• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Blaster V3.5

Ziad

User
Sc Oder Windy?

Sc Oder Windy?

Hoi,
Ist das ein SC oder Windy?
Ich habe mir auch noch einen Blaster 3.5 zugelegt und habe gerade mit dem Bau begonnen. Alle Teile wiegen zusammen 253 Gramm. Bekomme aber leider die Bauteile nicht soweit vorne positioniert um ohne Blei auszukommen :rolleyes:.
Erst einmal alles provisorisch positioniert.

Anhang anzeigen 1137532Anhang anzeigen 1137533

Morgen Früh ist hoffentlich wieder Flugwetter :D
Einen schönen Samstag noch,
Andreas
 

andipe

User
Guten Abend zusammen!

@Sam, selbst der M-Link Empfänger (also ohne light) ist leichter als ein Querruder Servo- benötigt aber den Platz von zwei Servos.............................!

@Ziad, als ich gekauft habe gab es meines Wissens noch keine Wahl zwischen SC oder Windy. Ich bin aber überzeugt das es die SC Variante ist (da keine Vollkohle Fläche, da geringeres Gewicht und Preis)

Schönen Abend
und Gruß
Andreas
 

Aeleks

User
Moin Kollegen,

Hab mal wieder eine Frage.
Wie habt ihr das mit der Querruderanlenkung und Transport gelöst?
Die Anlenkungen an und abbauen ist nicht einfach, ich hab immer Angst da was abzubrechen bei ständigem Auf- und Abbau. Daher kommt der Blaster immer zusammen gebaut ins Haus und Auto.

Gibt's da vielleicht einen einfachen Trick, wie man die Anlenkungen etwas transportfreundlicher gestalten könnte?

Gruß, Michael.
 

pro021

User
Moin Kollegen,

Hab mal wieder eine Frage.
Wie habt ihr das mit der Querruderanlenkung und Transport gelöst?
Die Anlenkungen an und abbauen ist nicht einfach, ich hab immer Angst da was abzubrechen bei ständigem Auf- und Abbau. Daher kommt der Blaster immer zusammen gebaut ins Haus und Auto.

Gibt's da vielleicht einen einfachen Trick, wie man die Anlenkungen etwas transportfreundlicher gestalten könnte?

Gruß, Michael.
Diese Anlenkung ist von allen mechanischen Lösungen die einfachste. Noch besser ist natürlich Flächenservos zu haben und mit einem Zentralstecker zu verbinden.
Dennoch die Lösung vom Blaster ist einfach, logisch und schnell zu de/montieren.
Wenn nicht anders würde ich empfehlen einen anderen Stahldraht zu verwenden. Der Originale ist wirklich nicht von bester Güte.

Gruß Heinz
 

Aeleks

User
Schnell und einfach geht das bei mir leider nicht, ist jedes mal ein ziemliches biegen und drücken. Irgendwann hab ich mal den Anlenkhebel in der Hand, da lass ich den Blaster lieber zusammengebaut.

Vielleicht ist auch nur mein Anlenkdraht etwas zu lang.
Wie lang ist der bei dir? Ich meine der Teil, der in die Anlenkhebel gesteckt wird. Bei mir sinds etwa 5mm.
Ein bissle Platz zum sichern brauchts ja auch noch...

Danke und Gruß,
Michael.
 

pro021

User
Schnell und einfach geht das bei mir leider nicht, ist jedes mal ein ziemliches biegen und drücken. Irgendwann hab ich mal den Anlenkhebel in der Hand, da lass ich den Blaster lieber zusammengebaut.

Vielleicht ist auch nur mein Anlenkdraht etwas zu lang.
Wie lang ist der bei dir? Ich meine der Teil, der in die Anlenkhebel gesteckt wird. Bei mir sinds etwa 5mm.
Ein bissle Platz zum sichern brauchts ja auch noch...

Danke und Gruß,
Michael.
Der Draht, welcher hier verwendet wird, ist generell von schlechter Qualität. Wenn man ihn leicht biegt bleibt er fast in derselben Stellung und geht wenig zurück in die Ausgangsstellung. Mir kommt vor dass es sich um normales Eisen handelt. Kein Stahldraht! Man muss dann immer etwas nachbiegen. Wird übrigens auch beim Snipe so verwendet und ist ebenfalls unwürdig!
Der abgewinkelte Teil ist auch bei mir etwa 5mm lang. Weil die Sicherung ebenfalls von schlechter Qualität ist lässt sich das Ganze nur hakelig abnehmen. Sobald ich meine D60 ausbaue und durch gleichbleibend gut funktionierende Servos ersetze kommen auch die Billigsdorfer Anlenkungen raus und werden durch boanige Lösungen ersetzt.
Ansonsten perfekter Flieger.

Gruß Heinz
 

Aeleks

User
Den Anlenkdraht habe ich auch schon gegen gescheiten Stahldraht getauscht.

Vielleicht sind Gabelköpfe hier die richtige Lösung. Die kann man ganz bequem einfädeln, kein Drücken oder Biegen...
Nur mit was sichern? Schraube und Mutter sind umständlich...
Oder die Gabelköpfe aus dünnem GFK schneiden und leicht zu eng machen, dann auf einen ins Horn geklebten Stift klipsen?
 
Hallo Leute.

Bin heute beim Fangen meines Blasters ein wenig abgerutscht und die Nasenleiste der Fläche hat meine Hand erwischt. Dadurch ist die Fläche im Bereich der Nasenleiste an dieser Stelle "weich" geworden.

Gibt es eine Mölglichkeit dies zu "reparieren"? Wenn ja, wie? Wäre das auch bei einer CFK-Vollkern-Fläche passiert? Was ist unempfindlicher?

Liebe Grüße,
Mike
 

Peer

User
Gibt es eine Mölglichkeit dies zu "reparieren"? Wenn ja, wie?
Tesa drüberkleben und dann unter Verwendung einer dünnen Kanüle die weichen Stellen sparsam mit Sekundenkleber "impfen",
Tesa anschließend wieder abziehen.

Wäre das auch bei einer CFK-Vollkern-Fläche passiert? Was ist unempfindlicher?
Wenn Du eine Schalenfläche mit der Hand eindrücken kannst, schaffst Du das auch
mit einer Vollkernfläche, die delaminiert dann fies nach aussen und es gibt "Spreißel",
dort kann ja nicht wirklich etwas im gleichen Maß nach innen nachgeben wie bei der Schale
(bei der dann die Innenlage delaminiert).
Grundsätzlich halte ich die Vollkernflächen aber auch für robuster.

Gruß
Peer
 
Danke Peer!

Ich werde es mal ausprobieren. Ist wahrscheinlich ein Anfängerfehler gewesen... Das nächste Mal werde ich einfach auf dem Boden landen.

Liebe Grüße,
Mike
 

naver

User
Ich überlege eine MX16 zu holen, um den Blaster 3.5 zu steuern. Meint ihr es ist möglich, den mit dem GR12 zu fliegen, der ja nur eine Antenne zum Verlegen hat?
 

MoTy

User
Verwende ich beim Blaster 3 auch und habe keine Empfangsprobleme. Die Aufstecknase ist ja nicht aus Kohle. Habe die Antenne nach vorne gelegt und zwar unten am Rumpf entlang.
 

naver

User
Dankeschön! Dann werde ich das wohl auch einfach so machen. Macht mir die Senderwahl gerade sehr viel leichter...
 

MoTy

User
Kleb dann die Antenne nicht direkt auf den Rumpf, sondern kleb zuvor einen steifen tape über den Rumpf.
Im blaster 3 thread auf seite 19 siehst du meine Anordnung. Der gr12 im schrumpfschlauch passt zumindest beim 3er super in den hinteren part rein.
 

naver

User
Mein 3.5 hat leider noch kein Seitenruder. Wie rüste ich das am besten nach? Weiß leider nicht wie das mit den Seilzügen funktioniert (warum werden die eigentlich verwendet?)... tendiere eher zu einem Bowdenzug.

Gibt es da irgendwie eine Anleitung oder ähnliches zu wo das erklärt wird?
 
Oben Unten