BL-Antrieb für 2000g mit 8 Zellen

moin moin,

ich möchte einen segler (graupner cherry) mit einem BL ausrüsten. ich denke das ein ungefähres gewicht von 2000g realisierbar ist.
da ich kein getriebe möchte denke ich ist ein ausenläufer das beste
bloß welcher? er sollte auf jeden fall an 8 zellen optimal laufen.

d.h. es soll kein motor sein der eigentlich für 10 ist sondern wirklich für 8 ausgelegt ist und seine volle power bei 8 zellen entwickelt

was würdet ihr mir da raten?

mfg flo
 

Snoopy

User
Torcman 350-20-11 sollte mit 8 Zellen super gehen, oder eben ein anderer vergleichbarer Aussenläufer. Ein 15mm Stator würde vermutlich auch reichen.

Könnte allerdings sein, dass ein 350er nicht rein passt, sonst kann man alternativ auch einen 280er nehmen.

Warum willst Du kein Getriebe? Ich würde sonst ein Drive 501 oder 502 von Kontronik nehmen, dann hast Du alles aus einer Hand. Ausserdem sind hochdrehende Innenläufer universeller einsetzbar, da legst Du Deinen Antrieb nicht für genau eine Zellenzahl aus. Beim Aussenläufer hat man natürlich die Möglichkeit den Stator zu tauschen um ihn auf ein anderes Modell abzustimmen, aber das kostet natürlich auch wieder Geld.

[ 14. September 2003, 20:08: Beitrag editiert von: Snoopy ]
 
Hallo Flo,

ich Dir den Mega 22/20/3e sehr empfehlen. Der zieht bei mir den Elipsoid sehr flott und problemlos mit 8xRC2400 an einer 10x6er Klapplatte ca 4x auf 200m.
Und er kostet um die 80-90€.

LG
Hugo
 
moin,

ich möchte gerne einen außenläufer weil ich den motor auch in einem 3D flyer einsetzen will sprich umbaubar

so ganz komme ich mit eueren angeboten nicht zurecht
ich kenne mich mit den BL`s leider nicht sehr gut aus
naja um ehrlich zu sein so gut wie garnicht deswegen komme ich mit angaben wie 15mm stator oder 22/30/3 nicht wirklich zurecht

ich weiß das es was mit windungszahl un polanzahl zu tun hat (denke ich wenigstens)
mir geht es hauptsächlich darum mit einem standartakku (ca. 2000er) ein ca. 2000g schweres modell in kurzer zeit mit guten steigwinkel möglichst oft auf gute höhe zu bringen (die eierlegende wollmilchsau?!)

ich habe natürlich auch noch keinen regler deswegen wäre ein combiangebot vielleicht nicht schlecht könnt ihr da was empfehlen?

ein kumpel von mir hat einen axi (genauen typ frage ich ihn mal) mit dem er ein 1300g 3D flyer ca. 4-6 min senkrecht in den himmel jagt
würde der vielleicht auch gehen? soviel ich weiß hat er den von hepf für 160€ incl. regler

was meint ihr dazu

mfg flo
 
Ich habe in meinem EC2 einen AXI 2820/12 an 8 Zellen RC1600 mit einer 13x8" Klapplatte. Bei 1780g Abfluggewicht steigt der Flieger 5 x auf geschätzte 150-200m in einem Winkel von ca. 45°.
Bei 2000g wird es natürlich etwas träger, aber den Motor kannst du auch mit 10 Zellen befeuern.
Und in einem Funflyer fühlt er sich auch wohl.
 
hallo flo,

ich habe einen außenläufer an 8 zellen, schleppt sich mit 3,2 kg ab, sieh mal da:
http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=12;t=000013

ich habe den absichtlich nicht empfohlen, da ich den cherry als kleinen hotliner in erinnerung habe, so wie ein mefisto eben. da wird der motor nicht nur zum steigen verwendet, sondern auch mal eine figur mit teil- oder vollgas geflogen.
ich finde da passt sich ein mehrpoliger innenläufer mit der drehzahl besser an die fluggeschwindigkeit an, ist nicht so "steif" wie ein außenläufer. von den schwierigkeiten mit den kabeln mal ganz abgesehen. den mega (phasor) 22/30/3 fliege ich übrigens auch in meiner großen arado (in der kleinen werkt ein kontronik FUN 400/23).

gruß, josef
arado info's: http://members.chello.at/karla.poisinger/

[ 14. September 2003, 22:21: Beitrag editiert von: Josef Poisinger ]
 
Hallo,

mega (phasor) 22/30/3
der Mega ist kein Phasor!!!!!!
Warum sollte ein steifer Motor schlechter sein? Genau umgekehrt wird ein Schuh draus. Ein steifer Motor hält die Drehzahl nahezu konstant, unabhängig von der geforderten Leistung.
@flo; Wenn Du in den Cherry einen AXI 2820/10 rein bekommst wäre das eine preiswerte und gute Alternative. Das gibt´s als Set für ca.160€, wie Du ja selbst weißt.
 
hallo gerhard,

der Mega ist kein Phasor!!!!!!
sorry gerhard, völlig richtig!
da sind mir die BL's durcheinandergekommen, also:
der mefisto hat einen mega, von strat empfohlen, wie im ersten beitrag erwähnt. der yeti phasor sitzt in der arado...

Genau umgekehrt wird ein Schuh draus
das brauche ich genauer erklärt :confused:
ich denke, jeder prop hat einen bestimmten "schlupf", um optimal zu wirken.
das heisst aber, zu jeder drehzahl gibt es nur eine optimale fluggeschwindigkeit. dann muss aber die drehzahl für optimales steigen eine andere sein als für maxspeed horizontal...

gruß, josef
arado info's: http://members.chello.at/karla.poisinger/
 
Wenn du einen Motor suchst, den du später noch anderweitig einsetzen willst, dann spar doch ein paar Euro und hol dir einen LRK-Bausatz. Den kannst du nach Empfehlung des Herstellers wickeln und diese Wicklung "jederzeit" wieder ändern. Oder wie schon oben erwähnt, weitere Statoren/Glocken einzeln nachkaufen. Bausatzanbieter sind :
www.high-torque.de oder www.torcman.de
Und so schwer ist das selberbauen nicht!
Gruss
Olaf

[ 16. September 2003, 12:32: Beitrag editiert von: Olaf Lampe ]
 
Hi
Ich würde sagen, der Axi 2820/10 wäre nicht schlecht. Bei 8 Zellen kann man da schon um die 45A durchjagen, wenn man eh nur relativ kurze Steigflüge und dann wieder eine Motorpause hat.
Da geht dann ne 14" Latte drauf und das sollte dann wenigstens für einen Steigflug von ca. 45° bei 2000g Gewicht reichen.

cu
Manu
 
moin,

hmm
ka ob ein axi reinpasst
weil ich hab mir beim modellbauhändler 3 paar!! flächen vom cherry geholt
rumof gibt es leider nicht mehr
also werde ich einen selber bauen deswegen denke ich das ich so gut wie jeden motor nehmen kann weil man kann einen rumpf ja so organisieren das es passt

der axi den der flyingmanu empfiehlt 2820/10 denke ich entwickelt seine richtige power erst bei 10 zellen so wie ich das bewerten kann bei manu`s (flyingmanu) su der 8 zeller einfach nicht genug bringen

hmm ich bin mir noch etwas unsicher was ich nehmen soll

werde es entgültig erst in aspach entscheiden
weil ich wollte mir dort den dann auch gleich mitnehmen

soweit auf jeden fall schonmal danke für euere hilfe

mfg flo
 
moin,

habe mich heute für nen axi 2820/10 entschieden
denke das ich ihn mit ner 13x8 betreiben werde an 8 zellen aber mal sehn
habe 160 incl. 40A regler gezahlt

denke ist ein ganz guter preis
danke nochmal für eure hilfe und ich werde mich melden wenn etwas geflogen ist

mfg flo
 
@bart

bei welchem Händler hast du zugeschlagen?

Ich Frage desshalb weil ich zur Modellbau Bodensse möchte und mir dort eienen 2820/10 mit Regler kaufen will. Ich weiss aber net wer von den Händlern dort sowas mit bei hat.

P.S. Lass den Flugbericht baldigst folgen bitte....
Gruß Ralph
 
moin,

habe bei hepf zugeschlagen (www.hepf.at)
der hat einfach den besten service was man so hört und der war voll freundlich und hat mit mir in aller ruhe den richtigen motor rausgesucht
habe noch für nen kumpel nen 2808/24 mitgenommen und habe dann 230€ gezahlt

70 für den 2808/24 und 160 für den motor mit regler

der flugbericht dauert noch bis in den winter weil ich noch keine ahnung habe wie ich den rumpf für meinen flieger bau
will für die überbrückungszeit mir den drenalin in 80cm spannweite bauen denke da müsste er ganz gut reinpassen

mfg flo
 
2808/24 ??
In meinem, sehr wahrscheinlich veraltetem AXI Prospekt gibt es nur /16 und /20.
Was ist anders am /24 und für was für ein Modell ist er vorgesehen?
Mit bestem Dank und Gruss
Jürgen
PS: auch ich kann Hepf nur loben! Am Freitagabend bestellt, nächsten Mittwoch Ware in der Schweiz.
 
Hi
Der Axi 2808/24 wurde speziell für den X-Free entwickelt. Das heißt das ist der optimale Motor für alle 3D-Funflyer bis ca. 600g Gewicht. Meine Ultimate mit knapp über 500g Gewicht hovert bei etwas über Halbgas mit 8 Zellen. Der Motor ist damit aber noch nicht ausgelastet, 10 Zellen oder ein größere Luftschraube verträgt er schon noch locker. Flugzeit ist bei mir immer so um die 7min mit den 1050er KAN.

cu
Manu
 

Fredi

User
Hi!

..................Na, ja, speziell für den X-Free entwickelt ist wohl bei dessen Stückzahlen etwas abgehoben, aber ich geb dir recht, beides zusammen fliegt nicht schlecht

Klingt vielleicht abgehoben, stimmt aber....

Nachsatz:
Kenns du die Stückzahlen des X-Free...
Ich nicht könnte aber sicher annähernd genau schätzen.......
Jedenfalls hat sich dieser Motor im X-Free bestens bewährt, und so ganz nebenbei in sehr vielen anderen Modellen... auch Seglern.

Mfg

Fredi

http://www.hepf.at

Distributor ModelMotors

[ 17. Oktober 2003, 23:40: Beitrag editiert von: Fredi ]
 
Oben Unten