Börse Lampertheim 2012!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Swifti84

User
hallo liebe kollegen,

ich bekam gerade eben einen sehr netten anruf direkt von der börse...und was soll ich sagen, ich bin maßlos entsetzt...

was dort geklaut wird grenzt schon an sehr argen (ich möchte fast sagen) kriminellen verhältnissen...

nicht nur das kleinteile vor den augen des verkäufers gestohlen werden, nein selbst fahrwerke, servos oder telemetrie systeme original verpackt...

ich frage mich wirklich was sich diese leute dabei denken...

wenn man sich doch solche materialien nicht leisten kann dann sollte man auch die finger davon lassen oder?

was mich aber am meisten verärgert ist das es jedes jahr aufs neue passiert und niemand wirklich was dagegen unternimmt!!!

ich hoffe doch das die neuen besitzer des mpx varios und der futaba empfänger dies hier mit lesen und das mit ihrem gewissen vereinbaren können, denn man ist ja vorbild für evtl. eigene kinder oder jugendlichen aus dem verein!!!

villt liest ja jemand von den veranstaltern oder betroffenen ausstellern und äussert sich diesbezüglich mit, denn es kann nicht sein das man nichts dagegen unternehmen kann das sowas unterbunden wird...

mfg swifti
 

Fritz

User
Hallo!
Wie willste das denn unterbinden, Diebe einfach nicht mehr reinlassen. leider steht denen das ja nicht vor der Stirn geschrieben. Wir fahren jedes Jahr nach Melle zur Börse, da hört man so etwas noch nicht, scheinen wohl nur ehrliche Leute zu sein.
 

Gast_21891

User gesperrt
Hallo Swifti,
kann deinen Unmut ja verstehen aber was sollen denn die Veranstalter gegen Diebstal tun?
Leibesvisitationen am Ausgang?
Verkäufer schreibt Käufer einen Kaufbeleg?
Weis ja nicht wie es genau passierte aber die Meisten haben alles vor sich auf dem Tisch liegen, da ist man schnell abgelenkt und Jemand ohne Gewissen, UND DAVON GIBT ES LEIDER GENUG, greift zu.
Mein Tipp:
Die sperrigen,großen Dinge auf den Tisch und alles kleine,teure in eine Art Vitrine am besten noch hinter den Verkäufer oder ich würde Farbfotos ausstellen.
Sicher keine schöne Art die Waren anzupreisen aber wohl nötig.

Verstehe aber sowieso nicht den Hype um diese Börse, denn das beste Preis/Leistungsverhälltnis haben meiner Meinung nach nur die Speisen und Getränke.:cool:
Nicht falsch verstehen, ich möchte nicht sagen das ich es nicht bevorzuge wenn man "face to face" seine Verhandlungen führt, und sehe es auch als absoluten Vorteil wenn man Modelle wirklich live und nicht nur auf Bildern sieht, aber was manch Einer für seinen geflickten Schrott haben möchte spottet meist jeder Beschreibung! :eek:
Meine Bekannten und ich machen uns schon einen Spaß daraus, uns zu fragen was die Modelle die wir schon seit Jahren dort sehen, wohl dieses Jahr kosten werden.
Woran das wohl liegt? ;)
Mich wundert es nicht das da Mittags um 2 Uhr bereits die meisten den Platz verlassen haben. So passiert vor 3 Jahren. Als ich einen der Veranstalter darauf ansprach (der wahr schon am Hallekehren) sagte er mir dass man das auch nicht gut fände aber keinen daran hindern könnte die Veranstalltung zu verlassen.
Ich wohne relativ nah (20km) und habe mich geärgert, aber jemand der von Essen extra deswegen dort hin fährt, einen halben Tag ausstellt und evtl. sogar noch minus wegen Diebstahls macht tut mir echt leid.

Ich sehe schon einen Handlungsbedarf des Veranstalters wegen der oben genannten Problematik aber gegen Diebstahl ist er wohl machtlos.
Gruß
Matthias
 

Fritz

User
Hallo!
Das ist in Melle leider auch so, um ca 13 Uhr sind viele der Aussteller schon weg und um 15 Uhr ist alles gelaufen. Das wundert mich eigentlich schon.
 

ROMA

User
Hallo!
Das ist in Melle leider auch so, um ca 13 Uhr sind viele der Aussteller schon weg und um 15 Uhr ist alles gelaufen. Das wundert mich eigentlich schon.
Ist in Sinsheim auch nicht anders,wenn man als Verkäufer schon einige Jahre auf Börsen geht dann merkt man allerdings
schon das ab 13UHR nur noch die selben Gesichter an einem vorbeilaufen und wenn die was kaufen wollten hätten sie schon
vorher mal gefragt.
Die einzigen welche dann noch nachfragen sind die welche meinen man schenkt sein Zeug jetzt her nur weil mans nicht losgebracht hat.
Ja @ 19Typhoon73 als Verkäufer muß man manchmal aber auch lachen was die Leute zahlen wollen...allerdings Schrott hatte ich auch
noch nie mitgenommen den davon sieht man auf Börsen wirklich genug.
Erfahrung mit Diebstahl hatte ich zum Glück noch nicht machen müsse obwohl ich schon manchmal ein ungutes Gefühl habe wenn ein teurer Motor
oder Regler da vorn rumliegt...da hilft halt nur aufpassen und nicht alleine hingehen,der Veranstalter wird hier schwer was tun können:

Gruß Roland.
 

Swifti84

User
nabend,

also auf der börse in melle war ich noch nicht, dafür aber auf vielen anderen in deutschland (kirchdorf, oberschleisheim, kemnath und und und)

und leider ist lampertheim leider auch die einzigste börse wo mir diese problematik so sehr auffällt, denn gerade auf dieser börse wurde schon ware mit hohen wert (was man nicht gerade in die jackentasche verschwinden lässt) gestohlen.

@19TYPHOON73: also was mir öft passiert ist das sogar ich als aussteller gegen mittag immer von den ``türstehern`` angehalten wurde und gefragt wurde was ich denn mit dem material vorhabe (allerdings nur beim reingehen) warum also können die nicht auch eine lösung in form von kontrollen mit quittungen ( allerdings evtl. nur von den händlern die original verpackte und neue ware verkaufen ) finden?
das dies ein großer arbeitsaufwand ist bzw. sein wird das ist mir durchaus bewusst aber auf einer börse möchte man ja nicht nur´´ müll´´sondern auch ware die noch in ordnung villt sogar neu ist! vereinsmitglieder scheinen ja genug vorhanden zu sein...
das der veranstalter machtlos ist kann ich so nicht sagen denn auf anderen messen/börsen (die nichts mit modellbau zu tun haben) die ich privat besuche klappt das ja auch.
das solche börsen im allgemeinen sehr früh anfangen und auch leider schon recht früh wieder enden scheint aber ein allgemeines ding zu sein!

das zahlungsverhalten mancher modellbauer ist wirklich bemerkenswert...die einen versuchens mit `` da drüben kostet das aber 10 euro weniger`` den preis zu drücken oder mit der begründung ja das ist doch eine börse und keine messe also...`?! aber das ist nicht ja nicht das problem warum ich eigentlich hier ins forum poste:-)

es ist ärgerlich für jeden egal woher er kommt wenn man dort hin fährt, einen schönen tag unter kollegen verbringen möchte, alte bekannte wieder sehen kann und villt das ein oder andere nette geschäft machen möchte aber dann durch die dreistigkeit unter den modellfliegern ins minus getrieben wird...

mfg Florian
 
Hi Florian

Ich kann deinen Frust wirklich gut verstehen.
Da ich heute auch auf der Börse war muss ich aber auch sagen das es einige Händler den Langfingern besonders einfach machen.
Damit will ich das nicht rechtfertigen, sehe es genauso wie du.
Leider ist es nun mal so Gelegenheit macht Diebe.
Oder so ähnlich.

Die Tische sind bis zur Vorderkannte vollbeladen, Ich weiss nicht warum man von dem ein und selben Empfänger 20 Stück da hinstellen muss, Akkus Regler, Servos egal was.
Da fällt auch mal ein Teil runter weil die Tische nun mal so eng stehen, ob von den runtergefallenen Sachen alles wieder den Weg auf den Tisch findet mmhh.

Ich finde das Sytem was z.B. SL-Motec hat garnicht verkehrt. (Das sind die direkt in der Haupthalle am Eingang gleich rechts)
Jeweils ein Artikel in einem Fach befestigt und du siehst um was es sich handelt, will man es genauer ansehen muss man danach fragen und du bekommst es in die Hand gedrückt.

Gruß Rene
 

Swifti84

User
hi rene mark,

ich war leider dieses jahr nicht mit dabei zum helfen, deswegen kann ich leider nichts dazu sagen was sl-motec betrifft.
im grunde gebe ich dir da auch recht, das gewisse verkäufer ihre tische zu voll beladen und somit den dieben eine gute grundlage geben.

was aber auch der besucher ansturm sein übriges macht das in gewissen gängen teilweise kein durchkommen mehr ist...

aber leider hat man, bei den tischen in der halle, kaum eine möglichkeit dies ordentlich zu presentieren bzw vor dieben fest zu machen.

klar man kann sich auch mehr tische reservieren, heist aber gleichzeitig, das man mehr fläche hat die man bewachen muss und auch evtl mehr personal mit hinstellt die zum verkauf bereit stehen. das heist aber für einen händler leider aber auch mehr kosten und das steht für eine börse in keinem verhältniss.

ich möchte jetzt damit auch diese börse nicht schlecht machen, mir ist es eher wichtig das was dagegen getan wird und man wieder beruhigt seinem hobby, beruf oder leidenschaft nachgehen kann.

wenn ich mir andere börsen, flohmärkte oder messen ansehe dann passiert dort schon einiges was einen zum nachdenken bringt.
diebe, falschgeld, betrügereien ect... (falschgeld ist kein scherz wer vor zwei jahren dort war weis wovon ich rede)

mfg florian
 
Auf der Börse speziell war ich nicht, aber hn und wieder gehe ich auch auf Börsen und Messen und ich sehe das auch wie Rene.
Oft sind die Tische mit x-mal dem selben Teil vollgepackt, die Teile hängen zum Teil schon fast über der Tischkante und
dann ists meistens auch noch soein Zeug das man entweder in die Hand nehmen muss um es ordentlich betrachten zu können
oder Teile die mehr oder weniger zum befingern vorne hingelegt werden.
Mir ist es auch schon öfters passiert das ich ,wenn ich etwas gekauft habe,mehr Geld zurück bekommen habe als ich gegeben habe!
Okay, da ist man dann auch so fair und weißt die Leute darauf hin,einfach weil man sowieso so froh sein kann das
man bei denen ein Schnäppchen machen konnte. Aber wenn ich auf einer Messe (und das ist mir so passiert)
vier mal mehr Geld zurück bekomme als ich gegeben habe, dann fällt mir auch nichts mehr ein.
Nicht jeder ist so fair und weißt den Verkäufer nachher darauf hin, dann wird das als gestohlenes Teil deklariert und
alle sind am jammern! Ich habe das auf der letzten Messe in Dortmund mal zusammengerechnet,
wenn ich kein Geld zurück gegeben hätte, wäre ich bei meinen 5 Einkäufen über 60€ nur ca.15€ los gewesen!

Mal ne Frage, ohne jemandem was unterstellen zu wollen:
Sind die Waren die dort verkauft werden irgendwie gegen Diebstahl versichert?Oder ist es möglich das sich ein
Verkäufer dagegen versichern lässt?
Bitte jetzt nicht sauer sein oder fluchen, ein Ja oder Nein reicht, dan Rest kann ich mir dann denken...

Gruß,Marcus
 
hi rene mark,

ich war leider dieses jahr nicht mit dabei zum helfen, deswegen kann ich leider nichts dazu sagen was sl-motec betrifft.
im grunde gebe ich dir da auch recht, das gewisse verkäufer ihre tische zu voll beladen und somit den dieben eine gute grundlage geben.

was aber auch der besucher ansturm sein übriges macht das in gewissen gängen teilweise kein durchkommen mehr ist...

aber leider hat man, bei den tischen in der halle, kaum eine möglichkeit dies ordentlich zu presentieren bzw vor dieben fest zu machen.

mfg florian
Hi Florian

Das System von SL-Motec haben die bereits seit Jahren du wirst es bestimmt schon mal gesehen haben.
Was ich allerdings nicht verstehe warum der Nebenraum in diesem Jahr geschlossen war.
Es waren weniger Aussteller da gewesen wie im letzten Herbst.
Man hätte auch die Tische in der Haupthalle mehr auf Distanz stellen können und dafür den Nebenraum öffnen können.
Da wäre das Gedrängel zwischen den Tischen nicht so extrem.
Aber das werden sicherlich auch einige Aussteller nicht gewollt haben da man dann ja nur im Nebenraum gewesen wäre!
Solange die aber ihren Tisch so voll beladen müssen sie leider mit Verlusten rechnen.
Wenn da einer aus zweiter Reihe mal zugreift das bekommen die Verkäufer doch gar nicht mit.
Ich selbst habe mir 3 Lipo Akkus gekauft, diese habe ich von einem Stapel genommen und die 3 Akkus bezahlt.
Hätte auch genau so gut 5 davon nehmen können und nur 3 bezahlt das wäre denen überhaupt nicht aufgefallen.
Warum kann da nicht nur einer liegen und sagt halt dem Verkäufer das man gerne davon 3 hätte, wäre doch auch möglich.

Da wir selbst einen Hofladen betreiben weis ich leider auch dass man vor der Tür etwas ausstellen muss.
Wir stellen aber nichts Hochpreisiges mehr vor die Tür, nur noch recht günstige Topfpflanzen.
Aber auch die bekommen immer ganz schnell Füße. Über das Jahr gerechnet sind das aber immer noch mehrere Hundert €.
Das muss man halt verkraften können, traurig aber war.

Gruß Rene
 

CPStrick

User gesperrt
Also mir gefällt in diesem Thread der weinerliche Händlerton und das Kundenbashing der Händlerschaft überhaupt nicht.

Natürlich sollte niemand stehlen und es braucht sich auch niemand bestehlen zu lassen, aber Händler, die nicht in der Lage sind, a) auf ihr Eigentum aufzupassen und die b) den "natürlichen Schwund" nicht in ihre Kostenkalkulation mit einbeziehen, die sind ganz einfach nicht professionell.

Z.B. lösen ein paar RFID Transponder für 20 ct/Stk in den Messeartikeln das Problem. Versucht ein "Kunde" mit der geklauten Ware abzuhauen gibt es Alarm und der Dieb steht dann auf einer sehr bevölkerten Messe doch ganz schön demaskiert da und das dürfte den meisten Menschen ziemlich peinlich sein.

Claus
 

MGS

User
RFID? Warum nur kann ich nicht glauben, dass das tatsächlich ein ernstgemeinter Lösungsvorschlag für eine Börse sein soll?

MfG Martin
 

Swifti84

User
Also mir gefällt in diesem Thread der weinerliche Händlerton und das Kundenbashing der Händlerschaft überhaupt nicht.

Natürlich sollte niemand stehlen und es braucht sich auch niemand bestehlen zu lassen, aber Händler, die nicht in der Lage sind, a) auf ihr Eigentum aufzupassen und die b) den "natürlichen Schwund" nicht in ihre Kostenkalkulation mit einbeziehen, die sind ganz einfach nicht professionell.

Z.B. lösen ein paar RFID Transponder für 20 ct/Stk in den Messeartikeln das Problem. Versucht ein "Kunde" mit der geklauten Ware abzuhauen gibt es Alarm und der Dieb steht dann auf einer sehr bevölkerten Messe doch ganz schön demaskiert da und das dürfte den meisten Menschen ziemlich peinlich sein.

Claus


wo ist das bitte kundenbashing? und wo bitte ist in diesem thread auch nur annähernd etwas weinerlich?
auf dem heutigen markt kann man es sich leider kaum noch erlauben schwund mit ein zu rechnen, denn man geht nicht davon aus, das man beklaut wird bzw nicht so oft das man davon zu grunde geht ( was ja jetzt nicht der fall ist)

ich habe diesen thread eröffnet da nach aussen hin immer nur das schöne ausgesprochen wird aber nicht wirklich was leider auch passiert durch die dreistigkeit einzelner personen die diesem schönen hobby nachgehen, wahrscheinlich auch noch teure modelle fliegen aber dann noch nichteinmal das nötige zubehör ehrlich leisten können...

das kleinteile die in massen da liegen wie zb. gabelköpfe, löthülsen oder irgendwelche stecker mal in der tasche verschwinden ´´ok ´´ damit lebt man, aber nicht wenn es um fahrwerke, lipos oder sensoren geht...und leider wird bei so einer börse kaum noch geredet sondern man sieht, will haben und kaufen was vor den augen liegt...(ausgenommen modelle oder evtl. baukästen)

ich glaube rene weis dann auch was es für einen aufwand wäre jeden artikel mit transponder oder dergleichen aus zu statten!

@rene: ich kann mir leider nicht jeden händler namen merken der auf den börsen unterwegs ist:-) aber ich glaube ich weis welchen du meinst(schwache erinnerung macht sich breit )
 
ich glaube rene weis dann auch was es für einen aufwand wäre jeden artikel mit transponder oder dergleichen aus zu statten!

@rene: ich kann mir leider nicht jeden händler namen merken der auf den börsen unterwegs ist:-) aber ich glaube ich weis welchen du meinst(schwache erinnerung macht sich breit )
RFID, soll wohl ein schlechter Scherz sein, ist auf einer Messe vollkommen und auch bei uns im Laden unpraktikabel.
Ich wüsste garnicht wo ich das auf die Blumen, Dünger, Dekoartikel, Obst, Gemüse, Brötchen, Brot usw alles aufkleben sollte. :)
Stelle mir das gerade mal Bildlich vor, nen einzellnen Apfel über die Kasse zu ziehen nur wegen dem blöden Chip.
Ich lach mich kapput.
Oder auf der Messe wenn gerade 10 Kunden vor dir stehen und du jede Löthülse über die Kasse ziehen musst.
( Habe gerade etwas Pipiwasser in den Augen vom lachen)

Gruß Rene der der immer noch lacht
 

Swifti84

User
jaaa besonders wenn ich mir das ausrechne jeden gabelkopf mit so nem klebe ding zu versehen und wenn dann auch ein kunde mit dem wunsch`` ich hätte gerne 100 davon 100 davon `` und alles einzeln zu scannen...:-)

aber mal ernsthaft: nehmen wir mal an man würde das in betracht ziehen seine produkte mit einem rfid zu versehen dann müsste der veranstalter sich auch an die ausgänge diese scanner wie bei den drogeriemärkten hinstellen und diese dinger sind ja nicht gerade günstig...ich möchte mal eine zahl nennen was sowas denn kostet denn ich glaube mich zu erinnern mal was von 5.000-10.000 euro gehört zu haben mit der gesamten elektronik und software dazu...das nächste ist die dinger piepsen sogar wenn der artikel gescannt wurde...
ich glaube kaum das der veranstalter sich nicht dise kosten und aufwand antut...dann lässt er lieber gleich die veranstaltung sausen und das wollen wir alle nicht...


grüße =)
 
Ja der Kostennutzenfaktor dabei ist absolut nicht gegeben.
Weder für den Veranstalter, der ja dann auch für jeden Verkäufer auch eine Spannungsversorgung für die Kasse zur Verfügung stellen muss.
Und für den Verkäufer der jeden Artikel mit dem Chip ausstatten muss, und dann auch noch diese Kasse braucht.
Eine Löthülse 30Cent, Chip ca. 20Cent (aber erst bei einer Abnahme von ca. 20.000)
Komme ich auf einen reinen Materialpreis von 50Cent dann noch jemand der sich 10Stunden da hin stellt und die Dinger aufklebt.
10 Stunden mal jetzt einfach gerechnet 10x 20€ 200€ nur für Kleinzeugs bei (ich sag mal 1000Stück) noch mal 20Cent.
Die Löthülse würde dann 70Cent kosten. Die Anschaffungskosten der Kasse will ich jetzt gar nicht mit reinrechnen.
Wer will das kaufen?

Bitte jetzt nicht auf die Goldwaage legen ist nur einfach gerechnet zum verdeutlichen.

Gruß Rene
 
Ich denke es wäre nur sinnvoll, wenn man am Hallenausgang einen Piepser aufstellt
und die Händler ihre Ware, zumindest die teurere, entsprechend markieren.
Es muss ja nicht jeder alles haben und es ist auch schwachsinnig jede Löthülse einzeln
zu markieren!
Wenn man das ak 10€ Artikelwert macht fallen die 20ct für die Markierung nicht mehr so sehr auf und
größere Verluste sind mit etwas Glück zu vermeiden.
Sonst muss man sich halt ne Plexiglasscheibe vor den Stand schrauben, dann können die Leute alles
sehen , es kann nichts runter fallen und wenn jemand etwas will muss er fragen oder auffällig über die Scheibe greifen,
was aus der zweiten Reihe auch nicht drin ist!

Gruß,Marcus
 

Swifti84

User
Ich denke es wäre nur sinnvoll, wenn man am Hallenausgang einen Piepser aufstellt
und die Händler ihre Ware, zumindest die teurere, entsprechend markieren.
Es muss ja nicht jeder alles haben und es ist auch schwachsinnig jede Löthülse einzeln
zu markieren!
Wenn man das ak 10€ Artikelwert macht fallen die 20ct für die Markierung nicht mehr so sehr auf und
größere Verluste sind mit etwas Glück zu vermeiden.
Sonst muss man sich halt ne Plexiglasscheibe vor den Stand schrauben, dann können die Leute alles
sehen , es kann nichts runter fallen und wenn jemand etwas will muss er fragen oder auffällig über die Scheibe greifen,
was aus der zweiten Reihe auch nicht drin ist!

Gruß,Marcus

hi marcus,

also deine grund idee ist ja eigentlich nicht verkehrt nur wenn du schonmal auf der börse warst dann hast du auch gesehen das die tische nicht wirklich geeignet sind um solche anbauten zu machen, geschweige denn dies auch noch zu transportieren...

man müsste mit nem lkw anreisen nur um drei vier tische ordentlich zu präsentieren geschweige denn seine produkte anzubieten...
auf einer messe ist das ja was anderes da ist man ja auch eine woche (aufbau-abbau)

eine börse geht in der regel einen vormittag und dafür ist der aufwand zu groß und man möchte ja was verkaufen und nicht mitnull rausgehen..egal ob händler oder privat verkauf!
 

Relaxr

User
Die wertvolle Ware einfach zB unter Glas legen oder in Vitrinen oder nur leere Packungen und eine Video Kamera die von hinten auf den Tisch schaut.

Ich schüttele auch jedes mal den Kopf was einige da für einen Schrott hinlegen und noch viel Geld haben wollen. Letzten Herbst wollten da aussen hinten an der Mauer, rechts neben der Halle die GFK-Spezies 250 € für ne gebrauchte, sichtbar mitgenommene Mini Elli. Nichtmal handeln wollte er, da konnte ich mich nicht beherrschen und habe ihm auch glatt den Vogel gezeigt. Kostet nagelneu 280 €. Handeln muss man schon wollen auf Börsen. Na wer seinen Schrott eben gerne spazieren trägt :D
 
Ach Leute macht doch nicht immer alles so kompliziert.
Was ist denn mit den Kassen? kosten die kein Geld.
Die Arbeitskraft muss die Dinger aufkleben, auch die will bezahlt werden.
Der Veranstallter muss überall Kabel hinziehen, für die Kassen.
Der Piepser kostet auch Geld.
Der Veranstallter wird sich mit sicherheit den Piepser nicht am Eingang hinstellen, das ist eigentlich eine Sport / Mehrzweckhalle.
Die Dinger kannst du nicht so einfach dahinstellen und wenn alles fertig ist wieder abbauen.
Wieviel soll den der Veranstallter dem Vekäufer als Tischmiete berechenen das wenigstens der Veranstallter seine Unkosten wieder drinnen hat.
Meint ihr die Unkosten der höheren Tischmiete wird der Verkäufer nicht auf die Artikel umlegen?

Solange die Verkäufer die Tische so voll knallen sind sie selbst schuld.
Das es sich für jeden ehrlichen Menchen verbietet etwas zu klauen ist klar.
Leider ist es heut zu tage so das wenn irgend etwas unbeobachtet ist irgendwo immer ein Langfinger dabei ist.
Wer das als Verkäufer immer noch nicht verstanden hat ist selbst dafür verantwortlich.

Gruß Rene
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten