B-25 Mitchell von Ziroli

PeterS

User
Hallo zusammen!
Ich habe vor eine B-25 Mitchell nach dem Plan von Ziroli zu bauen - die etwas kleinere mit 2,5m Spannweite.
Hat jemand von Euch das Teil schon mal gebaut oder kann mir irgendwelche Erfahrungen weitergeben?
Speziell würde mich interessieren, ob ich mit meiner Vorstellung von der Motorisierung halbwegs richtig liege. Ich möchte 2 Benziner mit 33ccm einbauen. Die Motoren stammen aus Motorsensen und leisten jeweils etwa 2 PS. Ich habe auch vor, die Motoren mit 3-Blatt-Luftschrauben auszustatten. Welchen Durchmesser und welche Steigung würdet Ihr empfehlen?
Und gleich noch eine Frage. Hat jemand von Euch den Ziroli-Plan übrig bzw. will Ihn verticken?

Danke schon mal im Voraus für Eure hoffentlich zahlreichen Antworten.

Peter
 
hallo peter
hast du schon bei franz glockner vorbeigeschaut?
gib unter suchen - scaleairplanes - ein - dieser hat cnc frässätze von der b25 - hauben fahrwerke etc.

viele grüße

bernd
 

PeterS

User
Hi Bernd,
bei Franz Glockner war ich schon ...
Den Plan für 77,- Euretten - finde ich schon etwas heftig. Habe mal direkt bei Ziroli angefragt. Da kostet der Plan $54,- + $18,- Versand = $72,- . Entspricht zum heutigen Wechselkurs €61,-. Ehrlich gesagt, kann ich das nicht ganz nachvollziehen, wo bei den Amis immerhin noch $18,- Versand drauf sind. Macht einen Netto-Preisunterschied (ohne Versand) von €31,- :eek:
Deshalb auch meine Frage ob jemand den Plan übrig hat oder zu einem "vernünftigen" Preis weitergeben will.
Trotzdem Danke für den Tipp.

Grüße aus Oberbayern!

Peter

[ 23. Oktober 2003, 19:59: Beitrag editiert von: PeterS ]
 

The Hun

User gesperrt
Hi Peter

Hast Du an Zoll und Mehrwertsteuer gedacht :eek:
Wir sollen doch nicht günstig in USA einkaufen, so wie das niemand bei uns darf!
Hat jemand schon mal die Motorenpreise (z.b. Saito, OS) in USA "gecheckt"? Bei dem heutigen Dollarkurs müsste man die hier auch günstig bekommen. Is` aber nicht! Vielleicht müssen die teutonischen Vertreiber auch mit Yen bezahlen :confused: . Bedenkt man, dass das BSP in USA weit höher liegt als hier, so muss man sich noch mehr wundern. Ich wollte mir kürzlich den Hog Bipe von SIG besorgen. Den gibt es "drüben" schon für 99$. Bei Glöckner&Co. kostet der Kit ca 170EU$ :mad:
Zoll, Steuern und Transport eben.
Mein Tipp: Frage mal in den US-RC Foren nach den B25 Plan. Schilder die Schwierigkeiten, den Plan hier günstig zu bekommen. Bestimmt findet sich ein amerikanischer RC-Aviator, der Dir den Plan organisieren kann. Du kannst in diesem Fall z.b. einen Tausch anbieten (spez. deutscher Plan gegen B 25 Plan).
NZ schlägt den ZG 23 für die "kleine" B 25 vor. Die PS -Zahl deiner Motoren ist nicht so wichtig (bei welcher Drehzahl?). Sieh doch einfach mal nach, was "Modellmotorenhersteller" für Luftschraubenempfehlungen bei etwa 33ccm geben. Vielleicht bekommst Du weiter Tech. Daten, wie Hub, zum Vergleich. Welches Mehrgewicht kommt bei den 33ccm Motoren dazu?
 

PeterS

User
@ The Hun
Das war ein prima Tip mit den Amis.
Habe auf diese Weise Zugang zu etwa 130 Plänen erhalten!
Danke nochmals.

Peter
 

rekkof

User
Hi Miteinander,

mein Kumpel Steve aus den USa ist ein Scalefreak und hat ein B25 gebaut. Aber ich glaube 2 33ccm Motoren für die 2,50 Meter Größe ist übertrieben. falls Ihr einigermaßen englisch in Schrift beherrscht, kann ich Steve mal fragen ob er Euch hilft. Telefonieren geht auch, aber da müßt Ihr die Zeitverschiebung beachten. Ich habe von ihm auch eine Menge Photos seiner B 25. Ist ein scharfes Teil. Hat auch in den USa einige Beachtung gefunden.

Gruß Reiner
 

PeterS

User
Hallo Reiner,
wäre toll einen "Profi" an der Hand zu haben.
Vielleicht kannst Du mir seine email-Adresse zukommen lassen?

Peter
 

PeterS

User
Hi Sabre,
sag mal, wie fliegt sich das Teil denn so?
Eher ruhig und "satt" oder mehr "hibbelig"?
Reaktion auf Ruderausschläge? Langsamflug? Landung? Ok, ok ... viele Fragen auf einmal.
Noch was - welches Fahrwerk benutzt Du? Habe mal geschaut was ein Robart kostet ... :eek:
Bin jetzt zu dem Schluss gekommen es selbst zu bauen.(elektrisch)
Wird zwar viel Arbeit, aber ich glaube es lohnt sich.

Peter
 

rekkof

User
Hi Peters,

ich meinem Kumpel Steve geschrieben ob er Dir helfen kann. Wegen der Zeitverschiebung bis heute abend, bzw. Morgen früh. Steve hat gerade seine Arbeit begonnen.

Gruß Reiner
 

sabre

User
Hallo Peter,
gerne möchte ich Deine Fragen beantworten.
Vorrausgesetzt, Du hast die B-25 genau nach Plan
gebaut,wird es beim Erstflug keine böse Über-
raschung geben. Die "Mitchell" fliegt "lammfromm".
Vergleichbar in etwa mit einem größeren Kunstflug-
modell.Ruderausschläge und Schwerpunktlage können
bedenkenlos vom Plan übernommen werden. Die
Langsamflugeigenschaften richten sich natürlich
nach der Flächenbelastung, die Du produziert hast,
sind aber warbirdtypisch. Zum Einziehfahrwerk:Ich
habe ein Wabo-Fahrwerk eingebaut. Nach leichten
Modifikationen der Zelle ist das recht einfach zu
bewerkstelligen. Die Hauptfahrwerksbeine habe ich
mir selbst gemacht, der Rest ist original Wabo.
Vielleicht konnte ich Dir mit meinen Erfahrungen
ein wenig weiterhelfen.
Gruß Sabre
 
Oben Unten