Ausgehärtetes Harz entfernen?

Hallo
Ich habe zwei Scheren an denen leider sich im laufe der Jahre, harzrückstände gesammelt haben.
Wie können diese entfernt werden!
Gruß Hermann
 
Hallo
ich dachte das wenn ausgehärtet, sich Epoxy nicht mehr mit Aceton anlöst! werd ich probieren!
Gruß Hermann
 
..legt es mal 48 Stunden in Essigessenz ein, die billige vom A... oder L...
Dann das angelöste Harz mit einer Messingbürste entfernen.
Aber nicht zu lange einlegen, greift auch Metall an, logisch.
Nach dem Säubern mit reichlich Wasser abspülen, dann das Wasser mit Aceton oder Spiritus entfernen.....Sonst gibt's Rostflecken.
Grüße
Tilo
 

f3d

Vereinsmitglied
hartes Harz

hartes Harz

Mit Tetrachlormethan( Tri ) wird auch Hartes harz wieder weich oder löst sich ganz auf.

Scheren und andere Gegenstände mit ausgehärtetem Harz kann man damit wieder reinigen.

MFG Michael
 

Wattsi

User
Natriumhydroxid, NaOh bekannt auch als Rohrreiniger oder Abbeizmittl frißt sich auch in Epoxi, Wärme macht Epoxi und Stahl auch weich leg sie doch ins Osterfeuer;)
Wolfgang
 

Gast_8039

User gesperrt
mit Kunststoffgriff? -> mechanisch (chemisch führt dort sonst zur Spannungsrissbildung)
ausschließlich Stahl? -> thermo-mechanisch in 3 Stufen: Gasbrenner - Stahlbürste -Schleifvlies
Und das nächste Mal: gleich putzen! ;)
 
Hallo zusammen,
erstmal danke für eure Hilfe, ich habe die Scheren mit einem Heißluftföhn/Schaber sauberbekommen.
wie es so im Leben ist, manche kleine Sünden werden sofort bestraft, Ich säubere mein Werkzeug, normalerweise immer nach gebrauch.....

wenn ich das so richtig rauslese, könnte mann direkt nach dem einsatz Pinsel in essigessenz auswaschen, danach einfach im Wasser ausspülen!, Sehe ich das richtig so?
Ich stelle bisher meine Pinsel einfach in einem verschließbaren Behälter, bis ich sie wieder brauche. aber mit der zeit wird das zeugs richtig klebrig, und Gesund ist das ganze auch nicht!

mfg Hermann
 

Wattsi

User
Essigessenz braucht nicht pur zu sein. Mit Wasser verdünnt geht auch. Die Säure knackt die chem. Verbindung. Damit bekomme ich sogar das Harz aus der Kanüle(Spritze). Immer schön aufsaugen-rausdrücken....
 

Sirow

User
Ich hol das Thema aus gegebenem Anlass mal wieder hoch:

Ich habe auf einer Flächenoberseite unseres X1 eine sehr dünne Schicht Harz. Nicht komplett geschlossen, immer wieder Unterbrechungen dabei.
Mit einem Holzspatel war ich schon dran, geht aber nicht wirklich was bei runter, weil ich nicht so viel Druck aufbauen kann/will wie z.b. in einer massiven Form.

Hat das schon einmal jemand probiert, ob ich diese Harzreste auch mit Essigessenz runter bekomme?

Ich verwende UP-Vorgelat als "Lack"
Löst der sich auch mit an, wenn ich dort mit Essigessenz drangehe?

Eine Alternative wäre sonst noch Nassschleifen und anschl. polieren, oder einfach so lassen und so fliegen gehen :)


Gruß,
Mirko
 

Relaxr

User
Bei Metallwerkzeugen gar nicht so nen Aufstand machen, mit nem Cuttermesser in flachem Winkel die Harzreste "wegschieben".
 

GC

User
Expoxi-Reste auf GfK-Ruempfen, z.B. Fingerabdrücke oder Tropfen, entferne ich vorsichtig mit einer rotierenden Filzscheibe an der Dremel.
 
Oben Unten