Baudoku Hjk Pilfx1.1

Dim

User
Nach langem überlegen, hab ich jetzt ne Lösung für die Seitenruderfixierung gefunden:

Ein T in einer Styroporplatte schlitzen, das ganze wird dann einfach aufs Hlw gesteckt.
Somit ist das Slw schonmal im Winkel.

Oder wie macht ihr das immer?
 

Anhänge

Dim

User
Heute ist der Spinner und ein Prop zum testen angekommen(Eps 7,1x11)

Hat jemand einen Link oder ein Tutorial auf Lager, worin erklärt wird, wie man (Klapp)Luftschrauben und Spinner auswuchtet?

Rotorblätter kann ich statisch auswuchten. (Vorlauf, Schwerpunkt und Gesamtgewicht aufeinander abstimmen)

Die Heckrotoreinheit wird dann noch dynamisch auf meiner meistgeflogenen Drehzahl ausgewuchtet.

Doch wie verhält es sich bei Luftschrauben?

Alternativ könnte man ja auch eine Vstabi Gyroeinheit auf den Rumpf befestigen und eine Vibrationsanalyse machen...

Gruss
Dimitri
 

Anhänge

e-yello

User
Hallo Dimitri,
Ich wuchte meine Props nur statisch aus, dafür schleife ich vorsichtig an der schwereren Seite/Spitze etwas Deckschicht Harz ab.
Viel machen nix und geht wohl auch.
Bei Klapp eigentlich das Gleiche dann halt zusammen mit dem Spinner.

Yello
 

Dim

User
Danke Yello.

Weiter im Text...


Ruder freigängig gemacht.
Den Schlitz vom Ruderhorn im Hlw mit einem 2mm Bohrer gemacht.
Ruderhorn angepasst und eingeharzt mit Endfest 300.
 

Anhänge

Dim

User
Dimitri,
Ein Wort noch zu deinem Regler....
Ich nutze die Sunrise oder Himodell Varianten, angeblich sollen die YEP baugleich sein sind(oder besser waren) es bei mir aber nicht, deutliche Unterschiede im Platinenlayout bzw der verwendeten Bauteile.
Im Ami forum wird von regelmässigem Sterben der YEP gerade bei hohen Spannungen und Dauerlast berichtet (leider kann ich das zumindest für meinen einen YEP bestätigen)

Abhilfe hat wohl eine Modification bezüglich Eingangskabel-Splitung und andere Kondis gebracht, näheres hier:http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1964112&page=17

Eventuell wäre das eine Option für dich gerade weil die Streckers nicht gerade leicht verdientes Brot für einen Steller sind...

Yello
Sehr interessanter Thread!
Morgen müssten die low esr Kondensatoren ankommen...

Spricht etwas dagegen, die obere "Kühlplatte" weg zu lassen?
Auf dem mittleren Fet-board ist ja auch keine drauf.

Ebenso würde ich gern auf den Schrumpschlauch verzichten, da dieser die Luftumströmung der warmen Fet's behindert.

Stattdessen würde ich den Regler in Fliegengitter einnähen.

Gibt es hierzu irgendwelche bedenken?

Gruss
Dimitri
 

Anhänge

hallo dimi

hallo dimi

Der hi-model 150 funkioniert so weit ganz gut aber nur
mit mind.4 zusätzlichen kondies..
Die 2 orginalen packens nicht...:(

Die idee mit dem gitter ist gut...:)

Gruss gerd
 

e-yello

User
Hallo Dimitri,

Schrumpfschlauch weglassen ist normalerweise kein Problem,allerdings musst du aufpassen bei Carbonfliegern mit z.B. Carbonstaub vomBbearbeiten oder Anpassen der Rumpföffnung oder des Rumpf-Spinnerübergangs, Carbonfasern leiten den elektrischen Strom und bei einem offenen Steller kann etwas Staub schon zu Kurzschlüssen führen.

Ohne Kühlblech hab ich noch nicht probiert.

Yello
 

Dim

User
Ok, dann mal schauen wieviel Kondis ich noch drauf krieg.
Ich hab schonmal 10stück bestellt...

Ich glaube die Kühlplatte hat eher eine Alibi-funktion.
Da diese mit einer art schaumstoff unterlegt ist, und dann auch noch komplett eingeschrumpft ist.

Irgendwo muss der Hersteller sein Etikett ja drauf bekommen.
 

Dim

User
so, gerade mal die Ruderkinematik ausgemessen.
Wenn ich das aüssere Loch des mitglieferten Ruderhornes nehme, muss ich das Gestänge Auf 5mm am Servohorn einhängen.

Ich habe mir für die Anlenkungen 2mm Gabelköpfe bestellt.
Ist die Anlenkung am Ruderhorn auf der kleinen Distanz so machbar?

Hat jemand einen Tipp, wie man eine spielfreie stabile Anlenkung auf dem kurzen Servohorn hinbekommt?
 

Anhänge

Dim

User
115 gramm

115 gramm

Mein "Frankenstein" Regler ist doch etwas schwerer als gedacht.

Es wäre eventuell doch besser, einen Yge 160 ein zu bauen. (40gr leichter)
Was meint ihr dazu?
 

Anhänge

Ich glaube die Kühlplatte hat eher eine Alibi-funktion.
Da diese mit einer art schaumstoff unterlegt ist, und dann auch noch komplett eingeschrumpft ist.

Irgendwo muss der Hersteller sein Etikett ja drauf bekommen.
Ich hoffe ja mal : kein Schaumstoff sondern ein Wärmeleitpad. Pack es mal an: fühlt es sich kalt oder warm an ?

Warum auch immer nur die äußeren FETs das Kühlblech bekommen ist mir auch schleierhaft, muss man doch davon ausgehen dass alle
Lagen gleich viel Verlustleistung abgeben müssen. Wird wohl hoffentlich mal einer die Kühlwirkung nachgerechnet oder gemessen haben :rolleyes:
 
So am Rande, wir posten ja fast zeitgleich

Servo: da mache ich nur eine klassische Z-Kröpfung , bei 1,8mm Stahldraht mit ne guten Flachspitzzange, nicht mehr unbedingt mit den Kröpfzangen, meine wird bei solcher
Dicke schon zu ungenau. Nach aussen einhängen, damit die Stange nicht gegen den Servo-Abtrieb anstossen kann.

Vorher schneide ich mir ca. 8 cm vom zu verwendenen Stahldraht ab, entgrate die Spitze, erhitzte ihn mit nem Gasbrenner und schiebe ihn durch das Loch im Servohorn schnell rein und wieder raus.
Das Horn schmilzt am Lochrand an, dadurch wird die Durchsteckstelle etwas härter als das eigentliche Material, das passt dann spielfrei.
An alten Servohörnern gerne vorher mal üben !

Die Kondis würden es wohl gerne sehen, wenn sie nicht von unten von den FETs beheizt werden !!! Temperatur sind des Kondis Tot !

es kommen bestimmt noch bessere Ideen ...
 

Dim

User
Der Schaumstoff fühlt sich kalt an.
Dann doch wohl n wärmeleitpad.

Ich hol mir n Yge und fertig.
Den Yep Regler benutze ich dann für Experimente.

Die kiste wird sonst zu schwer.

1,5mm Federstahl für die anlenkung geht auch, oder?

Die Anlenkung wird ca 5cm lang
 

Dim

User
Die Bec spannung vom yge 160 fai (neues Modell) hat 5,7v
Meine Mks ds6100 haben eine Betriebsspannung von 4,8 bis 5V

kann man die bedenkenlos an 5,7V betreiben?
 

kubi8

User
Der Schaumstoff fühlt sich kalt an.
Dann doch wohl n wärmeleitpad.

Ich hol mir n Yge und fertig.
Den Yep Regler benutze ich dann für Experimente.

Die kiste wird sonst zu schwer.

1,5mm Federstahl für die anlenkung geht auch, oder?

Die Anlenkung wird ca 5cm lang
Kann dir dazu nur sagen ich hab einen standard Yep 150a (ohne Zusatzkondis) an einem Scorpion 4015-1450kv

mit einer 7x10 über 30 flüge ohne probleme !!
 
Oben Unten