Begrenzung der Modellflughöhe grundsätzlich auf 100 Meter

Jetlage

User
Hallo Jetgemeinde!

Laut Informationen des DMFV ist konkret von Verkehrsminister Dobrindt geplant die Flughöhe für den Modellflug grundsätzlich auf 100 Meter zu begrenzen.
Dies soll nicht nur für privaten Drohnen sondern auch für den gesamten Modellflugbetrieb (auch mit Aufstiegsgenehmigung) gelten.
Hierzu soll die Luftverkehrsordnung (LuftVo) um die Paragraphen 21a) und b) erweitert werden.
Dies wäre das Aus zumindestens fürs Jetfliegen. Der DMFV ist hierzu schon tätig geworden. Was hört man von den Luftsportverbänden bzw. dem DAeC dazu?

Gruß Karl-Heinz!
 
Ich könnte mir theoretisch vorstellen, dass diese dämlichen Amazon-Drohnen, für die der Luftraum freigemacht werden muss, auch bestimmte Flugstraßen zugeteilt bekommen, sodass es vielleicht für Modellflugplätze doch Ausnahmen geben könnte.

An dynamisch konfigurierbaren Verbotszonen wird ja schon gearbeitet.
 
Ich bin bei allen Regierungsmitgliedern für eine Mindesthöhe von 100 - beim IQ.

Leider wird sich das nicht durchsetzen lassen, weil dann der Bunzeltach leer ist.

Im übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel weg muß -auf Mindesthöhe von minus 100 Metern.
 

Aupi

User
Flughöhenbegrenzung auf 100m

Flughöhenbegrenzung auf 100m

Servus alle zusammen!

Also ich frag mich bei diesen Politikern immer wieder wo da des Hirn is?
So bescheuert kann man doch nicht sein?!
Was soll denn das mit 100m Flughöhe. Jeder kleine Elektrofön hat die Höhe doch ruckzuck erreicht bzw. locker überschritten!
Wann wird der Mindest-IQ für Politiker eingeführt?

Es sollte sich endlich mal ne Initiative zusammenschließen und die Merkel wegen Amtsmissbrauch bzw. Verletzung ihres Amtseides verklagen!
Die gehört doch in die Wüste geschickt!
Wobei das ganze Pack doch keinen Schuß Pulver taugt!
Es geht doch nur darum, das eigene Volk auszupressen und fett Kohle zu kassieren. Die Bürger sind denen doch egal.

Is nur meine Meinung.

Gruß
Toni
 
Das Vorhaben des Herrn D. wäre nicht nur das "Aus" für die Jetflieger.

Die Segelflieger, und hier insbesondere die Großseglelflieger würde es genauso hart treffen.

Oder kann sich jemand von euch vorstellen wie ein 5-7m Segler im 100m-Fenster bewegen soll?

Sämtliche Wettbewerbe wie die DM F-Schlepp, Wettbewerbe der Acrosegler, GPS-Wettbewerbe, usw. würden somit der Vergangeheit angehören.

Dann muss man auch noch die Vielzahl der Unternehmen mit einbeziehen, die sich auf Segelflugmodelle (eine ganze Menge auf Großsegelflugmodelle)
spezialisiert haben. Für die wäre eine solche Regelung schlichtweg existenzgefährdend.

Gruß
Carl
 
Und nicht zu vergessen sind die Wettbewerbe im Fallschirmspringen.
Brauchen wir Alle nicht drüber reden, wir wissen ja, worum es geht.
Diese Politkasper brauchen mal die Erleuchtung :mad:
 
Der SPIEGEL 52/1999 vom 27. Dezember 1999, S. 136 veröffentlichte: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

Das ist vom versoffenem EU- Juncker. Hat sich seitdem überall hin gefressen-bis in den Modellsport.

dann kann aber das passieren:

" Bis Sie diesen Saal stürmen und Sie aufhängen"

Dies hat schon Godrey Bloom der EU Abgeordnete im EU Parlament in 2013 prophezeit.

hier
https://www.youtube.com/watch?v=SQ1WWlcqKuY

bin ja ein geduldiger Mensch aber langsam reichts mir
 
Flughöhenbergenzung

Flughöhenbergenzung

Hallo Oberleutnant,

da schließ ich mich mit an, aber der Laden fliegt sowieso in die Luft und dann ist Zahltag.

Gruß Martin
 
Dobrindt und Flughöhenbegrenzung für Modellflug

Dobrindt und Flughöhenbegrenzung für Modellflug

Politiker in Deutschland sorgen kontinuierlich für den Abbau von Freiheit und Selbstbestimmung und Dobrindt ist einer der eifrigen Pharisäer.
Schade das wir nicht ,wie in der Schweiz diese Nichtsnutze abwählen können.
Ich bin für Zuchthaus auf 20 Jahre wegen Verletzung und Untergrabung der Wettbewerbsfähigkeit der BRD.
Peter HiAmp
 

nsx

User
...nicht umsonst bekommt die Bevölkerung von den Medien tagein,tagaus nur noch geistigen Dünnschiss aufgetischt. Der "Pöpel" muss beschäftigt werden und darf auf keinen Fall mehr wirklich nachdenken. Wir gehen "lustigen" Zeiten entgegen und der Großteil der Bevölkerung ist sich noch lange nicht bewusst wie tief die Karre schon im Dreck steckt.
Als die DDR "abgehakt" wahr haben Alle geschimpft wie schlimm doch die Regierung gewesen ist und wie sehr das Volk unterdrückt wurde. Diejenigen die jetzt da oben sitzen sind noch viel schlimmer,stopfen sich die Taschen voll wie es besser nimmer geht und dann wird irgendwann abgedankt mit wahnsinns Renten und Abfindungen.
Ich glaube das mit den 100m wird in naher Zukunft noch eines der geringsten Probleme sein die auf uns zukommen. Je länger ich der Angela und ihrer Kaspergruppe zuschaue umso schlechter wird mir. Wenn solche Schauspieler das deutsche Volk vertreten schämt man sich ja schon fast Deutscher zu sein.
Denen gehören erst mal allesamt Taucherschuhe mit ganz viel Blei verordnet damit sie wieder Bodenhaftung bekommen...

In diesem Sinne,lasst euch den Spaß an unserem Hobby nicht verderben.



Gruß!
Andreas
 
  • Like
Reaktionen: csc
ich möchte hier ja niemanden verteidigen !
Aber der Herr Dobrindt hat uns den Mist doch nicht eingebrockt.

Letztendlich ist es unsachgemäßer Umgang mit den Drohnen und ich gehe mal davon aus, die wenigsten von denen haben mit Modellflug überhaupt was am Hut.

Also sollte man den Knallköpfen auf die Füße treten !
 

alcon

User
Google

Google

Hallo,

Kleine Aufheiterung....
Geht mal auf Google.de und gebt Doofb ein, dann wartet auf die Suchvorschläge.

Schöne Grüße
Matthias
 

Scrad

User
Letztendlich ist es unsachgemäßer Umgang mit den Drohnen und ich gehe mal davon aus, die wenigsten von denen haben mit Modellflug überhaupt was am Hut.


Genau das ist der Punkt :mad:

Nur leider haben viele von den Deppen sehr wohl was mit Modellflug zu tun.Und gerade die Deppen die nichts vernünftig steuern können sind es jetzt , die dank modernster Technik trotz absoluter Unfähigkeit mit irgendwelchen großen und schweren Teilen den Luftraum unsicher machen.


Wir haben uns unsere Quadrocopter noch selbst gebaut mit Steuereinheit aus der Wii und Arduino Board.Kein GPS , keine Stabiliesierung , keine Funktionen irgendwelcher Art die es dem "Spassmotoriker" ermöglichen sowas überhaupt in der Luft zu halten.Dazu noch recht schnell , so das man mit den Fächenfliegern auch mal mitfliegen konnte.

Fazit: Nur wer Heli fliegen konnte ,hat auch einen Quadrocopter vernünftig steuern können , also eher Leute die wissen wovon sie reden.


Heutzutage ist die ganze Funke voll mit , ich nenne sie immer "Deppenschalter"

Das ganze Fluggerät ist nur noch darauf ausgelegt , das wirklich noch die allergrößten Vollidioten so ein Teil selbstständig in die Luft bekommen,und wenn das Hirn versagt,gibts zig Schalter die den Vogel schön bei Pappi vor den Füßen absetzen.

Dementsprechendes geistiges Niveau hat die Klientel die sowas fliegt ! Und die sind dann auch stolz wenn sie mit so'm Teil mal schön übern Düsseldorfer Flughafen geflogen sind und andern Tag in der Zeitung stehen.

Leider geben selbst in den Vereinen viele Flächenflieger auf , um nur noch diese Dinger zu fliegen um mit möglichst großen Akkupacks möglich lange im Schwebeflug den Platz zu blockieren.

Die Dinger gehen doch jedem echten Piloten mittlerweile unendlich auf den Sack,sorry......:mad:


Und die ganzen Überlegungen die jetzt am Start sind , haben wir ausschließlich diesen Leuten zu verdanken.


Gruß Jörg
 
Das ganze Fluggerät ist nur noch darauf ausgelegt , das wirklich noch die allergrößten Vollidioten so ein Teil selbstständig in die Luft bekommen,und wenn das Hirn versagt,gibts zig Schalter die den Vogel schön bei Pappi vor den Füßen absetzen.

Dementsprechendes geistiges Niveau hat die Klientel die sowas fliegt !

Die Dinger gehen doch jedem echten Piloten mittlerweile unendlich auf den Sack,sorry......:mad:

So ein Quatsch.
von meinen Gästen haben einige so ein HighTech Dingens.
und ich bin froh darum. Erstens stören die nicht, und zweitens bekomme ich klasse Aufnahmen meiner Modelcity und den Fliegern drumrum.
Ich überlege mir auch so ein Teil zuzulegen, um schöne Werbespots von unsrer Anlage zu fertigen. Und da bin ich froh, dass es Geräte gibt, die von alleine stabil fliegen. Helipiloten mit wildgewordenen Besenstielen gibts genug, da muss ich nicht auch noch dazugehören.

PS: und die echten Modellpiloten freuen sich, wenn sie von ihrem Modell eine Lufaufnahme bekommen.
 
Vernünftige Fotos aus der Luft haben wir schon vor 35 Jahren gemacht. Wir mussten nicht auch die "Dinger" zu warten die nur als Modellflugzeuge genannt werden, weil sie ferngesteuert werden. Persönlich bereue Ich die Zeit wo man eine RP Genehmigung brauchte um Bilder aus der Höhe zu machen. Wir haben uns zwar nicht alle immer daran gehalten, aber ein gewisser "Schiss" war dennoch da. Das mit den 100 Meter für Modellflugzeuge halte Ich aber auch für Hirngespinst. Oder müssen wir damit rechnen, dass im Straßenverkehr wir dem nächsten nur 10 km/St. fahren dürfen (ist noch weniger gefährlicher als 30 km/St.) - dieser Verkehrsminister trägt die falsche Brille! Er soll sich besser um VW oder die Löcher in den Straßen kümmern..oder zurück nach Mami gehen.
Gruß
Bernd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten