• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Baubericht TRI Nightmare MK VIII

Hallo Leute,
eigentlich wollte ich noch ein bischen damit warten aber weil hier grad so superwenig los ist, stell ich jetzt mal was ein. Ich hab bei Siri (rcsails.com) die Rümpfe und Beams für den Nightmare MK8 gekauft. Ich wollte noch einen Tri haben, hatte aber die Nase voll vom rumschleifen.

Nach langem hin und herüberlegen habe ich dann einfach bestellt und gestern kam das Ding aus Thailand an. Ich hab die Glasversion ohne Gelcoat bestellt. Das bringt weniger Gewicht und die leichte Durchsicht hilft auch beim bauen.

Der Bau wird trotz der Vorfertigung etwas dauern, da ich grad viel um die Ohren habe. Ich halt euch aber auf dem Laufenden, auf jeden Fall sehen wir uns am Brombachsee!!!!

So, auspacken.....

Grüße! Chris
 
Unboxing

Unboxing

Das Ding kam gut verpackt an, nix kaputt, alles in Blubberfolie. Ich bin sehr zufrieden mit dem Boot, so hätte ich das nie hingekriegt! Es geht halt nix über ne echte Negativ-Form :-)

Die Oberfläche ist durchgehend spiegelnd glatt. Ruder und Schwert machen einen sehr guten Eindruck (wobei das Schwert ganz schön lang ist). Die Decks haben eine Kante mit Überstand gleich integriert, das spart schon wieder 2-3 Abende, yes!

Das Boot sieht schick aus, ist aber auch ein echtes Pummelchen. So dick wollte ich ungefähr den Mittelrumpf des 2m bauen :-) Siri hatte mir vorher geschrieben "she's a massive boat". Er hat nicht übertrieben, ist aber alles im Rahmen und die Decks sind wunderbar abgerundet. Schrauben, Heckspiegel und Bugspant sind auch drin und es passt alles wirklich gut.

Die Beams sind recht stabil aber druckempfindlich, da hohl. Vielleicht forme ich die zur Sicherheit nochmal in 3-lagiger Kohle ab, mal sehen. So nu aber die Fottos. Bis denn! Chris
 

Anhänge

Neeeee nä.Träum ich jetzt oder hab ich richtig gelesen???? Du baust doch so gut mit super Ideen.ich weiß ja nicht. :confused::confused:

Gruß Paddy

Hi Paddy, mal sehen, vielleicht passt ja der Wing von Andreas drauf :-) Ausserdem wird der KAT40 vorher optimiert und fertig gemacht. Unten härten grad wieder 2 Schwerter, det wird suuuper! Morgen verpacke ich meine J80, dann fängt die RC-Bauzeit wieder an.

Immer schön hart am Wind bleiben Männer!
 
der sieht cool aus und super verarbeitet!
kannst du mir bilder von der beamaufnahme machen?
Moin, naja, die sieht man doch eigentlich ganz gut. Sind Einschlagmuttern mit Brettchen geschichert. Die Beams sind zwar insgesamt recht stabil aber mE zu weich oben. Wenn da mal jemand draufdrückt können sie knicken. Siri wird sie daher jetzt ausschäumen. Ich werde wohl einfach ne Lage Kohle drauf laminieren und dann wieder schleifen bis der Arzt kommt (oder sich der Nachbar wegen dem Staub wieder beschwert.....).

C
 
Startpunkt Leergewicht

Startpunkt Leergewicht

Wahnsinn, wie ich hier von Kommentaren und Fragen geradezu überannt werde !!!!! :-)

Ich hoffe, es interessiert doch den ein oder anderen und daher poste ich erstmal weiter. Inzwischen sind 5mm-Depronplatten angekommen, aus denen ich die Spanten, usw. schneiden werde. Ich werde sie vorher mit 160g Glas laminieren. Die Winde wird wieder die gute alte RMG und als Servo kommt wieder ein Standardteil rein.

Das heisst, die Eckdaten stehen auch gewichtsmässig fest. Die Komponenten vom Boot sind deutlich schwerer als mein KAT:

Amas:
Deck 176g+181g
Rumpf 199g+199g

Mittelrumpf:
Deck 250g
Rumpf 261g

Ruder + Schwert:
160g

Das sind zusammen also 1,45 kg als Startpunkt. Dazu kommen dann noch die Beams, die ich noch verstärken muss. Mit Rigg, RC und Lackierung werde ich damit wohl doch die 3kg reissen. Das ist mehr als ich dachte aber auch ein interessanter Vergleich zum KAT, der nur rd. 2,2 kg wiegt (je nach Akku). Der KAT ist damit zwar sehr leicht, bleibt aber auch zB am Wind sofort stehen, wenn ich mal nicht optimal fahre. Auch muss man die Wenden sehr sauber fahren, da er kaum Trägheit hat, die durch den Wind hilft.

Tschoe, Chris
 

WIESEL

User
Ich glaube wir müssen uns den Kat mal richtig ansehen????????????

Das war das Teil vom Brombachsee?????

Gruß Peter Gernert GER 86
 
Wahnsinn, wie ich hier von Kommentaren und Fragen geradezu überannt werde !!!!! :-)
Doch, doch. Find ich übrigens gut das Du Dich geopfert hast und eines der Teiel von Siri bestellt hast. Vielleicht öffnet das ja tatsächlich die türen für diejenigen die jammern das es keine Schiffe zu kaufen gäbe ;)

Aber dein letztes Posting wirft Fragen auf:

Von was redest Du da eigentlich? Die nightmare ist doch ein Tri, oder fängst Du nun schon wieder was neues an?

Grüße

Jens
 
Von was redest Du da eigentlich? Die nightmare ist doch ein Tri, oder fängst Du nun schon wieder was neues an?
Schön von euch zu hören!! Jens erstmal baue ich den neuen Mittelrumpf vom KAT40 fertig. Damit sollte Gewicht und Handling besser werden. das dauert nicht mehr lange, wahrsch. so bis nächstes WE. Dann lege ich mit der Nightmare los, die ein ganz klassischer Tri wird.

Mein Plan ist, dass ich diesmal deutlich vorm Brombachsee fertig werde und so mehr praktische Segelerfahrung kriege und die ganzen lachhaften Probleme vom letzten mal nicht mehr habe (Fock bleibt mittschiffs, kein B/C-Rigg, usw.).
 

skaut

User
und ein D Rigg, siehe Brombachsee und Rangsdorf.
Seit ich ein D Rigg habe brauche ich es nicht mehr.
Wenn Du aber 1400 km nach Viry fährst und du hast kein D Rigg ist das blöd.
 
Klassenregeln M40, Vermessung Segel

Klassenregeln M40, Vermessung Segel

Hi Leute, weiss jemand, wo die offizielle Vermessungsvorschrift für Mini40 und insbes. die Segel sind? Danke! Chris
 
hier der Link zur DSV seite:
http://www.dsv-modellsegeln.de/klassen.html

um Vermessen brauchst Du
Vorlieklänge
Achterlieklänge
Fusslieklänge

1/4 Segelbreite
1/2 Segelbreite
3/4 Segelbreite
eventuelle Fussliekrundung

Solange der Mastdurchmesser < 20mm ist zählt er nicht zur Segelfläche, falls doch > dann ist der Mast anteilig mit Höhe mal duchschnittliche Mastbreite an 5 Punkten zu rechnen

Für oben gilt bei den M-booten folgende Formeln:
http://www.radiosailing.org/document-files/classes/m/M mf rig 2002.pdf
 
Spitzenmäßig, Danke! Jetzt kann ich loszeichnen....
Das Spantenmaterial ist schon fertig laminiert. 5mm Depron jew. mit 160g Glas laminiert, is bretthart und federleicht! Bis dann!

Chris
 
Oben Unten