Baubericht Canadair CL215

Hallo Flieger,

Am 18. /19. Juli veranstaltet unser Verein ein internationales Wasserflugtreffen am Lechstausee. Eine Saunders SRA-1 (Turbine) die ich eigentlich fliegen wollte, ist aber noch sehr im Anfangsstadium und unmöglich fertig zu bekommen. So wurde kurzerhand eine Canadair CL-215 ins Auge gefasst.
Mit 2x 300Watt elektrisch und 180cm Spannweite ist die doch leicht in 2 Monaten zu bauen.
Aus den 180cm wurden dann 200cm und weil der Plastikbausatz im Maßstab 1:72 ist, und eine Umrechnung auf 1:12 leichter ist, letztendlich dann 237cm. Bei leichter Bauweise müsste das schon gehen.
Am Computer sah das noch ganz gut aus, aber als die Fläche halbfertig auf dem Baubrett lag war klar, so geht das nicht.
Da jetzt abzusehen ist das der Flieger bis zum 18. nicht fertig wird, hab ich Zeit und mache einen Baubericht. (Macht zwar Arbeit, man bekommt dafür aber in der Regel einiges an guten Tips zurück).

So, dann fange ich mal an.

CL215_5.JPG
Als Vorlage habe ich einen Kartonmodell-Bausatz Maßstab 1:33 und den besagten Plastikbausatz von HELLER. Ein sechsseitiger Plan (französisch) aus dem Internet hat recht gut als Vorlage ausgeschaut, sich aber doch als nicht sooo… geeignet herausgestellt.

CL215_4.JPG
Die Anzahl und Anordnung der Rippen entspricht dem Original. Das kann recht gut aus den Nietenreihen vom Plastikbausatz ausgemessen werden.

CL215_1.JPG
Als Profil habe ich das Originale genommen. Laut Polare geht das auch im RE-Bereich der für das Modell vorgesehen ist. Die Anlenkung der Ruder und Klappen sind verdeckt eingebaut. Die Funktion und Größe der Fowlerklappe ist wie beim Original.

CL215_2.JPG
Beim Einstellwinkel des Profils zur Rumpfachse bin ich nicht sicher.(liegt an dem nicht alltäglichem Profil) Aus dem Bauch raus habe ich mich für ca. 2.5° - 3° entschieden
 
Der Bau

Der Bau

CL215_6.JPG
Der Flügel ist einteilig, inklusive des erhöhten Mittelteils vom Rumpf. Durch das hohe Mittelteil hätte ich sehr lange Füßchen an den Rippen gebraucht. Die Holme werden deshalb auf stehenden Brettchen ausgerichtet. Da ich zwei Holme habe, ist es so auch sehr einfach die Rippen auszurichten. Der Randbogen ist aus einzelnen rippenähnlichen Teilen (5mm Balsa-Brettchen) zusammengeleimt.

CL215_7.JPG
Die Ruderanlenkung

CL215_8.JPG
Die Fowlerklappe ist noch durch Stege mit dem Hauptflügel verbunden. Die werden erst nach dem Beplanken getrennt, so kann sich nichts verziehen.

CL215_9.JPG
Die Scharniere der Klappen und Ruder sind in Gemischtbauweise ( 3 schichtig) aus Balsa und GFK aufgebaut.

CL215_10.JPG
Der Flügel im Rohbau

CL215_11.JPG
Das Ruderscharnier mit dem Ruderhorn

CL215_12.JPG
Die Servoabdeckung
 
Servus Leute,
da ich ja schon 3 Wochen an dem Flieger bastle habe ich noch ein paar Bilder auf Lager.

CL215_13.JPG
Auch wenn es Vorne Rund ist, dass ist nicht die Motorverkleidung sondern der Motordom.
So kann die Kühlluft besser hinter dem Motor wieder raus, außerdem ist es beim Original auch so. Das Ovale neben der Motorhalterung ist denke ich der Ölkühler, wenn es einer genau weis, ich bin für jede Info offen. (ist vom Plastikmodell abgekupfert)

CL215_14.JPG
Die Ruder und Klappen sind mittlerweile beplankt und provisorisch festgeschraubt.

CL215_16.JPG
Der Motorhalter von oben gesehen.


CL215_15.JPG
Die Oberseite ist auch schon teilweise beplankt.

CL215_18.JPG
Das Skelett der Schwimmer ist zusammengepappt. Ich hoffe dass der Flügel am Wochenende fertig wird, dann geht’s mit dem Rumpf weiter.
 
schickes teil

schickes teil

hallo Leonhard,

toller baubericht und super konstruktion!! bin gespannt wie das weiter geht!

alles selber nach dem lüdden modell gemalt?? oder gab es ne vorlage?:eek:
was hast du denn für eine flächentiefe wenn man mal fragen darf?

bitte immer schön bauberichtserstattung betreiben:D

gruß ingo
 
Sauber!
Bin begeistert!
Habe selber ja eine kleine Indoor Candair CL415 nach einem Papierbogen gemacht (1,40m Spanne)! Musste aber auch feststellen das der Papierbogen zum Teil sehr vom Original abweicht! Egal die Kiste fliegt und sieht schick aus (wie ich zumindest finde)!
Also weiter so!

Toby
 
cooles Teil :eek:
Wasserflieger fand ich schon immer toll !
Nich zum Treffen gehen :D weiterbauen !
 
ein kleines Stück weiter

ein kleines Stück weiter

Hallo Waserfliegerfreunde,

Ingo@ die Flächentiefe ist 30cm. Die Idee für 2 Hauptholme ist von einem DXF-Plan, sonst ist alles vom Plastikflieger abgemessen.
Toby@ Für Spantenrisse und Abwicklungen sind so Papierbögen nicht schlecht. Hast du auch ein Bild von deinem Flieger?
多くの挨拶! @ Da muss ich hin, ist doch mein Verein.:D

Mein Bildervorrat geht so langsam zu Ende. Die heutigen habe gerade nach dem groben Verschleifen gemacht.

CL215_19.JPG
In meinem kleinen Keller kann ich die Fläche gerade noch drehen.

CL215_20.JPG
Motorhalter ist beplankt und die Luftöffnung ins Profil integriert (weis immer noch nicht für was die gut ist).
Wenn es am Wochenende regnet, wird der Flügel fertig:)
 
Gibts schon was Neues von der Canadair?!?
Kann es kaum erwarten wieder neue Bilder zu sehen!
Toby
 
Nichts neues im Süden

Nichts neues im Süden

da ich gerade die Werkstatt ein bisschen umbaue, kann ich zur Zeit nichts am Flieger bauen.:cry:
Auch das Wasserflugtreffen war mit einiger Arbeit verbunden, so kann ich außer dem Schwimmer keine neuen Bilder vorweisen.
CL215_21.JPG




Hier noch ein Gruppenbild von unserem Treffen. Da wir eine Genehmigung für Verbrenner bis 25 Kg. hatten, waren es hauptsächlich größere Modelle die geflogen sind. Leider hat es den Samstag total verregnet, sonst wären es einige Flieger mehr gewesen.
CL215_22.JPG
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten