• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Bellanca 1911, wer weiß welcher Motor hier eingebaut ist ?

Hallo,
wer kann mir sagen, welcher Motor hier verbaut ist?

http://www.williammaloney.com/Aviation/CradleOfAviationMuseum/BellancaMonoplane/index.htm

05AnzaniEngine.jpg

07AnzaniEngine.jpg

(Bilder sind von der oben verlinkten Internetadresse)

Brauche Daten, Ansichten zum Motor , da ich diesen in drucken möchte. Reifen, Tank, Lenkrad sind gedruckt und lackiert.
Das Modell ist soweit fertig, hat auch schon gut 20 Flüge hinter sich.
Wenn interesse besteht, kann ich gern einen Baubericht erstellen. Ist in Kiefer/ Sperrholz Bauweise, voll verspannt, fast kein Balsa. 1,6m Spw, 2,2Kg, fliegt schön langsam, auch bei recht starken Wind.
Das Modell ist auf dem Platz in 10min. Fluffertig aufgebaut.

Jetzt sind die Details noch dran. Ich überlege einen Bauplan zu erstellen, bei Bedarf auch Frästeile usw. , bei Interesse einfach PN.

P1090176-n.jpg

P1090188-n.jpg

P1090189n.jpg

P1090437-n.jpg

P1090186-n.jpg

P1090190n.jpg

P1090496-n.jpg

P1090495-n.jpg

P1090496-n.jpg

P1090500-n.jpg

P1090501-n.jpg

Fliegergrüße Thorsten
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied

Thomas Ebert

Moderator, E-Impeller
Teammitglied
Bernd,
in dem Wikipediaartikel ist aber ein Widerspruch in sich drin. Aufgelistet sind nur Radialmotoren, im Text ist aber von einem 2-Zylinder 750 ccm die Rede. Vielleicht der (wobei nichts zur Anordnung der Zylinder gesagt wird)? Ist aber erst 1920...
Schönes Modell jedenfalls:)
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Thomas

1920 wandte sich Anzani dem Motorsport zu. Er ließ ein kleines Auto mit einem seiner 750-cm³-Zweizylindermotoren bauen.
zu dem Motor ist ein Bild das letzte unten rechts eingebaut in ein Rennwagen 2 Zylinder Rheihe wassergekühlt;)

Gruß Bernd
 
schwierig
die zeitgenössischen modelle von clerget od. nieuport etc. sahen anders aus
die Machart des Motors mit den offenen haarnadelventilfeden sieht eher nach 30er jahre aus, mit hin ist der Motor höchst wahrscheinlaich nicht zeitgenössisch
Nachsatz:
von einem bekannten aus HH kam die ansage, das da wohl irgendwer was gebastelt hat. im Museum nicht unüblich, auch die Aufhängung ist irgendwie "windig"
die verrippte Ölwanne sieht aus wie von einem Walter Atom 1937.
Batteriezündung gabs auch erst ab etwa 1930, die lima fehlt wohl...
fragleich, ob das teil so überhaupt geflogen ist
 
Danke für die Teilnahme,
habe leider vergessen zu erwähnen, dass ich den Boxermotor suche.
Im Original ist ein 3Zyl. Anzani eingebaut gewesen.
Das Bild vom Museum ist mein Vorlage Modell, wie es aussieht, ein Nachbau mit Experimental Zulassung. (sicher wurde das Profil geändert, Querruder, und auch die Leitwerke haben eine andere Geometie)
Vom Original 1911 habe ich nur 1Bild gefunden.

Mir würde schon ein ähnlicher Motor mit Maßen reichen. (geht erstmal um die Größe, Details kann ich nach Bild einarbeiten)

Fliegergrüße
Thorsten
 
Ja, super Ansichten, kann ich als Hintergrund für die Skizzen verwenden. Danke dafür.
Jetzt fehlt mir nur noch eine Referenz für die Maße.
Mal sehen, werde mal anfangen.

Fliegergrüße
Thorsten
 
Hallo,
die Detailansichten haben geholfen:cool: nach gut 15 Std Arbeit, die ersten 13 Teile zusammengebaut, (die Gehäuseteile und Zylinder werden 2teilig, geht besser zu drucken)

Lawrence-A3-1916-komplett-1.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-2.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-3.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-4.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-5.JPG

Bellanca 1911-gesamt - Kopie-1.JPG

Bellanca 1911-gesamt - Kopie-2.JPG

Entspricht fast den Bildern, es waren nur kleine Korrekturen erforderlich. (vorderes Motorengehäuse, Ölpumpe)

Jetzt fehlen noch die Zylinderköpfe und der hintere Gehäusedeckel.

Und der Zündverteiler, da freu ich mich schon drauf;)

Der Motoreneinbau ist auch schon vorgesehen, ebenso der Kabelkanal.

Macht schon Spaß aus ein paar Fotos das 3D Modell zu erstellen, dann drucken, und zusammenbauen.
Ich freue mich immer, wenn das fertige Modell vor mir liegt.

Das Gewicht sollte fertig unter 120g betragen.
Mal sehen.

Ich werde demnächtst wohl einen Konstruktions und Baubericht schreiben.

Fliegergrüße
Thorsten
 
Ich zeichne mit Solid Works, 3Drucken mach ich bei einem Kollegen, Welcher Drucker weiß ich momentan nicht.

Ich bin auch schon auf das Ergebnis gespannt, bei den Speichenrädern hat es ja auch gut geklappt, deshalb bin ich zuversichtlich.

Grüße Thorsten
 
Hallo,
hier noch mal das Video vom Erstflug, leider war der Akku früher leer, wie gedacht, ist aber alles gutgegangen.



Der Motor ist fast fertig, die Zylinderköpfe, Stößelstangen und Flammrohre fehlen noch.

Lawrence-A3-1916-komplett-6.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-7.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-8.JPG

Fliegergrüße
Thorsten
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Thorsten

Schönes Modell vor allem die Anbauten aus dem Drucker sind spitze.

Hier mal ein Bild der Original Bellanca 1911


nr. 164.jpg


Bellanca Parasol Monoplane 1911.
Third design of Giuseppe Mario Bellanca (1886-1960). It was his first US design - the other two were designed and built in Italy (Milan). Built in the backyard of his brother Carlo’s grocery shop in New York, the parasol’s first flight was made on the airfield at Mineola, New York in the fall of 1911. The engine was a 3-cylinder Anzani of 30 hp, mounted before the wing. The machine was quite successful and Bellanca opened a flying school using it. He gave lessons to Fiorella LaGuardia, later mayor of New York City."

Die Replica sieht auch schon etwas anders aus wie das Original

bella-1911.jpg

Von dem Originalmotor gibt es eine Attrappe in 1:4

Ein passenden Plan gab es auch mit Anleitung bzw gibt es noch bei MFI
comp_DSCI0754.jpg
und dazu das passende Video


das Verbrennermodell soll jetzt nicht deinen Beitrag sprengen aber man könnte auch in das Modell nach MFI /Bender auch ein E-Motor
einbauen.

Gruß Bernd
Der immer noch über ein Nachbau nachdenkt.;)
 
Hallo Bernd,
das Originalbild habe ich auch gefunden, ist leider das einzige was im Netz zu finden ist. (dort ist ein Anzani 3Zyl. Motor eingebaut)
Das Original hat ein Hohlprofil, wahrscheinlich Flächenverwindung und das Höhenleitwerk ist dreieckig, das SLW nicht zu erkennen.

Den Bauplan habe ich auch, leider stimmt er mit dem Original und dem Museumsnachbau nicht überein. (Allein der Rumpf hat eine völlig andere Geometrie, beim Vorbild unten gerade) Durch die Balsabauweise sind die Gurte recht massiv, ebenso die Leitwerke.

Durch einen Thread wo nach dem Modell gefragt wurde, bin ich erst auf die Maschine aufmerksam geworden.

Ich suchte gerade nach einem Oldtimer, an dem ich die Sperrholz/ Kiefer Bauweise und Bespannung mit Koverall ausprobieren konnte.
Also habe ich nach den Origalabmessungen (Spannweite, länge, Höhe) und den Museumsbildern angefangen, das Modell zu konstruieren. Die Museumsmaschine ist also meine Scale Vorlage.
Die Materialstärken stimmen mit dem Vorbild Optisch überein. Gurte Rumpf, Kiefer 6x6mm, Leitwerke 5x5, Aufleimer Rumpf 1mm, Leitwerke 0,4mm, Rippen 1,5mm.

Es sollte schon recht nah am Vorbild gebaut werden, vor allen auch die Materialien. (leider habe ich die Metallteile aus GFK/ Kohle ) gefertigt, war nicht so gut)

Maßstab 1:6 (genaue Maße waren nicht vorhanden) Spannweite 1,6m, Gewicht 2,2kg. Ein verbrenner 4t bis 7,5ccm ist vom Schwerpunkt kein Problem.

Vom Gewicht wollte ich ursprünglich unter 2kg bleiben (wegen den neuen Regeln) hat leider nicht geklappt. Der 100m Deckel ist kein Problem, so hoch braucht man mit dem Modell nicht zu fliegen.
Ich wollte kaum schwerer bauen wie mit der Balsa Bauweise.
Bei der Fläche hat es recht gut geklappt.

Tragflächenbelastung ist zur Zeit ~53g/dm2

Die Verspannung zur Fläche ist nur eingehängt (unter Spannung) Aufbau in 8min.

Ich plane auch einen Plan zu zeichnen (hab ja alles schon in 3D, und einen Frästeile Satz, evtl. auch das Zubehör)

Das ganze Modell ist sehr Robust, viel stabiler wie in Balsa Bauweise.

Fliegergrüße
Thorsten
 
Hallo,

der Motor ist soweit im 3D fertig, einige Teile sind auch schon gedruckt;)

Ich musste ja unbedingt am Wochenende einen Chrashtest mit dem Modell machen:cry:, ist noch einiges zu reparieren.:(

Hier mal ein paar Ansichten des Motors.

Lawrence-A3-1916-komplett.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-oben.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-rechts.JPG

Lawrence-A3-1916-komplett-vorn.JPG

Fliegergrüße
Thorsten
 
Oben Unten