ASW 28 von Simprop

andrenigge

User gesperrt
Hallo,

Da ich als Motorflieger bald vorhabe mich mal an den Segelflug heranzutasten habe ich einige Fragen zur ASW 28 von Simprop, ich habe auf Ingo´s Seite schon den Bericht zur ASW gelesen und der hat meinen Eindruck von dem Modell nur noch steigen lassen. Die Größe von 2,5m reicht mir fürs erste vollkommen, ich weiß das man in die ASW eine Schleppkupplung einbauen kann aber wie siehts mit Windenstart aus? Hält das Modell das aus? Denn ich suche ein Modell mit dem ich sowohl in der Ebene, wo ich wohne, als auch am Hang fliegen kann. Wie sind eure Erfahrungen mit dem Modell?
 
Hallo Andre,

schau doch mal hier im Forum nach der ASW 28 und bei rclineforum.com. Habe selber eine ASW von Simprop und bin restlos begeistert. Ich würde dir nen Link legen ins Nachbaruniversum, leider sind die am aufräumen, derzeit kein Zugriff.

Zum Windenstart und zum F-Schlepp kann ich dir mangels "ist nicht" keine antwort geben. wenn ich mir die sehr steifen Flächen anschaue dann ist das für die Lady kein Problem. Überlebt selbst senkrechte abstiege von +200m auf -100m anstandslos.
 
Hallo,

wer ruft :D? Die ASW geht im F-Schlepp schnurgerade hinterher, dank der Größe reicht auch ein Charter o.ä. zum Schleppen. Im Windenstart bzw. am Seil steigt sie schnurgerade hoch, allerdings sollte man zu Anfang das Höhenruder in Ruhe lassen, sonst gibt´s schnell nen Looping aus dem Seil ;)
 
ASW 28 von Simprot ein Hammer MOdell

ASW 28 von Simprot ein Hammer MOdell

Hallo Andre
Ich fliege die ASW seid ich ein wenig fliege kann. Das heisst schon etw 4 Jahre. Ich finde es ein SUPER klasse modell. Nur: was sie nicht mag sind Rollen und den Rücknflug, schade... Ich kann dir die ASW nur ans Herzen legen, die fliegt von schwachem bis viel Wind, alles ist drin. Sogar bei windstille thermikkreisen...
Ich hbae auf meiner Homapage viele Bilder du findest sie unter : www.timodell.ch.vu, dann *Bilder*, dann *Hangfliegen Herbst 2004 in Zypern oder* oder *Bilder von Zypern 2005 (auch Modellbau)* Leider kann ich nicht direkt verlinen.

Die ASW ist mein Baby, das immer mitkommt zum fligegen am Hang...Schon zig tausend mal repariert, sie fliegt aber immer noch einwandfrei...

Wünsche dir viel Glück bei deiner Entscheidung
grüsse
Timo
 
Hi Timo,

was sie nicht mag sind Rollen und den Rücknflug,

kann ich von meiner nicht bestätigen?! Gut, auf dem Rücken muß man etwas mit Quer arbeiten, aber ist gut beherrschbar. Durch Rollen ging sie übrigens einwandfrei, wenn auch eher Großseglerlike, zumindest mit den originalen Ruderausschlägen. Muß man halt mit Seite etwas stützen und ihr Zeit lassen ;)
 
Ingo Seibert schrieb:
Hi Timo,



kann ich von meiner nicht bestätigen?! Gut, auf dem Rücken muß man etwas mit Quer arbeiten, aber ist gut beherrschbar. Durch Rollen ging sie übrigens einwandfrei, wenn auch eher Großseglerlike, zumindest mit den originalen Ruderausschlägen. Muß man halt mit Seite etwas stützen und ihr Zeit lassen ;)


Ist unterschrieben, meine kleine ist für nen Scaler sogar recht flott mit der Rollrate. Gut ich habe etwas "geschummelt" mit den QR -ausschlägen. Rückenflug macht meine fast ohne drücken. In der 4-Zeiten Rolle (gut 3/4 bekomme ich hin :-))) ) drücke ich sogar meist zu viel....

Antwort: KAUFEN !!
 
Cockpit aussbau

Cockpit aussbau

ach ja @ Ingo, wie hasst du das mit dem Cockpit gemacht, hasst du dir son Ausbauset gekauft oder selber gemacht, wenn ja wie?

mfg André
 
is ja komisch. Schwerpunkr habe ich so wie im Plan. Ich komm aber nur bis 0.25 bei einer Rolle, und beim Rückenflug muss ich unentlich drücken... Hats bei Simprop einmal eine überarbeitung gegeben????????

Grüsse
Timo
 
Hallo Timo,

meine war ein Modell aus der allerersten Serie, da war nix mit Überarbeitung :). Beschreib doch mal, wie Du Deine Rollen ansetzt, vielleicht erkennen wir ja das Problem!?

@André: Das "Cockpitausbauset" besteht aus einem aufgeklebten Cockpitfoto, ein paar Streifen zurechtgeschnittenes Hutband, einer Unterlegscheibe und gebogenem Eisendraht mit zurechtgefeilten Balsastückchen drauf als Steuerknüppel und Bedienhebel, die Knöpfe für die Schleppkupplung und den Haubennotabwurf sind bunte Stecknadeln. Die Sprenkelung bekommst Du mit weißer und schwarzer Farbe, einem Handschuh und einer alten Zahnbürste hin. Oder in kurz: Nix Ausbauset, Resteverwertung und Geiz :D
 
Hallo

Wie ich ansetzt, keine Ahnung, halt so nach dem Gefühl. Wenn ich voll anschteche und dann flach abfange, volll Seite und Querruder,Seite loslassen,Quer lassen und mit dem Höhenruder schauen dass sie auf der Bahn bleibt, dann klappt das ganze so ganz schwabbelig und so, aber so normale Rollen wie es andere Flieger so machen, will meine ASW nicht...
Ich werde mich mal beim nächsten fliegen achten, wie ich ansetzt, wie würde man eine Rolle proffesionell einleiten??????Also bei anderen Fliegern krig ich eigentlich die Rollen schön hin...

Grüsse Timo
 
Wie siehts denn bei dem Modell mit nem Einziehfahrwerk aus? Gibt es da welche und wenn ja wo liegen die vom Preis gesehen? Würde es was bringen die Fläche mit leichtem Glasgewebe zu laminieren um die Festigkeit zu erhöhen und könnte man das dann einfach wieder überspannen mit Folie oder müsste man das dann schleifen, spachteln und lackieren?

mfg André
 
Hi ihr beiden!

@Timo: Bei reinen Segelflugzeugen mußt Du von einer etwas kleineren Rollrate ausgehen, meine "Boliden" ab 4 m aufwärts brauchen teilweise über 5 Sekunden für eine Rolle bei Überfahrt! Das ist auch schon das Stichwort: Ohne Überfahrt kannst Du Rollen beim Segelflugzeug vergessen, das wird nur ne schwangere Ente ...
Ich fliege Rollen folgendermaßen: Modell etwas schneller werden lassen, so das es für einen schönen Looping reichen würde. Dann (wichtig) die Nase so ca. 10-15° über den Horizont ausheben - dann hat sie gleich die richtige Lage und sackt Dir auf dem Rücken nicht so durch. Volles Querruder, aber nur wenig Seite, um das negative Rollwendemoment auszugleichen. Seite dann sofort wieder loslassen. Im Messerflug mit Seite stützen, auf dem Rücken nachdrücken und auf der anderen Messerseite wieder mit Seite stützen. Wenn Du es ganz perfekt machen willst, darfst Du zu Anfang nicht voll Quer geben, da sich die Geschwindigkeit und damit die Rollwendigkeit verringert. So rollt sie zu Anfang schneller als zum Ende der Rolle, was beim Wettbewerb Punktabzug bedeutet. Aber das ist nur was für Perfektionisten ;). Am Ende der Rolle solltest Du in Normalfluglage auskommen. Zeigt die Nase nach unten: Mehr ausheben, auf dem Rücken mehr drücken. Verhungert sie Dir, hast Du zu wenig Fahrt gehabt oder aber zu viel gedrückt.

Ausschläge: Ich habe die ab Werk angegebenen um ca. 20% vergrößert. Gerade bei kleinen und leichten Modellen gilt es aber mit der Fahrt hauszuhalten, denn aufgrund der geringen Masse ist da schnell mal die Puste raus. Ist wie immer auch Übungssache :)

@André: Ich habe für meine damls eines selbst gebaut. Alles wissenswerte dazu findest Du im :rcn: -Magazin. Der Entwickler der ASW, Ralf Paehl, hatte damals auch eines drin, auch ein Eigenbau, wenn ich mich recht entsinne?!
 
Hi,

ich habe ein Einziehfahrwerk von Graupner drin. War recht günstig, ist aber sehr solide. Es war eigentlich eine Nummer zu groß, aber ich habe einfach die beiden Fahrwerksschenkel ca. 1cm gekürzt. Such mal im Nachbarforum, da habe ich damals Bilder vom Fahrwerkseinbau eingestellt.

Ralf
 
N´abend!

@Ralf: Schön, mal wieder was von Dir zu lesen :)

@André: Die Arbeit würde ich mir sparen. Ich fliege wirklich nicht zahm, und habe die ASW nicht in der Luft kaputt bekommen. Und so "mal eben" ist das nicht gemacht, da braucht man schon etwas Übung, um das sauber und leicht hinzubekommen.
 
@Ingo: Oke wenn du das sagst dann will ich dir mal glauben.

@Ralf: Weißt du zufällig die Graupner Bestellnr. von deinem Einziehfahrwerk?

mfg André
 
Vielen Dabk für die Beschreibung Ingo. Mit nem eigenbau Segler mach ich Rollen aus dem Normalflig heraus, das frisst das kleine (1.5m SP) mühelos. Aber egal, ich werde mich auf jeden Fall achten beim nächsten Fliegen...Aber das mit dem Rückenflug das ist einfach wirklich so, dass sie das nicht mag..bei mir halt. Es kann aber sein, dass sich die EWD verschoben hat, bei den vielen Abstürzen die ich anfangs hatte...:-)...
Grüsse
Timo
 
Hallo,

hätte da auch mal eine Frage zur ASW von Simprop:

Funktioniert die Flächenarretierung durch Festziehen der beiden Stellringe (gesehen auf Foto und www.fluggeil.de) oder funkt das anders? Hab von solchen Dingen keine Ahnung da ich bis jetzt nur Motormaschinen gebaut habe.

Danke für die Auskunft!
Gerhard
 
Das klappt bis lang Problemlos..... Etwas fummleig, v.a. mit kalten Pfoten. Wenn deine Gräten nur 25Grad haben ist jedoch jede Verbindung tricky...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten