Beglasen oder??????

Hallo Freunde,

ich möchte gerne meinen Hotti neu lackieren,


welche möglichkeit habe ich um die relativ grobe Strucktur des Holzes der Tragflächer weg zu bekommen.

Beglasen ok.

Ist mir aber zu schwer.

Folie wellt sich im Sommer und bekommt gleich macken.


Habt ihr noch eine andere Idee?

Danke euch Gruß Jens
 
3W-Power schrieb:
Hallo Freunde,

Beglasen ok.

Ist mir aber zu schwer.

Wie schwer das wird hängt unmittelbar von Dir ab. Ich nehme zum Vergleich immer gerne die scale Folie von Oracover in gelb. Die wiegt über 100g/m².

Eine saubere, glatte, gespachtelte Holzoberfläche brauchst DU da auch.

Beglasen:

Glasgewebe: 25g/m²
Finishing Resin: 25g/m²
Filler: ~20g/m²
Basislack: ~20g/m²
Klarlack: ~20g/m²

Die Werte für den LAckaufbau sind eher hoch gegriffen! Das sind dann 110g/m² für eine Lackierung mit beliebig vielen Farben. Die Gewichte beim Oracover bekommt man ja auch nur hin, wenn man nur eine Schicht/Farbe verwendet. Einen Versuch ist es wert, Du musst nur die richtigen Materialien wählen und auf Leichtbau achten.

Gruß,

David
 
3W-Power schrieb:
Hallo Freunde,

ich möchte gerne meinen Hotti neu lackieren,


welche möglichkeit habe ich um die relativ grobe Strucktur des Holzes der Tragflächer weg zu bekommen.

Beglasen ok.

Ist mir aber zu schwer.

Folie wellt sich im Sommer und bekommt gleich macken.


Habt ihr noch eine andere Idee?

Danke euch Gruß Jens

Schau dir die bilder von meiner MB339 an die ist mit Speziallack und Papier bespannt danach Lackiert. Den Spannlack bekommste vom Sebi... Grüße
 
Was für Grundlack / Endlack

Was für Grundlack / Endlack

Hallo SpeedyG

Ich möchte eine Styromirage beglasen. Was für einen Primer, also Grundlack, kannst du empfehlen. Welche Marke nimmst du danach für die Farbe?

Danke,

Christof
 
denke auch das sich der Gewichtsunterschied inn Grenzen hält. Habe mehrmals schon die Methode vom Ralle angewendet, 49gr Gewebe mit Parkettlack aufgezogen, danach mit Japanspachtel und 2K Füller unverdünnt mit Druck nur die Zwischenräume im Gewebe ausgefüllt.
Geht recht easy, ergibt ne prima Oberfläche und Gewicht hält sich absolut in Grenzen.
 
Zum Beglasen am besten nur 49g Gewebe verwenden, da es dichter gewebt ist, als das 25g Gewebe. Die Garnstärke ist bei beiden Geweben gleich, nur ist das 25g Gewebe lockerer gewebt, daher muß man nachher mehr füllern und schleifen. Wird insgesamt schwerer. Auf der R-G Seite kann man den Unterschied sehr gut sehen zwischen den beiden Geweben.
Ich benutze zum Beglasen Epoxidharz mit Methanol verdünnt. Vorher streiche ich die Fläche mit Porenfüller, um das Holz zu sperren, damit die Harzmenge zum Beglasen geringer wird.

Gruß Niko
 

Anhänge

  • imageResource.jpg
    imageResource.jpg
    19,5 KB · Aufrufe: 29
Ich denke egal welche Methode man anwendet ist der Gewichtsunterschied bei geschätzt 1,5 Quadratmeter Flügelfläche(inkl.SLW.) des Hotspot so verschwindend gering das es schon fast albern klingt das eine oder andere sei zu schwer.... ich würde immer eine vernünftige druckfeste ,lackierfähige Oberfläche mit Glas,die zusätzlich die Fläche verstärkt, vorziehen,wenn sich die Unterschiede bei einem 10 kg Modell im 100 g Bereich bewegen.
Gruß Frank
Ps. Bin allgemein kein Freund von übertriebenem Leichtbau(nur da wo es wirklich Not tut)
 
Niko ,das 25er und 49 er die gleiche Garnstärke haben, war mir gar nicht bewusst.Hatte meist 25 g benutzt,deine Rechnung geht aber klar auf!!
Porenfüller natürlich ganz wichtig !! Außerdem erinnert der Geruch an die guten alten Zeiten ,wo man Taxi und Topsy baute und das ganze mit Papier bespannte...Hach ja:rolleyes:Damals.........

Gruß Frank
 
hallo Zusammen!

Volker hat schon recht.Bin auch ein überzeugter Papier-Fan! Und der Lack hat noch paar integrierte Gimmicks: 1. ist er mit Wasser hochverdünnbar.Und da Wasser bekanntlich verdunstet, wird die Sache enorm leicht.Zum 2. ist er nach dem Trocknen wasserfest.Und 3.
nach dem Trocknen absolut UV-Stabil.
Und bevor wieder die Diskussionen losgehen, ich würd nicht sagen, wo man den um die Ecke bekommmt: Garnicht! )-: kommt aus den USA und der 5l Eimer kostet derweil satte 110,- Euronen ohne Versandkosten,Zoll und haste nich gesehen...Schade....also werd ich in Zukunft nach ner anderen Alternative schauen...hab da schon was in Petto und das ist deutlichst günstiger....(-: Viel Spass beim Glasen,Bügeln,Spachteln,Kleben.....
Grüsse Sebi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten