• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Bau- und Erfahrungsbericht Graupner Hottrigger 2400 (Aeroplus Extra 60cc?)

Der Vorstand will das Schild unbedingt, hat leider schon einige Flieger gekillt das Teil. Jetzt brauche ich erst mal Folie in grün , wenn also jemand weiß welches grün das ist bitte posten, hab jetzt auf Verdacht mal 1 Meter maigrün bestellt .
 
Hier mal das Schild

Hier mal das Schild

Das ist das böse Schild und die Beschädigung am Rumpf, an der Tragfläche ist auch was, wenn ich die Folie bekomme dürfte die Reparatur jedoch kein Problem sein.
Fahrwerk habe ich ein neues bei Elster bestellt und Radschuhe muss ich mal schauen, einer ist halt Müll.
In der Börse verkauft aber jemand welche von einer Krill die dürften auch passen, muss ich halt vorher Lackieren.

Vom Ablauf her habe ich scheinbar mit der Tragfläche die Spitze vom Schild getroffen und mit einem Radschuh den Rest vom Schild, wäre ich ein paar Zentimeter tiefer gewesen wäre die Extra nur noch Matsch.

Jetzt sind folgende Sachen beschädigt:
Rumpf und Dämpfertunnel sieht aber schlimmer aus als es ist.
Flächen Vorderkante etwa 10cm breit eingedrückt.
Dämpfer in den hat sich der Radschuh gebohrt.
Fahrwerksbügel an einer Seite abgerissen.
Radschuh einer völlig Zerfetzt.


2017-07-02 10.56.11.jpg
IMG-20170702-WA0004.jpg
 
Oracover

Oracover

Bin mitten beim reparieren und heute ist die Folie gekommen, Ergebnis Maigrün passt genau, falls hier auch einer mal Folie braucht.
 
Hallo zusammen,

ich bin seit gestern Nacht auch stolzer Besitzer einer Graupner Hottrigger 2400 im weiß/roten Finish. Sie ist noch nagelneu und unberührt.
Beim googeln bin ich auf diesen Thread gestoßen, ich hoffe es ist okay, wenn ich dieses mal wieder nach oben hole und ein paar Fragen stelle.

Ich habe die Hottrigger 2400 zusammen mit dem Graupner Motor, Regler, Spinner und Propeller gekauft, alles ist noch nagelneu verpackt.

Ich hatte bislang kein Flugzeug in dieser Größe, bislang nur bis 1,5m oder eben 1,2m.
Ich fliege eigentlich nur Hubschrauber, aber ein schönes großes Kunstlfugmodell reizt mich schon sehr lange. Jetzt ist es ja endlich so weit.... und ich hab ganz viele Frage :-(, wäre super nett wenn ihr mir etwas dabei helfen könntet.

Also wie schon gesagt, habe ich die Graupner Motor/Regler Combo bei mir liegen, ich würde das Modell aber eigentlich gerne mit einem Beziner betreiben, wenn das ohne großen Probleme möglich ist (Verbrenner bin ich früher schon geflogen, Benziner noch garnicht).

Aktuell wäre mein Plan, die Motor/Regler/Prop Combo zu verkaufen und mir dann von dem Geld einen möglichst günstigen Motor zu kaufen? Frage allgemein.. was brauche ich alles um den Flieger in die Luft zu bekommen?

Akkuweiche? Wenn ja, was muss man hier wirklich kaufen??
Servos?
Dämpfer? Brauch ich da was anderes, wenn ja was?
Servohebel?
Motor? Welcher? Welches Zubehör???
Was fehlt mir noch?

Grundsätzlich würde ich mich natürlich freuen, dass Modell möglichst Preiswert in die Luft zu bekommen mit 25 Jahren ist das mit den Finanzen oft nicht so einfach wie man sich das wünscht.. natürlich könnte ich einfach Motor und Regler von Graupner reinstecken und meine vorhandenen 12s Packs aus meinen Helis benutzen, aber nachdem ich hier auf diversen Seiten nicht unbedingt viel gutes über den Regler gelesen habe und mich die Flugzeiten etwas abschrecken würde ich den Flieger gerne mit einem Benziner betreiben. Außerdem hatte ich einen Benziner noch nicht und das würde mich wirklich vom Sound und allem sehr reizen.

Ich möchte mit dem Flieger eigentlich hauptsächlich schönen großräumigen Kunstflug machen, Torquen sollte das Gerät aber auch gut schaffen..

Ich würde mich wirklich wahnsinnig freuen wenn ihr mir ein bisschen helfen könntet und mir ein bisschen mit Rat und Tat zur Seite stehen würdet.

Vielen Dank im Voraus für die Beteiligung.
Viele Grüße
David
 
Hallo David,
alle deine Fragen kann ich dir zwar nicht beantworten, aber ein guter, bezahlbarer Verbrenner-Antriebsstrang wäre zB schonmal ein dle55 mit Reso und Falcon 24x10cfk Prop.
Den habe ich auch in der nahezu baugleichen Aeroplus Extra, und der Motor läuft immer noch tadellos ( für den Motor ist es auch schon das dritte Modell, s.h. zweimal mit Schmackes eingeschlagen)
Bei den elektronischen Komponenten ist es wie beim Motor ja auch halt immer ein Stück weit Geschmacks-,bzw Glaubensfrage, oder auch wieviel maximalen Ausschlag man an den Rudern haben will...
Du kannst dich ja auch mal hier durchlesen, ist ja wie gesagt ziemlich identisch der Flieger http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/582151-AeroPlus-RC-Extra-330SC-Baubericht

Gruß, klaus
 
moin

zu den komponenten wurde hier doch schon viel geschrieben. einfach mal durchlesen.

als servo finde ich savöx 1270 auf allen rudern gut. sind HV servos, sodass du direkt 2s lipos als empfängerakkus nehmen kannst. eine doppelstromversorgung reicht völlig.
als zündakku nehme ich gerne liFe akkus (2s ~ 1500mah).

als motor würde ich dir entweder einen 60ccm einzylinder mit reso oder einen 70ccm boxer mit dämpfer empfehlen. vorteil vom boxer ist, dass er weniger schüttelt. dafür braucht man allerdings 2 dämpfer oder ein großen mit Y-krümmer. je nach budget gibt es da viele motorenhersteller. 3W, DA, DLE, GP, RCGF, etc...
bei dämpfern das gleiche. ich persönlich fliege MTW.

als prop fliege ich gerne falcon 24x9. dreht schnell hoch, hat kraft beim torquen und die geschwindigkeit ist auch gut.

55ccm finde ich für echtes 3D fliegen zu wenig.
 
Guten Morgen,

vielen Dank für die Infos Klaus und Michael.

@Klaus ja von den DLE 55 habe ich auch ein paar im Netz gefunden, um die 200 mit Reso, weiß nur leider nicht, worauf man da achten muss, will ja auch keinen ausgenudelten Motor kaufen :(

@Michael, wenn Du sagst, dass eine normale Doppelstromversorgung ausreicht, laufen dann alle Ströme der 6 Servos über den Empfänger oder wie löst man das? Beim Heli habe ich immer ein Flybarless System bzw. ein Gyro System, über das die Ströme laufen und an dem normalerweise auch die Stromversorung für den Empfänger läuft.
Könnte mir gut vorstellen, dass bei 5 so starken Servos die Ströme schon recht groß werden oder?

Wie groß sollte der Tank ca. sein? 0,6 Liter oder 1 Liter für 10-15 Fliegen?

VG David
 

BNoXTC1

User
Wie man die Stromversorgung löst?? Es reicht auch nur ein Akku! Den oder die Akkus über nen Schalter an den Empfänger.. Servos an den Empfänger, fertig..

Motor kannst dir ja einen neuen kaufen, dann brauchst dir keine Sorgen machen.

Tank 0,5l beim 55er...
 
Wie man die Stromversorgung löst?? Es reicht auch nur ein Akku! Den oder die Akkus über nen Schalter an den Empfänger.. Servos an den Empfänger, fertig..

Motor kannst dir ja einen neuen kaufen, dann brauchst dir keine Sorgen machen.

Tank 0,5l beim 55er...
Hallo Karl,

vielen Dank für die Info, dass wäre natürlich super, wenn ich die Servos ohne Bauchschmerzen direkt am Empfänger betreiben könnte.

VG David
 
Hallo zusammen,

inzwischen fliegt meine Hottrigger 2400, allerdings nicht so, wie ich es gerne hätte.

Die SP empfehlung laut Anleitung liegt ja bei ca. 190-210mm von der Nasenleiste aus gemessen.

Für die ersten Flüge, habe ich den SP auf ca. 200mm von der Nasenleite ohne Sprit eingestellt, der Tank (ca. 700ml) ist vor dem Steckungsrohr und sollte somit bei vollem Tank, den SP ja eher nach vorne verschieben.
Damit war das Modell aber eher am "hängen". Also habe ich den SP durch verlegen der Akkus jetzt auf ca. 190mm von der Nasenleiste aus gemessen versetzt.

Der flieger geht extrem gut gerade aus, ob halbgas oder vollgas, wie an der Schnur gezogen.
Wenn ich den Flieger oben senkrecht auf die Nase stelle und ihn im Leerlauf fallen lasse, hat keine Tendenz sich ab zu fangen oder ähnliches.

Im Rückenflug, nimmt er eher die Nase hoch, als runter.
Wenn ich ihn im Rückenflug im 45° Winkel steigen lasse und dabei das gas Wegnehme, nimmt er die Nase eher hoch, als runter.

Er reagiert aggressiver auf Tiefe, als auf Höhe, wobei beides sehr feinfühlig zu steuern ist und ich nur minimale Ruderausschläge benötige.
Das Höhenruder steht für mich sehr gerade, hier habe ich aktuell nichts getrimm.

Kann mir jemand erklären, welches Problem ich habe?
Würde mich sehr freuen wenn mir jemand ein paar Tipps geben kann, fliegt so leider nicht so schön :-(

Viele Grüße
David
 
Sieht aus als wäre er noch Hecklastig. Im Rückenflug 45 Grad nach oben mit Halbgas sollte er eine ganz sachte Parabel wieder nach unten machen, nicht steigen. Das ist der 3D SP Test von EF. Sofern der Sturz stimmt und ihn vorher sehr gut ausgetrimmt hast im Geradeausflug.
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Da es den HoTT Trigger 2400 ja nicht mehr gibt, habe ich die Pilot RC Yak 54 2,2m gebaut.
Als Antrieb nutze ich 12S, den Graupner T-160 und den Graupner Ultra 8025, mit der Graupner 24x10 Latte.
Mit dieser Kombi bin ich sehr zufrieden, ich bin nicht der 3D.Profi, sondern bin mehr im klassischen Kunstflug unterwegs.
Das Modell geht sehr gut, es braucht z.B. im Messer keine Mischer. Nur die Folie.........
Da ich für die nächste Saison ein ähnliches Modell, mit gleichem Antrieb, plane und hier schon mehrfach die Aero Extra 2,36m angesprochen
wurde, würde mich interessieren, ob die, mit dem HoTT Trigger vergleichbar ist.
Vielleicht kennt einer beide Modelle und kann die Vor und Nachteile benennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht aus als wäre er noch Hecklastig. Im Rückenflug 45 Grad nach oben mit Halbgas sollte er eine ganz sachte Parabel wieder nach unten machen, nicht steigen. Das ist der 3D SP Test von EF. Sofern der Sturz stimmt und ihn vorher sehr gut ausgetrimmt hast im Geradeausflug.
Kann es sein, dass ich ein EWD Problem habe?

SP noch weiter nach vorne bringen, ist für mich kein Problem... evtl. können die anderen Hottrigger 2400 Piloten mal was zum SP sagen?
Würde mir wirklich sehr helfen.

VG David
 

UweHD

User
..... evtl. können die anderen Hottrigger 2400 Piloten mal was zum SP sagen?
Würde mir wirklich sehr helfen...
Welche Flugeigenschaften missfallen dir denn genau? Du schreibst, er geht perfekt geradeaus, fällt senkrecht, etc. Das hört sich doch gut an. Das leichte Wegsteigen auf dem Rücken deutet auf etwas Hecklastigkeit hin, wurde ja schon gesagt. Das könntest du doch im Handumdrehen mal gegenchecken, falls es das ist, was dich stört.

Die Schwerpunkte verschiedener Flieger, auch vom gleichen Typ und Hersteller, kann man nie 100% vergleichen, da sich der SP aus der Kombination von EWD, Sturz und Trimmung ergibt. Kann also durchaus sein, dass dein Flieger mit etwas vorverlegtem SP perfekt (also in diesem Fall: neutral) läuft.
 
Welche Flugeigenschaften missfallen dir denn genau? Du schreibst, er geht perfekt geradeaus, fällt senkrecht, etc. Das hört sich doch gut an. Das leichte Wegsteigen auf dem Rücken deutet auf etwas Hecklastigkeit hin, wurde ja schon gesagt. Das könntest du doch im Handumdrehen mal gegenchecken, falls es das ist, was dich stört.

Die Schwerpunkte verschiedener Flieger, auch vom gleichen Typ und Hersteller, kann man nie 100% vergleichen, da sich der SP aus der Kombination von EWD, Sturz und Trimmung ergibt. Kann also durchaus sein, dass dein Flieger mit etwas vorverlegtem SP perfekt (also in diesem Fall: neutral) läuft.
Guten Morgen,

okay alles klar, ich hatte/habe nur etwas "Angst" den SP immer weiter nach vorne zu verlegen.. aber dann werde ich das Stückweise mal probieren und schauen was sich verändert.

VG David
 
Der Hottrigger ist sehr flexibel was den SP angeht. Da besteht keine Gefahr, ausser Du gehst 4cm nach vorn. Hat einen riesigen fliegbaren Bereich. Ganz im Gegenteil zur Extra330 von 3DHS (extra95). Die fliegt zwar genial, aber ich brauchte extrem viele Flüge bis ich happy war.
 
Der Hottrigger ist sehr flexibel was den SP angeht. Da besteht keine Gefahr, ausser Du gehst 4cm nach vorn. Hat einen riesigen fliegbaren Bereich. Ganz im Gegenteil zur Extra330 von 3DHS (extra95). Die fliegt zwar genial, aber ich brauchte extrem viele Flüge bis ich happy war.
Okay, vielen Dank für die Info.

Werde ich mal testen.

VG David
 
Guten Abend zusammen,

bin mit meiner Hottrigger inzwischen wirklich zufrieden. Fliegt wirklich schön.
Wollte mich bei euch für die Hilfe und die nützlichen Infos bedanken!

Ich werde demnächst wohl den Motor Tauschen, der aktuell verbaute 50er ist etwas an der Grenze.
Jetzt bin ich hin und her gerissen, ob ich den neuen Motor liegend, oder hängend einbauen soll.

Aktuell ist der Motor bei mir liegend drin, so ist alles unter der Haube und sieht natürlich ohne zusätzliche Löcher sehr schön aus.
Eine andere Hottrigger hier aus dem Forum (die von Lukas) hat den 60er Motor ebenfalls liegend verbaut, allerdings mit Loch in der Seite für den Zündkerzenstecker.
Finde ich auch nicht so verkehrt.

Mich nervt halt etwas das Schütteln.... das ist schon nicht wenig und ich bin mir nicht so sicher wie gut das für den ganzen Flieger und die Komponenten ist.
Mein Kumpel hat ne MXS-R ebenfalls mit einmer 60er Motor hängend, da rappelt der Flieger deutlich weniger.

Jetzt kann ich mich überhaupt nicht entscheiden ob ich wirklich unten ein "großes" Loch in die Haube schneiden möchte wo dann der Zylinder rausschaut.
Für die Kühlung ist das natürlich super, würde das Schütteln vermutlich auch stark reduzieren, oder?

Hat jemand hier ein paar Bilder oder Tipps und Tricks was hier das Sinnvollste ist?

Viele Grüße
David
 

UweHD

User
Eigentlich montiert man den Motor liegend, damit sich die Vibrationen weniger stark bemerkbar machen. So geht der Kolbenhub angeblich in Querrichtung in die Flächen und schwächt sich mehr ab.
Probiert habe ich den hängenden Einbau aber nie, um das zu vergleichen.
 
Oben Unten