Baubericht Herr Piper J-3

... Gib ir mal nen Tip: Soll ich das Holz lackieren? Macht natürlich auch einiges an Gewicht!...

Hi Ralf,
da bin ich mal beruhigt (:=).
Die Flügel würde ich nur schleifen und ggf. Unebenheiten mit einer Holzspachtelmasse glätten. Wenn der Flügel sauber bebügelt ist, dann kommt dort normalerweise keine Feuchtigkeit oder Öl durch. Sicherlich ist eine Behandlung mit Clou o.ä möglich, bringt aber zusätzliches Gewicht - oder willst Du bei Regen fliegen? Wenn ja, dann ggf. auch den Flügel mit Clou o.ä. gegen Nässe schützen.
Beim Rumpf sieht es schon anders aus. vor allem beim Tank und Motorraum, bzw überall dort, wo Dein kleiner Motor hinsiffen wird, würde ich mit Clou oä. oder sogar mit Epoxyharz das Holz gegen das Öl von Motor versiegeln.

Gruß
Matthias
 
Hi Ralf,
da bin ich mal beruhigt (:=).
Die Flügel würde ich nur schleifen und ggf. Unebenheiten mit einer Holzspachtelmasse glätten. Wenn der Flügel sauber bebügelt ist, dann kommt dort normalerweise keine Feuchtigkeit oder Öl durch. Sicherlich ist eine Behandlung mit Clou o.ä möglich, bringt aber zusätzliches Gewicht - oder willst Du bei Regen fliegen? Wenn ja, dann ggf. auch den Flügel mit Clou o.ä. gegen Nässe schützen.
Beim Rumpf sieht es schon anders aus. vor allem beim Tank und Motorraum, bzw überall dort, wo Dein kleiner Motor hinsiffen wird, würde ich mit Clou oä. oder sogar mit Epoxyharz das Holz gegen das Öl von Motor versiegeln.

Gruß
Matthias
Genau, vorallem mit Epoxidharz. Das würd ich machen......und abwarten was passiert wenn Methanol dran kommt:cool:
 

Gast_48380

User gesperrt
Hey Jungs,

lasst mich nicht dumm sterben. Wie kann ich das Modell denn gegen den siffenden kleinen Freund vorne schützen?
Der haut ganz gut was raus durch Versager, Auspuff und Kurbelwelle. :confused:

Grüße,
Ralf
 
Die neuralgischen Stellen mit UHU-Hart einpinseln. Verhindert das Eindringen von Treibstoff und Öl. Kannst auch Epoxi nehmen.....wenn nach einer Zeit zähes schmieriges Gummi auf dem Holz sein soll
 
Kannst auch Epoxi nehmen.....wenn nach einer Zeit zähes schmieriges Gummi auf dem Holz sein soll
Hi Jörg SF1 - diese Erfahrung mit Epoxi habe ich noch nicht gemacht. Hab schon diverse Modelle damit gegen Methanolsprit bzw. das Verbrennungsöl erfolgreich versiegelt. Allerdings nur im Innenbereich beim Tank und Motor, ansonsten wird das Modell zu schwer. Uhu hart ist sicherlich auch eine Variante - hab allerdings damit noch keine Erfahrung.
Wieso sollte es mit Epoxi "schmieriges Gummi" werden? Ich säubere die Flieger nach dem Flugtag. Der einzige Nachteil bei einer Epoxiversiegelung ist nach meiner Erfahrung, dass Bügelfolie nicht so gut darauf haftet, daher wende ich es eher im Innenbereich des Fliegers an. Aussen verwende ich Clou Porenfüllen.
Gruß
Matthias
 
Hi Jörg SF1 - diese Erfahrung mit Epoxi habe ich noch nicht gemacht. Hab schon diverse Modelle damit gegen Methanolsprit bzw. das Verbrennungsöl erfolgreich versiegelt. Allerdings nur im Innenbereich beim Tank und Motor, ansonsten wird das Modell zu schwer. Uhu hart ist sicherlich auch eine Variante - hab allerdings damit noch keine Erfahrung.
Wieso sollte es mit Epoxi "schmieriges Gummi" werden? Ich säubere die Flieger nach dem Flugtag. Der einzige Nachteil bei einer Epoxiversiegelung ist nach meiner Erfahrung, dass Bügelfolie nicht so gut darauf haftet, daher wende ich es eher im Innenbereich des Fliegers an. Aussen verwende ich Clou Porenfüllen.
Gruß
Matthias
Epoxi ist NICHT Methanolbeständig und auch NICHT beständig gegen einige syn. Öle. Nach längerer Einwirkzeit wird es wie Gummi und sehr schmierig.Aussen am Modell ist das Problem weniger gegeben da man Rückstände recht schnell abwischt. Es im Tankraum oder am Motorspant zu verwenden wird die Lebenszeit des Modells erheblich verkürzen. Stinknormales UHU-Hart aus der Tube mit einem Pinsel die Stellen einstreichen und man hat Ruhe.
 

Gast_48380

User gesperrt
Hallo,

meint ihr echt UHU Hart, also diesen Kleber aus der Tube? :eek: Es gibt doch aus dem Kfz Bereich Farben, die beständig gegen
Kraftstoffe sind. Da werde ich mal schauen, ob ich so eine shwarze Pampe bekomme. Es sind ja auch meist die Falze der Bespannug
die unterkrochen werden und diese Fledder Modelle hervorbringen.

Grüßle,
Ralf
 
Hallo,

meint ihr echt UHU Hart, also diesen Kleber aus der Tube? :eek: Es gibt doch aus dem Kfz Bereich Farben, die beständig gegen
Kraftstoffe sind. Da werde ich mal schauen, ob ich so eine shwarze Pampe bekomme. Es sind ja auch meist die Falze der Bespannug
die unterkrochen werden und diese Fledder Modelle hervorbringen.

Grüßle,
Ralf
Warum? Warum? Warum sind alle so ungläubig? Jaaaaaa UHU HART. vertärkt-versteift-versiegelt. Sachen aus dem KFZ Bereich die gegen Kraftstoff resistent sind müssen noch lange nicht gegen Nitromethan,Methanol oder syn.Öle resistent sein.
Also nochmal. Ja Uhu Hart aus der Tube versiegelt das Holz nachhaltig gegen Modellkraftstoff.
Und jetzt macht was ihr wollt:p
 

Gast_48380

User gesperrt
Hallo,

mag sein, dass du davon überzeugt bist, ich nicht. Finde auch nichts im Internet darüber. Uhu Hart basiert auf Cellulosenitrat, läßt sich mit normaler
Nitroverdünnung ablösen, also einem Kohlenwasserstoff. Auf der UHU Seite steht auch nichts davon, dass er kraftstoffresistent ist, nur gegen Wasser,
Öl und verdünnte Säuren und Basen. Eben ein organischer Klebstoff.

Ich werde daher wohl der Empfehlung von Graupner folgen und den Speziallack Lexacolor auf Polycarbonat Basis verwenden für Motorräume. Auch
alle 2k Lacke und 2K Füller aus dem Kfz bereich sind resistent gegen Kraftstoffe. Gibt es fertig in Dosen mit Härter, einige Stunden haltbar ab
Mischung. Viele Wege führen nach Rom ....
 

Gast_48380

User gesperrt
Hallo Matthias,

da du mich drauf gebracht hast :) hier mal der Baufortschritt. Nach ner Weile ist das wohl einer der einfachsten Baukästen die es gibt.
Da geht es auch ohne Anleitung. Ich sage mal 4 x 8 Stunden und der Vogel ist im Rohbau fertig gestellt. Das meinen die wohl mit "schnell".
Richtig Zeit wird wohl beim Finish draufgehen, bespannen, einfärben, Details ausarbeiten usw.

### OffTopic ###

Von der Passgenauigkeit kann ich jedenfalls herr sehr empfehlen! Das Piper Modell hat einen Konstruktionsfehler aber auch der ist schnell
behoben. Die Seitenteile vor der Feuerwand sind viel zu starr um gebogen zu werden. Da hilft nur anritzen und wässern des Balsas mit
Zwingen für eine Nacht, damit man am nächsten Tag die Feuerwand einbauen kann. Es emphiehlt sich auch die Seitenwände, die nur
auf Stoss geklebt sind mit Brettchen zu verstärken an den Nahtstellen. Den Unterschied zwischen Ponal Classic und Ponal Express habe
ich noch nicht herausgefunden, nur trocknet Classic viel langsamer als Express. Festigkeit? So jedenfalls nicht bemerkbar.

JD502695_(800_x_600).jpgJD502697_(800_x_600).jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hi Jörg,
da bin ich ja dann beruhigt. Deine Erfahrung deckt sich mit meiner. Die Herr Kästen sind günstig, gut und machen Spaß zu bauen und zu fliegen.

Übrigens, ich wollte wg. Epoxiharz nicht noch eins draufsetzen. Es gibt durchaus andere Modellbauer wie ich, die damit den Motor- und Tankraum versiegeln und keine schlechte Erfahrung haben. Aber wir wollen uns hier um Deine Piper unterhalten und das Thema nicht weiter stressen.

Man sagt, dass Ponal Express in der Langzeitverklebung nicht so gute Eigenschaften hat, wie Ponal Standard. Ich klebe aber auch immer mit Express, da mir das andere zu langweilig ist. Desswegen ist mir noch kein Flieger abgestützt oder aus dem "Leim" gegangen.

Zum Grundieren des Rumpfes verwende ich Clou. Das ist mit Glattfix zu vergleichen und hat praktisch die gleichen Eigenschaften. Nach 30 Minuten ist das Zeug in den Poren und man kann schleifen. Ich mach aber immer mind. 2 Anstriche. Im vorderen Bereich lieber mehr, da ja man ja dort mit dem Öl zu kämpfen hat.

Weiterihin viel Erfolg beim Bau!
Gruß
Matthias
 

Gast_48380

User gesperrt
Hi Matthias,

da bringste mich auf einen Gedanken. Der Rumpf ist heute abend fertig, wenn meine Kinder mich lassen :D Gleiches Thema, wie bei meinem
Autoschrauber Hobby früher: Die Beschichtung. Da der Praktiker BM gleich neben an ist: Rumpf also mit Clou Klarlack streichen? Möglichkeit
wäre ja noch Holzspachtel. Ich werde den Rumpf später wohl bespannen denke ich. Das Zeug für den Tankraum habe ich schon, der muss
auch noch imprägniert werden. Bei der Gelegenheit werde ich eine Tube UHU hart kaufen und mal den Test an einem Brettchen machen. ;)

Also:

1. Rumpf streichen
2. Rumpf schleifen
3. Nochmal streichen um die Schleifstellen zu versiegeln

Richtig?
 

Gast_48380

User gesperrt
Hi Ralf,
nicht Clou Klarlack, sondern Schnellschleif-Grundierung!
http://www.clou.de/bau-heimwerker/beratung/produktansicht/innenbereich/g1-schnellschleif-grundierung/

Mein Ablauf:
  • ausbessern mit feiner Hozsspachtelmasse
  • schleifen
  • streichen,
  • schleifen
  • streichen
  • fein schleifen

Gruß
Matthias

So, habs alles aus dem Praktiker bekommen grad, sind ja nur 5 Fussminuten. Werde mich heute abend mal dransetzen und erste Erfahrungen sammeln.
Gebe zu, dass mir das mehr Spass macht als gedacht, vielleicht folgt noch ein Modell, der Preis ist ja absolut vertretbar. :D Habe noch einen 6,5ccm
Motor übrig, der noch verbaut werden will.
 
### OffTopic ###


Der Baukasten deiner Piper gefällt mir, was kostet der so ca.?
Zum Versiegeln der Oberfläche nehmen viele bei glatten Bespannungen entweder dünnen Seku oder
Klarlack womit sie über die Ränder der Bügelfolie gehen.Ich weiß nicht ob es nötig ist das komplette Modell zu versiegeln,
zumal die versiegelung schon dann nicht mehr ganz dicht ist sobald man in die Seite enn Ein/Aus Schalter reinsetzt.
Wie ist die Kabinenhaube aufgebaut?Bei meiner Piper wird die Scheibe einfach nur gerade zur Motorhaube geführt und dort stumpf
enden gelassen, ohne Verschraubung oder Verklebung.Sollte das bei dir auch der Fall sein, so empfehle ich dort entweder nen
Balsaabsatz (oder Stufe) zu bauen und die Scheibe dort fest zu kleben. Sonst läuft dir der Siff dort hinein und gelangt direkt ins Modell.
Bei mir ists nicht so schlimm da ich eh nen richtigen Benziner drin habe.

Gruß,Marcus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gast_48380

User gesperrt
### OffTopic ###

Also die Piper Cub kostet 59 Euro, drüben etwas billiger aber dafür kommen Fracht + Zoll hinzu. Über die ganze Spit-Thematik mache ich mir noch
Gedanken, der Aufbau hat leider sehr viele Ritzen und Kanten, besonders an den Fenstern. Das sind nur Klarsichtfolien die man zurecht schneidet
und hinterklebt. Gefällt mir nicht. Habe einige Modelle die nur noch aus abgelösten Folien bestehen und das Gelächter war gross als sich im Flug
bei mir mal die komplette Heckfolie verabschiedete, wo der Rotz vom Auspuff direkt drüber fegt. Silikon ist fest gegen alles, aber hält leider nicht
sonderlich, ribbelt sich mit der Zeit wieder ab. Und beim Ein-Auspacken usw. also überhautp ebim Benutzen fügt man ne Menge kleinere Löcher hinzu. Und diese Nitro-Suppe unterkriecht echt alles, das nervt. Aber Elektro ist eben kein Sound, diese stummen Modelle sind nicht mein Ding.

Was kosten richtige Benziner (sicherlich ab mehrere Kubik erst erhältllich) und wie geht man mit dem Funkenfeuer um, störtechnisch gesehen? Diese Piper fliegt ja nur mit 0,9ccm, der Motor wiegt ja nur 56g.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich bin auch dafür das wir das Thema ruhen lassen, aber dafür wäre es nett wenn du den Vorschlägen etwas mehr entgegen kommst.;)
So.

Ich habe eine kleine Piper mit nem Meter oder so, da sind die Fenster sehr elegant mit klarer Bügelfolie gemacht.
Das geht zumindest auf geraden Flächen wie Seiten und Heckverglasung, sofern vorhanden, sehr gut,
ist dicht und notfalls reichts wenn man mal kurz nachbügelt.
Vorne muss man halt abdichten,da lässt sich nicht viel dran ändern.

Benziner fangen meines Wissens bei ca. 20ccm an, von TC zum Beispiel.
Der hat dann 1,73 PS und wiegt flugfertig ca. 1,25Kg. Das wird wohl eher nichts!
Ich habe ne große Piper mit 3,35m Spannweite und nem ZG62,ein ordentliches Flugzeug mit nem ordentlichem Motor
und natürlich inklusive ordentlichem Sound :D
Von den kleinen Motoren bin ich eigentlich weg, einen 10ccm Methanoler habe ich noch,ab da hält sich das Feld dann irgendwo bis
zum ZG62 die Waage.0,9ccm ist eigentlich mehr was für kleine, schnelle Modelle oder Dogfighter, zumindest wenn es nach mir geht.
Etwas entsprechendes als Benziner wirst du in der größe nicht finden, höchstens noch nen alten Taifun als Diesel, aber dafür kommste etwa 50 Jahre zu spät^^

Gruß,Marcus
 
Oben Unten