Basistypeneinstellung bei MPX MC4000

section46

User gesperrt
hallo allerseits.


ich bin neu hier im forum und möchte mich kurz vorstellen.

mein name ist thorsten herney und habe von 1990 -1993 modellflug betrieben und in 2003 wieder damit angefangen. nach einer graupner mx22 ( ehemaliger daumenflieger ) habe ich auf eine mc3030 gewechselt. mancher wird sich nun fragen "wieso denn das ????"

die reinigung des gehäuses fand ich total bescheiden, und was mich am meisten gestört hat war, das das gehäuse nach ca 2wochen im koffer grünspan angesetzt hat !!!!

die mc 3030 wird oft bei uns im verein geflogen und nachdem mir ein kollege die möglichkeiten aufgzeigt hat, habe ich sie gekauft.

aus einer laune heraus habe ich mir nun vorgestern die neue mc4000 gekauft mit displaybeleuchtung.

so nun zur eigentlichen frage:

irgendwo hier im forum habe ich gelesen, das, wenn man einem modellspeicher einen basistypen zugeweisen hat, diesen dort nicht mehr herausbekommt, und dieser speicher nur noch von multiplex wieder "gesäubert" werden kann. man sollte deshalb alle speicher mit dem universaltypen belegen, mit dem nachteil, alles selbst einzuprogrammieren, finde ich aber garnicht so schlimm.

multiplex schreibt auch in der bedienungsanleitung auf seite 9 für die nachträgliche änderung des basistypen für ein bestehendes modell ein "klares nein"

stimmt das??

es muß doch möglich sein, wenn mal der basistyp z.b. butterfly zugewiesen wurde, das bei der speicherlöschung auch der basistyp gelöscht wird und man wieder ein komplett neues modell anlegt.

hat hierzu jemand erfahrungen??

gruß

thorsten
 
Hallo Thorsten,

sicher kannst Du auch Speicher mit den anderen Basistypen als "Universal" löschen.
MPX meint wohl mit der nachträglichen Änderung des Basistyps, daß dies nicht möglich ist, ohne das Modell neu zu programmieren. Löschen kannst Du aber immer (bei meiner funktionierts zumindest ;) )

Ich hoffe da beantwortet Deine Frage.

Ich programmiere übrigens nach anfänglichem Rumprobieren auch nur noch mit Basistyp "Universal". Auf diese Weise bin ich sicher, daß nicht irgendwo Unfug eingetragen wird (muß ja alle Parameter selbst setzen).

Gruß Kai
 
Hallo Thorsten,

Hallo, schön dich hier zu sehen.

Mit den Basistypen und Speichern hast du irgend etwas falsch verstanden oder erzählt bekommen.

Mal der Reihe nach:

1. Die Speicher, welche durch Modelle belegt werden, werden freigegeben und wieder verwendbar, wenn das Modell gelöscht wird. Vergleichbar einer Festplatte. Jedes Modell belegt einen Speicherplatz, die Größe des benötigten Speicherplatzes ist von der Komplexibilität des Modells abhängig. Deshalb gibt es keine feste Aussage, wieviele verschiedene Modelle man speichern kann, bis der Speicherplatz erschöpft ist.

2. Die Basistypen sind Vorlagen für die schnelle Erstellung von Modellen. Die Basistypen können nicht geändert oder gelöscht werden. Sie werden bei der Anwendung auf einen freien Speicherplatz kopiert und dann vom User verwendet. Wenn das Modell dann gelöscht wird, ist der Basistype immer noch da.

3. Um sich mit der Anlage und den unendlichen Möglichkeiten vetraut zu machen, sollte man auch mal ein Modell mit dem Basistype Universal anlegen, hier sind alle Einstellungen selbst zu tätigen.

Wird ein Modell mit einem Basistype erstellt, der nicht Universal ist, so ist in der Fernsteuerung für dieses Modell der Type nicht nachträglich zu wechseln. Man hat aber die Möglichkeit, das Modell zu löschen und neu anzulegen oder -und dies ist der elegantere Weg - die Daten auf einen PC auszulagern und dann mit Hilfe eines entsprechenden Programms den Typ auf Universal (und nur auf Universal!) zu ändern. Dann wieder in den Sender einspielen und fertig.

Viele Grüße

Volker
 
Vergiss die Basistypen

Vergiss die Basistypen

Hallo Thorsten,

erstmal herzlich willkommen im Forum .:)


Ich kann dir als fleissiger MC4000 Programmierer nur empfehlen auf die Basistypen zu verzichten und alles von Hand mit dem Typ Universal zu programmieren. Ich benötige mittlerweile ca. 10-15 Minuten um ein Modell mit 6-Klappenflügel und Störklappen komplett einzurichten (Bis alle Ruder dann aber sauber eingestellt sind vergeht erfahrungsgemäss zumeist ein ganzer Tag. :D )

Der Vorteil, wenn man auf die Basistypen verzichtet ist, dass man def. weiß was programmiert wurde und somit vor unliebsamen Überraschungen gefeit ist.

es muß doch möglich sein, wenn mal der basistyp z.b. butterfly zugewiesen wurde, das bei der speicherlöschung auch der basistyp gelöscht wird und man wieder ein komplett neues modell anlegt.

Wenn du den Modellpeicher löscht kannst du selbstverständlich bei der Neuanlage einen anderen Basistypen verwenden.
 
ja das ging ja flott, vielen dank für eure hilfe.

ok, ich habe verstanden. ich bin auch schon davon ausgegangen, das die basistypen, welche von mpx im sender angelegt wurden nicht gelöscht werden können, warum auch. für mich war es nur wichtig, das die speicherzugewiesenen basistypen aus dem angelegten modellspeicher wieder sauber gelöscht werden können.

matteusel´s tipp mit dem universal basistypen werde ich auch annehmen, ich denke, das ist der beste weg sich mit dem neuen sender auseinanderzusetzen, wenn man alles selbst zuweisen und einstellen muss.......ausserdem "coole brille".

ich habe mir erstmal einen sogenannten "grundmodellspeicher" angelegt, in dem alle geber und servos so zu zugewiesen sind, wie ich es für meine modelle benötige (2x qr, 1x sr, 2x hr, 1x gas). komplexe klappensysteme habe ich noch nicht.

somit kann ich dieses grundmodell in neue modellspeicher kopieren, und habe erstmal alle grundfunktionen nach meiner philosophie.

nochmals danke für eure hilfe, wenn´s brennt, melde ich mich wieder.

gruß

thorsten
 
Basistypen sind unlöschbare Vorlagen

Basistypen sind unlöschbare Vorlagen

Hallo Thorsten
Basistypen sind - wie bereits erwähnt – unlöschbare Vorlagen bzw. Dispositive für verschieden komplexe Flugzeugtypen. Du kannst aber auch bei Verwendung der Basistypen sehr vieles ändern. So z.B. die Servo- und Geberzuweisung beliebig ändern und ergänzen. Indessen kannst du keinen freien Mischer (=Servomix mit 8 frei wählbaren Mischanteilen) zuweisen.
Wie alle hier einstimmig schrieben, kann man den Sender nur beim Basistyp UNIVERSAL voll ausreizen. Alle anderen Typen sind gewissermassen Schonprogramme für Piloten, die diesbezüglich nicht so motiviert sind, was durchaus legitim ist. Leider werden die unzähligen Möglichkeiten unter UNIVERSAL im Handbuch sinngemäss mit der Bemerkung "damit kann man alles machen" abgehandelt. Was ja ± auch stimmt, aber eigentlich, sollte man ein zwei Beispiele geben und das sicher interessanteste Kapitel im Buch würde Vieles klären. Nun, dafür gibt es mittlerweile ja das RCN und Ä..

Programmierte Modelle kann man beliebig löschen oder vervielfachen. Das geht mit dem Kopiermodus.
a) Löschen: = kopieren von LEER auf Modell X
b) Vervielfachen: = kopieren von Modell X auf LEER, was nachher automatisch Modell X1 statt LEER heisst --> Name ändern.
LEER kann man, wie die Basisvorlagen, nicht manipulieren. Es wird überschrieben und gleich wieder neu generiert. Ein Speicherplatz LEER gibt es somit immer.


Gruss

Kurt
 
Hallo Torsten,

ich für meinen Teil kann nur empfehlen, sich das Kabel für eine PC-Verbindung und ein entsprechendes Programm zu besorgen.

- Die :rcn: - SUCHE hilft hier schon weiter, wenn du Bezugsquellen brauchst.

Der Ausdruck, der von einem Modellspeicher gemacht werden kann, bringt eine prima Übersicht und hilft die Übersicht auch bei komplexen Modellen zu behalten.

Viele Grüße

Volker
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten