Beliebigr Steckplatz für Akku ?

Hi !

Also: Unsere Empfänger haben ja dediziert vom Hersteller markierte Plätze für den Akkustecker. Nun ist es ja so (zumindest bei meinen Graupner und Multiplex Empfängern) dass ich prinzipiell den Akku an alle Steckplätze anschließen kann.

Frage: Gibt es eigentlich einen (elektronischen) Unterschied zwischen dem Steckplatz "B" für den Akku und einem beliebigen Kanalsteckplatz ?

Danke + Grüße TurboSchroegi
 

k_wimmer

User
Hallo TurboSchroegi,

Für die Spannungsversorgung hat es keinen Einfluß, ob Du einen Servosteckplatz oder den Akkusteckplatz verwendest.
Auf den Servosteckplätzen sind lediglich die Servosteuerimpulse auf dem dritten Anschluss mit rausgeführt.
Ich gehe z.B. gerne her und benutze mit einem Anschluß den Akkusteckplatz und zusätlich noch den Servoanschluss auf der gegenüberliegenden Seite damit im Falle einer Unterbrechung auf einem Asnchluss immer noch Spannung am Empfänger ankommt. Zusätzlich verdopple ich damit den Querschnitt der Anschlusskabel was bei mir (Hauptsächlich Heli und grosse Segler) nicht gerade nachteilig ist.
 
Hallo Beide,

gegen Abstrahlungen eines freien Impulskabels ohne Abschlusswiderstand (der wäre nämlich das Servo) scheint es günstig zu sein, die Impulsader gleich neben dem Stecker abzuzwicken.

Oder bei Servo-Anschluss an K1 ein Y-Kabel zum Schalter verwenden. Oder noch besser zu einem zweiten Schalter.

Vielleicht hilft:

- Steigerung der Flugsicherheit mittels Verbesserungen im Flugmodell, ein Stufenplan:
http://web.utanet.at/wnening/flugtechnik/sicher.html
 
Hallo Turbo,

wenn man einen (JR)Empfänger mal öffnet, sieht man, daß die Pins + und - alle gebrückt sind und jeweils untereinander somit Verbindung haben.Der 3. Pin ist für den jeweiligen Servoimpuls.Beim Steckplatz für den Akku ist dieser auf der Empfängerplatine, zumindest bei JR, offen/unbelegt.
Egal also, wo Du den Akku einsteckst.
 

Birki

User
Moin,

habe gerade gestern eine wunderbare Akkuweiche von SM-Modellbau bekommen. Dort sind natürlich neben 2 Akkukabeln und 2 Schaltern auch 2 Servoanschlüsse dran. Da die +/- Anschlüsse parallel laufen, werde ich zusätzlich zum Akkuport noch den letzten Servoeingang belegen. Sonst würde ein Vorteil der Weiche entfallen.
 
Hallo Norbert und Alle !!! ACHTUNG !!!!

stimmt nicht, der 3. Anschlussstift am Battereianschlussstecker ins NICHT unbelegt!

Da kann man das totale Impulskettensignal vor Aufteilung auf die Kanäle abnehmen. Wenn Ihr dort ein 3 aderiges Servokabel anstelle eines auch noch dickeren Stromkabels anschließt, könnte das Signal - sehr klein - gestört werden durch all das was so in Empfängernähe herumschwirrt.
UND noch ein paar andere "ungesunde" Fehlermöglichkeiten.

Zusatzhinweis: Die Platinen sind DOPPELSEITIG mit Printbahnen versehen!!!! Von dort wird auch der ominöse Stift versorgt.

[ 24. September 2002, 12:22: Beitrag editiert von: Rudy F. ]
 

k_wimmer

User
Hallo Erwin,

nein, das ist nicht bei jedem Empfänger so.
Soweit ich weiss, ist dass definitiv nur bei MPX und Graupner (und da auch nicht bei jedem Empf.) so.
Bei Futaba gibt es dafür die DSC-Buchse. Diese kann man dafür aber sehr gut als zusätzluichen Akkuanschluß mißbrauchen.

Bei allen Empfängern, die über ein V-Kabel mit Strom versorgt werden, gibt es natürlich keine Möglichkeit die Impulskette auszulesen.
 
Oben Unten