ASG 29 (Paritech): Schwerpunktposition?

Ich habe eine frage uber die Paritech ASG 29. Laut Paritech gibt soll das schwerpunkt auf 85 mm liegen. Ich hab es auf 105 mm und noch immer fangt der flieger zu stark ab beim tauchtest. Im ruckenflug brauche ich viel tiefenruder um nicht raus zu fallen. Ich kann mich aber nicht vorstellen das das schwerpunkt, was schon 20mm hinter Paritechs empfelung liegt, noch weiter nach hinten muss. Hat jemand erfahrung oder ein idee?
Danke
 

Octavian

User
Schwerpunkt ASG 29

Schwerpunkt ASG 29

Hallo Kollege Airbusdriver,

seit 2 Wochenenden fliege ich meine ASG 29E mit 13,4kg Abfluggewicht von Paritech ein.
Die bei meinem Modell eingestellte EWD betrug exakt +1,5 Grad und entsprach der Beschreibung des Herstellers.
Den Schwerpunkt habe ich nach dem 1. Sicherheitsstart schrittweise von 83mm auf 88mm zurückverlegt und die EWD auf 1,4 Grad reduziert.

Damit liegt die Maschine immer noch sicher in der Luft, auch bei langsamen Landeanflügen (Flaps gesetzt); ich habe am letzten Samstag mit diesem Setup auch beim engen Kreisen in der Thermik keinen Stömungsabriss geschafft. Auch der Abfangbogen (dafür Flaps natürlich in Normalstellung!) verläuft bei meinem Modell schon optimal flach (knapp vor dem Unterschneiden). In der sehr starken Thermik stieg meine ASG am Samstag sogar mit den Flaps in Speedstellung (mit von Paritech empfohlenem Wert) weiter, eben nur mit mehr Fahrt und nicht kritisch werdend. Wegen der guten Wetterbedingungen habe ich mir auch erste Turnübungen zugetraut, weil das "Teil" schon sehr gut lief.

Klar, dass ich noch etliche Flüge brauchen werde, um die Setups für unterschiedliche Wetterbedingungen abschließend zu erfliegen.
Mit meinen ersten Erfahrungen und der Leistung des Modells bin ich aber schon sehr zufrieden.

comp_P1090640.jpg

Viele Grüße
Reinhard
 

Octavian

User
Nachtrag: Schwerpunkt ASG 29

Nachtrag: Schwerpunkt ASG 29

Bevor ich evtl. von Mitlesern falsch verstanden und kritisiert werde:

Meine Ausführungen zum Schwerpunkt der Paritech ASG 29 beziehen sich auf die Ausführung dieses Modells mit dem genannten Abfluggewicht von 13,4 kg. Leichtere Ausführungen, z.B. als reine Segler mit vielleicht nur 12 kg, kommen evtl. mit einer geringeren EWD als der genannten aus und einem noch etwas weiter nach hinten veschobenem Schwerpunkt.
In die andere Richtung verschieben sich die Werte aber, wenn das Modell ca. 15 kg Abfluggewicht haben sollte und damit nicht nur "geheizt" werden soll.
Nicht zuletzt spielt das subjektive Flugempfinden und die Erwartung des Piloten beim Finden des richtigen Setups für ein Modell eine große Rolle :).
 

Conny

User
Betriebspunkt

Betriebspunkt

Leichtere Ausführungen, z.B. als reine Segler mit vielleicht nur 12 kg, kommen evtl. mit einer geringeren EWD als der genannten aus und einem noch etwas weiter nach hinten veschobenem Schwerpunkt.
Warum sollte die Masse darauf einen Einfluss haben? Der etwas schwerere Flieger fliegt etwas schneller, bei ziemlich genau dem gleich Auftriebsbeiwert. Das war's.
Wenn ich den SP verlegen kann (weil's besser fliegt), dann kann ich das bei jeder Masse.

Nicht zuletzt spielt das subjektive Flugempfinden und die Erwartung des Piloten beim Finden des richtigen Setups für ein Modell eine große Rolle :).
Ja, das hat immer einen Einfluss! Hängt aber auch nicht von dem Bisschen Massenänderung ab.

Ich verstehe sowieso nicht, warum hier so viel über die EWD diskutiert wird. Wenn die nicht optimal gewählt wird, steht das Höhenruder bei der Lieblings-Trimmgeschwindigkeit nicht auf null sondern leicht hoch oder tief. Bei anderen Trimmgeschwindigkeiten ist das sowieso so. Das sollte eigentlich allgemein bekannt sein.
Wichtig für die Flugeigenschaften ist lediglich die SP-Lage, aber das ist (etwas) subjektiv.
 

piei

User
ASG 29

ASG 29

@Conny

es wird soviel über die EWD gesprochen, oder geschrieben, weil das nun mal zusammengehört ! Das Höhenruder sollte nach dem richtigen Einstellen eigentlich im Strack stehen und nicht vertrimmt

Gruss Peter
 

piei

User
ASG 29

ASG 29

nochmals @ Conny

eine Angabe über deine EWD würde Licht in die Angelegenheit bringen....
 

Octavian

User
ASG 29 E und Schwerpunktposition

ASG 29 E und Schwerpunktposition

Hallo liebe Mitleser und evtl. Kritiker,

vor weiteren Emotionen in dieser Diskussion bitte auch meine Informationen unter #4 ganz zu lesen und zur Kenntnis zu nehmen ;) .

Denke die unterschiedlichen Wechselwirkungen zwischen eingestellter EWD, definiertem (statischem) Schwerpunkt und angestrebtem Bereich der Fluggeschwindigkeit sind unstrittig und hier schon sehr oft von klugen Leuten ausführlich beschrieben worden.

Mir ging es lediglich darum, zu berichten, mit welchen Parametern meine ASG 29 E hervorragend fliegt. Wer es anders mag sollte ausprobieren was er möchte...

Also: Einfach cool .... und gesund bleiben

Schönen Abend
 

Conny

User
Mythos EWD

Mythos EWD

@Conny

es wird soviel über die EWD gesprochen, oder geschrieben, weil das nun mal zusammengehört ! Das Höhenruder sollte nach dem richtigen Einstellen eigentlich im Strack stehen und nicht vertrimmt

Gruss Peter
Klar sollte es das möglichst. Aber wenn nicht und es ist nur wenig, dann macht es auch nix.
Es gibt immer nur einen CA-Wert, bei dem das HR gerade steht. Sobald man die Geschwindigkeit umtrimmt, steht es sowie so anders. Und nun?

Ich habe vor vielen Jahren einen Artikel in der Modell darüber geschrieben. Ich versuche den mal dranzuhängen.

Jörg

Anhang anzeigen 2010-11 Mythos EWD.pdf

p.s.: Ich habe trotzdem nicht die Hoffnung, dass diese unsterblichen Diskussionen damit aufhören.
 

TRX17

User
Ich kann mich aber nicht vorstellen das das schwerpunkt, was schon 20mm hinter Paritechs empfelung liegt, noch weiter nach hinten muss. Hat jemand erfahrung oder ein idee?
Danke
Ich fliege meine schon etwa 6 Jahre. Ist immer noch mein Lieblingsflieger. Trotzdem, dieser Segler ist kein Akromodell mit vollsymmetrischem Profil. Von mir aus ist es nur normal, wenn sich der Flieger aus dem Sturzflug abfängt. Wenn ich heizen will, dann brauche ich negative Verwölbung, und da funktioniert es auch.

Viel Spass,
Walter
 

Conny

User
SP first, EWD later!

SP first, EWD later!

Mir ging es lediglich darum, zu berichten, mit welchen Parametern meine ASG 29 E hervorragend fliegt.
Genau! Und dazu solltest Du zunächst nur den SP anpassen, bis Dir die Flugeigenschaften gefallen. Vielleicht kommt ja noch der geniale Tipp.

Aber lass die EWD zunächst so wie sie ist (es sei denn, das HR ist wirklich weit aus der geraden Stellung).

Wenn Du Dich auf eine SP-Lage festgelegt hast, kannst die EWD entsprechend des HR-Ausschlags bei Trimmstellung korrigieren.
Eine Umrechnungstabelle je nach Rudertiefe findest Du in meinem Artikel.

Jörg
 
Oben Unten