BHYON (3,20 m - Xmodels): Erfahrungen?

giulianap

User gesperrt
Hallo zusammen,

ich habe mir heute ein Bhyon 3,20m in der HS Version bestellt. Da ich ein Stingray in der HS Version wollte und leider keinen bekommen habe, wurde der mal geordert !
Gibt es denn schon Erfahrungen bzgl. des Modells ? Ich habe vor Ihn mit einem Klappimpeller auszustatten.

Vg Stefan
 

giulianap

User gesperrt
Ok,.....hmm,...dann bin ich mal sehr gespannt ! Ich bekomme meinen nächste Woche, so hoffe ich ! Werde bis dahin schon mal das ganze kleinzeugs bestellen um dann gleich mit dem Bau beginnen zu können. Falls Interesse besteht kann ich ja mal Bilder vom Bau hier einstellen,..
 

3022

User
Bhyon

Bhyon

Hallo zusammen,
Ich bin auch stolzer Besitzer eines Bhyon HS , ich werde Ihn auch mit einem 90 tiger Impeller ausstatten. Den Klapp - Mechanismus mache ich selber, wenn alles klappt so wie ich mir das vorstelle kann ich nach dem ausfahren die Klappen wieder schließen. Was nicht so einfach wird ist die Anlenkung vom SR mit Seilen da die Schanierlinie nicht rechtwinklig zur Horizontalachse liegt. Das Servo ins SR ist das einfachste aber keine Option da er viel Trimmblei brauch. Was noch schade ist das die Klappen oben anschaniert sind und eine Überkreutzanlenkung nich gut zu machen ist. Hier noch ein paar Bilder.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    74,7 KB · Aufrufe: 245
  • image.jpg
    image.jpg
    69,4 KB · Aufrufe: 410
  • image.jpg
    image.jpg
    85,5 KB · Aufrufe: 301

giulianap

User gesperrt
Ich erhoffe mir von dem Bhyon das er mit Stingray, Swift und co mithalten kann was den Durchzug an geht,....! Laut Xmodels soll er ja gnadenlos um die Ecke gehen, naja man wird sehen,.....;):cool:
 

Gast_8039

User gesperrt
Was noch schade ist das die Klappen oben anschaniert sind und eine Überkreutzanlenkung nich gut zu machen ist..

Hallo!
Das ist nicht nur schade sondern wäre für mich ein Killer-Kriterium! In dieser Klasse - am Hang- sind Anlenkungen und Klappenmechanik ganz entscheidende Punkte - da darf es keine Kompromisse geben. Hier sollte der Hersteller entsprechenden Handlungsdruck von Seiten des Importeurs bekommen. Wenn weitere Modelle den Flattermann machen, geht`s rasch an den guten Ruf! Bhyon kann man ansonsten schon attraktiv finden.

PS Giulianap: Äh, nun, Du sprichst von jeweils X-Models, oder? Es gibt ja noch andere die durchaus nicht alle vergleichbar sind ;)
 

3022

User
Bhyon

Bhyon

Hi Achim,
also so dramatisch ist es jetzt auch nicht mit den Schanieren. Ich bin mir ziemlich sicher das ich die Anlenkung auch mit konventioneller Bauweise richtig fest bekomme, ein Überkreutzanlenkung sieht aber eleganter aus. Ich denke auch nicht das ich da ein Unterschied beim fliegen merke. Wenn alles schön fest und spielfrei ist macht er bestimmt zackigen Kunstflug jedenfalls die Klappen sind groß genug dafür.
 

Gast_8039

User gesperrt
Der entscheidende Punkt ist, dass für Butterfly große Ausschläge nach unten nötig sind. Zudem wird- und das als Widerspruch- eine spielfreie/ harte Mittellage gefordert. Aus diesem Grunde kann ich entweder mit hohen Untersetzungen und entsprechenden Gestängekräften (und als Reactio entsprechenden Scharnierlasten) arbeiten. Dafür muss die Klappen-Bauweise aber DAUERHAFT ausgelegt sein. Oder aber sollte ich eine möglichst ideale Mimik anstreben. Und da sind wir eben bei Überkreuz mit vorverlegtem Anschlagpunkt. Hierdurch werden die Klappenstegbereiche deutlich geschont, es wird weniger Servospiel erzeugt sowie ein gegebenes Spiel wesentlich geringer an die Klappen durchgereicht (Flatterneigung).
Es gibt leider genug Beispiele für "vollgasfeste" Modelle diverser Hersteller, welche - manchmal auch erst nach einigen Flugstunden- plötzlich die Flatter gemacht haben...
 
Hallo Achim,
je länger ich drüber sinne umso mehr komme ich auch zu dem Schluss dass für die Mehrzahl der Leute die Überkreuzanlenkung mit unten liegender Scharnierlinie die richtige Wahl ist (ich mag das schon optisch nicht). Das sieht ja auch "3022" ;) so, er fliegt ja auch viel DS... ;) Es war evtl auch missverständlich ausgedrückt. Er wird natürlich diese Klappen nicht überkreuz anlenken sondern oldschool unten raus mit angepassten Hebelverhältnissen. Was dann nicht geht sind diese Monsterausschläge von >70° für Butterfly und das kann dann "spannend" werden bei beengten Platzverhältnissen beim Landen und womöglich aufgebleitem Fluggerät...die WK sind ja nicht besonders lang und wenn man dann die QR nicht soooo hoch fahren möchte zwecks Steuerbarkeit kann einem schon mal der Platz ausgehen... :eek: Will sagen es will ja nicht jeder neue Rekorde aufstellen, man kann auch mit der gegebenen Bauweise Spass haben (siehe z.B. Stingray aus gleichem Hause) und wenn ich mir die bisherigen Videos ansehe wird die Kiste eh nicht schnell... :rolleyes: :D (BITTE belehrt mich eines Besseren mit den nächsten Videos! :cry: )

Gruss
Stefan
 

Gast_8039

User gesperrt
Hallo Stefan,
100% Zustimmung! :)

Bitte nicht falsch verstehen: das ist schon ein attraktives Modell und wird sicher spaßig! Bitte halt so sorgfältig wie möglich ausführen d.h. Gegenlager an die Servos und die Kinematik so, dass 100% Servoweg genutzt werden und die Mittellagen hart und spielfrei sind!
 

3022

User
Bhyon

Bhyon

Hallo Leute frohes neues Jahr,
ich werde heute anfangen mein Bhyon aus zu bauen. Ich versuche das hier ein wenig zu kommentieren.
Als erstes habe ich mal alles gemessen.
LF 1435g
RF 1448g
HLW 200g
SLW 90G
Rumpf 1064g
Haube mit Rahmen 180g
Verbinder 940g
Ziel ist es unter 9 Kg zu bleiben.
Die Schutztaschen sind auch schon fertig ( siehe Bild).
GS
 

Anhänge

  • IMG_0668[1].jpg
    IMG_0668[1].jpg
    64 KB · Aufrufe: 266

3022

User
Seitenruder

Seitenruder

Hallo,
nach etwas Verzögerung geht es jetzt weiter am Bhyon. Das Seitenruder wollte ich unbedingt mit Seile anlenken um das Servo vorne zu platzieren. Ich möchte kein Zusatzgewicht einbauen für den Schwerpunkt. Ich musste auch ein paar Tag überlegen bzw. mit meinen "Fliegerkumpels" fachsimpeln wie ich das Seil 90 Grad zur Scharnierlinie bekommen. Um immer gleiche Seilspannung zu haben, habe ich mich für Seilrollen entschieden.
 

Anhänge

  • 2016-02-12 20.26.57.jpg
    2016-02-12 20.26.57.jpg
    43,4 KB · Aufrufe: 292
  • 2016-02-12 20.27.47.jpg
    2016-02-12 20.27.47.jpg
    35,6 KB · Aufrufe: 157
  • 2016-02-12 20.53.40.jpg
    2016-02-12 20.53.40.jpg
    33,7 KB · Aufrufe: 197
  • 2016-02-13 21.58.35.jpg
    2016-02-13 21.58.35.jpg
    58,5 KB · Aufrufe: 277
  • 2016-02-13 22.03.37.jpg
    2016-02-13 22.03.37.jpg
    45,5 KB · Aufrufe: 249
  • 2016-02-13 22.10.56.jpg
    2016-02-13 22.10.56.jpg
    158,2 KB · Aufrufe: 295
  • 2016-02-13 22.46.50.jpg
    2016-02-13 22.46.50.jpg
    53,7 KB · Aufrufe: 314
  • 2016-02-13 20.20.44.jpg
    2016-02-13 20.20.44.jpg
    33,4 KB · Aufrufe: 318
  • 2016-02-13 20.21.36.jpg
    2016-02-13 20.21.36.jpg
    59,5 KB · Aufrufe: 289

3022

User
Seitenruder

Seitenruder

so weiter geht's. Heute habe ich den Seitenrudersteg gebaut, erst ein Pappschablone gebastelt dann alles abgezeichnet und ausgefräst. Der Steg besteht aus 2 x 2 mm cfk mit 3 mm Rohacell dazwischen und geht von ganz oben bis ganz unten im Rumpf. Die Aufnamen für die Scharnierachse ist aus 7075. Die Achse habe ich Kugelgelagert. Ich denke jetz kann ich das Seil richtig spannen , ohne das ewas schwergängig geht oder sich einscheidet.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    105 KB · Aufrufe: 208
  • image.jpg
    image.jpg
    65,4 KB · Aufrufe: 304
  • image.jpg
    image.jpg
    52,2 KB · Aufrufe: 247
  • image.jpg
    image.jpg
    50,9 KB · Aufrufe: 270
Sieht auf jeden Fall Hammer stabil ausgelegt aus!! Ein 2x2 MM Kohlespant mit Fütterung:cool::cool:wird auf keinem Fall eine Schwachstelle darstellen.
Die Idee aus dem Angelbereich finde ich cool...könnte man echt öfters verwenden...
Weiter so!
Grüße
 

3022

User
Bhyon

Bhyon

Hi,
Ich habe natürlich weiter gebaut am Bhyon. Die Mechanik ist zu 90% abgeschlossen. In den Flügeln habe ich auf Querruder ein 15 mm Servo von Futaba und auf Wölbklappe ein 20 mm Servo von Graupner eingebaut . Alle Servos sind mit Rahmen und Gegenlager aus Alu. Die Ruderhörner sind doppelt und mit Kugelköpfen. Die Anlenkung ist damit Spielfrei und richtig fest , selbst wenn ich die Fläche ander WK festhalte und das Servo bewege schafft das Servo die Klappe wieder auf Null zu stellen. 16 kg mit harter Anlenkung ist schon brutal. So jetzt noch ein paar Bilder.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    43 KB · Aufrufe: 291
  • image.jpg
    image.jpg
    72,1 KB · Aufrufe: 357
  • image.jpg
    image.jpg
    35 KB · Aufrufe: 277
  • image.jpg
    image.jpg
    44,6 KB · Aufrufe: 297
Spaltabdeckungen

Spaltabdeckungen

Hallo,
wirkt es auf den Bildern nur so, oder haben die Ruder keine Spaltabdeckungen?

Gruß
Christoph
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten