• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Ausstattung?: Pilatus B4 (Valenta)

axl*

User
Meine ist heute angekommen und ich hätte gern gewußt, ob bei euch die Cockpit Armaturen und eine Haubenverriegelung mit bei waren? Auf dem Foto der Ausstellung sieht es jedenfalls so aus. Wenn nicht, wie habt ihr die Haubenverriegelung gelöst? War bei euch eine Anleitung für den Haubenbau bei? Bei mir ist außer einer Zeichnung vom Flieger gar nix bei. Danke für Feedback.

Hier das Ausstellungsfoto. Ist nicht von mir, wurde hier aber schon mal gepostet und ich hoffe, dass der Urheber nix dagegen hat. Danke.

 

Darius

Vereinsmitglied
Der Urheber hat nix dagegen :D

Ach ja, würde mich wundern, wenn bei Valenta Cockpitarmaturen dabei wären...
 

Rsal

User
Hallo Axl
Hab eine gebaut. Bei mir waren keine Cockpitarmaturen dabei. Hab die von MPX genommen. Haubenveriegelung und Beschreibung waren auch nicht dabei. Mein gut besetzter Fundus hat alles griffbreit.
Hab das Plastikteil mit Holz vrstärkt. vorne vom Cockpit habe ich ein 8mm Buchholzdübel und hinten den MPX Haubenverschluss.
so sieht meine aus:




Wenn Du weitere Fragen hast, kannst mich ja anmailen.
 

axl*

User
Hallo Rene.

Danke für deine Infos. Es fehlt also nix in meinen Schächtle. Da bin ich beruhigt. Die ist ja wirklich fest gebaut und die Flächen sind echte Bretter. Ich glaub die kann man in der Luft kaum zerlegen.

Nun hab ich nur noch div. Holzkleinteile und keine Ahnung wofür die sind. Aber egal, Nichtbenutzen spart Gewicht. ;)

Was wiegt denn deine flugfertig? Zieht sie gut durch? Gehen auch gaaanz langsame Rollen? 4/8 Zeiten-Rollen auch? Messerflug? Wie langsam kann man sie machen bevor sie abreisst? Ich platze vor Neugier!

Nun oute ich mich auch noch als Chirurg, denn ich werde ihr die Nase abschneiden und eine "E4" mit einem 1,2KW Antrieb draus machen. Soll 3,6KG flugfertig werden. Dann geht sie zumindest rechnerisch senkrecht. :eek:

So, und nun können sich alle auf mich stürzen... :D
 
Hi axl,
also ich hab´ auch eine Pilatus B4 von Valente und gestern hab´ ich sie nun endlich am Hang einfliegen können. Das Gluggewicht beträgt bei mir 3,3kg (4x Sanyo RC 2400 + 155g Blei).
Cockpitarmaturen waren auch bei mir nicht mit dabei und müssen zugekauft werden, das ist aber bei jedem anderen Bausatz (z.B. MPX ASH, DG) auch so. Als Haubenverriegelung habe ich vorne einen Bolzen und hinten einen Bowdenzug eingebaut, der bis unterhalb der linken Tragflächenanformung (Endleiste) geht, dort austritt und wo ich dann mittels Stahldraht die Haube öffnen kann.

Die Flugeigenschaften sind sehr gut, sie fliegt allerdings nicht ganz so neutral wie z.B. die L-213A aus gleichem Hause, dafür kreist sie schöner und die Landungen mittels Störklappen sind einfacher. Ich bin super zufrieden mit dem Vogel, der Start gelingt auch bei wenig Wind und Rollen kommen trotz der relativ kleinen Querruder sehr gut.

Viel Spaß mit dem neuen Vogel,
Gruß Markus
 

Rsal

User
Hoi Axl

meine wiegt 3,5kg. Allerdings ohne "Mörderantrieb" :D
Was willst den Du mit diesem 1,2kW Antrieb erreichen? Senkrecht? Naja, jeder nach seinem Geschmack.
Rollen und Kunstflug gehen gut mit der B4. Fahrt nimmt meine ebenfalls gut auf und setzt sie in Höhe um. Markus hat aber in der Zwischenzeit Hangflugerfahrung. Meine muss das erst noch kennenlernen. Bin ja selber gespannt.
 

axl*

User
@Rene
Was willst den Du mit diesem 1,2kW Antrieb erreichen? Senkrecht?

Ja, das ist meine berühmte "kann" Option. Wenn mich eben grad der Teufel reitet, oder mal ein paar offene Mäuler bei den Zuschauern anstehen. Im Praxisbetrieb zeigen derart motorisierte Modelle bei Halbgas ( Knüppel ) etwa 25% E-Leistung, was für ein flottes Steigen ausreicht. Der Außenläufer macht soetwas zusammen mit Lipos ( 20V/60A ) zur Leichtigkeit in doppeltem Sinne. Und wenn in den nächsten Wochen die neuen 20C PolyQuests kommen, geht die Post richtig ab.

Ich werde auf jeden Fall ein Foto von meiner "E4" hier einstellen und aus der Praxis berichten.

Eigentlich wäre ja aus ästhetischen Gründen ein Klapptriebwerk angesagt, aber das rein und raus dauert mir für den gedachten Zweck einfach zu lange.
 

axl*

User
Horbi schrieb:
Hallo axl,

hast du die B4 schon fertig und wenn ja, schon geflogen? Würde mich sehr interessieren.

Gruß
Horst :)
Ja, hab ich. Ich hab nun die Zweite, da ich die Erste durch Unterschneiden 1m unter Starthöhe parken musste. Mein dringender Rat: Nicht den Schwerpunkt auf´s Maximale zurücknehmen und dann richtig schnell machen.

Ich flieg sie nun leicht Kopflastig und das geringste Sinken ist dadurch unglaublich. Die kann man mit ihren 4 KG so langsam wie einen Amigo fliegen ohne dass sie abreisst. Durch das Gewicht hat sie einen guten Durchzug und eine für diese Größe tolle Fahrtmitnahme. Sie geht endlos senkrecht, durch die 18,5x12 jedoch wie in Zeitlupe. Das muss man gesehen haben. Neulich um 19:00 Uhr habe ich bei einer nullschieber Wettterlage mit gaaanz zarter, großflächiger Abendthermik nahezu ohne Motor einen Flug von 90 Min gehabt und hab dabei die HLG´s am Hang abgekocht. :D Die ham sich nicht mehr eingekriegt.

Ja, es ist ein genialer Flieger. Macht Strecke ohne Ende. ( Trotz der leichten Kopflastigkeit ) und ist mit Sicherheit absolut Kunstflugfest. Rücken- und Messerflug ist sicher nicht ihre Paradedisziplin, aber bei der Thermikleistung auch kein Wunder. Als Kunstflug Allrounder eine echte Empfehlung.

Foto´s folgen...
 

Fabio

User
optimaler Schwerpunkt

optimaler Schwerpunkt

Wo ist der genaue resp. optimale Schwerpunkt bei der Maschine, damit ich sie mit reichlich Durchzug fliegen kann? Mir fehlt der Bauplan und deshalb kann ich in nur vermuten.

Kann mir jemand sagen ab Flügelkante wo er liegt? Danke für eine schnelle Antwort - will die Kiste Morgen an den Schlepper hängen und einfliegen. Allenfalls auch meine B4 4.5m von www.tun.ch

Fabio
 

Rsal

User
Warum Ballast? Meine ist ca. 3,5kg und zieht sehr schön im Flachland durch. Auch in der Thermik muss sie sich überhaupt nicht verstecken. Rudum gut mit diesem Gewicht.

Erzähl mal, wie es mit Ballast geht.
 

Fabio

User
Hmm, meinst soll ich kein Ballast aufladen? Will das die B4 lieber guten Durchzug hat, als für den Thermik Einsatz.

Also mein B4 von Tun mit 4.5m Spw. und ca. 10-11 kg Gewicht hat bei mir ein super Ballastsystem drin, was ein Aufrüsten von bis zu zusätzlichen 4kg ermöglicht.
 

Anhänge

Rsal

User
Flieg mal mit und ohne und Urteile selbst.
Aber berichte hier doch kurz Deiune Erfahrungen.
 

Fabio

User
Hallo Rene

Habe den Schwerpunkt auf die 85mm gelegt. Dafür waren genau 200gr notwendig. Gestern war ich am Hang mit guten 32km/h Windgeschwindigkeit und wollte die B4 einfliegen, da ich am Mittwoch nicht zum F-Schlepp gehen konnte, da ich nicht so fit war.

Na gut. Nach nochmaligem testen des Schwerpunktes und Reichweitetest sowie anderen Funktionen warf ich das Teil Richtung Hang runter....

....die B4 machte schon nach den ersten metern komische Flugbewegungen....voll Instabil und unkontrollierbar fast.

Ich kann dir nicht sagen an was es lag, jedoch konnte ich dich Maschine anfangs stabilisieren und abfangen was aber nicht lange anhielt.....

...nach einer leichten rechtskurve mit Wind um den Anflug zur Lanung zu machen schmierte das Teil wieder ab. Konnte sie mehr oder weniger wieder abfangen wie Anfangs was aber eine ziemlich harte Landung nicht verhindern konnte :-(

Resultat: Kabinenhaube gesprengt, Seitenleitwerk ebenfalls sowie ziemlicher Riss im hinteren Teil des Rumpfes.

Habe mir echt überlegt was das sein kann. Ich finde die Maschine hatte nicht wirklich Fahrt aufgenommen, was ich aber nicht erklären kann warum. Fliege immer am Hang, so auch mit einer 3.75m B4. Kann mir das Flugverhalten echt nicht erklären...!

Schade Schade
 

Rsal

User
Hoi Fabio

ich flieg die B4 mit 85mm am Hang und im Schleppbetrieb. Absolut neutral. Deine Schilderung erscheint mir auch suspekt.
Frage: wieviel HR - ausschlag hast Du?

Ebenfalls QR Ausschlag?
 

Fabio

User
Sorry, war 3 Tage in Italien und morgen gehts weiter nach Geneva.

Zur B4. Ich fliege immer ohne Begrenzung, da ich gerne extreme Ausschläge habe - vorallem beim Erstflug. Ich habe eher das Gefühl das es an was anderem gelegen haben muss - wenn ich nur wüsst an was.

Schraub das Teil am Wochenende wieder zusammen und teste sie nochmals.

Trozdem, wie sind dein Ausschläge Rene?

Gruss

Fabio
 

Rsal

User
Hoi Fabio

HLW : oben, unten je 7mm, gemessen am tiefsten Punkt des Ruder, also in der Mitte.

QR: oben 10mm, unten 5mm , ebenfalls innen am tiefsten Punkt des Ruder gemessen.

SR müsste ich nachschauen, mach was geht.

Wenn Du grössere Ausschläge vor allem am HR machst, dürfte sie fast nicht mehr zum steuern sein. sie braucht tatsächlich nur diese Grösse an Ausschlag.

Meine HR Anlenkung ist sehr direkt gebaut und dementsprechend spielfrei. Ist das auch bei Dir so? (sehr wichtig bei der B4)
 
Oben Unten