Baudoku Hjk Pilfx1.1

e-yello

User
Dimitri,
Ein Wort noch zu deinem Regler....
Ich nutze die Sunrise oder Himodell Varianten, angeblich sollen die YEP baugleich sein sind(oder besser waren) es bei mir aber nicht, deutliche Unterschiede im Platinenlayout bzw der verwendeten Bauteile.
Im Ami forum wird von regelmässigem Sterben der YEP gerade bei hohen Spannungen und Dauerlast berichtet (leider kann ich das zumindest für meinen einen YEP bestätigen)

Abhilfe hat wohl eine Modification bezüglich Eingangskabel-Splitung und andere Kondis gebracht, näheres hier:http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1964112&page=17

Eventuell wäre das eine Option für dich gerade weil die Streckers nicht gerade leicht verdientes Brot für einen Steller sind...

Yello
 

e-yello

User
Auf der Homepage von Hjk-Speedwings ist ein Leergewicht von ca. 440g+-50g angegeben. Damit lieg ich mit den gewogenen 486g ja noch in der Toleranz
Ich hab nachgeschaut, 390 +/- waren noch vor wenigen Wochen offizielle Angabe da bin ich mir sicher, hatte das auch in dem anderen Pilf Thread so zitiert.
Stand 31 .8.2014 :
Gewicht scheint immer noch deutlich zu hoch, 390g (+/- 50g) aber der Flieger ist grösser als klassische F5d.
Hmmm,bei dem ganzen Unfug der auf der HP steht hätte ich mir andere Prioritäten für Änderungen gesetzt....

Yello
 
Maxi hatten seinem Pilf ja den Beinamen "Elefantenschweinchen" gegeben, weiß nicht wie er darauf gekommen ist,
aber im Nachhinein garnichtmal so unpassend
etwas pummelig und nicht allzu schnell :D
 

e-yello

User
Danke Dimitri,
Damit wären die Profildicken nur unwesentlich grösser als z.B. bei meinem Flipper mit 9,7 und 4,8mm und wesentlich (über 3mm) dünner als bei den ersten Pilf Varianten..Endleisten immer noch etwas dicker aber im Rahmen .....Auch bei mir kommt das manchmal so raus...:(
Bin mal gespannt ob er dann immer noch so gutmütig zu landen ist.
Ich würd dann schon etwas aufs Gewicht achten auch wenn die anderen Pilf User sagen es wäre egal.;)

Mir sei eine kleine Randbemerkung erlaubt?

Du magst dich jetzt etwas über den rauhen Wind hier wundern....

Dieses Forum ist ein Wettbewerbs-Fachforum für F5d- Pylonrennen mit Elektromotor...wobei natürlich und ausdrücklich auch User die solche Wettbewerbsmodelle oder ähnliche Varianten davon ohne Wettbewerbsambitionen nutzen herzlich willkommen sind.

Es gibt hier einige sehr erfahrene Piloten die seit Ewigkeiten mehr oder wenige alle Varianten durchprobiert haben und durchaus bereit sind ihr Wissen zu teilen...

Allerdings haben wir hier,wie auch andere Wettbewerbsklassen,mitunter mit einigen Vorurteilen zu kämpfen... so gelten F5d Modelle als überteuert, kritisch und bruchempfindlich, dazu Platzprobleme... teilweise fussen diese Vorurteile aus grauer Vorzeit oder werden auch genährt durch billige Ableger wie Minihawk, Sunracer oder deren Kopieen von Hobyking...von aktuellen Wettbewerbsmodellen sind mir keine solchen Probleme bekannt

Dazu kommt dass F5d Piloten zwar durchaus wissen wie schnell ihre Modelle sind, dies aber nicht unbedingt immer in plakativen Zahlen ausdrücken, im Wettbewerb zählt die Durchgangszeit,nicht ein GPS-Sensationswert oder ein Video mit vielen Ahhs und ohhs....


Und nun kommt ein neuer Hersteller aus Deutschland auf den Markt und bietet das ultimative und auch namentlich so benannte F5d Gerät an, dabei nutzt er bewusst die genannten Vorurteile und stellt die Produkte seiner Mitbewerber die von einigen hier mitentwickelt wurden und seit Jahren im harten Alltag auch abseits des Kurses erfolgreich eingesetzt werden als überzüchtete Mimosen dar.

Dabei hat keiner diesen Hersteller jemals auf einem Wettbewerb gesehen bzw kennt da Referenzen,einige seiner Modelle sind zwar auf Wettbewerben aufgetaucht allerdings mit eher ernüchternden Ergebnissen.
Dazu kommt dass die Modelle noch sehr teuer sind, deutlich teurer als konkurenzfähige Wettbewerbsmodelle.

Das hat alles nix mit dir zu tun und selbstverständlich ist deine Baudoku sehr willkommen.

Ich gehe davon aus dass dein Modell schnell wird und auch ansprechend fliegt, wobei ich Wert darauf lege festzustellen dass dies kein Alleinstellungsmerkmal für Hjk Modelle ist.........
Die Optionen von mehr Accukapazität und grossen Antrieben sind dabei unbestritten, wenn auch deren Vorteile noch nachzuweisen wären.

Also mach bitte weiter, is schon interessant;)

Nix für ungut,

Gruss
Yello
 

Dim

User
Danke fürs erläutern! Yello

Aber eins verstehe ich nicht: Wenn die Profildicken ähnlich wie die von z.b. deinem Flipper sind, und der grösste Unterschied von der Aerodynamik bei dem Rumpfvolumen liegt, dann müsste der Pilf bei deutlicher mehrleistung doch eigentlich auch deutlich schneller sein.

Das Gewicht ist im Speedfliegen doch nicht sooo wichtig!?! Oder liege ich hier mit meiner Theorie falsch?

Beim Heli-speedfliegen ist das Gewicht Pupsegal.

Klärt mich Bitte auf.

Dimitri
 

Dim

User
Update:

Rumpf auf Glastisch ausgerichtet.
Ewd nachgemessen,
Höhenleitwerk ausgerichtet und mit Endfest 300 verklebt.
Büro- und Fahrradlampe heizen die Verklebung auf ca. 70 grad auf.
 

Anhänge

e-yello

User
Dimitri,
Ein Profil erzeugt seinen Wiederstand nicht ausschliesslich durch die Dicke..
Und dein Pilf Profil ist auch nicht gleich dem Flipper sondern vielmehr nur ähnlich dünn wobei der Flipper da definitiv auch nicht der Massstab ist.
Der Flügel ist dazu da den Auftrieb zu liefern und da muss deiner halt mindestens 30% mehr leisten (und das kostet Wiederstand) als der eines F5d Wettbewerbsmodells und das nur auf den Geraden,in den Kurven wirds dann noch bitterer...

Konsequent wäre eine Auslegung bei der die Mehrleistung nicht einfach zugeladen wird sondern bei der man Gewicht an einer Stelle spart um sie an anderer Stelle in Mehrleistung zu investieren.
Diese Möglichkeit bieten die meisten F5d Modelle durchaus, ohne Energielimit geht da immer noch was.....
Dazu kommt beim Pilf halt dann noch der Rumpf der mindestens um den Faktor 2 dicker ist, noch schlimmer bei der umspülten Rumpfoberfläche.....

Am Ende wirst du mit deiner Auslegung schwerlich schneller sein,nimmst aber alle Nachteile der hohen Flächenbelastung mit...

Keine Ahnung wie das beim Heli ist, Pupsegal würd mich aber wundern...

Gruss
Yello
 

Dim

User
Hmm, hört sich jetzt nicht so Toll an.
Bist du denn schonmal einen geflogen?

Vielleicht lege ich mir eines Tages mal n "richtiges" F5d Modell zu, dann merke ich den Unterschied vielleicht selbst.

Aber nach dem Funjet (1290g) ist das doch schonmal ne deutliche Steigerung (hoffentlich!)

Ich fange ja erst gerade mit Fläche an...

Dimitri
 

e-yello

User
Nein, Dimitri


Geflogen habe ich den Pilf nicht selbst und den Neuen hatte ich auch noch nicht in der Hand.

Selbstverständlich wird der Pilf eine deutliche Steigerung zum Funjet darstellen, keine Frage... und sehr wahrscheinlich wird er dein Ziel von jenseits 300 locker knacken.

Haupt-Kritikpunkt wäre eben das hohe Gewicht, damit wird meineserachtens unnötig Performance verschenkt.

Ist eigentlich schade, mit einen dünneren Rumpf und geringerem Gewicht wäre er durchaus auch Wettbewerbstauglich, man könnte ja dem Kunden wahlweise die Entscheidung überlassen.

Gruss
Yello
 
Hallo

wenn ich das mal als Grundlage nehme,

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/305113-Suche-Cad-Zeichner

hab ich so meine Zweifel, das die Modelle entsprechend ihrem geplantem Verwendungszweck optimal ausgelegt
und dann auch dementsprechend im CAD umgesetzt wurden. Vielleicht kann ja Andreas (HJK) mal sagen,
ob er die aerodynamische Auslegung seiner Modelle selbst gemacht hat, oder wer ihn da aus der Wettbewerbs-
szene dabei unterstützt hat.
Der Pilf mag ja in punkto Abmessungen ins F5d-Reglement passen, aber das Kriterium erfüllt der Blizzard von
Multiplex auch, trotzdem würde niemand auf die Idee kommen, den Blizzard als F5d-Modell zu bewerben.

mfg Rene
 

e-yello

User
Rene,
Ich denke wir sollten Dimitri nicht die Freude am Modell verderben.... er hat sich ja durchaus vorab informiert und ich denke dass er auch bekommt was er erwartet.
Die Auslegung ist halt klassisch Speeder auch wenns dort wohl auch nicht mehr ins Reglement passt.

Gruss
Yello
 

Eisvogel

User
Ich finde, das Modell hat schon seine Berechtigung, die Bezeichnung als F5D Modell ist aber grob daneben.
Ins Speedreglement passt er auch, Offene Klasse und Limited, aber genau wie in F5D wird er auch da chancenlos sein.

"Massives schnelles Spaßmodell" wär eine ehrlichere Beschreibung.
 

e-yello

User
Erwin,
Ich bezog mich auf die maximale Flächenbelastung für F3Speed,dürfte beim Pilf wohl um 1200g für 75g/m3 liegen, da iss dann schon Essig mit 6S 2700.

Eventuell passts mit 6S 2200 knapp in die offenen Klasse oder mit 5S 2500 in Limted....

Gruss
Yello
 

Dim

User
So, gerade Feierabend.

Wie gesagt, ich habe keine Wettbewerbsambitionen.
Mir geht es hier ausschliesslich um den Spass am Heizen.
Den Pilf habe ich mir als willkommene Abwechslung zum 3d-Heli fliegen gegönnt.


Frage:

Wie werden die Servohörner in die Ruder eingelassen?
 
Oben Unten