• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

BATWING - der Fledermaus NURI

Markus-M

User
Weiter gehts...

Hier geht es ja richtig rund!
Schöne Bilder macht ihr da, damit kann ich leider nicht dienen, auch wenn es bei mir wenig weiter ging.

Die Bepflanzung am ersten Flügel ist trocken und die Nasenleiste ist dran.

IMG_6937.jpg

aktuell trocknet die Nasen und Endleiste und kann anschließend grob verschliffen werden....
Denke am WE komme ich wieder ein Stück weiter..

grüße
Markus
 

fmandel

User
@Markus: Wo hast Du die g..len Gewichte her?
Gruß
Friedrich
 

Markus-M

User
😂

😂

Hallo

😂 die Texterkennung macht mich fertig....
BEPLANKUNG, geht doch...

@Friedrich
Das ist alles Ballast von Fliegern.
FS3000, Xplorer und die Messig Gewichte sind von ner alten F3B Maschine..

Grüße
Markus
 
ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

Hallo Batwing Gemeinde,
weiter gehts mit dem Aufbau:
Jetzt kann die Platine in die Mittelrippe eingesetzt werden, den Bereich vom Verschlussriegel und dem Stahldraht etwas einfetten damit diese nicht verkleben und dann die linke Seite der Mittelrippe aufkleben, den vorderen und hinteren Querkraftbolzen noch vermitteln und den Kleber beim aushärten beobachten

DSC06219.JPG

Als nächstes werden die Winglets aufgebaut, die Bauteile W1 - W6 fügen sich wie ein Pussel zusammen, Baufehler halte ich da für ausgeschlossen, super gemacht!

DSC06220.JPG

Die Tragflächen:
Zur Vorbereitung des Tragflächenbau werden die Verstärkungen auf die auf die Wurzelrippen mit Weißleim geklebt, die Klebestellen leicht anschleifen , ACHTUNG wir brauchen eine Wurzelrippe für rechts und eine für links!

DSC06221.JPG

DSC06222.JPG

Die Druckstege werden mit den GFK Riegeln kompletiert, auch hier gibt es rechts und links.

DSC06223.JPG

Die Flächensteckung wird um den CFK Flächenverbinder herum aufgebaut, das garantiert eine gute Passung der Steckung, damit diese etwas leichtgängiger wird sollte man zum verkleben der Steckungskästen auf eine breite Seite des CFK Verbinders eine Lage Tesafilm aufbringen, wieder ein guter Hinweis in der Bauanleitung!

DSC06224.JPG

Der Bauanleitung folgend werden die Endrippen R14 mit den M3 Kuststoffmuttern versehen.

DSC06225.JPG

Die Intronasenleiste wird aus 2 Laserteilen an einem Lineal angelegt zusammengefügt

DSC06231.JPG

jetzt noch die Rippen an der Holmaufnahme leicht nacharbeiten, das ist erforderlich damit der Holm schön stramm an seinem Platz liegt, mit dem Laser lässt sich das so nicht produzieren aber das ist auch in 5 Minuten erledigt.

DSC06227.JPG

Die Montagehilfe der Tragläche besteht bei den aktuellen Bausätzen nicht mehr aus Depron sondern aus 3 mm Sperrholz was deutlich stabiler ist!
Alle vorbereiteten Teile werden jetzt auf der Montagehilfe positioniert, die Passgenauigkeit ist wirklich beeindruckend!

DSC06226.JPG

Ist alles an seinem Platz wird damit begonnen den oberen Holm mit Weißleim einzukleben
nach dem aushärten wird die untere Beplankung mit den Rippen mit Sekundenkleber verklebt, eine Rippe nach der Anderen damit die Beplankung überall anliegt
anschließend werden die Holmverkastungen eingesetzt und zusammen mit dem unteren Holm mit Sekundenkleber verklebt, auch hier ist die Passgenauigkeit hervorragend.

DSC06229.JPG

DSC06228.JPG

nun kann das vorbereitete Servokabel eingezogen werden.

DSC06230.JPG

Fortsetzung folgt

Fliegergruß
Clemens
 
ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

Hallo Batwing Gemeinde,
Jetzt wird es Zeit die Sonderausstattung in den Batwing einzubauen:confused::confused::
Dieser Batwing wird beleuchtet:D

Paralel zu den Holmen wurde ein Kupferdraht eingezogen, in jedem offenen Rippenfeld wird eine LED an der Holmverkastung angeklebt, die Stromversorgung erfogt aus dem Empfängerakku.

DSC06240.JPG

Ich verwende Mini LED 2,2 x 2,2 mm in gelb, je 2 Stück in Reihe mit einem Vorwiderstand.

DSC06239.JPG

Die abnehmbaren Winglets werden über eine Steckverbindung angeschlossen,
um die Steckverbindung einbauen zu können wurde eine zusätzliche Rippe aus 2 mm Balsaholz angefertigt.

DSC06232.JPG

DSC06237.JPG

Im unteren Feld 2 LEDs, im mittleren und oberen Feld je eine LED

DSC06233.JPG

DSC06234.JPG

DSC06235.JPG

Zur Lageerkennung werden im Randbogen noch rechts eine grüne und links eine rote 5 mm LED eingebaut

DSC06244.JPG

DSC06245.JPG

Die Beleuchtung ist über einen kleinen Schiebeschalter der in dem Flügel angebracht wird schaltbar,
so muss man bei Tag nicht mit eingeschalteter Beleuchtung fliegen.

DSC06250.JPG

so schaut dann die rechte Rohbaufläche dann in Aktion aus.

DSC06243.JPG

Fortsetzung folgt:D

Fliegergruß
Clemens
 

Markus-M

User
Gewichte

Gewichte

Hallo zusammen

habe heute meinen Wing mal gewogen.
Bei einem Schwerpunkt von 210mm komme ich auf 515g "Kampfgewicht".

Wie sieht das bei Euch aus?

grüße
Markus
 
QUOTE=Markus-M;4763145]Hallo zusammen

habe heute meinen Wing mal gewogen.
Bei einem Schwerpunkt von 210mm komme ich auf 515g "Kampfgewicht".

Wie sieht das bei Euch aus?

grüße
Markus[/QUOTE]



Servus Markus, mein Batwing hat bei CG 212mm 486 Gramm Fluggewicht..........auf 212mm kannst ruhig gehen, der Batwing ist in Bezug auf CG sehr unempfindlich.
Gruß Peter
 

TomKe

User
@Clemens sieht großartig aus!

Ich fliege meinen zur Zeit noch mit 206mm Schwerpunkt, werde aber auf 212mm zurück gehen.
Derzeit bringt er 540g auf die Waage.
 
ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

Hallo Batwing Gemeinde,

Nach der fummelsarbeit mit der Beleuchtung geht es jetzt mit Holzarbeiten weiter

zum aufkleben der oberen Nasenbeplankung werden die Rippen mit einer langen Schleiflatte der Kontur passend geschliffen,
das kann man sehr schön erkennen wenn der Abbrand vom Lasern eine gleichmässige Linie zum Abschliff bildet

DSC06246.JPG

anschliessend wird die obere Nasenbeplankung mit Weißleim aufgeklebt

DSC06247.JPG

weiter geht es mit der hinteren Beplankung,
diese besteht aus 2 Teilen die wieder an einem Lineal angelegt miteinander verklebt werden

DSC06248.JPG

während dem Aushärten können die Verstärkungen im inneren Endleistenbereich aus den 5x10 mm Balsaleisten geschnitten und eingeklebt werden,
diese müssen dem Profilverlauf folgend angepasst werden

DSC06249.JPG

als nächtes wird die obere Endleistenbeplankung und die noch fehlenden Peplankungsteile der Oberseite aufgeklebt

DSC06251.JPG

wenn auch diese Klebestellen fest sind wird die Nasenbeplankung mit einer Schleiflatte plan bis zur Intronasenleiste geschliffen,
ich habe dafür die Schleiflatte über das Baubrett geführt, so wird die Sache schön winkelig,
genau so wird mit dem Querruderendleistenbereich verfahren.

DSC06252.JPG

Der Flügel kann jetzt von der Bauhilfe genommen werden.

DSC06253.JPG

Ist alles zur Zufriedenheit erledigt werden die Nasen- und Endleiste mit Weißleim aufgeklebt,
die Leisten mit Klebeband bis zum aushärten sichern.

DSC06254.JPG

Im nächsten Schritt werden die Nasen- und Endleisten an der Wurzel- und Endrippe plan verschliffen und die Deckrippe aufgeklebt,
zum sichern habe ich die Kuststoffschrauben M3x10 eingeschraubt

DSC06256.JPG

jetzt hab ich mir eine Pause verdient ;)

Fortsetzung folgt

Fliegergruß
Clemens
 

Oxymoron

User
Motorgondel

Motorgondel

Der Batwing ist ein toller Nuri und macht viel Spaß, aber manchmal sehne ich mich nach der angekündigten Motorgondel bzw. eines alternativen Motormittelteils. Wie ist diesbezüglich der aktuelle Status - muss ich womöglich zur Selbstinitiative greifen...? :rolleyes:
 
Hallo, ich hab mal ein paar Flüge gefilmt und zusammengeschnitten.

https://youtu.be/7Q2mnEF9XpM

Servus..ihr macht so tolle Filme..Respekt..bei mir wird das nix...
Also, fertig ausgetestet..der CG 212mm ist für mich der hinterste sinnvolle Schwerpunkt.........wenn man das Höhenruder voll schnell durchzieht, dann kommt der Strömungsabriss.
Heute haben der Michael( "fiebsi") und ich den Batwing bei besten Bedingungen am Hang geflogen..super Wind und Thermik...voll Speed aus großer Höhe...Kunstflug, Rollen..alles drin..das Teil macht echt Spaß👍
Gruß Peter
 

Onyx

User
BATWING in Holland

BATWING in Holland

..der CG 212mm ist für mich der hinterste sinnvolle Schwerpunkt..
Hallo Peter,
das kann ich von meiner Seite nach den letzten Tests auch bestätigen. Mann muss den Strömungsabriss aber dennoch provozieren!
Möchte mich an dieser Stelle auch noch ganz herzlich für die Tests von dir und Michael bedanken. Es ist immer gut wenn man eine unabhängige Meinung bekommt.

Ich habe den BATWING letztes Wochenende in Holland an der Küste geflogen ... einfach Geil !!!

BATWING_Düne_2048.jpg

BATWING_molen_2048.jpg

Ein Video gibt es in Kürze ...

Gruß
Christian
 

Onyx

User
BATWING Motorgondel

BATWING Motorgondel

Der Batwing ist ein toller Nuri und macht viel Spaß, aber manchmal sehne ich mich nach der angekündigten Motorgondel bzw. eines alternativen Motormittelteils. Wie ist diesbezüglich der aktuelle Status - muss ich womöglich zur Selbstinitiative greifen...? :rolleyes:
Gegen Selbstinitiative hat im Modellbau noch nie etwas gesprochen ;)

Aber Spaß beiseite. Der BATWING mit der neuen Motorgondel wird auf der ProWing präsentiert. Bis zu diesem Zeitpunkt finden noch einige Tests statt.

Für mich war es sehr wichtig, dass der neu überarbeitete Bausatz nun final gesetzt werden kann. Die Ergebnisse der unterschiedlichen Piloten, haben zusammengefaßt einen Schwerpunktbereich ergeben, der nun als praxistauglich angegeben werden kann. Auch befindet sich die Bauanleitung in der Version 4 in Vorbereitung. Hier habe ich versucht alle Anregungen der bisherigen Rückmeldungen die ich erhalten habe einfließen zu lassen.

Für einen möglichst unproblematischen Betrieb eines Nurflügels mit einem E-Antrieb ist die möglichst genaue Bestimmung des Schwerpunktes von enormer Bedeutung.

Deshalb lassen wir jetzt erst mal den Osterhasen kommen und richten unsere Augen gespannt auf die ProWing :D

Gruß
Christian
 

Oxymoron

User
Warten auf den Osterhasen

Warten auf den Osterhasen

Hallo Christian, Danke für die Info! Ich werde mich in Geduld üben (nicht mein stärkster Punkt) und mich auf der ProWing vom Osterhasen überraschen lassen. ;)
War gerne Beta-Tester und fliege übrigens auch regelmäßig in Holland an der Küste... :) Wo seid ihr geflogen?
 

Onyx

User
das war eine recht heiße Nummer. Die ganze Zeit Nordwind und dann musste es aber sein und wir haben bei ablandigem Wind einen Dünenkegel gefunden der einen ca. 20 Meter breiten Trichter gebildet hat. In dieser Schneiße ging es munter hin und her. Da konnte der BATWING zeigen dass man ihn auf total engem Raum fliegen kann.

Wie gesagt Video folgt. Doch im Moment muss ich mich darum kümmer dass ein paar von Euch ihr Packchen nächste Woche bekommen ...

Gruß
Christian
 
ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

Hallo Batwing Gemeinde,
frisch ausgeruht geht es weiter
die Schalter für die Beleuchtung habe ich auf der Innenseite der Beplankung in dem Bereich eingeklebt wo der Empfänger eingeschoben wird

DSC06257.JPG

Servoeinbau: die vorgesehenen DES 427 BB passen saugend in die beiliegenden Servorahmen die aus 2 Lagen Sperrholz verklebt werden.
Diese Servorahmen werden mit den eingesetzten Servos mit Weißleim eingeklebt.

DSC06258.JPG

mit eingehängtem Rudergestänge kann jetzt die Position für den Schlitz in der oberen Beplankung angezeichnet und ausgearbeitet werden

DSC06259.JPG

ist das erledigt kann die restliche Beplankung auf der Unterseite angebracht werden

DSC06261.JPG

DSC06260.JPG

Das Ruderhorn am Servo sollte bei neutral stehendem Servo so montiert werden das es um einen Zacken Richtung Ruder zeigt,
so steht das Gestänge bei Neutralstellung im 90° Winkel zum Ruderhorn am Servo

DSC06263.JPG

Die zentrale GFK Mittelrippe wurde mit dem 4 Zelligen Akku und dem Empfänger kompletiert

DSC06264.JPG

jetzt können die Nasen- und Endleisten passend zum Profilverlauf geschliffen werden,
für die Nasenleiste liegen 4 Schablonen dem Bausatz bei die endsprechend zur passenden Rippennummer
in Rippenrichtung (nicht im 90° Winkel zur Nasenleiste) zur Kontrolle der Passform aufgesetzt werden.

DSC06275.JPG

Die Querruder bestehen aus einer Balsa 3-Kant Leiste, diese müssen noch etwas flacher geschliffen werden,
um nicht den Endleistenbereich abzuschleifen habe ich eine Seite vom Schleifklotz mit schmalem Malertape abgeklebt

DSC06266.JPG

jetzt kann das Querruder problemlos angepasst werden

DSC06267.JPG

um eine schöne V-Kehle für genügend Ruderausschlag zu erhalten anfertigen zu können habe ich mir aus 3 mm Restsperrholz eine kleine Hilfe angefertigt,
2 Bretchen 15x 50 mm und 2 Winkelstücke mit 25°, die Teile wie im Bild zusammenkleben, eine Seite mit Schleifpapier bekleben und schon ist die Schleifhilfe fertig.

DSC06268.JPG

DSC06271.JPG

so kann man die V-Kehle einfach erstellen

DSC06272.JPG

nach Fertigstellung sollte es so aussehen

DSC06273.JPG

Nach Rücksprache mit Vogel-fly.de wird diese Schleifhilfe im Rahmen der Produktpflege ab sofort bei allen neu produzierten Bausätzen mit gelasert.
Eine Fertigung vor der Tür hat schon seine Vorteile!

Fortsetzung folgt

Fliegergruß
Clemens
 

Onyx

User
Update

Update

Hallo Clemens,

Danke für den Verbesserungsvorschlag - habe ich heute gleich umgesetzt und in die laufende Serie eingearbeitet.

Wird dann auch auf der PROWING so zu sehen sein ...

tool1.jpg

tool2.jpg

Gruß
Christian
 
ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

ein weiterer Fledermaus NURI entsteht

Hallo Batwing Gemeinde,
nach der Vollendung der rechten Tragfläche wird anschließend die linke Tragfläche aufgebaut
nach deren Fertigstellung können die Traglächen zur ersten Anprobe aneinander geschoben werden

DSC06265.JPG

Endspurt auf dem Weg zur Fertigstellung
jetzt können alle Teile im Wunschdesing foliert werden
Tragfläche

DSC06276.JPG

Winglet

DSC06279.JPG

jetzt müssen noch die Ruderhörner in die Querruder eingeklebt werden, dazu den Schlitz für das Ruderhorn auf beiden Seiten mit Malerkreb abkleben,

DSC06277.JPG

das Ruderhorn an den Klebestellen anrauhen, jetzt Endfest 300 in den Schlitz und auf das Ruderhron auftragen,
darauf achten das auch die beiden Bohrungen im Klebebereich des Ruderhorn mit Kleber ausgefüllt sind,
dadurch ergibt sich eine bessere Verklebung.
Nach dem einschieben des Ruderhorn in das Querruder überflüssigen Kleber entfernen und das Krebband vorsichtig entfernen

DSC06278.JPG

nach dem Aushärten das Rudergestänge einhängen

DSC06280.JPG

und wenn alle Teile montiert sind am Anblick des neuen Batwing erfreuen:):)

DSC06282.JPG

DSC06281.JPG

Fortsetzung folgt

Fliegergruß
Clemens
 
Oben Unten