BEC mit Pufferakku

Flori

User
Hallo,

sogar SIMPROP rät in der Bauanleitung des Excel Competition 2 zu einem Pufferakku um kurzzeitige Überlastung des BEC abzufangen.

Aber Schulze schreibt auf seiner Homepage wenn dann nur mit 2 Schottky Dioden das ganze machen, weil es sonst nichts bringt.

Frage:

kennt jemand die Empfängerakku Weiche aus dem aktuellen Conrad Modellbau Katalog 2003 ?
kann ich die bedenkenlos auch einsetzen wenn ich mit BEC und Pufferakku fliege, oder ist das Teil nur bei Verwendung von 2 herkömmlichen EmpfängerAkku Packs geeignet ?
Es wäre eine elegnate fertige Lösung und ich mag nicht anfangen etwas deratiges selbst zu löten.

Gruß Flori
 
Die Simprop-Steller (wie die Kontronik-Steller auch) sind für Pufferakkubetrieb geeignet. Der Pufferakku versorgt die Anlage bis 5V, ab da übernehmen Akku und BEC gemeinsam die Versorgung. Schulze sieht eine andere Philosophie vor. Das BEC versorgt die Anlage, bei Ausfall springt der Pufferakku ein.

:) Jürgen
 

Flori

User
Danke,

dass Prinzip von Schulze habe ich verstanden und finde es auch logisch.

Frage ist nur, ob man diese Doppel Schottky Konstruktion -wie Schulze sie vorschlägt- selber bauen muss, oder eine handelsübliche Akku Weiche (zb, Conrad, die schon die beiden Schottky Dioden drin hat) nehmen kann ?
Da steht allerdings dabei nur bis 2 A. Jetzt frag ich mich, ob das dann Sinn hat wenn es mein Schulze BEC mit 3A puffern soll ?
 

leinel

Vereinsmitglied
hi,
hab jahrelang den plus vom BEC und den plus eines puffer/sicherrungakkus mit dem eingang einer schottky und den ausgang derselben mit dem empfaenger verbunden - voellig problemlos.

typischerweise wird folgendes passieren im verhaltnis der belastung BEC-last zu pufferakkulast:
1. bei randvollem vierzeller pufferakku zunaechst 80:20 (weil hier die spannung erstmal etwas hoeher ist als die BEC 5 Volt).
2. kurz spaeter "uebernimmt" der BEC mit vielleicht 20:80
3. ist der BEC leer (also typischerweise der flugakku ist leer), ists wierder 80:20 ansteigend
auf seiten pufferakku.

so etwa, hausnummern. die schottky gleitet mit den spannungen der akkus mit, kann man das mit strom-messgeraeten unter last wunderbar nachfahren und beobachten.

schottky: kauf irgendeine bai conrad mit so ca. 10A, die kosten doch nix. ich hab immr so flache mit kleinem waermeableiterblech genommen. in irgendwelchen alten freds findest du die conrad nummern, such mal in alten freds.

gruss rainer
 
Oben Unten