Betrieb MC12 mit Simulator --> ohne Antenne ok?

Hallo Freunde!

In dem Handbuch meiner MC12 steht drin, dass bei dem Betrieb ohne Antenne das HF-Modul kaputt gehen kann.

Wie ist das, wenn ich über die Schülerbuche an einem Simulator üben will? Kann ich da die Antenne weglassen? Soll ich dazu den Quarz rausnehmen?

Bin etwas verunsichert und wäre um Aufklärung dankbar!

Danke für eure Hilfe!
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Hallo Rainbow,
wie machste dass denn? :confused: :confused:
Bei mir geht nur Schülerbuchse oder HF-Modul.
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Wenn ich richtig zwischen den Zeilen lese, hat unser Regenbogen ;) noch gar kein Schülermodul.

Deshalb: Wenn du deine MC-12 über die Schülerbuchse an einem Simmulator betreiben möchtest, musst die jedes Mal das HF-Modul entfernen. Das ist leider so bei der JR-Senderserie.
 
Hallo Leute,

vielen Dank für eure Antworten.
Ja, ich bin Anfänger und kenne mich noch nicht so gut aus. Deshalb brauche ich euch Profis ja! ;)

Also, ich habe einen gebrauchten Sender bei ebay ersteigert, der hatte schon eine Schülerbuche eingebaut. An dieser Buchse betreibe ich Aerofly Pro.
Und das klappt mit UND ohne eingesteckten Quarz. :confused:

@ Arno:
Wenn Du schreibst "das HF-Modul entfernen" meinst Du dann den Quarz oder muss ich in dem Sender noch was ausstecken oder entfernen? Muss ich zum "richtgen" fliegen die Schülerbuches ausstecken?

Was mir allerdings komisch vor kommt, ist, dass bei Aerofly die nicht belegten Kanäle "zappeln". Ihr wisst wie ich das meine?

Bin schon auf eure Antworten gespannt!
 
Also, dann hat Dein Vorgänger die Schülerbuchse einfach parallel zum HF angelötet.

Hat natürlich den Vorteil, den Sender nie öffnen zu müssen.

Aber auch den Nachteil, eine Manipulation darzustellen, die vielleicht mal ein Modell kostet (z.B. defekte Buchse) bzw. Personenschaden hervorrufen kann. Dann bist Du wahrscheinlich nicht versichert ... weil so nicht vom Hersteller vorgesehen.

Zu den Kanälen:

Man muß bei Senderwechsel ALLE Kanäle kalibrieren. Solltest Du Sonderfunktionen (Fahrwerk, Klappen, Schenkflügel, Autorot) mit Schieber / Schalter am Sender steuern wollen, müssen auch die Funktionen 5-8 entspr. zugeordnet und kalibriert werden. SOllte Dein Sender keine Schieber, Drehregler, Schalter dafür haben, legst Du diese Funktionen auf die Tastatur. Dann ist das flimmern (zeigt "Nicht kalibriert" an) egal.
 
Hi Leute

bei der MC12 ist es so das man nichts umstecken muss. Den Quarz kann man auch stecken lassen.
Nur bei den "größeren" Graupneranlagen muss man umstecken.
Da hat Graupner bei der MC12 ja mal Verbesserungsarbeit geleistet.

MfG
Andi
 
Hallo,

Richtig : Es gibt kein getrenntes (abgesonderter?) HF-modul in der MC10 oder 12. Nichts umstecken .
Besuchen Sie meine Website fur ein Simu- oder Schüler-Module,
Olivier

[ 27. Oktober 2003, 14:53: Beitrag editiert von: olivier2 ]
 

hawk-eye

Vereinsmitglied
Na, da soll unser Modi jetzt aber mal sagen, wie er das HF-Modul an der 12er außer Gefecht setzt :D :D :D .
...und vor allem wozu :D .

Ist schon so, bei der 12er ham se beim Graupner echt mal nachgedacht. Quarz raus, L/S-Kabel bzw. Sim-Kabel rein und alles ist gut.
Merkt man aber auch weil nix warm wird und der Akku ewig hält.

Nix für ungut, Arno... :rolleyes:
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Nix für ungut, Arno...
Na ja, ich kann ja auch nicht alles wissen! :D

Aber im Ernst: Ich war immer der Meinung, dass wäre bei der JR-Serie einheitlich. Nun, dann hab´ich eben was dazu gelernt.

Feststellen kann ich dabei nur, dass wohl bei der MC-22/24 im Vergleich zur MC-12 eine etwas veraltete Technik vorliegt. :) ;)
 
So, jetzt weiss ich Bescheid.
Ist ja toll, dass nicht nur ich, sondern sogar ein paar "alte Hasen" etwas dazugelernt haben! ;)

Also vielen Dank an alle, die etwas geschrieben haben!
 
Oben Unten