AS 33 FES 1:3,6 ; Semi Scale von Flight Composites

Oh ha. Was ist denn da passiert. Fotos 3-fach... 🤦🏻‍♂️ Ja, der von Werk aus. Der passt aber nicht auf die Servoposition. Muss halt damit leben das alles raus muss wenn mal was ist. Dafür außen kein Gestänge und Gewicht hinten zum Ausgleich für den Antrieb. Komme auf keine bessere Lösung. 🤷🏻‍♂️
 

unschaf

User
Wieso passt die servo Position nicht? Bei Post #56 sieht es doch ganz OK aus. Dort steht das Servo allerdings auf dem Kopf. Aber deine Lösung finde ich auch sehr OK. Meiner Erfahrung nach überleben die meisten Servos den Flieger und nicht umgekehrt. Lg, Gernot
 
Das Höhenruderservo passt bei mir gut in den vorgegebenen Schacht.... und ich komme auch noch an die TEK von dort.
Ich würde den unteren Teil des Spants abtrennen und etwas eingerückt seitlich Leisten kleben gegen die ich den unteren Spant mit Servo verschrauben kann....das könnte vielleicht gehen....
Gruß Robert
 
Wieso passt die servo Position nicht? Bei Post #56 sieht es doch ganz OK aus. Dort steht das Servo allerdings auf dem Kopf. Aber deine Lösung finde ich auch sehr OK. Meiner Erfahrung nach überleben die meisten Servos den Flieger und nicht umgekehrt. Lg, Gernot
Das liegt evtl. daran das dort ein x10 verbaut wurde. Ich verwende das vom Hersteller empfohlene x15. Das hoffe ich dann nun auch. Lg, Andreas
 
Das Höhenruderservo passt bei mir gut in den vorgegebenen Schacht.... und ich komme auch noch an die TEK von dort.
Ich würde den unteren Teil des Spants abtrennen und etwas eingerückt seitlich Leisten kleben gegen die ich den unteren Spant mit Servo verschrauben kann....das könnte vielleicht gehen....
Gruß Robert
Da stehe ich nun auf dem Schlauch. Wie meinst du das?
 
Aber was mir auffällt...das Seitenruder muss etwas höher gegenüber dem Spant gesetzt werden...sonst passt der Seiteruderradius nicht unten in die Rumpfanformung....war beim Einsetzen auch überrascht wie hoch das Seitenruder sitzt....
 
Ich würde statt balsa längs gemasert ein quer-und schubfesteres Material für die Seitenruder Abschlüsse verwenden, z. B. Airex-Sandwich oder leichtes sperrholz (Balsa, kann man leicht selber machen, Paulownia oder Pappel).
 
Erster Flug dieses Jahr mit der 33ig.

Ich habe tatsächlich die Möglichkeit gehabt....die 33ig im Vergleich zur SG 26ig zu fliegen. Der Hang trug nur auf 300m ...aus der Höhe ist die Speed beider Modelle sehr ähnlich...aber die 26ig verbiegt sich dabei kein Stück....die AS33 hat dagegen Gummiflächen.. sieht natürlich sehr schön Scale aus....aber wenn jemand einen wirklich stabilen Flieger sucht, ist mit der AS33 in der doppel CFK Version einfach limitiert....
Vom Aussehen ist die 33 einfach super schön...da kommt die 26ig nicht mit....ist nicht nur Ansichtssache.....
Wer nicht auf Highspeedbolzen Wert legt....wird mit der AS33 sehr zufrieden sein...tolles wendiges Modell...aber könnte härter gebaut sein. Da fehlt einfach Holmgurt und vernünftige Stege...
 
Schönes Video!
Solche Möglichkeiten haben wir leider nicht und fliegen mehr thermisch mit einem schnellen Überflug.
Da ich nur die Einfachcarbonfläche habe (die war eben noch da) bin ich mal gespannt wie sich da die Flächen durchbiegen. 😲
Gruß
Wilfried
 
Klasse Video!👍 Die geht ja herrlich! Kann’s kaum abwarten bis zum Maiden. Könnte mir aber vorstellen das meine nicht ganz so gut in der Thermik geht, da sie wegen Doppel-CFK, Motor, EzFw und Cockpit sehr wahrscheinlich gute 8-9 Kg wiegen wird. Gruß Andreas
 
Oben Unten