• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

ASW 27 (Beineke): Vollständiger Bausatz?

foxfun

User
Hi Armin.

Würde mich auch interessieren. Berichte doch mal bitte, wenn du angerufen hast. Danke.

Gruß Martin
 
Die 27 Expert mit der 10er Steckung gibt´s nicht mehr. "Nur" noch die normale mit 8er Steckung, dann aber mit vorbereiteten Wölbklappen, ist nach wie vor erhältlich.
Ich weiss nicht so recht. Seine 3 Meter 24er hat ja diese 8er Steckung. Dieses Modell hab ich elektrisch und bin auch sehr zufrieden damit. Aber ein 3,4 Meter Modell mit ca. 3,5 Kilo
mit nur einer 8mm Steckung.............. Ich weiss nicht so recht.

Gruss Armin
 

foxfun

User
Hallo Armin.

Ja, 8mm Durchmesser finde ich auch zu wenig. Sollte mindestens 10 besser 12mm betragen. Aber was will man machen...

Gruß Martin
 
Hallo Armin.

Aber was will man machen...

Gruß Martin
Ja, was will man machen. :D

Gibt es eigentlich in der 3,5m Klasse Modelle, die halbwegs vernünftig fliegen? Ich muss jetzt nicht aus 300 Meter senkrecht in die Tiefe stürzen und anschliessend mit vollem Speed eine 4-Punkt Rolle über dem Platz fliegen. 3 Meter gibt´s genug Zeugs, 4 Meter dann auch wieder. Wie sind den diese ganzen Rippin-Segler? Weiss da jemand was?
 
...
Ich weiss nicht so recht. Seine 3 Meter 24er hat ja diese 8er Steckung. Dieses Modell hab ich elektrisch und bin auch sehr zufrieden damit. Aber ein 3,4 Meter Modell mit ca. 3,5 Kilo
mit nur einer 8mm Steckung.............. Ich weiss nicht so recht.

Gruss Armin
Genau die 3,4 m ASW mit 8 mm Steckung, elektrisch betrieben, hat bei einem Freund schlagartig die Ohren angelegt und ist abgestürzt.
8 mm sind eindeutig zu wenig!

Klaus.
 
Wie wär´s mit dieser schicken Dame ?

http://royal-model.sweb.cz/asw-28.htm

Ich war auf der selben Suche... - 14mm-Stahl-Steckung, sicher etwas überdimensioniert, aber super für Tausch gegen cfK-gefülltes Alurohr :)

vG
Jens
Die hab ich auch schon entdeckt.

Hast ´ne PN, da es hier ja um die Beineke ASW27 geht und ich den Thread nicht zweckentfremden will.

Gruss Armin
 

Luongo

User
Hallo,

ich fliege die alte Version der Beinecke ASW27. Ohne WK, nur mit Störklappen. Fliegt traumhaft. Fliege sie elektrisch. Meine hat nur einen 8er Stahl drin. Wieso soll das nicht halten? Schöne weiche Loopings fliege ich damit, aber nicht ums Eck.
Ein Vereinskollege hat sich dann dieses Jahr den neuen Bausatz bestellt. Er hat eine 10er Steckung drin, gibts scheinbar nur noch so!

Gruß,
Andi
 

Luongo

User
Was ist bei dem Kollegen mit den angelegten Flächen eigentlich genau passiert? Wirklich der Stahl verbogen oder gebrochen? Oder die Steckung aus der Fläche?
Wenn die Auslegung nicht passend wäre, würden sich die Beinecke Modelle nicht seit vielen Jahrzehnten halten. Habe selbst drei Segler vom Beinecke (ASH26, ASW27 und Firebird), gehen alle einwandfrei und halten seit über 10 Jahren.

Gruß,
Andi
 
Ein Vereinskollege hat sich dann dieses Jahr den neuen Bausatz bestellt. Er hat eine 10er Steckung drin, gibts scheinbar nur noch so!

Gruß,
Andi
In einem Telefonat mir Hr. Beineke vor wenigen Stunden hat er mir mitgeteilt, dass es gerade das NICHT mehr gibt. Sonst hätte ich einen bestellt.
 

flymaik

User
Hatte den Vogel auch mal. War Ende der 90er.
Wenn man das Modell standesgemäß bewegt ist der 8er Stahl nich das Problem.
Die Flächen zeigen dir vorher die Grenze.
Habe das Modell gern und lange geflogen .
Wenn der Flächenaufbau immer noch so ist, wie damals bringt ein 10er Stahl nicht viel.
Es war damals das Steckungsrohr nur in einen Holm aus Holz eingeklebt.
Kein Gewebeschlauch o.ä.drüber
Bei mir hat er dann durch Vorschädigung Im Schnellflug aufgegeben.
Dr Holm ist im Steckungsbereich aufgeplatzt.
Mit einem größeren Durchmesser verstärkt sich die Tendenz, wenn keine zusätzlichen Maßnahmen ergriffen werden.
Wie gesagt , war damals.
Ob sich heute baulich was getan hat, weiß ich nicht.
 
Hallo,

jetzt, wo das mit dem Flächenbruch beschrieben wurde, bin ich mir nicht mehr sicher, ob die Steckung im Flügel nachgegeben hat, oder der Stahl. Sorry.

Den Absturz habe ich nicht gesehen, aber danach den beschädigten Rumpf geschenkt bekommen.
Ich werde meinen Freund mal kontaktieren, er weiß bestimmt noch genau, was da los war. Ich melde mich in einigen Tagen wieder.

Grüße
Klaus.
 
Hallo in die Runde,

der 8'er Stahl langt meines Erachtens nach vollkommen aus.
Bei meiner allerdings habe ich die Messinghülse im Rumpf durchgängig gemacht, und nicht wie vorgesehen, nur diese beiden Rohrstummelchen rechts und links im Rumpf eingeharzt.

Glaube nicht, dass man den Stahl dann verbiegen kann; die Flächen zeigen wirklich an, wanns genug ist.

Ein tolles Modell; thermikstark und ein wunderschönes Flugbild.
Am Trattberg hat's mich mal geritten, und bin so eine Art Rentner-DS geflogen :D; ich hab gedacht, das Modell zerreist es jetzt, ist aber wohl nicht das Weichei, für das es manche halten.:rolleyes:Trattberg 08.2003 012.jpgTrattberg 08.2003 017.jpg

Liebe Grüsse
Jürgen
 
Hallo in die Runde,

der 8'er Stahl langt meines Erachtens nach vollkommen aus.
Bei meiner allerdings habe ich die Messinghülse im Rumpf durchgängig gemacht, und nicht wie vorgesehen, nur diese beiden Rohrstummelchen rechts und links im Rumpf eingeharzt.

Glaube nicht, dass man den Stahl dann verbiegen kann; die Flächen zeigen wirklich an, wanns genug ist.

Ein tolles Modell; thermikstark und ein wunderschönes Flugbild.
Am Trattberg hat's mich mal geritten, und bin so eine Art Rentner-DS geflogen :D; ich hab gedacht, das Modell zerreist es jetzt, ist aber wohl nicht das Weichei, für das es manche halten.:rolleyes:

Liebe Grüsse
Jürgen
Ja, man müsste sich nur trauen.

Bei meiner ASW24 von Beineke hab ich das auch so mit dem durchgehenden Messingrohr. Das ist auch nur eine 8er Steckung, allerdings mit einem absolut hochwertigem Stahl. Wäre der kacke, hätte es den schon längst mal verbogen. Die hat bei mir in rd. 13 Jahren auch schon einige Stürme mitmachen müssen und hat nie geschwächelt. Es ist auch richtig, dass die Flächen das anzeigen, wenns genug ist. Aber 24er hat ja auch rd. 400mm weniger Spannweite.

Ach herrje, man müsste sich eben nur trauen..... :D Jetzt schaun mer mal. Der Winter kommt ja erst noch.

Gruss Armin
 

foxfun

User
Schöne Bilder Jürgen.

Und wie immer, gut zu hören, wie es sich in der wirklichen Praxis verhält.

Schönen Gruß Martin
 

JML

User
Ich hatte unlängst eine solche ASW 27 in "Expert"-Ausführung, also mit 10mm Stahl und "verstärkten" Flächen, in den Bergen fliegen sehen.
Das machte einen einwandfreien Eindruck, auch bei flotter Gangart.
Bzgl. Steckungsdurchmesser gebe ich zu bedenken, dass ein Flamingo mit seinen 2,8m Spannweite schon einen 10mm Stahl hatte - und der ist wahrlich auch kein Modell für Ablasser aus 400m Höhe.
Die Frage ist in diesem Fall wohl, was man mit seinem Modell machen möchte.
Im Original ist die ASW 27 jedenfalls ein Rennklasse Flugzeug.

Mir ist aber an dem beobachteten Modell auch schon aufgefallen, dass die Flächenform/das Flugbild irgendwie etwas eigenwillig wirkt. Mag vielleicht daran liegen, dass es so wie dies auf den Fotos hier keine Randbögen einer ASW 27 hatte.
Ich finde es schade, wenn ansich schöne vorbildgetreue Modelle so unvollendet bleiben.

Gruß
Jens
 

Luongo

User
Hi, muss meine Aussage oben korrigieren. Der Vereinskollege, der dieses Jahr bestellt hat, hat auch eine 8er Steckung drin...
Hier ein Bild von meiner uralten ASW27. Wie gesagt, noch ohne Wölbklappen und noch mit Kunststoff Störklappen. Die Kiste ist wahrscheinlich eine der ersten, die es von Beinecke gab. Habe sie in einem wirklich sehr schlechten Zustand übernommen und dann grob renoviert. Sämtliche Spanten etc. aus dem Rumpf entfernt, Antrieb eingebaut, Rumpf neu lackiert, Flächen und HLW nachgebügelt, Scharnierbänder und Servos erneuert.
Der Vorbesitzer hat sie sogar mit einem 8er Kohlestäbchen geflogen. Das war mir dann doch zu wenig. Aber mit dem 8er Stahl kann ich sie schön dynamisch laufen lassen.
Fluggewicht 2,9kg mit Antrieb und 4s3600mAh, komplett ohne Blei...

Gruß,
Andi

20160409_104233.jpg
 

JML

User
Winglets für originalgetreu(er)e Optik

Winglets für originalgetreu(er)e Optik

Die ASW 27 Expert hatte die Störklappen auch so auffallend weit vorn im Flügel...

Mal Hand auf´s Herz, ein Segler mit dem HQ 3/11 als Flügelprofil und ohne Wölbklappen, das fällt doch wohl in die Kategorie Thermikschleicher.
U.a. aus diesem Grunde baue ich in die 3,5m ASW 28 von Royal gerade nachträglich Wölbklappen ein - um die 3% Wölbung herausnehmen zu können, wenn es die Bedingungen hergeben und es mich juckt... ;)
Macht natürlich nur dann wirklich Sinn, wenn Tragflügelfestigkeit/ bzw. -Steifigkeit und Steckungsdimensionierung dafür auch geeignet sind.

Hier mal eine Bezugsquelle für (universell verwendbare) Winglets:

http://www.hg-modellbau.de/Winglets/winglets.html

beste Grüße
Jens
 
Hallo,

...bin ich mir nicht mehr sicher, ob die Steckung im Flügel nachgegeben hat, oder der Stahl....

Ich werde meinen Freund mal kontaktieren, er weiß bestimmt noch genau, was da los war. Ich melde mich in einigen Tagen wieder.

Grüße
Klaus.
Hallo,
mein Freund ist nicht erreichbar die nächsten Wochen, somit kann ich nichts Genaues sagen. Tut mir leid.

Servus.
Klaus.
 
Oben Unten