Baubericht Herr Piper J-3

Gast_48380

User gesperrt
Hallo,

ich habe den Kleinen eingehaltert und überlege, welchem ARF Modell ich den verpasse. In der Bucht nach max. 1m E-Trainern aus Holz
Ausschau gehalten aber so richtig bin ich noch nicht fündig geworden. Mir schwebt so was cessna-mäßiges vor. EPO sollte es nicht
sein weil das wohl keinen Sprit verträgt.

Welches Gewicht trägt der Winzling denn wohl mit 6x3 und ca 15.000 U/min ? Krach macht er jedenfalls für "zwei" ;-)

Das Modell im Bild hat 580g und ist von Jamara. Leider keine Ahnung, ob Platz für einen Tank hinter dem Bugspant ist.

Gruss,
Ralf
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gast_48380

User gesperrt
Hey, danke!

Das ist genau das was ich gesucht habe. :cool: Gleich mal eine bestellt, basteln macht
doch Spass.

Grüße,
Ralf
 
Hi Ralf,
sehr gerne! Ich bastle ebenfalls für mein Leben gern. Und bei guten Bausätzen erst recht.
Bin mal gespannt wie Dir das Modell / Bausatz taugt. Ich habe auch diesen kleinen Motor und möchte den auch mal verbauen. Hab auch schon die Topsy Teile ausgeschnitten, aber ggf. ist das auch eine Alternaive.
Ich hab bereits 3 Herr Sätze gekauft (Mustang, Aqua Star und AT6 Texan) und ich bin total begeistert. Gebaut habe ich allerdings nur die Mustang und die mit einem 4,5 (anstelle 1,5) befeuert.
Ist ein toller Flieger ==>
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/60843-Arkai-Mustang-P-51D?p=1285265&viewfull=1#post1285265

Gruß
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
Hi,

leider bin ich ein Idiot was Bügeln angeht, das Bespannen werde ich jemand anderes machen lassen müssen. Mein Vater ist zwar 72 aber
er ist 26 Jahre Flieger gewesen und kann das hoffentlich noch. Bin doch zu sehr ARF verwöhnt, kenne aber die Anfänge aus den 70igern
im MFC Hornisse, wo so mancher gestandene Mann heulend am Platz stand, wenn 6 Wochen basteln beim Erstflug in eine Rückverwandlung
auf "Baukasten" endeten. Ich bin mal gespannt wann das zeug ankommt.

ps. Alle 70iger Graupner Bausätze Topsy, Zaunkönig, Kadett und wie sie alle heissen sind "illegal", das wurde mir von Grauper mal auf Anfrage
bestätigt. Graupner geht gegen jeden Nachbau vor, da alle Modelle urheberrechtlich geschützt sind, vor allem die Namen.

Gruss,
Ralf

der heute an der Börse richtig abgesahnt hat, den Flieger locker wieder drin :)
 
Bügeln ist nicht schwer!

Bügeln ist nicht schwer!

Hi Ralf,
vor dem Bügeln brauchst Du keine Angst haben.
Ich nehme Orastick. Damit kannst Du schön leicht die Folie zunächst ohne Bügeln aufbringen / anheften. Die Reihenfolge (z.B. beim Flügel erst Unterseite, dann Oberseite) und die Hitze des Bügeleisens ist zu beachten, aber in jeder Rolle ist eine Anleitung enthalten, die m.E. leicht umzusetzen ist.
Topsy Bausätze würde ich auch nicht kaufen, da es nicht nötig ist. Wenn Du den Plan hast, dannn ist es ein leichtes, den Flieger nachzubauen. Es sind relativ wenig Teile, die aus dünnen Balsa zu schneiden sind. Ich habe für mich mal einen Teilesatz nachgefertigt (aber noch nicht gebaut) und habe dafür vielleicht 4 / 5 Stunden gebraucht.

Mit dem Händler FlightDepot habe ich bislang sehr gute Erfahrungen gemacht. Bin mal gespannt, wie Dir der Bausatz gefällt.

Ps. Du hast mit dem Bericht ggf. wenig Feedback bekommen, da er eigentlich in der Rubrik "Motorflug" besser aufgehoben wäre.

Gruß
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
Hi,

so die Piper Kiste ist da. leider alles in Englisch mit vielen Fachausdrücken aber egal. Ich stehe erstmal etwas erschlagen
vor der Vielzahl der Hölzchen und muss mich da erstmal reindenken. Bau wird auf dem Küchentisch stattfinden müssen,
habe leider keinen Hobbykeller.

Packen wir es an, es gibt viel zu tun.... :p

Grüße,
Ralf
 

Gast_48380

User gesperrt
ps:

Glaube damit habe ich mich etwas überhoben. Das ist mir einfach zu viel Kleinzeug. Noch nie ein Holzmodell gebaut und wenn
ich damit fertig wäre würde ich es wohl nie fliegen, damit es nicht kaputt geht. Da sitzt man ja ewig drann herauszufinden welches
Teil nun welches ist und wo es hinkommt. 3 Seiten Anleitung, keine Bilder, zwei 1:1 Pläne.

:(
 

Gast_48380

User gesperrt
JD502676_(1024_x_768).jpgJD502675_(1024_x_768).jpg

Ich muss mir erstmal 3D Bilder besorgen..... so wird das nie was, da ich die Teile schon mal gar nicht identifizieren
kann, welche Strebe welche ist. Schätze mal ich fange mit einer Fläche an, danach sind es schonmal weniger Teile
als vorher. Morgen erstmal Stecknadeln besorgen und diverse Klebstoffe sowie Wäscheklammern. Und ne stabile
plane Unterlage.

Glaube aber ich kriegs hin, mal nur so zusammengelegt.... hat schon alles seinen Platz :-)
 
ps:
Da sitzt man ja ewig drann herauszufinden welches
Teil nun welches ist und wo es hinkommt. 3 Seiten Anleitung, keine Bilder, zwei 1:1 Pläne.
:(

Hi Ralf,
da kriege ich ja ein schlechtes Gewissen. Aber Du wirst das schon schaffen.
Bevor die Teile aus den Rahmen nimmst, musst du diese mit einem weichen Bleistift numerieren. Welches Teil wo im Balsabrett eingelasert ist, dazu gibt es bei den Herr Bausätzen eine Schnittzeichnung. Das Brettchen so hinlegen wie die Schnittzeichnung, und danach die Teile beschriften. Normalerweise sind die Herr Baukästen in einer sochen Qualität, dass alles wunderbar wie ein Puzzle zusammenpasst. Ggf. die vom Laser schwarzen Schnittkanten etwas abschleifen, zusammenstecken und dann mit dünnen Sekundenkleber fixieren. Bei den beanspruchten Teilen, ggf. mit Weisleimraupen verstärken.
Der Flügel schaut ja schon prima aus. Ich bin sicher, das Modell wird wunderbar fliegen!

Gruß und viel Spaß beim Bau

Matthias!
 

Gast_48380

User gesperrt
Hallo,

natürlich habe ich alle Brettchen vorher rausgedrückt :confused: Nachdem ich mich mit dem Plan länger befasst habe, muss ich jedoch sagen,
dass das nichts für Anfänger ist, ohne eine einzige Zeichnung, wie zB Bretter zueinander stehen, welches auf welchem zu liegen kommt, ob sie
aneinander stossen usw. Ich rate immer noch was unter den Mittelteil des Flügels kommt.

Ich bin dran..... bei dem Scheisswetter kann man sowieos nichts machen... :cry:

ps: Ich sehe grad, das Ding hat keine Querruder, au weia! Da scheint es zwei Versionen von zu geben. Ggf. muss ich die selbst reinschneiden.

Grüße,
Ralf
 
Hi Ralf,
Ich würde Dir raten nach der Bauanleitung un den dort beschriebenen Schritten zu bauen. Wenn Du Schwierigkeiten mit der Übersetzung von Englisch in das Deutsche hast, dann kann dir Leo.org oder babel fish helfen. Natürlich wird Dir auch hier im Forum geholfen.

Querruder haben die kleinen Flieger meistens nicht. Man kann welche einbauen, aber das ist schon etwas kniffliger. Vermutlich hat das Fliegerchen sowieso schon eine recht große V-Form und ist daher für den Flug für Seite und Höhe ausgelegt. Der wird auch mit Seite / Höhe bei dem kleinen Motor prima fliegen. Die Topsy z.B. hat im in der Originalausführug nur Seitensteuerung gehabt. Keine Höhe uns erst recht kein Querruder. Zusätzlich Querruder bringt auch nur zusätzlich Gewicht. Bei kleinen Fliegern ist das ja durchaus ein Thema.

Zu Deiner Frage "Ich rate immer noch was unter den Mittelteil des Flügels kommt." Meinst Du ggf. die Beplankung im Bereich der Wurzelrippe?

Halt die Ohren steif!
Gruß
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
Hi,

ich höre erstmal auf. ich spreche nahezu perfekt Englisch aber nicht die Spezialausdrücke, die nur Eingeborene kennen. Die dt. Übersetzung ist gelinde gesagt nur schlecht,
vor allem da die Ausdrücke für die Bauteile sich dauernd ändern. "mittlerer Rippe" = Mitte der Rippe usw. Einige Buchstaben sind auch im engl. falsch
Es ist nicht möglich in Textform so was zu beschreiben, vor allem was die Stosskanten angeht. Die Beplankung stand zu hoch, musste etwas wieder zerlegen und habe es
dabei ruiniert. Muss sehen, dass ich die Dinger jetzt nachbaue. Nicht böse sein aber das wird auch mein erster und letzter Baukasten sein, ich bleibe bei ARF

Habe mal die Teile reingelegt, von denen ich nicht weiss wie sie montiert werden, da sie überstehen, wenn man die Keile auf die untere Leiste aufklebt.
und das obere Brettchen drüber. Ob die da überhaupt richtig sind weiss ich nicht, ich hätte da durchgehend beplankt von oben bis unten. Oder
muss man as selbst beischleifen, also die Keile rein (wo die Schrauben nachher durchgehen), dann plan schleifen und oben und unten dann die
Beplankung plan auf die Rippen aufkleben?

Da die Flügel V-Form haben wird sich unten ein Spalt zum Mittelstück ergeben, wenn ich sie anklebe, ich denke sie halten nur an den vier Stäben, die nach rechts und links
herausstehen. Oder wird der Spalt mit was gefüllt.?

JD502679_(1024_x_768).jpg
Grüße,
Ralf
 

Gast_48380

User gesperrt
Den Mutigen gehört die Welt, Keile rein, werden später mit dem Drehmel runtergeschliffen, bis auf eine Ebene mit den Rippen
und dann die Planke drüber....

JD502680_(1024_x_768).jpg
 

Gast_48380

User gesperrt
Danke!

Bitte dann Überschrift ändern in "ASP 061 in Herr Piper Cub J3" oder ähnlich....

Es ging schnell weiter heute. Leider den Flügelwinkel nicht ganz getroffen, statt 3,1cm sind es 4,2cm Abstand zur Platte an der Flügelspitze geworden, denke mal das macht nicht viel, wenn der andere Flügel den gleichen Winkel bekommt. Etwas mehr "V". Umso besser steuert er sich ohne QR's. Der Leim war schon trocken als ich merkte, dass das zu beachten war. Die Anleitung gelesen habe ich später nicht mehr, es ist grausam in Textform zu lesen, was bebildert besser wäre. Und improvisieren geht immer.

JD502690_(800_x_600).jpg
 
Hi,

..Nicht böse sein aber das wird auch mein erster und letzter Baukasten sein, ich bleibe bei ARF...
Hi Ralf,
wenn, dann muss ich ein schlechtes Gewissen haben, da ich ja zu einenm Herr Baukasten geraten habe. Ich habe bei den Herr Baukästen wie gesagt keine schlechte Erfahrung gemacht. OK, keine bebilderte Bauanleitung und in englisch, das hätte ich Dir sagen müssen.
Wie sieht es denn mit der Passgenauigkeit der Teile aus? Bei meiner Herr Mustang hat das alles super zusammengepasst und musste nicht mehr adjustiert werden. Als Negativbeispiel eines echt schlimmen Baukasten ist z.B. der Bird of Time von Dynaflite zu nennen. Da bin ich auch fast verzweifelt. Letzendlich ist das auch ein toller Flieger geworden, jedoch nach langer internet Recherche und vielen Fehlern, die ich korrigieren musste ==> http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/9338-BIRD-OF-TIME-DYNAFLITE?p=2453822&viewfull=1#post2453822
Ich finde ARF sicherlich auch gut, da man schnell zum Erfolg kommt; ein selbstgebautes Modell ist aber immer etwas besonderes.
Den Bildern nach zu schließen machst Du das prima und Du kommst auch schnell voran.
Gut dass der Threat nun im Motorflug untergebracht wurde. Ich bin gespannt, wie Dein Baubericht weiter geht.

Ich hoffe du bist mir nicht böse (:=)
Gruß
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
ich bin mit den Flächen fertig, morgen werden sie verschliffen und wegen des teilweise schlechten Holzes wohl auch mit Primer
gefüllert. Sonst kräuselt sich die Bügelfolie heftig an den Rippen und Querhölzern. Einige Balsastäbe waren leider sehr
"grau" und faserig, also altes Holz. Die Passgenauigkeit ist sehr gut.

Gib ir mal nen Tip: Soll ich das Holz lackieren? Macht natürlich auch einiges an Gewicht!

Es macht schon Spass, nur fliege ich halt lieber als zu bauen. Aber ok, dafür brauchst du nun echt kein schleches Gewissen
kriegen :D Und gegen die Bauberichte dieser Giganten hier ist das doch pillepalle aber jeder nach seinem Geldbeutel.

ps: Dieser Bird of Time sieht aus wie eine MiniMoA finde ich...

JD502694_(800_x_600).jpg
 

Anhänge

Oben Unten