ASW 17 (PM-Aero - M 1:4,5): Baubericht

Hallo zusammen,

letzten Sonntag habe ich weitere Flüge mit dem Impeller machen können. Der Vergleich der Log-Dateien zeigt, dass der Impeller nach dem Ausfahren während des Fluges beim Anlaufen ca. 115 A zieht. Der Wert sinkt dann aber sofort wieder auf ca. 100 A. Die Motorlaufzeit beträgt mit dem 6S 5000 mAh Akku ca. 2,5 Minuten. Hiermit lassen sich etwas über 1000 Höhenmeter machen oder für mich 4 Steigflüge.

Leider animiert das Modell in der jetzigen Ausstattung immer wieder zum Ballern. Tiefe Platzüberflüge mit Vollgas reizen einfach. Thermik geht allerdings auch. Mach ich aber später. Bertold und ich sind uns einig, dass diese Kombination eine Alternative zum FES-Antrieb in der Nase sein kann, denn die schöne Nase kann dran bleiben. Mit ein wenig Übung sollte auch ein Handstart möglich sein.

Ich muss das Modell nochmal in den Einzelteilen wiegen. Das 5kg Ziel haben wir aber klar gerissen. Auch die geschätzten 5,3 kg werde ich wohl überschreiten. Das jetzige Gewicht tut der Maschine trotzdem richtig gut, denn sie läuft fantastisch und die Landungen sind trotz des höheren Gewichts völlig easy. Ich habe auch den Rat meines Freundes Bernhard (tomi6) aus Österreich befolgt und den Schwerpunkt jetzt auf 100 mm gelegt. Bernhard hat sehr viele Flugstunden mit dem Modell hinter sich und entsprechende Erfahrungen sammeln können.

Im folgende Video habe ich nur die Speed-Passagen zusammen geschnitten. Das Modell macht einfach nur Spaß.


Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet

Günter
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Einfach nur granatenstark! :cool: Sollte ich mal eine zweite bekommen, wird die auch mit Impeller ausgestattet. :D
 
Schön das dieses Konzept jetzt in Praxis umgesetzt wurde. Finde es steht ihr gut😌 Hatte damals schon wo ich meine bekommen habe mit Bertold über eine Impellerversion gesprochen, war auch kurz davor.
Nach meinem Crash im letzten Jahr warte ich sehnsüchtig auf neue Flächen. Kann’s kaum erwarten....
Falls jemand daran interessiert ist wie die Flächen von innen aussehen meldet euch...
✌
VG
Michi
 

Flugdeti

User
Ja ich habe die ASW17 vor Ort in Aktion gesehen und kann nur bestätigen:

Günter hatte richtig Spaß....
ich auch beim Zusehen.

;-)

Detlef
 
Hallo zusammen,

ich war gestern bei Bertold in der Werkstatt und habe mir ein paar Teile für die ASW17eX abgeholt. Über die beiden von ihm angebotenen Höhenleitwerke (Scale und Race) ist schon einiges geschrieben worden. Hier einmal der direkte Vergleich:

IMG20210528091143.jpg


Jetzt mag jeder für sich entscheiden, welcher Typ ihm mehr liegt. Ich werde sicherlich das Scale-Leitwerk eher mit der grösseren Spannweite fliegen. Zum Impeller gehört m.E. eher das Race-Leitwerk.

In meine Flächen habe ich Ballastschächte einbauen lassen. Hierzu gibt es folgendes Set aus 4 Messingstangen und 2 Distanzstücken aus Ureol:

IMG20210528100129.jpg


Mit folgendem Gewicht:

IMG20210528100028.jpg


Das Ganze passt saugend in die Schächte, ohne zu klappern. Ab morgen soll hier das Wetter wieder passen. Also gehts raus aufm Platz.

Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet

Günter
 
...bekomme meine Ersatzflächen, Ballast etc. am Montag. Hoffe das ich dann zum WE fertig bin zum einfliegen bevor es dann mit der ASW in die Berge geht😊
 
Hallo Zusammen,
da ich auch mit einer ASW17eX liebäugele, wollte ich frage, ob jemand im Großraum Stuttgart eine besitzt, die ich mir mal angucken könnte?
Danke für Feedback und gerne eine PN.
Grüße
Thomas
 

MLH

User
Gestern nach vielen genüsslichen Flugstunden habe ich mich mal dem Thema Kombimix - Finetuning gewidmet. Das das SR sehr gut wirkt bei der ASW habe ich, je nach Flugzustand, zwischen 30 und 60% zum Querruder gemischt, dabei die Differenzierung reduziert. Ergebnis: sauberstes Rollen, weniger Ruderausschläge und damit noch weniger Widerstand. Das bleibt nun so bei mir.
Viele Grüße
Markus
 

Robinhood

Vereinsmitglied
...je nach Flugzustand, zwischen 30 und 60% zum Querruder gemischt, ...
Danke Markus für Deine Info. Kannst Du bitte noch präzisieren, bei welchem Flugzustand wieviel zugemischt wird?
 

MLH

User
Hi Robin, damit wirst du nicht viel anfangen können, das ist ja abhängig von den tatsächlichen Ausschlägen. Bei Thermik z.B: sind es 60% (langsamer Flug), je schneller desto weniger (Speed: 20-30%). Man kann den Mischanteil wunderbar auf einen Regler legen und dann einfach (langsam) größere Rollbewegungen steuern, dann siehst du genau, wann der Flieger sauber rollt. Bei Speed/Acro liegt der Mischer auf nem Schalter, denn beim Rückenflug wäre es sonst kontraproduktiv...
Viele Grüße
Markus
 
Oben Unten