BEC- und Anzahl der Servos?

Andi1

User
Hallo!

Habe einen Motorsegler mit 6 Hitec-HS81MG Servos (4x in der Fläche für Wölbklappen und Querruder) und je einen für Seite und Höhe!
Als Antrieb einen AXI-2820/10 Motor in Kombination mit einem Jeti JES 70-3P Regler und einem Akku Sanjo 2400 (8 Zellen). Betreibe die Servos über BEC - also kein eigener Empängerakku!!! Fliege damit schon ne Weile und hatte bis jetzt keine Probleme damit. Hatte mir über diese Thema auch nie den Kopf zerbrochen.
Nun lese ich ganz zufällig in der Beschreibung des Reglers, das man im BEC-Betrieb nur 4-5 Servos anschließen sollte und falls man Mini-Servos verwendet (ziehen angeblich mehr Strom) sogar um einen weniger verwenden sollte!

WAS NUN ???
Soll ich einfach weiterfliegen weil es ja eh funktioniert oder könnte ich mir da große Probleme damit einhandeln - wenn ja, - welche?

Wer kennt sich aus?
 
Hallo Andi,
in meinem BlueYorker fliege ich auch 6 x HS81MG, allerdings an 10 Zellen und einem Torcman-Motor. Ich fliege mit Empfängerakku (4xN3US), der Regler ist ein Jeti ohne BEC.
Ich würde mal sagen, daß in Deinem Fall die Grenze des BECs so langsam erreicht sein dürfte. Die 6 Servos laufen allerdings nicht permanent wie in einem FunFlyer und auch der Spannungsunterschied von 8 Zellen zur BEC-Spannung ist nicht ganz so groß, so daß es in Deinem Fall bisher keine Probleme gegeben hat.
Falls Dir doch nicht so wohl bei der Sache sein sollte, kannst Du ein externes BEC von FlyHeli nachrüsten.

Gruß
Heiko
 

Andi1

User
Hallo Heiko!

Danke für die Info. Theoretisch ist es ja so, dass im normalen Flugbetrieb sowieso nur 4 Servos im "Dauereinsatz" sind. Höhe, Seite und 2x Querruder. Die 2 Wölbklappenservos kommen meist ja nur in der Landephase zum Einsatz. Auch achte ich nun immer darauf, den Akku nicht ganz leer zu fliegen um nicht doch mal in Verlegenheit zu kommen.
Servo braucht ja nur Strom wenn es betätigt wird - oder habe ich da einen Denkfehler?

Gibt es jemanden der sich mit diesen Dingen sehr gut auskennt?

Soll ich nun wirklich so weiterfliegen oder würdet ihr mir raten etwas zu ändern!

Danke
Andreas
 
Hi !

Die Philosophie, dass ja nur 4 Servos von 6 im Einsatz sind, halte ich für gefährlich. Man stelle sich vor, es gibt kurz eine Störung die dann wieder weg ist und die Servos laufen alle gleichzeitig an. Anlaufstrom ist meist eh eine Spitze (bin kein Elektroniker) also kollabiert der BEC, der Empfänger ist ohne Strom -> nix geht mehr an den Servos. Der BEC erholt sich wieder -> die Servos laufen alle an und täglich grüßt das Murmeltier. Entscheidend ist wie schon gesagt: Das Delta zwischen Uakku und Ubec, weil: Pbec=(Uakku-Ubec) * I

Ich weiß nicht wieviel Watt der BEC deines Reglers abkann. Die 1,5W Dinger setze ich nicht ein. Das ist mir zu gefährlich.

Ich fliege 12 Zellen mit 30 Amps und BEC an einem TMM Regler Profiline (5W BEC) auch mit 6 Servos (davon zwei 9mm) ohne Probleme. Externes BEC ist definitiv eine Alternative. Da gibts das von Flyhely und das von Kool Products (Ultimate BEC).
Letzteres fliegt Wim (soweit ich mich erinnere)der sich auch hier tummelt

Grüße TurboSchroegi

[ 29. April 2003, 09:20: Beitrag editiert von: TurboSchroegi ]
 
Hallo Jungs,

ich habe dazu schon mehrfach was geschrieben. Wenn das Modell schon mit 6 Servos ausgestattet ist, dann hat es auch noch Platz für einen Empfängerakku. Das Mehrgewicht von ca.60Gr. dürfte auch keine große Rolle spielen. Sollten die 60 gr. aber zuviel sein, dann ist die Maschine eh falsch ausgelegt. Immer auf die sichere Seite. Ein 4zelliger 600mah hält locker 1-2 Stunden. Sollte jemand länger oder öfter fliegen wollen, ist der Akku schnell wieder aufgeladen, zusammen mit dem Motorakku. Nicht der Strom für das Bewegen der Servos ist so tragisch, sondern der Haltestrom kann ganz schön hoch werden. Letztendlich muß jeder für sich alleine entscheiden, nur sollte niemand gefährdet werden durch Ausfall des BEC. Natürlich kann auch ein Empfängerakku ausfallen, aber ein normal gewarteter Akku fällt recht selten aus. Bei starkem Wind zB. ist die Belastung des BEC höher, weil die Servos viel häufiger bewegt werden müssen als in ruhiger Luft. Das könnt Ihr selbst beobachten wie oft die Knüppel bewegt werden müssen um die Maschine gerade zu halten.

Gruß Gerhard
 

Wimh

User
Original erstellt von TurboSchroegi:
Kool Products (Ultimate BEC).
Letzteres fliegt Wim (soweit ich mich erinnere)der sich auch hier tummelt...

Grüße TurboSchroegi
Stimmt. Ich verwende allerdings nur 3 servo's, das BEC soll aber mehr konnen. Es ist getaktet. Es soll aber probleme geben wenn man es zusammen mit Kontronik Beat stellern verwendet ( loesung ist in arbeit.. ;)
 
Oben Unten