Big Excel von Simprop, Versuch einer Baubeschreibung...

Inaktiver Thread...

Inaktiver Thread...

... da läuft ja gar nichts mehr, oder verkauft Simprop keine Flieger mehr?:confused:
Scooper
 

Everything that flies

Vereinsmitglied
... da läuft ja gar nichts mehr,.......:confused:
Der Thread startete vor knapp 6 Jahren, vielleicht ist alles Wesentliche geschrieben:confused:. Mein BE fliegt zwischenzeitlich auch(hoffentlich noch) woanders, darum kann ich auch nichts mehr dazu beitragen. War stets mit ihm zufrieden, favorisiere aber zwischenzeitlich mit dem zunehmenden Alter:D eine (oder noch mehr) Nummer größer.
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Der Thread startete vor knapp 6 Jahren...
:eek:
Dann wäre ich ja jetzt mindestens, und wenn nicht, dann sogar noch älter...
:o


Vielleicht berichte ich nach Beginn der Flugsaison einfach mal wieder über die nächste Reparatur... :rolleyes:
 
.. also, ich geb's ja zu, mein BE+ steht auch noch ziemlich jungfräulich in meinem Hangar, ich hab mittlerweile auch einige weitere Projekte realisiert. Ja, mit dem Alter sitzen wir wohl alle im gleichen Boot, nur sind die einen schon etwas länger an Bord...:D
Scooper
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
...Mir graut vor dem Tag, wo die NiMHs den Geist aufgeben und ich sie durch LiPo ersetzen muss...
Dieses Grauen stammt aus längst vergangenen Tagen, nämlich aus dem September 2009.
Nun ist es soweit, dreieinhalb Jahre später, die modernen Zeiten rufen.

Ich hatte schon immer mal geschaut, welche LiPos denn so passen würden.
Meist gab es immer nur max. 4s-Varianten, die ohne Umbau gepasst hätten.
Kürzlich, nachdem ich mich mal wieder diesem Thema gewidmet hatte, bin ich dann auf diesen 5s gestoßen:

P1040955_red.jpg


3500 oder mehr wären mir lieber gewesen, aber der hier passt mit seinen 44mm Breite genau auf die Akku-Rutsche:

P1040952_red.jpg


Und mit seiner Höhe von 34mm geht er saugend unter dem Flächenstahl durch:

P1040949_red.jpg


Überschlagsmäßig kommt er irgendwo auf das vordere Ende der Rutsche, muss noch genau wiegen.
Danach benötige ich noch eine gute Idee für die Befestigung. Hängt aber stark von der endgültigen Position ab.

Ach ja, und eine neue Luftschraube werde ich wohl auch noch brauchen.
Die 18,5er mit 12er Steigung wird evtl. zu viel Strom ziehen.
Schau ich mir aber auch noch an. Die nächste Wahl wäre eine 18-11er.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Maisi,

na das sieht doch schon ganz gut aus, ein bischen Gewicht wirst du wohl auch noch sparen oder ?
Die Befestigung ist eigentlich ganz einfach, mach einfach innen im Rumpf links und rechts (genau da wo der Akku liegt) ein Streifen Schaumstoff mit doppelseitigem Klebeband fest, sodaß der Akku saugend stramm eingeschoben werden kann (dementsprechend die Schaumstoffstärke zurecht schneiden).

Ich mach das bei allen Seglern, so auch bei meinem Big Excel, und der Akku war noch nie verschoben oder so auch nach der Landung nicht, hält also bombenfest.


PS: Wenn du die Streifen zurecht geschnitten hast, dann kannst du noch je auf einer Seite der Streifen die Ecke schräg abschneiden, dann bleibt der Akku beim einschieben nicht an den Kanten hängen.

Gruß Sascha
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
...ein bischen Gewicht wirst du wohl auch noch sparen oder ?...
alt: 840g (12 Zellen NiMH)
neu: 420g (5s LiPo)

Wegen der Befestigung, Danke für den Tipp.
Das Problem ist nämlich, dass man an die Rutsche kaum herankommt und die übliche Schlaufe um Rutsche und Akku herum nicht funktioniert.
Aber eine Klemmung aus Schaumstoff o.ä. in Kombination mit Klett auf der Rutsche und Akku hört sich schon mal gut an.

Hmm, btw, hab ich doch beim Climaxx auch so ähnlich...
 
Hi,

das ist ordentlich was du da auf einen Schlag an Gewicht sparst, je nach dem wie du den Big Excel fliegst (nur Thermik, oder heizen) kann es Vor oder Nachteile haben, beim heizen wird dir aufeinmal der Durchzug fehlen.

Ich klemme nur mit dem Schaumstoff, ich habe kein zusätzlichen Klett auf der Rutsche.
Bei zusätzlichem Klett hast du (ich hätte das auch) das Problem beim einschieben das man den Akku wegen dem Flächenstahl nicht hoch genug über das Klett kriegt ohne hängen zu bleiben, dann müßte man wieder vorher ein Stück Papier aufs Klett legen dann den Akku einschieben und dann das Papier wieder rausziehen, ist aber zu umständlich und auch unnötig, denn es hält auch so !

Ich muß dazu sagen das mein Schaumstoff kein stinknormales ist, es ist relativ steif läßt sich aber trotzdem sehr schön eindrücken und kommt nach dem Druck wieder in seine ursprüngliche Form.

Gruß
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
...beim heizen wird dir auf einmal der Durchzug fehlen....
Genau das war der Grund für das ursprüngliche Grauen. ;)
Aber mit zunehmendem Alter sollte ich mich vllt. mehr aufs ruhige Thermikfliegen verlegen. :rolleyes:

Ansonsten:
Hab vorhin mal den Motor mit der alten 18,5x12 kurz laufen lassen.
Wenn ich meiner uralten Graupner-Stromzange glauben kann, dann habe ich Ströme >90A gesehen. :eek:
Bin gespannt, wie das mit einer 18x11 aussieht. Hab das Gefühl, das langt auch noch nicht. :(

Anmerkung:
Bei dem Probelauf hat sich der Simprop-Turbo-Spinner ein wenig gelöst und ist ein paar mm nach vorne gerutscht.
Mögliche Ursache:
Wenn man den Spinner zu weit auf die Welle schiebt, kann die eingedrehte Schraube an die Stirnseite der Welle stoßen und erweckt den Eindruck, fest angezogen zu sein. Ist sie dann zwar auch, aber der Konus ist dann nicht so zugeklemmt, wie er eigentlich sein sollte.
Also unbedingt darauf achten, dass die Schraube zur Welle hin genügend Spiel hat.
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
...
Ansonsten:
Hab vorhin mal den Motor mit der alten 18,5x12 kurz laufen lassen.
Wenn ich meiner uralten Graupner-Stromzange glauben kann, dann habe ich Ströme >90A gesehen. :eek:
Bin gespannt, wie das mit einer 18x11 aussieht. Hab das Gefühl, das langt auch noch nicht. :(
...
Hallo Maisi,

habe ich das richtig gesehen: Du ersetzt einen alten 12er NiMh durch einen guten 5S-Lipo, ohne den Motor zu wechseln?
Dabei würde sogar ein 4S-Lipo unter Last mehr Spannung liefern als der NiMh-Akku. Eine weitere Zelle legt nochmal 3,7 Volt drauf.
Ich vermute, Du wirst den Prop-Durchmesser deutlich reduzieren müssen, möglicherweise sogar auf 16 Zoll.

Servus
Hans
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Tja ... hmm ...soweit war ich gestern auch schon...:(

Ursache für diese Überlegung ist mein schlechtes Gedächtnis.
Denn irgendwie war ich fest der Meinung, für diesen Motor schon mal eine brauchbare Konfiguration oberhalb von 14V gesehen zu haben.
Aus diesem Grund hatte ich jetzt gar nicht mehr weiter nachgeschaut. Aber scheinbar...

Nach neuerlichem Nachforschen bin ich ebenfalls zum theoretischen Schluss gekommen, dass der B50-9L / Magic 50-28
mit seiner spezifischen Drehzahl von 2800/V scheinbar für eine 5s Versorgung deutlich zu hoch dreht
und sich somit bei großen Luftschrauben trotz Getriebe ein viel zu hoher Strom ergibt.

Wenn ich allerdings zum Erreichen von halbwegs moderaten Strömen (z.B. 40..50..max.60A) weit weg von großen Luftschrauben gehen muss,
dann frage ich mich natürlich, ob das dann noch sinnvoll und effektiv ist.
Leider ist der Motor nicht im DriveCalc vermessen, sonst könnte ich dort ein wenig herumspielen.

Da habe ich doch im Alpina-Antriebs-Thread alles so schön zusammengeklaut und lese den Quatsch selber nicht. :rolleyes:

Die meisten, der dort genannten 5s Setups beinhalten Motoren mit 1700...max.2400/V.
Ein 500er Fun mit 3200/V genehmigt sich dagegen dort theoretisch sogar 80A selbst noch an einer 17x9.
Solche Ströme sind für meinen Antrieb ganz klar außerhalb der Spec (max. 1200 W kurzzeitig).

Nochmal im Simprop-Katalog geblättert finden sich verständliche Empfehlungen für 4s:
Excel 4004, 18x11, 63A nach 1/3 Motorlaufzeit und, was zum BE evtl besser passt, Intention, 17x11, 55A nach 1/3 Laufzeit.


Ich werde von dem 5s wohl doch eine Zelle mit der Axt wieder abschlagen müssen,
um dann wieder ähnliche Verhältnisse wie vorher mit dem NiMH 12s zu erreichen.

Schön, dass wir drüber gesprochen haben... :rolleyes:
 
Also ich fliege schon den 2. BigExcel mit 4S 4300er.
Strom etwa 60A.
Die passen perfekt an Stelle der 12er NiMh. Mit Akkurutsche.
Damit hast du etwas mehr Leistung als mit dem 12er Akku.

Gruß
Peter
 
big excel

big excel

bevor du mit der axt den akku reduzierst,wären vlt.noch ein paar propellerblätter zu probieren.die graupner 18x10 zieht bei der gegebenen anwendung gegenüber der aeronaut 18x11 etwa 15 ampere weniger .bei gleicher propellerstrahlgechwindigkeit.die 18x11 braucht etwa 10 ampere weniger,als die 18,5x12.also wirst du mit o.g.graupner im bereich 65-70 ampere ankommen.nach deinen vorgaben etwas grenzwertig,geb ich zu. einschaltzeiten um 15 sekunden sollten genügend ausgangshöhe ermöglichen. eine aeronaut 16x8 braucht etwa 20 ampere weniger(als die 18x11) und sollte so bei 1200watt locker genügen(immernoch gute 4 kilo schub).das würde ich probieren vor der akkubeschneidung. gruß holger
 
Zuletzt bearbeitet:

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Kurze Info der Vollständigkeit halber:
Ich habe trotz der freundlichen Hinweise oben den Akku durch eine 4s Version ersetzt
und betreibe den Antrieb mit einer 18x11.
Damit stellt sich anfangs bei vollem Akku ein sinnvoller Strom von 50A ein.
Bin gespannt auf den ersten Flug und vor allem darauf, ob mir noch die frühere Performance im Gedächtnis hängt,
um wenigstens einen gefühlsmäßig annähernden Vergleich machen zu können.
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Seit zahlreichen Wochen und Monaten erreichen mich aus allen Teilen des Universums nicht enden wollende Anfragen bezüglich Größe und Position der Wölbklappen, um eine WK-lose ARC-Version auf WK-behaftete ARF-Version auszubauen.
(Okee, okee, ich kann mich auch täuschen, aber mindestens eine Anfrage war es sicherlich... :rolleyes:)

Für alle, die sich ebenso diesem gigantischen, sehrvermutlich in den endgültigen Wahnsinn treibenden Bastelaufwand hingeben möchten, hier die Maße in einer DIN-ungerechten Krikelkrakelskizze:

BE-WK-Abmessungen.jpg


Wenn ich mich dank schlechter Augen und dunklem Keller nicht vermessen habe - was natürlich sehr vermessen wäre - dann sind die Wölbklappen ca. 55cm lang und lassen an beiden Seiten, also zur Flächenwurzel und zum Querruder hin einen 5cm breiten Steg stehen.
Der zugehörige Servoschacht befindet sich im Original - im Gegensatz zum QR-Servoschacht - auf der Flächenoberseite, von wo aus auch die Anlenkung der WK erfolgt, also nicht-überkreuz.
 

Rick

User
Hallo Excel-Freunde,

so langsam wird es ernst und es sollen 2 BE+ werden - für meinen Kollegen und mich.

Für die Servos dachten wir an HS-85MG - hat die schon einer von Euch in Verbindung mt der RDS-Anlenkung verwendet? Passt das?

Viele Grüße


Rick
 
Flächentiefe

Flächentiefe

Hallo,

kann mir jemand die Flächentiefe an der Wurzel nennen? Hole meinen BE ende des Monats ab und möchte mir eine Tasche kaufen.

Danke.

Gruß

Andreas
 
Oben Unten