Bauplan selber zeichen

Gast_34970

User gesperrt
Hallo

Ich will eine Extra 230 bauen in 2,7m sie soll mit allen Details und anbauten bestückt sein wie das Original.
Leider fehlt mir ein richtig guter Bauplan.
Da ich sehr viel Zeit habe dachte ich mir ich zeichne einen Plan selber.
Leider weiß ich überhaupt nicht wie man das macht.

Zur Info das Modell kommt als Bausatz von einem Bekannten daher muss wahrscheinlich auch der Plan angepasst werden.
Ziel soll es am ende sein das die Maschine fast 100%ig zum Bauplan passt und das ganze Scale ist.


Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen


MFG André
 

Eisvogel

User
Ich will eine Extra 230 bauen in 2,7m sie soll mit allen Details und anbauten bestückt sein wie das Original.
Leider fehlt mir ein richtig guter Bauplan.
Da ich sehr viel Zeit habe dachte ich mir ich zeichne einen Plan selber.
Leider weiß ich überhaupt nicht wie man das macht.

Zur Info das Modell kommt als Bausatz von einem Bekannten daher muss wahrscheinlich auch der Plan angepasst werden.
Ziel soll es am ende sein das die Maschine fast 100%ig zum Bauplan passt und das ganze Scale ist.
Da hast du dir vermutlich zu viel vorgenommen.
Ohne Ahnung gleich eine 2,7m Scale-Kiste planen wird wohl in Frust enden.

Zur Info das Modell kommt als Bausatz von einem Bekannten daher muß wahrscheinlich auch der Plan angepasst werden.
Du willst ein bestehendes Modell nachbauen?
oder soll das Modell später als Bausatz vermarktet werden?
 

Gast_34970

User gesperrt
Zu Info

Ich bin seit ca meinem 8Lebensjahr Schifsmodellbauer und habe schon an Weldmeisterschaften für Vorbild getreue Schiffsmodelle mit meinen eigenen Schiffen teilgenommen.
das Modell das ich jetzt baue soll am Europin Star Cup dort wird es von einer Kommission bewertet.

Da das Modell schon fest steht aber es keinen Bauplan dafür gibt muss ich einen Zeichen ob mit Pc oder Hand weiß ich noch nicht.
 

jmoors

Vereinsmitglied
Zum Zeichnen kann ich nur den PC empfehlen, da alles nachher änder- und anpassbar ist. Es ist zwar eine erhebliche Lernkurve, erst einmal CAD zu lernen, aber meiner Erfahrung nach zahlt sich das aus. Zudem kann man gezeichnete auch mal eben per Email versenden.

LG, Jürgen
 

Gast_34970

User gesperrt
Kannst du mir das was empfehlen? ein Cat Programm oder nei Youtob Video mit Anleitung oder so was?
 

Dude

User
Hi Silversurfer

Hi Silversurfer

habe seit kurzem Draftsight installiert. Macht einen ganz guten Eindruck.
Einfach mal googeln.
 

ciro

User
Hallo André
Für die Planung benütze ich Microsoft Visio.
Zeichnen und Anpassen ist das Eine.
Visio geht auch ganz gut für die Vermassung und verschiedene Layers ein / Ausblenden, was für mich bei der Planung unabdingbar ist.

Gruss und schöne Festtage
Nik
 

Gast_34970

User gesperrt
Soo bin jetzt echt am verzweifeln.
Ich habe ein Paar Programme runter geladen aber so richtig passt das alles nicht.
Alle Programme basieren auf CAD Programmen die nicht so richtig können was ich suche.

Ich wollte hat einen Richtigen Bauplan zeichne keine CAD Vorlage zum fräsen oder so.
Es soll halt am Ende ein richtiger Bauplan zum Ausdrucken und vorlegen.


MFG André
 
Hallo André,

was möchtest du eigentlich zeichnen, einen Bauplan oder eine Zeichnung zur Vorlage für die Wettbewerbs-Baubewertung?

Möchtest du die passende Zeichnung für dein vorhandenes Modell anfertigen.......:D Hoffentlich lesen dann
die Baubewerter hier nicht mit....:D:p

Zeichnen kannst du auch auf Papier, oder etwa mit CorelDRAW. So mache ich es.....

Ich habe dir ja drei mögliche EA 230 Zeichnungsvorlagen genannt, die von Klaus-D. Bräuer eignet sich wohl am Besten da sie ohne
Lackierung gezeichnet ist.
http://www.airshowwings.com/Risse/EXTRA230-Dreiseitenriss.jpg

Gruß
Hans-Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo André.
Das Zeichnen von Vierseitenansichten ist eine Sache. Ein Modellbauplan -eine ganz andere. Für das Konstruieren am PC eignen sich einige Programme wie Sketchup oder DevFuse. Rhinoceros3D lässt sich relativ leicht erlernen und ist sehr mächtig (allerdings nicht ganz billig). Die Testversion lässt 25X Speichern zu und die Studentenversion kostet um die 200€. Ich nehme an, du bist Student, sonst könnte ich mir deinen Freizeitüberschuss nicht erklären :D
Wie ein Holzmodel aufgebaut ist, kann man an Beispielen aus der Bransche erlernen (Bauanleitungen z.B. hier http://manuals.hobbico.com/gpm/ studieren und überlegen, wieso das gerade so gemacht wurde, und nicht anders.)

Gruß
Juri
 
Hallo André,
hast Du dir, mal abgesehen von der ganzen Computerspielerei, schon mal Gedanken über das Konzept gemacht? Damit meine ich
die Kleinigkeiten, die man nicht vergessen sollte um keine konstruktionstechnische "Bruchlandung" hinzulegen wie z.B. Bauweise, Flächenholme,
Flächenbefestigung, Stabilität der Rumpf- und Tragflächenstruktur, Kraftaufnahme und -überleitung, Lastvielfaches, Berechnung von
Schwerpunkt und Neutralpunkt (besonders bei Kunstfliegern), EWD, Gewicht, Leistungsanforderung, Profile und vieles mehr.
Die Zeit, die man in ein solches Projekt steckt, sollte doch am Ende ein Flugmodell ergeben, das alle geforderten Leistungsansprüche
erfüllt.
Nachdem Du sehr viel Zeit hast, solltest Du das Projekt nicht übereilen sondern gründlich durchkonstruieren. Falls es Unklarheiten gibt, oder
etwas nicht selbst gelöst werden kann - es gibt genug Informationsquellen wie Internet, Fachbücher oder Foren (RC-Network ;) - Rubrik
Kunstflug), "Da werden Sie geholfen"
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen; erst wenn alles berechnet durchkonstruiert und evtl. durch Belastungstests gecheckt wurde, mit dem
bauen anfangen. Selbst während dem Bau ergeben sich neue Probleme die nach einer Lösung verlangen.
Ich selbst bin ständig am Konstruieren und bauen, und weiß wie schnell Probleme selbst nach gründlicher Planung auftauchen (Unterschied - Theorie und Praxis)
Bei der geplanten Größe fliegt auch eine Menge Geld mit; die will man doch nicht so einfach "erden"
Berichte doch einfach hier im Forum darüber, und viele Modellbauer werden Dir bei der Realisierung helfen.
Grüße
Olaf
 

Gast_34970

User gesperrt
Danke Olaf für deine Hinweise.
Zum Glück muss ich mir darüber keinen Kopf zerbrechen.
Das Modell um was es geht flieg schon ein paar Jahre.
Noch mal zu genauen Erklärung das Modell Ist eine Extra 230 von Aerotech-Modell die Firma ist relativ klein 1man + Muli(meiner einer).
Leider gibt es zu dem Modell kein Bauplan da der Konstruktor beruflich bedingt sehr eingespannt ist.
Die Extra an sich ist aber auf Grundlage von Originalplänen entstanden die etwas verändert wurden.
Der Plan sah jetzt so aus ein Modell daraus zu Bauen das den Anforderungen einer Scalebaubewertung stand hält.
Das ist auch nicht da Problem ich muss dem Baukasten nur ein Paar Teile z.b Kunstflugvisier hinzufügen.
Wo es halt hapert ist der Bauplan den ich zur Bewertung vorlegen muss der existiert halt schlicht weg nicht.
Mein Ziel war es jetzt einen Bauplan zu erstellen der einem gekauften in nichts nach steht.


MFG André
 

Gast_34970

User gesperrt
OK

Muss bei dieser Dokumentation auch auch das design da bei sein oder kann ich das mit Bilder Belegen?
 
Hallo,

soweit ich weiß muss die Zeichnung die Lackierung des Modells nicht zeigen, aber frage doch mal direkt hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/143320-Europa-Star-Cup-quot-Einsteigerklasse-quot

Bei anderen Wettbewerben war es jedoch zumindest bis vor ein paar Jahren nicht erlaubt die Zeichnungsunterlagen
selbst anzufertigen. Sonst wäre dem "Schindluder" ja Tür und Tor geöffnet.

Lass dich bitte beraten in Sachen Dokumentationsvorlage, schreibe den Baubewerter im obigen Link auch per Mail oder
PN an.

Gruß
Hans-Jürgen
 
Hallo Andreas,

nun mein obiger Link zu Juliaan van Acker müsste genügen.....:D:D
Beim DMFV finde ich keine aktuelle deutschsprachige Ausschreibung.

Gruß
Hans-Jürgen

und etwa in der Europa Star Cup "Einsteigerklasse" gibt es überhaupt keine Baubewertung
 

Gast_34970

User gesperrt
Danke Hans-Jürgen

Die Einsteigerklasse bin ich letztes Jahr geflogen.
Ich werde da mal einen anschreiben.

"Eigenbauten mit eigenem Plan werden mit 150 Bonuspunkten honoriert, für Eigenbauten mit fremdem Plan gibt es 100 Punkte. Holzbaukästen bringen 50 Punkte. Der K-Faktor"

MFG Andre
 

FamZim

User
Hallo Andre

So wie ich das verstanden habe bist Du im Besitz der meisten Bauteile, nur leider ohne einen Plan.
Dann brauchs Du eine gute 3 Seitenansicht, die vergrössert wird,(selbst gezeichnet) und dann mit den Bausatzteilen und deren Maßen vervollständigt wird.
Eine Explosionszeichnung ist da sehr hilfreich zur Positionsbestimmung.
So wird das Modell dann aufgebaut und die Scale Teile gleichzeitig oder hinterher angebracht!
Die können nach und nach mit auf den Plan gezeichnet werden.
Am besten geht es gleichzeitig, und endwickelt die ganze Sache.
Ich fange nur mit den 3 Ansichten in 1:1 an, und plane die Spannten, Rippen usw an den wichtigsten Stellen, um Kräfte aufzunehmen.
Für Fahrwerk , Motor , Flächenbefestigung usw.
Sind die Abstände zu groß kommen noch welche, frei nach Schnauze; dazwischen.
Dazu die Bauteile die schon da sind mit benutzen.
Holme und Gurte nach den Bauteilen erstellen oder auch mal nachrechnen.
Materialwahl nach Querschnitten und der Belastung optimieren.

Ich hoffe es nützt Dir etwas ;)

Gruß Aloys.
 
Oben Unten