bestes ladegerät in der 100€ klasse

es gibt da das simprop V3 und was noch?
LiPo solls können und formieren bzw entladen?
das kleinere schulze ist auch in der preisklasse. bitte um erfahrungswerte
mfg, roland

[ 07. Januar 2005, 13:56: Beitrag editiert von: moonraker ]
 

Gast_1681

User gesperrt
Das JJ-power zum Beispiel. Hab ich mir gekauft, und zwar nur zum LiPo Laden. Alles andere hat mir zuviel Gefahrenquellen. So hab ich einen Lader für- und nur für- Lixx Zellen, und einen, nämlich das alte Intelli V2 für Nixx Zellen. Geht, finde ich ganz gut so.

Kuni
 

flymaik

User
Da gibt's noch eins von Robbe "Power Peak Ultimate"
Hat ein Kumpel von mir.Einzelheiten kann ich nicht wiedergeben,aber für das Geld ganz okay.
1-25 Zellen max.5A od.
4s Lipos
entladen max.3A

bis später Maik
 
Hallo!

Es gibt von Graubner ein neues Ladegerät für 19,90. 1-3 Zellen erkennt er Strom und Spannug automatisch. Der Ladestrom gent bis 3A.

Udo
 
POWER PEAK ULTIMATE LI .. wie siehts damit aus?
ich hätte halt gerne automtikmodus bei NiMH zellen...(gps und kans.. das simprop kann das scheinbar nur im manualmodus?? )
mfg, roland
 
Also ich bin mit meinem Robbe Ultimate Power Peak Li zufrieden.
Automatik Modus habe ich zwar ausprobiert, aber ich stell meine Parameter doch lieber selbst ein ;) Lädt/Entlädt NiMH und NiCD im Automatik-Modus.

Das einzige was mich störte war
a) das unbeleuchtete Display
b) der laute Lüfter

Das Display habe ich mittlerweile gegen ein beleuchtetes ausgetauscht, ohne Probleme und die Anzeige funktioniert weiterhin perfekt. Als nächstes fliegt noch der Lüfter raus und wird gegen einen leiseren Papst oder YTech Lüfter ersetzt.

Fazit für mich: für das Geld (fast) ok und die Funktionalität ist auch fein.
 

heinzi

User
in der preisklasse wirst aber kaum ein automodus für nimh kriegen? oder hat das der robbe ultuimate...?
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Original erstellt von Gerhard_Hanssmann:
Auf den neuen Pocketlader von Orbit(abgespeckte Ausführung des Microladers V.6.3) warten.
... eben nich abgespeckt - im Gegenteil, erheblich erweitert!!!
Einzig die Leistung ist auf Grund der "Ziagarettenschachtel mit Display" auf 60W begrenzt!
... lasst euch überraschen ... ;)
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... ich habe u.a. einen zur Erprobung. :p
Er ist so kalkuliert, dass er auf alle fälle unter 100€ kosten wird. Sobald er das original Frontlabel hat - soll demnächst kommen - veröffentliche ich ein Bild.
Jedenfalls ist es schon jetzt mein Lieblingslader für die Tasche!
- Voll-Alugehäuse
- beleuchtets Display!
- Grundsetupmenü einstellbar
- 60W (einstellbar)
- max. 12Z (14) NiXx Zellen
- 5s Lipos
- max 7W Entladeleistung
- Kombiprogramme
- Laden/Entladen
- Voll-Flash fähig (sogar untereinander per Datenkabel!!!)
- voll µC-gesteuert
- Step-up Wandler
- Balancer werden per Kennungsbit erkannt und ausgewertet
- ... "wir" lassen uns noch was einfallen - g'laubs mir! ;)
 
Suuper Gerd!
Wann können wir denn mit einem Bericht rechnen?! :D Bin ich froh, das ich doch noch etwas mit nem neuen Lader gewartet hab, aber der wär echt ideal.

Gruß,
Christian
 
Hi Leute,

Zu dem Robbe Ultimate Li:

+ 2-Zeiliges Display (nicht beleuchtet).
+ Auto-Programm für NiCD und NiMh bis 25 Zellen
+ Li bis 4 Zellen seriell, aber nur manuell
+ Blei-Programm bis 12V (manuell)
+ 10 Speicherplätze für manuellen Akku-Setup
+ Ladestrom von 0.1A - 5A in 0.1A Stufen einstellbar
+ lautes Pipen wenn fertig :)

o Bedienung gewöhnungsbedürftig, dann aber ok.
o Im Li-Modus Strom nur bis 1C einstellbar (Konions können aber bis 2C geladen werden)
o zum Start muß eine Taste gedrückt werden

- lauter Lüfter. Der nervt wirklich.
- nur 3 Programme: Laden, Entladen, Entladen+Laden

Ich finde das Gerät nicht schlecht, auch wenn solche Sachen wie 3 mal laden/entladen fehlen. Man darf nur nicht vergessen den Start-Knopf zu drücken :)

Schulze Chamäleon isl 6-330d:

+ kein Lüfter. Wird aber mitunter warm.
+ 5.5A max. Ladestrom
+ getrennte Programme für Li-Ion und LiPoly
+ Zusatzprogramme für mehrfach laden/entladen
+ Auto-Programm für NiCD und NiMh bis 30 Zellen
+ bis 11 !! Li-Zellen
+ viele Einstellmöglichkeiten für das Gerät selbst (Autobatterie-Reserve...)
+ 2 Ausgänge, 2. Ausgang aber nur für Empfängerakku/kleine Akkus
+ Anstecken des Akkus startet das Programm

o Einzeiliges vollgestopftes Display
o Bedienung auch hier nur mittelmäßig.

- keine Speicherplätze für Akkus. Alles muß direkt eingestellt werden.

Ärgerlich ist nur das fehlen jeglicher Speicherplätze. Man muß ebend selbst wissen was man dranhängt und das auch noch direkt jedes mal _vorher_ einstellen. Das Einstellen geht aber ähnlich schnell wie die Auswahl eines Speicherplatzes beim Robbe. Dafür sind die Auto-Programme sehr gut und schnell. Akkus sind immer etwas schneller geladen als beim Robbe. Die Automatik schreckt nicht davor zurück, auch KAN 1050 Zellen mit anfangs 5.5A zu laden. Eine Rückfrage bei Schulze ergab nur "Die Automatik weiß, was sie tut". Zumindest nach ca. 30 Zyklen ist keinerlei Verschlechterung der KANs festzustellen, scheint also tatsächlich zu funktionieren.

Tschau

Thomas
 
Oben Unten