BattGo von ISDT - Technologie jetzt bei Horizon Hobby

Moin,Moin

Ich hatte mich nur für den P30 entschieden wegen BattGo, extra dafür Lipos gekauft, sehr ärgerlich 😠
Nun ja der Lader ist ja immer noch gut, ich werde ihn auch noch weiter benutzen, nur eine Zukunft hat ISDT bei mich nicht mehr.
Eigenlich wollte ich ja auch ein Revolectrix PowerLab8 oder ähnliche Größe,mit den Bump zu aufkleben.
Aber das warten auf so einTeil macht mich auch nur älter sonst nix.

Gruss
Walther
 

onki

User
Hallo Walther,

Mir geht es ähnlich. Aber ich sehe keinen Grund nun alles in einem Panikanfall zu verkaufen, zumal ich keine vernünftige Alternative sehe.
Weder bei den Ladern, noch bei der Tagging-Technologie

Bump / MTAG ist nett (bin ich ja n icht ganz unschuldig dran) aber irgendwie auch ein Rohrkrepierer und für mich persönlich ein Rückschritt, den ich nicht bereit bin zu gehen.
Schon ziemlich ambivalent die Modellflieger. Bei den RC-Systemen lassen sie sich beliebig auf Hersteller konditionieren aber bei Akku- Metadaten machen sie einen auf Bedenkenträger.

Aber egal - ich hab genügend BattGO-Lader und entsprechende Akkus. Die ISD-GO App hab ich überall deinstalliert, damit ich nicht versehentlich eun Update ausführe.

Dennoch werde ich mal Herrn Sonnenschein kontaktieren und Fragen, ob die Aktion, so wie sie abgelaufen ist, hasenrein ist. Der freut sich sicher mal über Abwechslung statt immer nur Fragen zu den neuen EU-Luftregeln zu beantworten zu können.

Aber soweit gehe ich mit den Äußerungen hier konform. ISDT hat ein gewaltiges Eigentor geschossen. Entweder sind die wirklich so naiv und haben sich von den HH-Heinis komplett über den Tisch ziehen lassen oder das vermeintlich große Geld hat verlockend gerufen.
Etwas bestehendes quasi abzukündigen ohne eine Ersatztechnologie zumindest glaubhaft anzukündigen gleicht schon einem betriebswirtschaftlichen Suizid.
HH wird von uns bei weitem unterschätzt und war vor über 10 Jahren schon Marktführer (wo viele heute immer noch lachhafterweise Futaba sehen).
Daher können natürlich auch Stückzahlen im Raum gestanden haben, von denen sie bisher nur geträumt haben.

Weil machen wir uns nichts vor. Der klassische Modellbauer (wie er hier bei RCN zu finden ist) ist nicht mehr als ein Mückenschiss im Modellbaumarkt.

Gruß
Onki
 
Aber soweit gehe ich mit den Äußerungen hier konform. ISDT hat ein gewaltiges Eigentor geschossen. Entweder sind die wirklich so naiv und haben sich von den HH-Heinis komplett über den Tisch ziehen lassen oder das vermeintlich große Geld hat verlockend gerufen.
Etwas bestehendes quasi abzukündigen ohne eine Ersatztechnologie zumindest glaubhaft anzukündigen gleicht schon einem betriebswirtschaftlichen Suizid.
Ich denke, iSDT hat alles richtig gemacht, BattGo ist doch nur eine Randerscheinung!

Es wird sich für iSDT einfach nicht rechnen!?
 
Na ja Robert,
Alles richtige gemacht??
Ich kaufe ein Produkt mit einer bestimmten wichtigen Eigenschaft nur wegen dieser kaufe ich auch Zubehör zb. Akkus, dann werden genau diese Eigenschaften mit einen harmlosen Update komplett entfernt , ähh alles richtig gemacht?
Zumindest sollte die Möglichkeit beste zu wählen ob beim Update BattGo entfernt werden soll oder nicht, ich bin ja jetzt von allen Updates ausgeschlossen.

Gruß
Walthet
 

postler

User
Ich sehe das genau wie Walther.
Es werden sich viele keinen ISDT-Lader mehr kaufen! (Also eher ein Eigentor für den Vertrieb von ISDT)

Richtig gemacht hätten Sie es, wenn beim Verkauf der Patente zu BattGo sie sich die Option gelassen hätten,
die Funktionalität des Systems weiter in ihren Ladern zur Verfügung zu stellen (ggf. als Pro-Version mit entsprechenden Lizens-Aufschlag beim Preis)

Ich benutze seit 2014 das Robbe-BID System. Hätte mir da jemand gesagt, Robbe geht 2 Jahre später pleite, hätte ich mir das System bzw. Ladegerät wohl nicht zugelegt (da eine Weiterführung durch Multiplex zuerst nicht wirklich klar war)!
Zum Glück hat Multiplex aber den Bereich übernommen, daher bin ich immer noch voll auf zufrieden damit.

Gruß Heinrich
 
ich fuer meinen teil werde auch keine isdt sachen mehr kaufen, bei den HH lader/akkus gefallen mir die lader nicht so recht und der aufpreis zu anderen ladern/akkus ist mir zu hoch.

da ich ein par battgo akkus hab ist updaten auch nicht mehr drin.
grad am wochenende nen akku mit battgo chip nachgeruestet..

selbst wenn jetzt dann battgo air kommen sollte und ganz toll ist.. wer sagt denn das die 3 monate spaeter nicht wieder die gleiche show abziehen...

fuer mich kommen die erst wieder in frage wenn sie ihre software als opensource auf nem git hub pflegen, damit sie nicht einfach was rauspatchen koennen..

das ganze hab ich isdt auch so gemailed als kunden feedback...
 

VOBO

User
Das geht denen am A.... vorbei.
Wir haben heute leider keine Alternativen mehr als Chinaware zu kaufen.
 

Schugy

User
Bump / MTAG ist nett
Die beste Lösung kam mit dem Wireless BID von dir. Die 1k-Mifare-Tags kosten vielleicht ein Fünftel der Bumps mit 144 byte. Leider gibt es keine aktuellen Ladegeräte dazu. Einen SBC wie den Raspi und einen Stützakku zu einem Pulsar ins Gehäuse stopfen, alle Logs zu dem Akku auf SD speichern, dann dazu eine Exportmöglichkeit auf eine NAS-Freigabe (wie an jeder Fritz!Box), sofern das heimische WLAN erreicht ist. Alternativ wären noch Cloudspeicher oder eine MySQL-Datenbank auf dem eigenen Webspace denkbar. Auch die Entladezyklen ließen sich dazu ablegen z.B. aus einem YGE-Regler oder einem Unisens. Akku-Metadaten ließen sich online ebenfalls aus einer Datenbank abrufen und in den Mifare-Tag schreiben oder SLS könnte die ab Shop drauf kleben. Ist ja nicht so, dass wir in Europa keine Möglichkeiten haben, bereits vorhandene Insellösungen zusammen zu führen.
 
Mit Verlaub...die Leute sind zig Jahre ohne Battgo auskommen und die paar Jahre, die es den Modellflug wahrscheinlich noch geben wird, bis alles tot reguliert ist, werden wir mit Sicherheit auch ohne Battgo auskommen.

Wenn ich umsteige, dann nur auf eine open source Lösung, keine Lust, mich von nur einem Hersteller abhängig zu machen.
 
Wenn ich mich in meinem Umfeld ( 2 Vereine ) umschaue, dann sind da zwar sehr viele ISDT-Ladegeräte vertreten, aber Battgo hatte bis jetzt niemand in Gebrauch. Deswegen vermute ich mal, das ISDT es mangels Verbreitung abgegeben hat.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Wenn ich mich in meinem Umfeld ( 2 Vereine ) umschaue, dann sind da zwar sehr viele ISDT-Ladegeräte vertreten, aber Battgo hatte bis jetzt niemand in Gebrauch. Deswegen vermute ich mal, das ISDT es mangels Verbreitung abgegeben hat.
Genau meine Meinung, denn sehr viele im Verein laden mit ISDT Ladegäten aber niemand nutzt einen BattGo Lipo,
obwohl ein großer Anteil von denen SLS Lipos fliegt!
 
  • Like
Reaktionen: aue

flymaik

User
Weil schon mal der Bergriff "Rohrkrepierer" gefallen ist.
BatGo ist es für mich auch. Zu viele Zwänge und zu unflexibel .
Deshalb wird es sich nicht breit durchsetzen und bei HH schon gar nicht.
 

onki

User
Hallo,

wenn ihr euch da mal nicht gewaltigt täuscht. Wie schon gesagt wir Modellflieger sind nur ein winziger Fliegenschiss im Gesamt-Modellbaumarkt, der eben auch dinge umfasst, die wir getröst verpönen.
Nicht zuletzt kam HH an die Spitze mit dem BNF-Kram. Modellkonsument statt Modellbauer eben.

Gruß
Onki
 

aue

User
Genau meine Meinung, denn sehr viele im Verein laden mit ISDT Ladegäten aber niemand nutzt einen BattGo Lipo,
obwohl ein großer Anteil von denen SLS Lipos fliegt!
Die ISDT-Lader sind sehr einfach und schnell in der Bedienung, leistungsfähig, superkompakt und außerdem sehr preisgünstig. Deshalb werden die sich auch weiter gut verkaufen - zurecht, wie ich finde.
BattGo war für viele eher ein Gimmik, ein nice-to-have, aber nicht wirklich wichtig. BattGo ist für die Modellbauer wichtig, die ein Grundverständnis für Akkus haben sowie z.B. auch die Stromaufnahme ihres Antriebes in der aktuellen Konfiguration kennen (und verstehen). Das sind aber die Wenigsten. Einer meiner Fliegerkollegen ist ein gelernter Elektriker (mittlerweile in Rente). Der hat einen BattGo-Akku, aber keine Ahnung davon, was der Vorteil ist. Die "Dokumentation" im Akku hat er noch nie ausgelesen. Warum auch, es funktioniert doch auch so - das ist die übliche Antwort auf meine Nachfrage.
Definitiv war die Nachfrage für BattGo viel zu gering, und auch die Spektrum-Kunden haben kein besseres Elektronikverständnis, auch dort werden sich die Vorteile nur einigen erschließen.
 

onki

User
Hallo Andreas,

ich weiß jetzt nicht, was das mit Elektronikverständnis zu tun hat.
Es geht hier mehr um Sicherheit, Bedienkomfort und erweiterte Funktionalität.
Einerseits weiß das Ladegerät welcher Akku angeschlossen ist ohne den fehleranfälligen Bediener dazu benötigen zu müssen.
Ferner weiß der Regler, welcher Akku angeschlossen ist und kann auch die Akkugesundheit (Zellenspannungen) überwachen und zudem gibt es eine Art automatische Füllstandsanzeige ohne Zutun des Anwenders dazu.

Also eher was für Anwender ohne das genannte Verständnis.

Gruß
Onki
 

aue

User
Hallo Rainer,
ich weiß jetzt nicht, was das mit Elektronikverständnis zu tun hat.
wer zumindest ein Grundverständnis von der Akkutechnologie hat (Ladestrom, Laderate, Innenwiderstand, Entladerate), denkt auch über den Zustand seines Akkus nach und reduziert dies nicht auf einfaches "geht" oder "geht nicht".

Es geht hier mehr um Sicherheit, Bedienkomfort und erweiterte Funktionalität.
Dies ist ja bereits mit der ISDT-Funktionalität an sich gegeben. Einzig den Ladestrom musst du beachten und ggf. anpassen. Das schafft so ziemlich jeder und für mehr interessiert sich auch kaum jemand. Der von dir genannte "fehleranfälligen Bediener" hat mit ISDT auch ohne BattGo nur im Ladestrom die Chance, einen Fehler zu machen.
Übrigens sind die aufsummierten Ladezyklen zwar ein schönes Feature, aber nur mit geringerem Wert. Denn wenn der Akku in den wenigen Benutzungen schwer misshandelt wurde, ist seine Leistungsfähigkeit trotzdem dahin. Entnommene Kapazität und Entladeleistung unter Last sind doch die entscheidenden Leistungsmerkmale eines Akkus und dies wird mir von BattGo auch nicht angezeigt. Ich kann ohne sehr gut leben.
 

onki

User
Hallo Andreas,

mir scheint du hast keine Ahnung, was BattGO tatsächlich ausmacht. Die Ladezyklen gehen mir irgendwo vorbei, das überlasse ich den Hobby-Statistikern.
Ich schätze die direkte Anbindung des Akku sehr und die Möglichkeit den Akku automatisch und langsam ohne mein Zutun nach einer voreinstellbaren Zeit nach dem Laden wieder zu entladen. Andere verballern hier wertvolle Zeit.

Zudem ewrkennt der Lader auch nicht die Akkutechnologie und es gibt viele, die auch ander Akkutypen (LiIon, LiFePo etc.) verwenden.

Aber viele argumentieren hier abfällig weil sie schlicht nicht erkennen, welche Vorteile und Erleichterungen die Sache bietet. Zu voreingenommern von Bump und BID, die nur einen kleinen Teil von BattGO darstellen.

Gruß
Onki
 
Oben Unten