ASW 15 von Robbe mit einem 3S-Lipoly? (Tuning)

Tom80

User
Hallo Zusammen,

ich hab mir vor kurzem die ASW 15 von Robbe zugelegt.

Daten von der ASW 15:
Motor: Roxxy Bl Outrunner 2827/26 (s. Link)
Regler: Roxxy Bl Control 818 (18 Ampere)
Luftschraube: 9x5 GWS

Und fliege im Moment mit einem 2S/1P von T2M:

Daten vom Lipo:
Nenn-Spannung: 7,4 V
Kapazität: 1000 mAh
Abmessungen: ca. 55 x 30 x 17 mm
Gewicht: ca. 52 g

Würde gerne auf einen 3S-Lipoly umsteigen.
Laut dem Datenblatt von Robbe ist das möglich.
http://data.robbe-online.net/robbe_pdf/P1100/P1100_1-477926.pdf (Seite 3)

Möchte nur noch zur Sicherheit eure Meinung hören.

Fragen:
Brauch ich eventuell auch einen anderen Regler? Oder reicht der jetzige aus?
Hält der Motor das auf Dauer aus?

Welchen 3S-Lipoly könnt Ihr mir empfehlen?

Freu mich auf eure Antworten.:)

MfG
Tom
 
Hallo Tom,
ist das der Antriebssatz aus dem ARF Set ? Mein Kumpel hat die gleiche. Allerdings hat er einen etwas stärkeren Regler eingebaut.
Damit sind 3s kein Problem, bei gleicher Luftschraube wie an 2s. Allerdings: Der Rumpf bietet nur sehr wenig Platz.
Wir haben es erst mit Saehan 3s 2100 16C probiert, das ist aber eher grenzwertig. Fliegt zwar, aber da der Akku nur ziemlich weit vorne rein passte sehr kopflastig, was wieder mit Gewicht im Heck ausbalanciert werden musste.
Ist aber eine gangbare Option bei etwas stärkerem Wind.
Am geeignetsten hat sich von Leistung/Gewicht/Ausmaße her der Kokam 3s 1500 rausgestellt. Optimal wie ich finde.
Steigt klasse und beinträchtigt die Segelleistung nicht negativ. ABER: Unbedingt Motoraufnahme/Spant verstärken. Beim 3.Start hats den Motor fast herausgerupft.
Und vielleicht noch etwas für die Kühlung tun.
Viel Spaß
 
Hallo Tom,

ich betreibe die ASW15 auch mit drei Zellen. Meine Motorisierung ist der Simprop Magic Torque 20-09 mit Magic-Speed-Regler. Mit der Original Luftschraube werden so im Stand knapp 10 A Strom gezogen. Der Robbe-Motor dürfte da einen ähnlichen Wert haben.

Etwas schwierig finde ich die Sache mit dem Schwerpunkt. Er ist mit der geplanten Anordnung der Komponenten nicht zu erreichen. Ich habe mittlerweile den Empfänger unter die Servos verlegt und ich verwende den Graupner VMAX Lipo (30C) mit 1000 mAh. Durch die besondere Bauform und wenn man ihn unter der Haube ganz nach hinten schiebt, dann komme ich mit etwa 10g Blei im Heck zum vorgegebenen Schwerpunkt. Das ist schade, den vom Platz her würde auch ein 1500er oder 2200er Akku rein passen. Aber dann wäre eben noch wesentlich mehr Gewicht im Heck notwendig.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
Wolfgang
 
Hallo Tom,

deine Motorkomponenten habe ich auch drin, sie entsprechen ja genau der Empfehlung von Robbe. Als Lipo nehme ich 3S mit 1000mAh von Robbe. Der wiegt knapp 90 Gramm.

Bei 3S-Betrieb empfiehlt Robbe eine Lüftung einzubauen, vorne den Spant etwas löchern, den Spinner vorne aufmachen und unter den Tragflächen 10mm Löcher für die Abluft. Ohne dies kanns schon mal etwas Warm werden.

Gruß aus Hannover
Klaus
 
Hallo Zusammen,

raeuberle:
Die ASW 15 hab ich als ARF-Version gekauft.
Hab mir fast gedacht das ich um einen stärkeren Regler nicht herum komme.

Kann man sich bei dem Kokam 3s 1500 mAh, dass ausbalancieren sparen?
Suche einen Akkutyp wo ich mir das zusätzliche Gewicht im Heck sparen kann.

Wolfgang:
Der Robbe-Motor mit einer 9x5 Luftschraube und einem 3S zieht ca. 11,5A.
Den Empfänger hab ich auch wie du zwischen den zwei Servos gepackt.
Hab die letzte Zeit etwas im Internet gestöbert und bin auf den Kokam 3/910H 15C mit einem Gewicht von 69g gestossen.
Da könnte ich mir vielleicht das zusätzliche Gewicht im Heck sparen. Oder?

Klaus:
Hast du bei diesem Akku zusätzlich Gewicht ins Heck packen müssen?
Und musstest du wie bei raeuberle, die Motoraufnahme und den Spant verstärken? Wie sind deine Erfahrungen damit?

Also verträgt der Robbe-Motor und der Regler(18A) diese Kombination mit dem Akku ohne Probleme?

Freu mich auf weitere hilfreiche Tipps von Euch.

Gruß
Tom
 
Hi,
ein klein wenig Blei im Heck wirst Du wohl trotzdem brauchen. Mein Kumpel hat so ein schmales Reifenblei die Seitenflossen-Endleiste, also zwischen Flosse und Ruder geklebt. Hat ca. 25gr. Aber wie gesagt, das verträgt die ASW ohne Probleme. Vielleicht kommt man auch umhin,
wenn man die Einbauposition der Servos ändert.

Aber wie gesagt, selbst die "faule" Lösung funktioniert bestens. Und der Unterschied zwischen 1000mA und
1500mA ist gewichtsmäßig zu vernachlässigen. Sie steigt immernoch wie der Teufel in der Thermik und hat auch nichts von der Gutmütigkeit eingebüßt. Im Gegenteil, ich finde, sie fliegt sogar etwas "satter".

Aber: Der Motorspant musste definitiv verstärkt werden. Er hats erst ohne probiert, das ging aber nur bis zum 3.Start gut,
dann gab es ziemliche Vibrationen, aber er konnte noch landen. Er hat ihn einfach mit ner Menge Schaumkleber (Quillt ziemlich auf) fixiert und das hält nun echt schon lange
 
hier fliegen mehrere der ASW 15. Von zu schwachem Motorspant hat noch niemand gesprochen. Das Ding ist massiv aus 2-3mm Kunststoff. Da würde ich erstmal nichts ändern und abwarten...

Und mach dir keine Gedanken wegen 20 Gramm Mehrgewicht wegen Blei. Viel wichtiger ist ein vernünftig eingeflogener Schwerpunkt.

Meine ASW hat jetzt fast keine V-Form mehr. Damit ist sie sehr agil geworden, macht viel Spaß und sieht noch besser aus.

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1381524&postcount=39

Klaus
 
Hallo Leute,

werd meinen 2S-Lipoly gegen einen 3S-Lipoly umtauschen.
Und das mit dem Spant vertstärken einmal abwarten.
Und hoffen das der Klaus da mal recht behält.
Das mit dem Gewicht ist dann eine Kleinigkeit.

Klaus:
Hast du eigentlich noch den Regler(18A) von Robbe drinnen?
Oder würdest du Ihn gegen einen höheren ersetzen

Gruß
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Tom,

du hast zwar nicht mich gefragt, aber trotzdem die Info: Ich habe den 18A-Regler von Simprop drin, bei vergleichbarem Motor und vergleichbarem Strom. Solange du an der Luftschraube nichts änderst, wird es der 18A-Regler von Robbe meiner Meinung nach genau so tun.

Allerdings ist an dem Thema Wärme schon was dran, Akku und Regler werden in meiner ASW15 doch recht warm. Ich werde die Tipps mit der Belüftung mal überdenken und noch irgend etwas in der Richtung unternehmen.

Gruß
Wolfgang
 
Hallo Wolfgang,

kein Problem. Bin für jede Antwort froh und dankbar.
An der Luftschraube wollte ich eh nichts ändern. Prima, dann brauch ich mir im
Moment keinen neuen Regler zulegen.

Wenn das Wetter wieder passt, werd ich es mal so ausprobieren.
Ohne die zusätzliche Belüftung. Aber vermutlich werd ich nicht darum kommen.

Gruß
Tom
 
Hallo Zusammen,

hab mir am Montag den neuen Lipoly (Kokam 3s 910mAh, 79g) gekauft.
Und heute noch die Multiplex-Stecker angelötet.
Bis jetzt regnet es bei mir noch ziemlich arg. Aber sobald sich die Chance ergibt,
werd ich es gleich mal ausprobieren.
Hab sonst am Segler im Moment nichts geändert.
Mal gespannt wie er sich mit dem neuen Lipoly so fliegen läßt.
Und ob ich Gewicht am Leitwerk zu geben muss.

Gruß
Tom
 
Hallo Zusammen,

konnte letzte Woche am Freitag endlich meine ASW fliegen lassen.
Mit dem neuen Akku ist die ASW ein wenig Kopflastig geworden.

Was von einigen ja schon angesprochen worden ist.;)
Und deshalb werd ich leider am Leitwerk etwas Gewicht rein packen müssen.
Wollte mir eigentlich diese Arbeit ersparen. Hätte gedacht ich könnte den Akku zwischen
den zwei Servos packen. Um den Schwerpunkt so etwas nach hinten zu verlagern. Pustekuchen!

Hab von einem Kollegen einen guten Tipp bekommen.
Einfach im Anglerbedarf etwas Blei zu holen. Die sollen recht Kompakt sein.
Da sollte doch das aufwendige Umformen entfallen.

Gruß
Tom
 
Hallo Spacy,

das wäre auf jedenfall eine Überlegung wert.
Dann müsste ich nicht unbedingt Gewicht hinten rein packen.
Aber ist halt auch wieder mit Kosten verbúnden.
Den Motor möchte ich eigentlich noch ein wenig fliegen.

Gruß
Tom
 
Hallo Zusammen,

hab gestern Vormittag meinen ersten Testflug mit dem neuen Lipoly(Kokam 3S 910mAh, 79g) hintermir.
Das Flugverhalten ist um einiges besser geworden. Der 2S-Lipoly war einfach zu schwach ausgelegt für den Motor.
Gemerkt hat man es sehr rasch, wenn schon wenig Wind geherrscht hat.
Es fiehl einfach schwer die Richtung bei zu behalten. Man war ständig bemüht von rechts nach links zu korrigieren.

Für mich als Anfänger bzw. Wiedereinsteiger im Elektrosegeln, fällt es auf jedenfall leichter mit einem 3S-Lipoly zu fliegen.
Der Motor wird erstaunlicherweise nicht recht heiß.
Und zusätzliches Gewicht kann ich mir wahrscheinlich auch sparen.
Vom Schwerpunkt ist die ASW ein wenig Kopflastig. Wirkt sich aber im Flug nicht aus.

Werde heute Vormittag(falls das Wetter mitspielt) noch ein paar Testflüge absolvieren.

Gruß
Tom
 
Hallo Zusammen,

heute war wieder mal ein sonniger Vormittag, um einige Flüge zu absolvieren.
Bin mit der jetzigen Kompination recht zufrieden.
Der Motor bekommt durch die schon vorhandene Bohrung in der Nase recht gut Luft.
So das der Motor nicht recht heiß werden kann.

Recht anfällig ist die ASW leider an den beiden Zapfen der Flügel.
Die zur Arretierung in den Rumpf geschoben werden.
Bei einer etwas unsanfteren Ladung, ist es mir zweimal passiert,
dass der jeweilige Zapfen eines Flügels abgebrochen ist.

Mit einem Sekundenkleber und einem Aktivator-Spray war das abgebrochene Teil auch schnell wieder angeklebt.
Und es konnte wieder weiter gehen.

Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben?
Vielleicht mit Pappel oder Balsa verstärken. Oder lieber so lassen?

Gruß
Tom
 
der zapfen ist bei mir leider schon 3x eingerissen.
aber immer wieder geklebt und die gute alte asw 15 fliegt so gut wie eh und je ;)
 
Hallo Zusammen,

aber immer wieder geklebt und die gute alte asw 15 fliegt so gut wie eh und je

Da kann ich dir nur zustimmen. Seit dem hab ich auch keine Probleme mehr.

Bin soweit auch ganz zu fireden mit der ASW15.
Nur das umständliche an-, und abklemmen der Servokabel(Flügel) am Empfänger, kann mit der Zeit ziemlich lästig werden.

Ich dachte da an ein Adapter-Kabel?

Gruß
Tom
 
Wo liegt das Problem?

Wo liegt das Problem?

Hallo Zusammen,

1. Problem:
war am Abend beim fliegen. Und hab bemerkt, dass die ASW beim hochsteigen die Nase
ziemlich steil nach oben zeigt. Und teilweise sich fast überschlägt.

2. Problem:
Die ASW neigt dazu immer rechts Abzudrehen.
Die Querruder sind richtig eingestgellt.
Die Gewichtsverteilung im Cockpit ist in Ordnung.
Ich find den Fehler einfach nicht.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben?

Gruß
Tom
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten