Black Horse Models JU-87 Stuka - kleines build-log

Servus,

Bild-Quelle: Black Horse Homepage

nun nach dem kleinen vorgeschmak der Bilder der Homepage ein paar Details zum Model

Herrsteller Angaben:

Wingspan : 1,920 mm 75.59 in.
Length : 1,560 mm 61.42 in.
Weight : 5 kg 11 lbs.
Radio : 06 channels.
Servo : 09 servos.
Engine : 120 2 stroke. <- laut webseite
Engine : 120 4 stroke. <- laut mitgelieferter Beschreibung

Bei mir wird vorraussichtlich in Verwendug kommen

Servos:
1* Hyperion Atlas DS20-UMD Servo - 20mm / 53 g <- Für das Seiten- oder Höhenruder - habe ich noch hier
4* Hyperion Atlas DS20-FMD Servo - 20mm / 53 g <- Für die Flaps - habe ich auch noch hier, & vorausichtlich
4* Spectrum A6000 <- Für den Rest
oder
2* Spectrum A6000 <- Für Gas und Seiten- oder Höhenruder &
2* Spectrum A6010 <- Für die Querruder
mal sehen was es wird :)


Empfänger:
Spektrum AR8000

Bild-Quelle: www.horizonhobby.com
hat er noch übrig

Als Antrieb:
" derzeit auf dem weg zu mir" wird ein 25cc Beziner
Roto motor -> Roto 25V <- Bild-Quelle
als Prop wird vermutlich ein 16/10er 3-Blatt in einsatz kommen &
als Spinner werd ich mir vermutlich den Passenden von Truturn anfertigen lassen & wird bei etwa 110$ lieger :(

mit dazu passendem Pittsstyle-muffer seinen Platz finden

Bild-Quelle: troybuiltmodels.com


Killswitch (Ignition Cutoff):
Smart-Fly <- Bild-Quelle



Stromversorgung der Zündung
wird der mitgelieferte Akku der Spektrum DX8 mit 4.8v 2000mAh herhalten <- neuer Stecker dran und gut


Empfängerstromverorgung:
Life source 6.6V 1800mAh LiFe Pack <- Bild-Quelle

wird auch mit beiden kabeln & paasendem Switch angeschlossen <- hab ich noch hier


Tank:
da das Model Ursprünglich für Methanoler ausgelegt ist - werde ich den Tank durch einen passenden von

Dubro "<- Bild-Quelle" für Beziner ersetzen


so das war alles -> oder noch was vergessen?


Zur Verpackung des Models

kann schonmal sagen das dieses Modell sehr "Gründlich" verpackt ist, fast alles hat seinen kartong sozusagen.
Das Seiten- sowie das Höhenruder & das Fahrwerk haben ihren eigenen kleinen Pappkartong & auch die Haube mit ein paar Plastigteilen (bombe, Tanks usw.).
Selbst die Flügelhälften sind in Luftpolsterfolie und in einer tasche aus pappe gefasst.

aber Bilder hierzu werden noch Folgen!

Je nach dem ich die Zeit finde werde ich hier weiter machen und vorallem am modell ;)

so das wars erstmal & hoffe das es euch schonmal gefallen hat.
 
Nun ein paar Bilder

Nun ein paar Bilder

Hallo,
so hatte doch noch lust ein paar Bilder zu machen

alle Teile waren im Originalen Zustand "Fest" fixiert durch tape oder in einer Tüte an der Seite angetackert
 

Anhänge

Hallo Lord666,

die Black Horse Stuka ist ein wirklich schönes Modell, welches ich mir dieses Jahr auch gegönnt hatte. Allerdings mit Elektromotor. Hier nur ein kleiner Tipp: Achte bei den ABS-Radverkleidungen darauf, dass diese genug Weg zum Einfedern lassen. Im Zweifel lieber etwas zu hoch als zu tief. Falls das nicht berücksichtigt wird, dann demontieren sich die Dinger spätestens bei der nächsten härteren Landung. Leider splittern bzw. reißen die ABS-Teile sehr leicht und können nur noch schwer bis gar nicht repariert werden. Schade, dass diese Teile nicht aus GfK gefertigt sind, die wären robuster und besser zu reparieren.

Zum Fliegen: Sehr schön zum Scalefliegen, ziemlich unkritisches, gutmütiges Flugverhalten. Wgn. der schmalen Quer- und Höhenruder reagiert der Flieger eher etwas träge.

Gruß Spitfireii
 
Hm, mein Setup ist so nicht gerade eine Glanzleistung aber daraus entstanden was ich damals zu Verfügung hatte:

Also in meiner Stuka ist derzeit verbaut:
- Motor: Dymond AL-7364 Profi
- Akku: 8S vom freundlichen Chinesen: 1x6S + 1x2S (Mit 6S hat der Motor einfach zu wenig Durchzug für eine kürzere Startpiste. Dann fliegt man richtig gemütlich Scale. Geht gar nicht anders..).
- Luftschraube ist eine 18x12.
- Regler ebenfalls Dymond 100A HV.
- Servos: Dymond HS7500
- Gewicht mit Akkus ca. 6kg (Aber nach vorgenommener Schwerpunktoptimierung habe ich nicht mehr gewogen)

Dieses Setup ist so aber wie eingangs bereits erwähnt wirklich empfehlenswert. Ursprünglich hatte ich den Akkuschacht für einen 6S Akku vorgesehen, deshalb ist es momentan unpraktisch den zusätzlichen 2S-Akku im restlichen Rumpf unterzubringen. Ich werde über den Winter den Motor durch einen AXI 5320/18 ersetzen. Dann sollten 6S ausreichen und ich kann sogar die gleiche Luftschraube behalten. Es wird lediglich die Stromstärke steigen, aber das sollte kein Problem für den verbauten Regler werden.

Evtl. ist es ebenfalls überlegenswert von den insgesamt über 4(!) Servos angesteuerten Landeklappen die jeweils äußeren zusammen mit den Querrudern zur Unterstützung der Querruderwirkung zu verwenden. (Wurde das in diesem Forum schon mal erwähnt? Naja, mir erscheint es zumindest nicht ganz abwegig um in kritischen Situationen doch etwas mehr Wirkung zu erzielen)

Gruss Christian.-
 
Servus allerseitz,

Für alle die es interesiert und gespannt darauf warten das es weitergeht -> muß ich leider kunttun das ich den Baubeginn erstmal ein bischen verschieben musste bzw. muß :( -> da ich ne kleine OP hatte & mich noch schonen muß- > war aber nichts ernstes.
-
Habe allerdings schon meine vorgesehenen Hyperion Servos für die Flaps - für Spektrum/ JR umprogrammiert & mit vorläufig 30% der Normalgeschwindigkeit,
desweiteren habe ich inzwischen meinen Rotomotor 25 v mit Pitts-muffler bekommen - der ein richtiges schmuckstück & auch ein kleines schwergewicht ist :).
Erfreulicherweise scheint es so das ich diesen samt Muffer komplett ohne größere arbeiten an der Motorhutze unterkriege - wird die zukunft zeigen :)

MfG
 
Hallo Lord666,

die Black Horse Stuka ist ein wirklich schönes Modell, welches ich mir dieses Jahr auch gegönnt hatte. Allerdings mit Elektromotor. Hier nur ein kleiner Tipp: Achte bei den ABS-Radverkleidungen darauf, dass diese genug Weg zum Einfedern lassen. Im Zweifel lieber etwas zu hoch als zu tief. Falls das nicht berücksichtigt wird, dann demontieren sich die Dinger spätestens bei der nächsten härteren Landung. Leider splittern bzw. reißen die ABS-Teile sehr leicht und können nur noch schwer bis gar nicht repariert werden. Schade, dass diese Teile nicht aus GfK gefertigt sind, die wären robuster und besser zu reparieren.

Zum Fliegen: Sehr schön zum Scalefliegen, ziemlich unkritisches, gutmütiges Flugverhalten. Wgn. der schmalen Quer- und Höhenruder reagiert der Flieger eher etwas träge.

Gruß Spitfireii
Hi Spitfireii,
da federt nix ein. Da ist alles fest.
Gruß, Robert
 
@hartlrobin

Servus,
-
er meint auch nicht die ABS Verkleidung des Fahrwerks ansich - sondern die Oled-Struds die mit kommen, dass diese nicht zu tief einfedern bei landungen auf Graßpissten und somit die Verkleidungen vom Graß zerlegt werden
-> die ich hier nicht habe, nur Dessert und unsere 2 Runways :)

MfG
 
nun geht es ein bischen weiter

nun geht es ein bischen weiter

Servus,

hoffe ihr habt nehmt ein bischen rücksicht - mache sowas nicht gerade oft & kann auch passieren das mal etwas in englisch ist, wenn mir das Wort in DE nicht einfällt.
|
als vorab info in der Beschreibung werden die Servos sowie die Gestänge anderherum montiert, allerdings gestallte ich meine Anlenkungen wenn möglich -> so kurz wie möglich, da hier dies ohne einbusen möglich ist - tat ich dies auch.
|
Weitere info die Flaps sind so ausgelegt das alle mit Y-kabel auf nur einem kanal ohne reverse verwendet werden können.
|
Manual.pdf
|
Die Spektrum Servos sind in nützlichen kleinen Boxen verpackt -> die gut zum sortieren der einzelnen kleinteile genutzt werden können & später auch allgeime für kleinteile.
00.JPG

hier nun eine Flügelhälfte bereits mit ausgeschnitten Cover und den Servobretchen.
01.JPG

als nächstes hab ich die Verlängerungen meiner Servokabel gebastelt
02.JPG

Montage der Servos in den Bereits ab Werk vorbereiteten Servobretchen mit eingeschrumpfter Verlängerung
03.JPG

nun hab ich das bestmögliche Servohorn rausgesucht, das in der zentrierung des servos am besten passt, dieses angepasst und mit einem 2mm handborer für die Anlenkungen aufgebort (wiederholt sich natürlich für die restlichen)
04.JPG05.JPG

um die Servokabel einzuziehen sind kleine Fäden im Flügel ( bei QR & inneren Flap) mit etwas CA fixiert
06.JPG07.JPG

nun werden die Servobretchen normal eingesetzt und mit einem kleinem Borer (1,3mm) die löcher für die Verschraubungen vorgebort, anschliesend mit etwas CA gehärtet & nach einer kleinen trocken pause verschraubt
08.JPG09.JPG10.JPG

zum schluss werden die Gestänge und Anlenkungen eingebaut und mit einem kleinem presetup versehen,
11.JPG12.JPG
|
Die Bauschritte werden natürlich für die andere Flügelhälfte wiederholt.
 
Das Fahrwerk

Das Fahrwerk

Sehrus,
kommen zum Fahrwerk, das bestimmt viele interessiert.
|
Die Mitgelieferten Standart Reifen wurden durch gute Gummireifen von Dubro ersetzt, die auf unserer Runway zum Vorteil sind, allerdings sind diese auch min. doppelt so schwer.
05.JPG
Der Draht der als erstes montiert wird benötigt etwas geduld und musste für die passgenauigkeit etwas nachgebogen werden
01.JPG
das Gefederte Hauptbein passte nicht ganz in die dafür vorgesehene Ausparung und musste etwas erweitert werden
02.JPG03.JPG
hier nun komplett verschraubt
04.JPG
und mit montiertem Reifen, die im gesammten sehr passgenau sitzt.
06.JPG07.JPG
|
Die Radverkleidungen montiere ich nachträglich zu einem späteren Zeitpunkt da ich versuchen möchte diese von innen zu verstärken bzw. auszukleiden und mehrere Tage (Tockenzeit) in Anspruch nehmen werden, allerdings muss ich sagen das ohne die Verkleidungen das Fahrwerk ein guten eindruck macht - aus meiner sicht natürlich.
Hiermit endet auch erstmal der Bau der Flügel, da ich die ausentanks erst montieren möchte - wenn ich alles entgültig eingestellt habe.
 
Der Motor

Der Motor

weiter gehts mit dem Motor
|
Die mitgelieferten kunststoff Halterungen werden auch durch schwingungsdämpfende Aluminiumträger von Dubro ersetzt.
01.JPG
Nach sorgfälltigen ausmessen des Motors & der Aluminiumträger - wurde die positionen der Bohrungen markiert,
02.JPG
nach montage gut zu sehen die hohe Flexibilität der träger die der Firewall zu gute kommt, da diese ursprünglich nicht für den einsatz von Benziner gedacht ist.
03.JPG
Mit einem Zentrierbohrer der extra für diesen zweck erhältlich ist, wurde nach ausrichten des Motors die nötigen markierungen zum Bohren vorgenommen.
04.JPG
Zunächst wurde vorgebohrt auf 2mm, anschließendne aufgebohrt auf 4mm und mit einem senker engratet, dies wurde mit einem Ackuschrauber sorgfälltig durchgeführt.
05.JPG
Im gesammten schlecht darstellbar aber alle schrauben und die Motorausrichtung passen perfekt.:D -> der abstand soll laut Beschreibung 150mm von der Firewall zur Propaufnahme sein - dieses maß habe ich bis auf wenige zentel+ einhalten können. -> Das maß des Motors ist laut Hersteller 144mm von der Propaufnahme bis ende Vergaser
06.JPG
hier gut zu sehen, dass nicht mer viel platz zwischen dem Vergaser und der Firewall ist
07.JPG
natürlich sind weitere Modifikationen notwendig die im Laufe der Bauphase auf mich zukommen.
 
Leider hatts etwas gedauert

Leider hatts etwas gedauert

So nun nach längerer Abwesentheit ... gehts endlich mal weiter

CIMG0958.JPGCIMG0959.JPG
wie angekündigt wurde der Sernderaccu der DX8 (Da die Lipo drin ist) umfunktioniert (muss ja nicht sinnlos rumliegen)

CIMG0960.JPGCIMG0961.JPG
CIMG0965.JPGCIMG0966.JPG
hier nun eingebaut mit eingebauten Gaszug & der LiFe für den Empfänger <- volrläufige position

CIMG0962.JPGCIMG0971.JPGCIMG0972.JPGCIMG0963.JPG
hier nun der eingebaute Tank mit Killswitch und dem Füllstutzen

CIMG0974.JPGCIMG0975.JPGCIMG0977.JPG
Die Montage des Höhen- und Seitenleitwerks

CIMG0967.JPGCIMG0969.JPGCIMG0970.JPGCIMG0979.JPG
zum schluss vorerst - die Verstärkung der Firewall, sitz des etwas Modifizierten Pittsmufflers und meine kabel für die Flächen
 

husel

User
Hallo,

ich plane eine Stuka mit E-Antrieb: gibt es mittlerweile einige Erfahrungen bzgl. Motoren, Props, bevorzugt für 6s5000? Was setzt ihr ein?

Grüße,
Rainer
 

kaarl

User
Weitermachen,.....

Weitermachen,.....

Hallo,
Bei mir wird wohl auch bald eine bh Stuka im Hangar stehen.
Vor allem die Variante mit dem Boxer würde mich frenetisch interessieren....
Passt der angemessen unter die Haube ?
Oder Lieber nen 20ccm 4t Methanol fuel2 Noise Converter ?
Oder doch libär einen Benziner ? Und wenn ja, wie groß? 20 ccm , 30 ccm 50!???
Nehmt ihr für die 9 servos ne PowerBox oder was vergleichbares ?
Oder reicht eine doppelstromversorgung?
Seid ihr mit der Qualität zufrieden ?

Gruß
Matthias
 
So nun nach längerer Abwesentheit ... gehts endlich mal weiter

hier nun der eingebaute Tank mit Killswitch und dem Füllstutzen
Hallo,
ein kleiner Tip am Rande sicher die Benzinleitung nicht mit Kabelbindern das löst sich mit der Zeit. Verwende lieber dünnen Blumendraht o.ä. und verdrille den Draht, das hält besser ;)

Gruß Mario
 

kaarl

User
Updated Hangar

Updated Hangar

Hallo Freunde des Sturzfluges,...

Jetzt steht sie auch bei mir im Hangar,...
Und ich muss leider sagen, die Qualität hat mich nicht besonders umgehauen.
Ich habe alles ausgepackt, und baue grad die Servos in die Flächen ein,...
Ein Saito FA125a lauert schon in der Box.
Und es kommt ein GR-24 zum Einsatz mit einer MX16.

Alles sehr leicht und Balsa an den Stellen, wo ich gerne Sperrholz gehabt hätte,...
Ausserdem wirkt es sehr "dahingerotzt",... man muss sehr viel nacharbeiten.
Das Plastik-Zeug ist eher etwas unpassend gebohrt,...Die Ruder an den Flächen müssen
zwecks vollen Ausschlag noch nachgearbeitet werden (sie schleifen aneinander).

In den Flächen nehme ich Hitec HS645 MG BB für die QR
Für die Flaps D-Power AS5100BBMG,... In den Rumpf kommen nur Hitecs HS645 BB MG

Wenn noch einer der Erfahrenen zuhört, dann hätte ich noch ein paar Fragen vorweg....

Wie stelle ich die Flaps und die Querruder richtig auf Neutral ein ?
Sie "hängen" ja unterhalb der Flächenebene.... (Tipps & Tricks)

Habt ihr schon ne Idee für ne Bombenausklinkung ?
Hat schon jemand Erfahrung mit ner Sirene ?
Wie habt ihr die Haube befestigt (geschraubt/geklebt)?
Woran erkenne ich die Version II (von 2015) ?

Bei mir ist das Seitenleitwerk schon dran ....

Daraus ergibt sich wieder eine weitere Frage: Wie kriege ich da das HR dran / rein?

Gruß und ich hoffe, es ist noch jemand aktiv in diesem Thread,...

Gruß
Kaarl
 

kaarl

User
Kosten....

Kosten....

Hallo, gast
Naja.... Es sind immerhin fast 400€ gewesen.
Die Qualität ist jetzt nicht unbedingt schlecht, geht aber besser für das Geld)

Ich baue idr selbst, habe daher nicht viele vergleichsmöglichkeiten.
Aber ich habe mich damit vorher beschäftigt und die Händler (vorzugsweise österreichische ☺)
Haben auf Nachfrage mir die Black Horse kits empfohlen,...
Auch in den Foren war die Qualität als "überraschend gut" tituliert.
Auch meine lokalen Händler fliegen selber viel Black horse und haben sie mir empfohlen.

Daher meine Kaufentscheidung und das ein wenig enttäuscht sein.

Ich hatte aufgrund der Empfehlungen mehr erwartet.


Hast du die stuka selbst ?
Wie sind flaps eingestellt ?

Gruß kaarl
 
Oben Unten