Baubericht Challenger III / Wolf PittsPro in 2m

Hi Leute,

es ist immer man wieder vorgekommen, das mich Modellbauer angesprochen haben, die Challenger doch einfach mal in 2m zu fräsen... leider ist es nicht so einfach.. aber ich habe jetzt den Weg eingeschlagen und auch die Konstruktion der Challenger III oder Wolf Pitts Pro in 2m gestartet.. paar Dinge hab ich schon erledigt.. evtl hat der eine oder andere das schon in Facebook mitverfolgt... aber ich denke hier in RCN gibt es ein oder zwei Leute, die Spass haben, meinen Baubericht zu verfolgen.

Aktuell fliegt Sean D. Tucker und Paul Bennet die Wolf Pitts Pro, leider hat es Greg Connell nicht geschafft... er ist durch einen Absturz am 14. Mai 2016 gestorben.

Bauart: Holz
Spannweite 2m
Länge ~ 1,95m
Fluggewicht ~8-9kg
Motor ab 50ccm - 80ccm ( für Verrückte.. der 3w110b2 paßt unter die Haube)

geplanter Maiden.. 2016
Konstruktions Software: Solidworks 2016
CAM: Cambam
Fräse: CNC Holzfräse natürlich ;-)


13516195_870900023042402_1921913820828482210_n.jpgRohEntwurf_WolfsPittsPro_2m_ISO.JPG

Laßt die Spiele beginnen :-)
 
Größenverglelich

Größenverglelich

Als Vergleich hab ich mal drei Größen im CAD nebeneinander positioniert

2,3m - > 2m und evtl mal möglich die kleine 1,8m

13529232_869671459831925_5954915792490550596_n.jpg
 
Challenger 2 in Holz

Challenger 2 in Holz

Ja,
das ist doch mal was,und es werden sich sicherlich auch mehr
als 3 dafür interessieren.Die 2,3 m Chally Spricht schon dafür,das sich da wieder was
ganz tolles anbahnt.Und vor allen Dingen,es passt alles.
Wenn ich mit meinen Baustellen mal durch bin,werde ich Sicherlich darüber
nachdenken auch eine 2m Bauen.Die 2,3m steht Lackierfertig da,aber die Zeit rennt mir
einfach davon.(Bin ja nun auch nicht mehr der Jüngste)
Und gebt Gas,das hier mal wieder ein paar Tolle Berichte erscheinen.
Gruß Heinz
 
Ruder

Ruder

Hi Leute,

wieder bisschen was passiert, die Leitwerke baue ich wie in meiner Su26.. Hohlekehle auf einem ausgefrästem Baubrett... einfach nur die Bauteile einstecken und verkleben, einfacher geht es nicht. Dann wird eine Seite beplankt... danach nimmt man das Bauteil aus dem Brett, schneidet die Füße ab... und schleift/beplankt die zweite Seite. Schlitze für GFK Ruderhörner sind schon gesetzt..somit sollte der Bau recht schnell vorübergehen.
 

Anhänge

Scale Details

Scale Details

Hi Leute,

zur Zeit konstruiere ich die Tragflächen, nur bin ich mir nicht ganz sicher, was die untere Tragfläche für eine V -Form hat... es muss sich gegen 'Null' bewegen, Bilder von der WolfPittsPro oder der Chally 3 von Tucker zeigen eine fast gerade Tragfläche.. Muss sich um 0.5 Grad bewegen... bzw gerade und die Landingwires angezogen :-) Hat einer bessere informationen.. ?

Gruss
Jürgen
 
Unterstützung

Unterstützung

Hi Leute,

ich suche auf diesem Wege einen Schüler / Studenten oder Auszubildenen.. natürlich "Modellbauer", der richtig Bock und Zeit auf 'Baudokumentation' hat, es sollte später (begrenzte Zeit) ein Baubericht mit Text/Bildern in Deutsch/Englisch als Ergebnis rauskommen.
Dafür gibt es einen Bausatz als Geschenk :-) natürlich eine Wolf Pitts Pro 3 (2m) .. oder was ich noch so herstelle... alles Verhandlungs / Ergebnissache ;-) Weitere Zusammenarbeit ist erwünscht....da kommt bestimmt noch einiges...

..also wer sich zutraut in seiner Freizeit sich solch einem Projekt zu widtmen, schickt mir bitte eine kleine Arbeitsprobe als eigene Dokumentation über Herstellung eines Papierfliegers..

jraschke[at]gmx.net

Hinweis:
Bitte keine Cut&Paste Sachen um alles abzukürzen..es muss schon selber geschrieben sein.. die enthaltenen Bilder bitte gleich verkleinern.. also max 150kb pro Bild...Schriftart ARIAL..was man lesen kann...
 

ce.tom

User
Hallo,

kleiner Tipp , ich wollte das schon bei deiner Voll GFK Maschine einwerfen.

Vielleicht kannst du es hier noch abändern, der Spant hinter der Kabinenhaube sollte schräg stehen wie das untere Teil ist bei allen Vorbildern so die den Rumpf der S2, Eagle verwenden: Challenger , Wolf usw.

Wirkt dann optisch einfach besser und wenn man es weiß springt es einen sofort ins Auge.

Siehe hier der Kollege hat eine Spitzenmäßige Zeichnung der Wolf Pitts angefertigt Pot 43:
http://www.flyinggiants.com/forums/showthread.php?t=77954&page=3

Ich lese immer gerne mit weiß sogar das diese Vorgabe noch von der Hype Pitts herrührt die dich zu beginn inspirierte.

PS: Bei der Maschine von skip Stewart scheint das allerdings wirklich so umgebaut zu sein.

Gruß Tom
 
Kabinenrahmen / Haube WP

Kabinenrahmen / Haube WP

Hallo Tom,

ja, die GFK P1 bzw die Holz P2 hat wirklich einen gerade Abschluss... dagegen ist die WP mit einem Schrägen Rahmen versehen.. wenn du genau in der oberesten Skizze (Rot) hinschaust, ist der Kabinenrahmen 'Scale' abgeschrägt.. ..allerdings später komplett bis vorne zum Baldachin Korpus abnehmbar.. was die 'Elektroflieger' freuen wird, da man direkt am Schwerpunkt seine Lipos positionieren / tauschen kann.

Mir sind noch viele kleine Dinge eingefallen, was den Bau der 2m interessant machen wird...aber immer Schritt für Schritt.. laßt Euch überraschen ;-)

Gruß
Jürgen
 
Wing strut

Wing strut

Hi Leute,

wieder mal ein Bauteil als Prototyp fertig, es ist vom Gewicht ok, allerdings viel zu stabil gebaut... werde noch leicht abändern



Gruss Jürgen
 

Anhänge

Ja Holla die Waldfee,

freue mich auf deinen Bauberricht!

Wie lange arbeitest du schon mit Solidworks? Ich selber habe erst letztes Jahr angefangen mit dem Programm und bin höchst positiv überrascht wie viel besser es als Inventor ist!

Gruß
jens
 
SolidWorks

SolidWorks

Hallo Jens,

ich arbeite ca 5 Jahre mit Solidworks

~Oberlehrer AN~
.. aber bitte achtet immer drauf, dass Eure Software lizensiert ist...
.. im ungünstigen Fall läuft der nächste 'Mitleser' zum Hersteller und denunziert einen ... nur als Hinweis für Leute, die Software nicht kaufen, andere Leute lesen immer mit )
~Oberlehrer AUS~

Gruss
Jürgen
 
.

.

Hallo Jürgen,

natürlich bin ich bei der Pitts wie schon besprochen dabei.
Ich werde mal eine Elektroversion bauen. Darauf freue ich mich schon. Denke dass man mit 10S oder max. 12S auskommen wird. Das macht das ganze auch so Interessant.
Natürlich werde ich auch ausreichend Baufortschritte hier im RCN und dem FB posten. Aber erst mal muss dein Prototyp fertig sein worauf sicherlich schon alle gespannt sind.

Die große Challi kommt dann direkt im Anschluss wo ein schöner b4 verbaut wird. Aber bis dahin ist noch ein bisschen Zeit.

Also weiter so, wir freuen uns alle....

Gruß
Tobi
 
Wing Strut

Wing Strut

Hi Leute,

ich denke, so kann ich die Flächenstreben lassen (1mm Birkensperrholz/10mm Balsa Nasenleiste) ohne Folie 60g..

IMG-20160706-WA0002.jpg

Der erste Prototyp wog 90.7g (3mm pappelsperrh./Balsa) , der zweite 82g (2mm Birkensperrh/Balsa)



@Tobi, schreib bitte mal die Dimension der Lipo Packs... was man so als Standard mit in die Konstruktion einbringen kann ... da der Rumpf bis vorne zu öffnen geht, kann man sogar gleich an eine Accu Rutsche denken/konstruieren... nur hier ist wichtig... was für eine Abmessung hat ein normales 12s Lipo Pack (2x6s . 1x 12S oder ... keine Ahnung) .. und was für ein Motor könnte ich den Dom bauen.. die Elektro-Sumsen sind ja immer recht klein :-) ( Den Motordom wird es in verschiedenen Längen geben.. )

Gruß
Jürgen
 
.

.

Hallo Jürgen,

es kommt drauf an wie groß die Akkus sind. Ich habe mal meine verschiedenen 6S Akkus gemessen und gewogen.

Ich würde 2x 6S 5000mAh - 6000mAh fliegen.

Länger zwischen 145mm und 180mm
Höhe zwischen 50mm und 60mm
Breite zwischen 50mm und 71mm
Gewicht zwischen 800g und 950g

Bzgl. dem Motor bin ich noch nicht sicher. Wird wohl ein Axi oder Hacker werden, bin aber auch für anderes offen. Was man da genau nimmt kann ich noch nicht sagen. Will da mal mit denen sprechen wenn ich den Rohbau gemacht habe und das Gewicht mit Servos, Powerbox, Empfänger Akkus usw. kenne.

Hat da schon jemand eine Idee was als Antrieb verbaut werden kann bei der Größe?
Dann könnte Jürgen den Dom vielleicht schon entsprechend verlängern oder eine Platte fräsen die man verwenden kann, natürlich nur wenn es dir nicht zu viel Arbeit macht ;-).

Gruß
Tobi
 
Hallo Tobi,

ich will ja irgendwann auch mal eine E-Chally in der Größe bauen.;)

Denke da an einen Rotomax oder änliches. Mit oder ohne Getriebe wegen großer Luftschraube. Und als Akku könnte ich mir einen 12000 Multistar vorstellen.

Dimensionen: 180 x 70 x 55 mm

Gewicht 1525 Gramm

Davon dann zwei.

Oder sogar die 16000er

Dimensionen: 173 x 74 x 68 mm

Gewicht 1920 Gramm

Konstant DCharge: 10C

Das sollte bei passender Motorauswahl für den Stromhunger reichen. Gewicht wird die Chally sicher tragen. Abspecken würde ich dann an anderer Stelle.;)

Kurzzeitig verkraften die Zellen auch mal 15 bis 20 C. Aus meiner Erfahrung wird aber gerade ein Kunstflieger oft gedrosselt. Bzw. sind die Vollgaspassagen nicht endlos. Wer natürlich den Akku mit Gasstick auf Anschlag in einem Rutsch leer fliegen muß, solche soll es ja geben, für den ist so ein Setup nichts. In Warbirds mit teils deutlich höherem Gewicht sind solche Kombis schon sehr erfolgreich eingesetzt worden. Und da wird auch nicht zahm geflogen. Ein Versuch ist es Wert.;)

Ich würde schauen was so ein langer Holzmotorträger wiegt und eventuell ein Gestell aus Kohlerohren zimmern und die Konstruktion ein bisschen Abspecken. Braucht ja nicht einen Schüttelheini vorne dran aushalten. Dazu bekäme meine eine Verspannung. Da kann ich manches an Versteifungen reduzieren.

Ich betone aber, das ist nur meine Vorstellung von einem Flieger!

Grüße, Bernd
 
.

.

Moin Bernd,

mit den Akkus hast wohl recht, wobei ich denke das 16000 mAh sehr viel sind. Anderseits sind diese nicht viel schwerer als die 12000mAh Akkus. Somit ist es eine frage des Platzes. Man wäre dann bei fast 3kg Akkus.
Vom Gewicht her müsste es gehen da alles im Schwerpunkt liegt. Kommt dann natürlich auf den Motor an. Getriebe wäre cool und klingt sicher nicht mal so schlecht. Hast du mit den Rotomax schon mal Erfahrung machen können? Ich kenne die nicht. Ich denke auch nicht das man abspecken muss da man mit dem Elektro nicht höher als die Verbrenner Version sein wird wenn man die gesamte Einheit rechnet wie Motor, Dämpfer und Tank. Was aber Jürgen eher und sicherer sagen kann ob es passt???!!!

Gruß
Tobi
 
.

.

Hab grad mal geschaut. Der Hacker Q80-7M V2 wäre eine Möglichkeit. Der ist für 10kg Kunstflugmodelle ausgelegt.
Hab euch hier mal die Daten von Hacker rausgesucht. Preis liegt bei 579€.

----------------

Der Q80-M hat sich zu einer festen Grösse im Hacker Motorensegment gemausert. Ideal für 3D- / Kunstflugmodelle mit ~2,2 -2,3m Spannweite und bis zu ~8 (Kunstflug 10) kg gewicht. Auch in Scalemodellen bis ~17kg und schnellen WW2 bis ~13kg macht der Motor eine gute Figur.

Die neue Propmitnehmer mit 30mm Lochkreis und 4 x M5 Schrauben überträgt das hohe Drehmoment des Q80 perfekt auf den Prop.

Technische Daten:

Leistungsbereich max. 5500W (15 sec.)
Leerlaufstrom bei 8,4V 1,9A
Innenwiderstand 0,010 Ohm
Leerlaufdrehzahl pro Volt 210 U/min-1
Gewicht ca. 1035g
Aussendurchmesser 89 mm
Länge (Rückwandbefestigungskreuz - Proprückplatte) 80 mm
Polzahl 28
Reglerempfehlung MasterSpin 170 OPTO
empf. Timing 25-30°
Abtriebswelle 10mm
 
Elektro Version

Elektro Version

Hallo Tobias, Bernd,

hört sich ja spannend an, aber eine zu große Batterie bringt auch nix, dass ist als wenn man einen 3l Tank einbaut und den immer 100% füllt... fliegt aber nur 5min. Ich werde mal die 'Schacht' Größen raussuchen, was die Elektroflieger als Platz nutzen können.

Daher würde ich 'übliche' Lipo Größen in der Klasse nutzen, für eine Flugzeit bis 7min..... Ich denke die 2m Version in Oracover wird mit einem 60er Zweitakter / Zündung / Schalldämpfer / 500ml Benzin und Versorgungs Lipos um die 8-9kg wiegen...
(Achtung ..geschätzes Gewicht, abgerechnet wird zum Schluss )

Da bräuchte mal eher ein Blei Steckungsrohr um Scale Kunstflug zu betreiben..

Gruß
Jürgen
 
Schacht

Schacht

Hi Tobi/Bernd,

hab gerade mal geschaut.. der Schacht, wo ansich die Tankflaschen reinkommen hat die Maße 300x74x151mm ... der sichtbare Spant, wo ich die Maße gezogen habe, ist ca der Schwerpunkt. Also gut Platz für einen Accu Schlitten

Schacht.jpg

Gruß
Juergen
 
Oben Unten