Auslegung: Klappluftschraubengröße für Segler mit ca. 6, 5 kg und 4,5 m Spannweite

Femis

User
Hallo... Frage an die Experten

Ich habe vor kurzem einen kpl. Segler mit E-Antrieb erworben.
Der Motor ist ein Kontronik Pyro 700-45, der Regler ein Jive 80+ LV
der Akku hat 5s, 5000 mA.
Die ursprüngliche Luftschraube ist ein Aero CAM Carbon Klapp-Propeller 15 x 13 Zoll.
Die Propellergröße /Auslegung ist für einen 6,5 Kg Segler mit 4, 5 m Spannweite meiner Meinung nach zu klein.
Habe bisher noch keine Messungen vorgenommen.
Der Motor vist eigentlich ein Hubschraubermotor für 10 bis max 12 S und mit ca. 2,5 kw Dauerleistung.
Spezielle Auslegungsdaten für die Propellerauswahl konnte ich im Interrnet bisher nicht finden.

Die Fa. Kontronik habe ich noch nicht kontaktiert.

Meine Frage: Welche Klapp-Lustschrauben-Größe würdet ihr, bezogen auf den o.g. Motor und Regler, empfehlen?

Ich möchte da keinen Fehlkauf tätigen.

Schon mal Danke für die Tipps, Anregungen, Empfehlungen

Gruß
femis
 
Hallo Femis,

wegen Motor und Leistung und Temperatur braucht Du Dir keine Sorgen machen.
Das Limit ist der Regler mit 80 A.
Ich würde eine RFM 18,5x12 nehmen.
Damit wird der Strom zwischen 75 und 87 A liegen. (Je nach Ladezustand und Qualität der Zellen) Den höheren Strom sollte der Regler über 30 Sekunden am Anfang abkönnen.
Alternativ eine GM 18 x10; die wird den Regler nicht ganz so fordern / weniger Strom ziehen.

Gruss Bodo
 
Hallo Femis.

Ich schließe mich Bodo an, wobei mir persönlich die 18x10 besser gefällt. Aber in die Richtung würde ich gehen.
Ich habe z.B. eine alte Amiga mit 4m und 4,4kg, befeuert von einem Kontronik FUN500 5,2:1 an 4S 5000 mit einer GM 18x8,5, damit steigt das Modell im Schnitt mit 12m/s (geloggt).
Dein Antrieb wäre an 5S mit der GM18x10 leistungsmäßig eine Stufe höher angesiedelt, das sollte für zügige Steigflüge reichen.

Gruß Andreas
 
Pyro

Pyro

Hallo,

ich rechne das immer mit ECalc aus - vielleicht nicht hundertprozentig genau, aber zumindest hast Du damit einen guten ersten Anhaltswert.

18 x 10 oder 18,5 x 12 sind zu groß - nicht für den Motor - jedoch für den Regler, weil du dich hiermit im Bereich von 90 bis 110 A bewegst, und dein Regler ja nur 80 A macht. Ansonsten wären beide Luftschrauben sicherlich geeignet.

Generell finde ich den Pyro einen guten Motor - habe gerade einen 700-52 in einen Bhyon HS eingebaut - der wird beispielsweise mit 14 x 10 und 6 S betrieben.

Früher konnten die Luftschrauben bei mir nicht groß genug sein - das hat sich mittlerweile aber etwas geändert - eine etwas kleinere LS mit etwas mehr Steigung bringt manchmal viel besseres Steigen - es geht zwar nicht so so extrem steil bergauf, dafür aber schneller.

Wenn Du bei 5 S und 80 A Regler bleiben möchtest, dann ist die 15 x 13 ein gute Wahl - Standschub über 5kg und auch ordentlich Geschwindigkeit - wenn Du etwas mehr Schub - und dafür etwa weniger Geschwindigkeit haben möchtest, dann max. 18 x 9 oder 17 x 10".
 
ich rechne das immer mit ECalc aus - vielleicht nicht hundertprozentig genau, aber zumindest hast Du damit einen guten ersten Anhaltswert.

18 x 10 oder 18,5 x 12 sind zu groß - nicht für den Motor - jedoch für den Regler, weil du dich hiermit im Bereich von 90 bis 110 A bewegst, und dein Regler ja nur 80 A macht. Ansonsten wären beide Luftschrauben sicherlich geeignet.

Hast du die Vollversion von E-Calc? Wenn nicht, dann kann man da nur den Pyro 750-45 anklicken, und der Unterschied zum 700-45 ist beachtlich.
Zwischen einer 15x13 und 18x10 tut sich in punkto Strom nicht viel.
Hier der Vergleich zwischen dem 750-45 und dem 700-45 an gleicher Spannung und Prop. Ich weis nun nicht was für eine Grundgeschwindigkeit der Segler hat, aber eine V-Pitch von 137km/h bzw 146km/h finde ich doch etwas übertrieben.
Unbenannt.web2.jpg

Müsste natürlich eine GM sein, die kann die Drehzahl ab ;) .
18x10 VS 15x13, Pyro 700-45, 5S

Unbenannt.web.jpg

Gruß Andreas
 
Nein, die Vollversion habe ich nicht - nur die normale frei verfügbare - und da war der 700-450 gerade frei.

Habe allerdings nicht die Cam von Aeronaut sondern CFK Klapp LS eingegeben - die Werte der 15 x 13“ passen auch in etwa mit meinem Ergebnis überein - die 18 x 10 lag jedoch bei knapp 90 A.

Wie auch immer...denke dennoch, dass man mit der 15x13 (da zudem vorhanden) erstmal nichts falsch macht - frage wäre auch was genau das für ein Segler ist - 6,5kg und 4,5m gibt es Thermikschnüffler sowie schnelle Segler gleichermaßen - zerreißen wird es beide nicht mit dem Setup.
 
Hallo.

Ich denke knapp 70A mit einer 18x10 passt schon, auch im Vergleich mit der Leistung die dafür benötigt wird.

Gruß Andreas
 
der Segler ist eine M2

der Segler ist eine M2

Hallo...
Erstmal vielen Dank für die ausführlichen Kommentare und Beispiele der Auslegung:
Also der Segler ist eine M2, eine Eigenkonstruktion von Modellbau Menning und ist von der Auslegung so eine Art Semi Alpina mit relativ schmalen Rumpf, ähnlich einer ASW 17.
Sie hat ein Kreuzleitwerk als Pendelruder ausgelegt. Die Fläche hat 3-fach Trapezform, Profil ist ein HQ3. Flächetiefe max. 20 cm und min. 8,2 cm. Also große Streckung. Sie hat nur Querruder und Störklappen.
Zusätzliche Wölpklappen sollen bei diesem Profil wenig bewirken.
Der Flieger ist eher ein schneller Allrounder mit gutmütigem Charkter. Aber sie soll nicht zu langsam geflogen werden. Das mag sie nicht. Ich habe meine gekaufte M2 schon fliegen sehen. Der Handstart bei Gegenwind hat geklappt, ist aber laut Vorbesitzer an der Grenze. Deshalb seine Ausssage, dass eine größere Luiftschraube die bessere Wahl wäre.
Ich werde mal den Strom mit dem 15 x 13 Propeller messen. Wenn er wirklich bei ca. 60 A liegt, habe ja noch etwas Luft nach oben. Eine 18 x 10 scheint eine gute Wahl zu sein.bb
Habe gerade bei Hobbyking eine Klappschraube Carbon mit 19 x 11 entdeckt. Würde die ggf. auch noch bis 80 A nach eurem Auslegungsprogramm passen ?

Gruß
femis
 
Hallo.

Die 19x11 wird wohl etwas zu heftig, da geht es über 80A.
Das HQ3,0 (Dicke?) gehört eher zu den gemütlicheren Profilen, da passt meiner Meinung nach eine GM 18X10 besser. Wie startest du, Handstart, Startwagen....?
Als Beispiel mal ein Log von meiner Amiga, die hat auch ein HQ3.0-12. Flächentiefe an der Wurzel 24cm, auch 3-fach Trapez, aber mit 4m Spannweite Spannweite.
Gewicht 4,4kg. Antrieb Kontronik FUN 500-27/5,2:1, Akku 4S 5000 25C, Prop GM 18x8,5 schmal.
Und hier die Daten im Flug, es ist der zweite Steigflug.

AmigaLog2.jpg

P1000015.jpg

Gruß Andreas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten