• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Bau- und Erfahrungsbericht Piranha F3B von MG Modellbau

Hi Rüdiger,

nur keine Panik ;) Das im Ruder ist meines Wissens nach eine CFK Schlauch. Einfach durchbohren und kucken das du nicht durch die Ruderschale bohrst.

Gruß Tobi
 
Moin Moin zusammen.

Ja genau. Das Anlenkungsgestänge muss also durch diesen CFK - Steg oder Schlauch laufen?

@Rüdiger
Da es bei mir noch ein wenig dauern kann, bis ich mit dem Ausbau beginnen kann, bitte Fotos von diesem Thema, solltest Du vor mir dazu kommen. :p
By the Way: Du wohnst ja gar nicht weit weg von mir. Ev. können wir uns mal zum "Knabberfisch-Fliegen" treffen.
 

Blue Q

User
Danke Tobi, dann kommt die Augenschraube in den CFK-Schlauch, in die Schale bzw. den Hutzen wäre nämlich nix gut.

Peter, das Gestänge darfst du m.E. nicht durch diesen CFK-Schlauch in der Fläche durchführen, der Durchbruch kann, oder besser muss, unterhalb des Hutzens nur durch die Schale gehen.
Wenn das aufgrund der Anlenkwinkel so geht !

Ja, mal gemeinsam fliegen gehen wäre nice.

Rüdiger
 
Peter, das Gestänge darfst du m.E. nicht durch diesen CFK-Schlauch in der Fläche durchführen, der Durchbruch kann, oder besser muss, unterhalb des Hutzens nur durch die Schale gehen.
Wenn das aufgrund der Anlenkwinkel so geht !

Ja, mal gemeinsam fliegen gehen wäre nice.

Rüdiger
Ok, Danke. Ich muss das Ganze in diesem Falle nochmals genauer unter die Lupe nehmen.
Hab bis heute erst mal nur kurz die Lage im Flügel gepeilt.
 
Moin Moin!

Also ich habe von der Anlenkung keine Bilder, Sorry! Da muss der Thomas euch welche machen!

Gruß Tobi
 
Hi Homas
Danke schön! Jetzt fehlt nur noch die Ansicht vom Gabelkopf ins Flügelinnere. Also die Gegenseite auf Deinen Bilder.
Hast davon auch Bilder? Wäre super.
 

UweH

User
Peter, das Gestänge darfst du m.E. nicht durch diesen CFK-Schlauch in der Fläche durchführen, der Durchbruch kann, oder besser muss, unterhalb des Hutzens nur durch die Schale gehen.
Wenn das aufgrund der Anlenkwinkel so geht !
Hallo Leute,

da hier noch keiner widersprochen hat mach ich das mal jetzt.
Die Augschraube im Ruderblatt muss in dem Schlauchsteg des Ruders sorgfältig eingeharzt werden, aber das Gestänge geht durch den Schlauchsteg auf der Flächenseite durch.

Der Schlauchsteg auf der Flächenseite der Ruderaufhängung muss dafür durchbohrt werden, nicht nur der Stützstoff der Schale!!!

Das Gestänge bewegt sich mit dem Klappenausschlag auf und ab und dafür braucht es Platz, die Schalendicke reicht dafür nicht aus.
Das ist auch kein Problem, denn der hintere Schlauchsteg auf der Flächenseite hält fast nur die Ober- und Unterschale auf Abstand, ein Loch mit ein paar Millimetern Größe hat auf die Festigkeit des Flügels dabei keinen negativen Einfluss, das überbrückt das Schalenmaterial schon ;)

Gruß,

Uwe.
 

Blue Q

User
Danke Uwe,

Du hast selbstverständlich Recht, das hab ich, bald nachdem ich den Stuss geschrieben habe, gemerkt. Die beiden Kohleschläuche in Ruder und Fläche anzubohren lässt sich gar nicht umgehen. Irgendwie tut´s schon weh, aber watt mutt dat mutt.
Und dass Peter das selber merkt, war doch klar :)

Peter, eine 2,5mm Gewindestange passt nicht, wie beschrieben, zu den beiliegenden Gabelköpfen. Das muss, wenn Gewindestange, 2 mm sein.
Ich habe in blindem Gehorsam eine 2,5 mm Gewindestange gekauft, da kommen jetzt 2,5mm Metallgabelköpfe dran. Sind mir sowieso sympathischer.

Rüdiger
 
Hallo Rüdiger und Uwe
Danke für die Tipps. Morgen beginne ich mit dem Aufbau. Bilder folgen.
 

Blue Q

User
Ruderhorn WK

Ruderhorn WK

Hallo Peter,

habe gerade das erste WK-Ruderhorn eingesetzt.
Wenn jemand mitliest und der Meinung ist, das taugt so nix ... noch ist das Endfest nicht endfest.

Als erstes habe ich die Augenschrauben etwas gekürzt.
Dann in den Kohleschlauch eine Kehle geschliffen um die Augenschraube dort hineinzulegen. Alles rundherum schön aufgerauht. Mit dem weißen Schaumzeugs eine Art Schalung in die Hohlkehle gesteckt.
Dann mit Sekundenkleber und dem Tesa die Schraube fixiert.
Ziemlicher Krampf, da die Schraube einerseits so lang wie möglich sein soll, aber auch der Gabelkopf noch drauf gehen muss. Und die Hutze am Ruder soll so bleiben !
Dann Uhu Endfest 300 reingeträufelt, bis die Schraube schön eingebettet ist.
Und jetzt warten !


Piranha1.jpg

Piranha2.jpg

Piranha3.jpg


Gruß
Rüdiger
 

Blue Q

User
Das wird beim QR ein Krampf, da die Bohrung der Augenschraube m.E. nie und nimmer über dem Drehpunkt des QR zu liegen kommt, wenn der Gabelkopf noch drauf soll.
Da ich Fahrradspeichen verwende, die am Servo eingefädelt werden, geht´s nicht ohne Gabelkopf. Glaube ich !
Beim WK kommt´s ja nicht so drauf an dass die Bohrung über dem Drehpunkt liegt, etwas weiter vorne ist doch eigentlich gar nicht so verkehrt, n´est-ce pas ?

Mein Gott, ich habe schon ca. 25 Flieger zusammengebaut, bei der Anlenkung hier komme ich mir vor wie ein Bloody Beginner.

Das ist schon ein klitzekleiner Wermutstropfen, dass das nicht eleganter gelöst werden kann, aber nu, alles geht halt nicht.


Rüdiger
 

JaJa

User
Bloody Beginner

Bloody Beginner

Hör auf zu jammer:cry:, oder soll ich dir das Händchen halten:D

Ich hör noch einen sagen, das ding ist ruck-zuck gebaut.

Grüße von daheim
 
Hi Rüdiger
Uff, da steht mir noch was bevor.:)
Ich habe gestern mit dem Einbau der Servos im Rumpf begonnen und heute die Anlenkungen des Höhen- und Seitenruders fertiggestellt. Wenigstens hier warten keine Überraschungen und geht fix von der Hand. Als Abschluss für Heute, habe ich schon mal auf der einen Seite den MPX-Stecker eingeharzt. Hier verwende ich gerne die vorgefertigten Kabelsätze von PowerBox Systems, so entfällt schon mal ein grosser Lötanteil. Habe auch fleissig Bilder erstellt, die folgen in Kürze.
 

Peer

User
@Rüdiger

Bitte dran denken, dass Uhu endfest nur eine akzeptable
Festigkeit bei Warmhärtung erreicht ! Ansonsten kannst Du
auch Laminierharz nehmen - und dabei sogar mit Faserverstärkung
arbeiten...

Das Endfest kann man vor dem Vermischen ganz kurz in der Mikrowelle
anwärmen, dann lässt es sich deutlich besser verrühren .....

Zum Thema QR: Es ist nicht tragisch, wenn der Anlenkungspunkt
hinter der Drehachse liegt - wichtiger ist die solide Verklebung deines
Ruderhorns !
Allerdings darf man auch nicht zu weit nach hinten mit dem Drehpunkt,
sonst steigt bei Ausschlägen nach oben das Ruderhorn zu stark und
die Anlenkung läuft gegen die flächenseitige Hutze....da ist fummeln
und ausprobieren angesagt !

Peer
 
Oben Unten