Beginnerfrage Starttechnik

Hallo Zusammen,
ich fliege zwar schon einige Jahre Modellflugzeuge, aber mit HLGs habe ich gerade erst angefangen. Zum Üben habe ich mir einen Blaster 2 gekauft, der auch recht ordentlich fliegt. Nur mit der Starttechnik habe ich noch so meine Probleme. Nach dem "Drehwurf" kommt der Blaster regelmäßig im Messerflug aus dem Wurf und zwar hängt die rechte Fläche (ich bin Linkshänder). Zuerst dachte ich, das es evtl an ungleichmäßig schweren Flächenhälften liegt, aber auch nachdem ich das ausgeglichen habe, hat sich daran nichts geändert.
Muß also schon an meiner Technik liegen, aber was mache ich falsch, bin ein bißchen ratlos:confused: ! Meine geloggten Starthöhen liegen so bei 45m, denke da verschenke ich einiges durch den Messerflug,oder?
Wäre klasse, wenn mir einer von Euch nen Tipp geben könnte, besten Dank dafür schon mal im voraus!

Viele Grüsse
Dirk
 
dreh dich mit gestrecktem Arm.......und lass gerade in leichtem Steigwinkel los.... (nicht verreissen)
und versuch mal eine Startphase zu programmieren.....
Ich hab die Sartphase auf einem Schalter liegen - gib ihm dabei etwas Querrudertrimmung gegen den Messerflug. Probier es mal in kleinen Klicks....bis es passt. Wenn der Vogel oben ist, schaltest du wieder auf Normalflug!

Gruß von Burkhard
(übrigens gibt es einige Vids im Netz - bezügl. der Wurftechnik)...........(klick mal oben auf Decker Planes und geh unter HLG auf den Spinnin Birdy Querruder...dort wirft ein Linkshänder!)
 
Hallo Burkhard,
die Videos hab ich schon genaustens analysiert:) , das macht mich ja gerade so depressiv;) . Die Flieger gehen da ja gerade wie an der Schnurr gezogen und davon bin ich noch meilenweit entfernt. Flugphasen habe ich auch schon programmiert, wobei ich mich immer noch davor gescheut habe die Querruder zu trimmen, weil das ja auch zusätzlicher Widerstand ist.
Trotzdem Danke schon mal für Deine Antwort.

Viele Grüsse
Dirk
 
oh, die Videos kannte ich noch nicht, danke für den Link!
Vielleicht hab ich schon nen Fehler entdeckt, muß ich morgen gleich mal ausprobieren.

Grüsse
Dirk
 
...........übrigens finde ich 45 m schon ganz beachtlich..........du hast Potenzial!
probiere es mal mit dem leichten vertrimmen! Der höhere Widerstand ist gering zu bewerten.

Gruß von Burkhard
 
Seitenruderanlenkung?

Seitenruderanlenkung?

Hi
Bei Linkshändern sollte das Ruderhorn am Seitenruder auf der Linken Seite sein.Vieleicht liegt da das Problem...Hast du eine Fadenanlenkung oder die beiliegenden Schubstangen verwendet.
Oder vieleicht verreisst du auch beim Werfen.(zu spätes loslassen)
Der Blaster hat ausserdem relativ viel V-Form.Ich hab die Erfahrung gemacht daß je grösser die V-Form ist,die Flieger beim Wurf eine stärkere Tendenz zum Eindrehen haben.
Gruß Sascha
Ps:45m sind wirklich nicht schlecht.;)
 
Hallo Sascha,
ja, habe den Kohlebowdenzug aus dem Bausatz genommen, Anlenkung ist bei mir rechts, könnte da das Problem liegen? Macht das soviel aus? Vielleicht dann doch ne Fadenanlenkung einbauen? Danke für Deinen Tipp!

Grüsse
Dirk
 
Anlenkung bei Linkswerfer

Anlenkung bei Linkswerfer

Hallo Dirk
Hier ein Foto von meinen Anlenkungen der Birdys. Ich werfe links...und die Anlenkungen sind auch auf der linken Seite. Ich denke Du hast die Lösung.

Tach noch
 

Anhänge

  • DSCN2365.JPG
    DSCN2365.JPG
    78,9 KB · Aufrufe: 35
Anlenkung

Anlenkung

Bei Fadenanlenkung ist das jedenfalls sehr wichtig!Da sonst die Seitenruderklappe beim ersten Pendeln nach dem Abwurf nach rechts klappt.Die Kraft der Torsionsfeder hat dem nicht wirklich viel entgegen zu setzen.
Bei den dünnen Kohleschubstangen könnte ich mir das auch vorstellen,daß sie sich leicht stauchen,da auf Druck nicht wirklich stabil.Oder das Bowdenzugrohr beult sogar wenn nicht auf ganzer länge mit dem Leitwerksträger verklebt wurde.Die Kräfte die beim wurf auftreten sind nicht zu unterschätzen.Gerade weil der Blaster ja eine risige Seitenruderklappe hat.
Guck mal im Blaster 2 Thread.
Penzi ist auch Linkshänder.Er hat die Anlenkung entsprechend geändert (Faden) und ich glaube auch das Seitenruderscharnier auf die andere Seite gemacht.
Gruß Sascha
 
Am besten kommst Du mal am 13.06 nach Achmer
(siehe F3K Wettbewerb Osnabrück), da wird Dir geholfen !!

Peer
 
Hi Peer,
ja das wäre mal ne Idee, vielleicht hab ich bis dahin ja auch schon meinen Stobel startklar?! Mal sehen ob mich meine Familie weg lässt.

Grüsse
Dirk
 
Nur zu, Dirk.

Wir freuen uns über jeden Teilnehmer!

Vielleicht hält Peer zwischen den Durchgängen ja wieder einen "Sal-Start"-Kurs ab, irgendwo stand mal was von Schokolade als Teilnahmegebühr ;)

Gruß
Mathias
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten