• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

ASK-14 Graupner

GC

User
5 Mosquitos kann man auch gut vertragen (obwohl ich schon zwei überzählige abgegeben habe;)). Mosquitos treten nämlich artgerecht immer in Schwärmen auf:D.

Ich meine schon den Kiso ASK 16 mit stark schwanzlastig. Vielleicht hat Robbe ihn später mit weniger Polyester am Heck ausgeliefert. Ich kenne jedenfalls 2, die vorn sehr viel Gewicht gebraucht haben und ich rede dabei nicht nur von 500g Blei!
 

GC

User
Jan,

das ist schon richtig so, brauchst Dich nicht entschuldigen. Das wäre sonst der erste Fred, bei dem man am ursprünglichem Thema hängen geblieben wäre.
 
viel gewicht vorn hat u.u.auch mit falsch bauen oder lackieren zu tun..im heck vielleicht schwer repariert. heute leichte anlagen verbaut..leichte motoren und akkus..
oder oder..
und was zum auswiegen gehört hat nicht zwangsläufig was mit schwanzlastigkeit zu tun..
 

GC

User
Fliegen will ich mit 3 oder 4S

Fliegen will ich mit 3 oder 4S

Hi zusammen,

eigentlich wollte ich die ASK auf Elektro umbauen; ich mag den Methanolfilm über dem ganzen Flieger einfach nicht. Mein Modell ist nicht nur außen sondern auch im Inneren vom Sprit versaut, weil der Motorspant nicht rundum dicht verklebt ist.:eek: Scheinbar ist der Spant auch nicht gestrichen....

Hat da von euch schon jemand Erfahrungen bezgl. des Umbaues etc.?

Der Motorspant muss auf jeden Fall raus, natürlich incl. Alu-Träger, nur kommt man nicht so gut ran und der Alu-Träger ist massiv im Rumpf eingeharzt.
Ich probiere mal, das Alu mit einen 100 W-Lötkolben zu erwärmen um das Harz weich zu machen, vielleicht klappts ja.

Der Trankträger ist nicht mehr verwendbar und muss auch raus. Dann kann ich den Rumpf innen auch ordentlich trocken legen.


Gruß
OIIi
Hi Olli,

ich habe jetzt einen E-Motor eingebaut, nämlich einen Lehner 1515/21 mit Reisenauer Micro Edition 5:1. Diese Kombo hatte ich noch. Den Motorträger der ASK14 habe ich dabei nicht ausgebaut. Der Motor ist ein Innenläufer. Ich habe ihn mit einer Halterung befestigt, wie man sie früher zur Befestigung eines Speed 600 benutzt hat.

Den leeren Rumpf habe ich vorher mit Spülmittel und warmen Wasser gereinigt. Leider hat der Lack durch die Spritreste ein wenig gelitten.

DSC01427.JPG
 
Hallo Gerhard,
meine liegt auf Halde wg. anderer (Hilfs-)Projekte. Wird wohl Herbst, bis ich da wieder dran komme (wäre nur der blöde Sommer schon vorbei.....;) )

Willst du die Öffnung vorne lassen oder kommt ein Deckel drauf?

Gruß
OIIi
 
Zuletzt bearbeitet:

GC

User
Die Öffnung geht nach rechts seitlich und nach unten und bewirkt eine Kühlung des E-Motors. Aus diesem Grunde (und zu Gunsten anderer Projekte;)) will ich es offen lassen.

Du siehst, man kann leicht einen Innenläufer einbauen ohne den Motorträger des ehemaligen Kolbenmotors aufwendig zu entfernen. Außerdem hat man damit die Möglichkeit einer späteren Rückrüstung.

Ich hoffe mein Motor ist stark genug für sanftes Steigen.
 
Du siehst, man kann leicht einen Innenläufer einbauen ohne den Motorträger des ehemaligen Kolbenmotors aufwendig zu entfernen....
Da aber bei meinem Modell der Motorspant durch den Sprit vollgesifft und schon relativ lose war, war die Totaloperation in dem Fall das Beste. So komme ich nun gut dran, um alles zu reinigen und zu erneuern.

Warst du in Sachen Kabinenhaube erfolgreich? Ich habe versucht, meine Haube mit Gips abzuformen und neu zu ziehen: das Ergebnis ist brauchbar aber nicht berauschend.

Gruß
OIII
 

GC

User
Hi OIII,
ASK14 Kabinenhauben gibt es auf einer großen Verkaufsplattform, deren Namen ich nicht nennen mag. Sie fängt mit I an und hört mit bäh auf;).
Da aber bei meinem Modell der Motorspant durch den Sprit vollgesifft und schon relativ lose war, war die Totaloperation in dem Fall das Beste. So komme ich nun gut dran, um alles zu reinigen und zu erneuern.

Warst du in Sachen Kabinenhaube erfolgreich? Ich habe versucht, meine Haube mit Gips abzuformen und neu zu ziehen: das Ergebnis ist brauchbar aber nicht berauschend.

Gruß
OIII
 
Bauanleitung ASK-14

Bauanleitung ASK-14

Hallo,
ich bin zur Zeit mit der Restaurierung meiner ASK 14 beschäftigt; manchmal tauchen Fragen auf, die mir die Bauanleitung beantworten könnte.

Hat evtl. noch jemand eine Bauanleitung und kann mir damit aushelfen? Danke.

Gruß
0IIi
 
Motorsturz und -zug?

Motorsturz und -zug?

Nun bin ich seit Monaten damit beschäftigt, die Farbe von Rumpf und Flächen runter zu kriegen. Leider war alles dick mit Farbe bepinselt. Aber das ist nun geschafft.

Ich habe einen Elektromotor vorgesehen. Über Sturz und Zug kann ich weder in der Bauanleitung noch im Plan was finden.
Wie habt ihr den Motor eingebaut?
Auf etwas Sturz wollte ich nicht verzichten.

Gruß
0IIi
 
Moin Olli,

die ASK 14 fliegt mit den geschätzten Werten für Motorsturz und Seitenzug gerade, auch im Kunstflug z.B. Looping oder Turn.
Durch dem 4S-Antrieb erinnern die Flugeigenschaften aber nicht mehr wirklich an die ASK 14 aus den 70er Jahren.
Die Trimmung habe ich nach dem ersten Flug mit E-Motor nicht verändert.

ASK 14 Trimmwerte.JPG

Torsten

www.do-x-osnabrueck.de
 
Moin Torsten,
danke für die Info. Die Trimmwerte sehen gut aus. :)

Ich werde mit 3S fliegen, zum Heizen ist das Modell ja nicht gedacht. Etwas Sturz und Zug ist auch eingebaut.

In der Bauanleitung ist davon die Rede, die Flächen für Kunstflug im Bereich der Steckung von Außen mit Glasgewebe zu verstärken. Hat das jemand getan?

Gruß
0IIi
 
Moin Olli,

die Tragflächen habe ich verstärkt, die ASK 14 sollte vollgasfest werden. Zusätzlich wurde noch auf der Unterseite
ein Holm eingeklebt, um den Bereich um das Querruder mit dem Servoschacht zu verstärken. Einige Seiten vorher
habe ich mal 8x8mm Kiefernleiste zur Verstärkung geschrieben, das muss wohl so gewesen sein.

Torsten

www.do-x-osnabrueck.de
 
Oben Unten