Baulich ähnliche Brushless Alternative für Speed 300

Hallo Leute,
Ich habe ein zweimotoriges retro Flächenmodell mit einer Spannweite von circa 90 cm. Leider etwas schwer, da aufgrund des Schwerpunktes ein dicker Akku verbaut werden muss (2200 mAh)….. war ursprünglich ausgelegt auf zwei Speed 300 Motoren, diese waren verbaut an den Tragflächen in je einer Motorgondel.
Jetzt suche ich nach einem Brushless Innenläufer, der in erster Linie den baulichen Dimensionen einem Speed 300 entspricht.
Das ist leider gar nicht so einfach wie gedacht, bin die ganze Zeit am Suchen bei den üblichen verdächtigen (Hobby King etc.).
Jetzt wollte ich hier mal fragen, ob jemand von euch zufällig schon mal Speed 300 gegen Brushless ersetzt hat und eine Produktempfehlung hätte. Viel Spielraum ist nun mal nicht, wegen den geschlossenen Motorgondeln. Möchte das Modell ungern umbauen.
Leistungstechnisch bräuchten die neuen Motoren mehr power als die Speed 300, so etwa 150 Watt pro Stück.
Propeller waren Dreiblatt, aber das ist erst mal egal.
Dann macht das Fliegen auch mal Spaß mit Leistungsreserven :cool:
 

Anhänge

  • 2EB6DC5F-FD4F-4B51-A2E7-3769A248DD9A.jpeg
    2EB6DC5F-FD4F-4B51-A2E7-3769A248DD9A.jpeg
    430,9 KB · Aufrufe: 144
Hi "ohneName",
was Du suchst ist mE eher so ungefähr ein 1806 Brushless.

Wenn ich mir die Daten vom Speed300 so ansehe kommt das dem wohl am nächsten.
Die sollten wohl vom Durchmesser auch IN die Gondeln passen.
Du solltest nicht übersehen, dass die ganze Sache viel leichter wird:
Speed300 = 55g vs. 1806 = 19g, Steller werden leichter, Akku 2s usw usw
Da muss schon recht viel nach ganz vorne für den CG.

Wenn es geht, hinten abspecken. Leichter braucht auch weniger Leistung.
Und ein Speed300 hat evtl grad mal 30 - 40W an der Welle.
Und Du willst gleich 5mal soviel Leistung??
Wenn Du das wirklich nötig hast, hapert es woanders... :D

CU Eddy
 
Moin.

Entweder suchst Du Dir "50gr" Motoren.
Dann passt der Schwerpunkt, aber die Leistung wird brutal.

Oder Du baust Motoren gleicher Wellenleistung ein. Dann passiert das, was Eddy beschrieben hat. Erheblich leichter, aber Schwerpunktproblematik
(Habe mal festgestellt, dass heutige LiPo-Brushless-Antriebe so viel wiegen wie der alte Bürsti alleine. Das ist schon ne Ansage!)

Oder Du wählst irgend etwas dazwischen...
(Mit einem Blick auf die Befestigungsbohrungen kannst Du wenigstens die Motorgondeln ohne Veränderung weiternutzen.)


Wenn ich "früher" von Bürsti auf BL umgebaut habe, dann wurden zuerst die Rumpfservos ganz nach vorne gerückt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nachtrag:

Die "zuviel-Leistung"-Problematik kannst Du entschärfen, indem Du den Antrieb bewusst fehl-anpasst. Zu kleine Löffel drauf machst. Dann wird es auch sehr sparsam.

(Hab ich einmal gemacht, als ich eine Simprop Fokker von 300er mit Getriebe auf einen CDRom-Antrieb umgebaut habe. Es ist nun wirklich ALLES am Kopfspant und die Möhre weiterhin bleifrei hecklastig.)
 
Ich merke grade, das ich es mit 150 Watt echt etwas übertrieben habe….zu spät am Abend kalkuliert :)

Schwerpunkt ist ein berechtigter Einwand…hab ich noch garnicht bedacht. Hinten abspecken wird schwer, da hinten ausser Rumpf und Leitwerk eigentlich nichts ist…Der ist halt so „schwer“ hinten. Hatte noch eine Mitternächtliche Erhebung, habe noch irgendwo zwei easystar 2 Antriebe im Fundus….vielleicht passen die baulich, sind ja auch Innenläufer, das wäre top. Muss die mal rauskramen nacher.
1806? Ist das ein Aussenläufer? Habe da nur Aussenläufer gefunden, beim Googlen ?

Lg und Merci
 
Nachtrag:

Die "zuviel-Leistung"-Problematik kannst Du entschärfen, indem Du den Antrieb bewusst fehl-anpasst. Zu kleine Löffel drauf machst. Dann wird es auch sehr sparsam.

(Hab ich einmal gemacht, als ich eine Simprop Fokker von 300er mit Getriebe auf einen CDRom-Antrieb umgebaut habe. Es ist nun wirklich ALLES am Kopfspant und die Möhre weiterhin bleifrei hecklastig.)
Obacht mit zu kleinen Propellern. Höchstdrehzahl des Motors beachten und dann lieber eine Zelle weniger nehmen.

Gruß Seb
 
1806? Ist das ein Aussenläufer? Habe da nur Aussenläufer gefunden, beim Googlen ?

Lg und Merci
Richtig, ist ein Außenläufer. Vom Durchmesser ca. 2 - 3mm kleiner als ein Speed300.
Sollte daher in die Gondel passen. Da muss halt nur die Welle Richtung Statorhalter ("hinten")
geändert werden, wegen "Hinterspant"-Montage. Ist eine 2mm Welle, das geht simpel.

Mal anders gefragt: Was passt an max-Durchmesser in die Gondel?
Evtl kann man dann anders suchen...

BTW - ich finde, man kann sich ruhig einen Namen geben. Macht sonst so einen armen Eindruck :D
Ich kann Dir auch einen leihen.
bolt.gif


CU Eddy
 
Sorry, ich bin der Gerrit, aufgrund meines Doppelnamen (der bleibt Geheim) :D hab ich sogar noch Reserve an Namen, brauche keinen geliehen :P

Isch messe nacher mal. Hinterspantmontage krieg ich hin :D
 
….tatsächlich passen die Innenläufer des easystar 2 bei mir rein. Der hat ja sowieso eine relativ kleine Luftschraube, die ich so in leichterer Bauweise übernehmen könnte.

Dann bisschen mehr Power, aber das kann man ja reduzieren…

Ist der hier: etwas größer im Durchmesser als der Speed 300, passt aber noch,

 
Hi Gerrit,
das ist mMn nicht wirklich die richtige Wahl.
Das Teil dreht an 2s (zu leicht!) schon 12.000U/min und hat dann mit einer 5,5x4,5 ~200g Standschub.
An 3s ca. 18.000U/min bei ~125km/h und 450g Standschub.
Da müsste bei 2s zumindest dann eine andere Latte drauf, so um und bei 7x5
Ich weiß nicht, ob Du das wirklich so willst.

Wenn Du 28mm reinbekommst, dann nimm besser einen 2822/1200 an 3s mit 8x4,5.
Das ist eine Multicoptergröße, die gibt es re (cw) + li (ccw). An 3s.

Warum überhaupt Innenläufer? Könnte mir vorstellen, dass denen in der Gondel recht warm wird. ;)
Die sind eigentlich mehr für Impeller, da liegen die im Luftstrom und werden gut gekühlt.

Was hast Du denn an Bodenfreiheit für die Props?

CU Eddy
 
Hallo Gerrit,
ich kann mich nur Eddys Empfehlungen anschließen. Es gibt zwar Brushless - Innenläufer, die vom Gewicht dem Speed 300 entsprechen, aber wenn Du Qualität haben möchtest (Mega, Leomotion, Lehner), wird's albern teuer. Ich würde also auch nach Außenläufer suchen, speziell aus dem Drohnen - Bereich, da dort meisten günstiger zu bekommen. Das vermutlich geringere Gewicht des Außenläufers gegenüber dem Speed 300 ist kein Argument. Denn der Hebelarm der Flächenmotoren zum Schwerpunkt ist gering, da ist es sinnvoller, das Gewicht in der Rumpfnase auszugleichen. Auch ich würde versuchen, mit dem Propeller - Durchmesser hoch zu gehen (=besserer Wirkungsgrad) und einen im Vergeich zum Speed 300 'langsameren' Motor zu wählen - bei gegebenem Akku.
Gruß, Klaus
 
Also, mit den beiden Motoren ging das Modell gut, aber nicht zu stramm. An 3s mit guten alten Günter Luftschrauben, Größe muss ich nochmal schauen.
Passt sehr gut zum Modell, passt!
 
Ich kann mir vorstellen, dass die Montagemöglichkeit und Wellendurchmesser noch ein Thema sind, bei so kleinen LS ist es oft schwierig entsprechende Adapter für die Welle zu bekommen und teurer wird es auch gleich.

Ansonsten schau Dir den mal an, sollte von den Abmaßen passen..
Torcster Brushless Blue A2225/19-1350 32g

Gruß, Ingo
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten