BMZ Lithium Ionen Richtig laden???

fritz1

User
Hallo!
Ich habe heute mein neues Akkupack Bekommen
es ist ein 3S3P Pack mit 3600 mha,es ist wohl ein bisschen grösser und schwerer als ein Lipo Pack aber der Preis ist richtig gut,und da ich die auch mit 20C auf dauere Belasten kann,ist es wie ich meine ein gutes Akkupack.
Da es mein erstes Pack ist und ich schon einiges im Forum darüber gelesen habe,habe ich drotzdem noch ein paar Fragen die ich gerne von euch beantwortet haben möchte wenn sich wer Auskennt.
Ich benutze ein Kokam JJ Ladegerät und das kann bis 5 Li-Io oder Lipos laden(Typ 3,6 oder 3,7 Volt).
Unter einstellungen kann ich dan noch 3,7-7,4-11,1 Volt usw einstellen Oder Automatik.
Ich habe vor bei dr erstladung mit 0,5C zu laden(1800mAh) mit 11,1 und Typ 3,7 Volt.Es Steht auch am Pack oben Nominal Voltage 3,7 Volt und Maximum Charge Voltage 4,2 Volt.
Möchte jetzt gerne wissen ob so meine Einstellungen Passen.Schaltet das gerät,auch wenn es nicht im Automatik Modus ist aus wenn der Akku voll ist,oder muß ich den Akku noch einer bestimmten Zeit selbst abschalten(würde ja heissen bei 12,6 Volt oder?
Wie viel müßte in einen "entladen" Li-Ionen reingehen(mAh)
hoffe es kann mir einer helfen und danke schon mal im Voraus.
mfg
Fritz
 
na ja eigentlich immer den Verkäufer fragen aber hier die Infos:

Laden mit 4,2V/Zellen und 3,6A Ladestrom (1C). Was in den leeren Akku reingeht hängt von der Abschaltspannung und dem Strom ab. Meistens lade ich nach dem fliegen immer zwischen 2,7 und 3,1AH wieder in den Akku rein je nachdem wo ich ihn benutze (Heli/ Flugzeug).

Gruß

Mayk
 

fritz1

User
Danke für eure Hilfe!

Das mit den 20 Ampere Dauer stimmt 100%

BMZ 18650 VT 3P Pack Lithium-Ion-Mangan !!!!!!

Mit dieser Hochleistungszelle können viele bis jetzt nicht realisierbare Antriebe erstellt werden. Sie erhalten hier einen 3P Pack mit dem sie sehr leicht größere Packs erstellen können.
Kapazität: 1200mAh/ Zelle = 3600 mAh
Gewicht/Zelle: 41 g
Belastungen:
Dauer 20 A/ Zelle = 60 A
Kurz: 30 A/ Zelle = 90 A
Maße: 65 x 18 mm

Cu
Fritz
 
100% steht das vielleicht auf dem Papier, in der Praxis sind etwas über 10 A dauer und kuzzeitig 20 A für 5-10 s pro Zelle möglich.
Bei 3 P: knapp 40 A dauer und 60 A kurzzeitig.

[ 11. Mai 2005, 07:28: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]
 

fritz1

User
Hallo!
Ich weis nicht was oder wie du das meinst kannst mir aber glauben das ich jetzt mal die erste ladung mit einen Axi 2826/10 und ner 14x10 latte auf vollgas lehrgemacht.Hatte ca 45 Ampere auf dauer gezogen die Ganze Zeit bis zur Abschaltung.Motor istb wohl recht heis geworden da man den ja bis maximal 40 Ampere betreiben soll aber was solls.Regler ist übrigens ein Jeti Advance Plus 70 Ampere.
Morgen schau ich mal was mit den Hacker B50S9 6,7:1 geht.Werd mich mal langsam an die 60 Ampere Rantasten

P.S.:Wenn das nur am Papier steht dan könnte ich das 3200 Kokam Pack auch nicht mit 20C dauer betreiben(64A)oder!!!
mfg
Fritz
Ps.:
Es gibt auch Zellen von BMZ die auch nur mit 10 -12C belstet werden können das sind aber andere.

[ 10. Mai 2005, 22:10: Beitrag editiert von: fritz1 ]
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
.... also 20A Dauerlast bei einer 18650VT ist definitiv zu viel! Sicher liefert sie das bei ca. <3V/Z im Durchschnitt - wenn einem die Folgen dabei egal sind kann sie sogar noch mehr! :p

das ich jetzt mal die erste ladung mit einen Axi 2826/10 und ner 14x10 latte auf vollgas lehrgemacht.Hatte ca 45 Ampere auf dauer gezogen
... ist doch mit 15A/Z voll im grünen Bereich - so soll es sein - äh - von Motor habe ich NICHT gesprochen! (ich betreibe ihn mit'ner 13*8 und gebe nur stoßweise Vollgas) ;)
Wenn Du aber die 18650VT2 hast, schau mal auf den BMZ Aufkleber, dann ist das schon übern Limit der Zellen wo es ihr noch gut geht.

Frage: wer ist blos auf den Werbegeck gekommen und bezeichnet die 18650VT mit 1200mAh - absoluter schmarrn!!!
Das ist und bleibt eine 1100mAh-Zelle - sogar nach der (internen) technischen Applikation des Herstellers/Vertreibers!
Ich finde es traurig das die Händler einfach auf den Zug aufspringen und den Leuten falsch daklarierte Akkus verkaufen - Leute wir reden hier von guten 10% Kapazitätsdifferenz!


[ 11. Mai 2005, 07:04: Beitrag editiert von: gegie ]
 

fritz1

User
Hallo!

Es steht auf den einzel Packs von BMZ:
1S3P-3650VT
Nominal Voltage 3,7V
Maximum Charge Voltage 4,2 Ampere
Batt. nominal capacity 3,6Ah

Mfg
Fritz
 
Ja, die Nominalspannung und die daraus abzuleitende Ladespannung würden mich jetzt auch mal interessieren. Auf dem Zellenpack steht tatsächlich 3,7V. (BMZ US 18650 VT)
:confused: Dieter

[ 11. Mai 2005, 08:08: Beitrag editiert von: dieter_w ]
 

fritz1

User
Hallo!
Hab ich ja gesagt!!
Vielleicht sind es doch andere zellen die höher belastet werden können.Ich hab extra noch mal mit dem händler Gesprochen bei dem ich Eingekauft habe und der hat mir Versichert das die mit 20 C dauer betrieben werden können.
Es steht ja auch auf den packs von BMZ:
3600 mAh und nicht 3200 allso werden es wohl 1200 mAh Zellen sein.
Werd eh noch weiter Testen,aber meine Möglichkeiten sind halt ein wenig begränzt.
Aber wenn das mit den 20C stimmt,werd ich mir noch eine Ladung con diesen Packs holen.
mfg
Fritz
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... nur keine Hoffnung (ehrlich) - es sind und bleiben US18650VT - glaube es einfach, alles andere ist "freie" Vertreiberinterpretation von BMZ ;)

... stimmt, auch auf meiner(n) ist der Aufkleber drauf :confused: ... werde mal BMZ darauf ansprechen was die Aufwertung von ehemals 1100mAh auf 1200mAh soll?



Hier die Standardkapazität und Spannungslage der US18650VT in der Praxis des Packs bei 4,1V/4,2V Ladung:


Siehe dazu das Zertifikat: 10C=1030mAh - ich: 1022mAh (12C) - wie gesagt: Topp 1100Zellen! ;)

[ 11. Mai 2005, 09:12: Beitrag editiert von: gegie ]
 
Heißt das nun, dass man die Ladeschlussspannung mit 4,1 oder 4,2V wählen kann? Hat das Auswirkungen auf die Lebensdauer oder das Auseinanderdriften der Zellen?
:) Dieter
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... wie immer: Du hast die Wahl! ;)

Volle Kapazität für ca. 150Zykl.,
oder 500 Zyklen und auf 150mAh und etwas Spannung verzichten?


[ 11. Mai 2005, 10:59: Beitrag editiert von: gegie ]
 
naja..
wennst meinst..

die 30C kurz sind (sehr kurz) möglich, aber bei misserabler Spannungslage..
und Lebensdauer wirst damit wohl auch ordentlich nach unten befördern..

schau dir mal diese Diagramme hier an:
http://www.elektromodellflug.de/akku-test/LiIonM-1100.htm
da ist auch deine BMZ 18650 VT dabei..

tja.. Gerd hat sie mit 18A Dauer getestet..
sie scheints auszuhalten und unter 60°C zu bleiben..
aber Spannungslage bald unter 9Volt..
und raus kriegst dann auch nur noch so 900mAh..

zur Kokam 3200:
auch die hat Gerd getestet:
http://www.elektromodellflug.de/akku-test/kokam-parade.htm

sein Fazit: "Die 20C (64A) Dauerstrom sollte man dieser
Zelle nur Betriebswarm (über 35°C) abverlangen, sonst ist der Spannungseinbruch zu tief.
Empfehlung: Über 18C Dauerlast sollte man meiden!"

mit "sonst ist der Spannungseinbruch zu tief" meint er: sie kann Schaden nehmen..
 
Ich lade die Zellen auch immer mit meinem Orbit mit Li Ion Progr. auf 4,1V pro Zelle.

Die wenige Prozent weniger Laufzeit kann ich verschmerzen, wenn meine Zellen dadurch geschont (beim Laden, nicht beim Entladen :D ) werden.

[ 11. Mai 2005, 13:22: Beitrag editiert von: Tobi Schwf ]
 
Hee Fritz kennst du den Spruch
Papier ist geduldig?

Also ich quäle die Zellen ja auch 20 A für 5-10 sec., aber 20 A Dauer ist und bleibt zuviel für die Zellen!

Denk dran, wenn mal eine Zelle im Parallelpack verreckt, kommen die anderen 2 auch gleich hinterher. Ganz Fatal wirds bei 1P
Mit BEC guggst du dann nur zu was dann passiert.

Ich hab bisher erst eine Zelle im Einsatz zerstört, dort ist die Tempsicherung raus. eben bei 20 A Kurzzeit.....

Ansonsten halten die Zellen bei dieser Max Belastung 20A 5sec erstaunlich gut.

Ein Garantiefall wirdst du bei dem Händler schlecht einfordern können.
 

fritz1

User
Hi!
Ich glaube aber du verwechselst da was.20A wie du schreibst sind gerade mal 5,5C bei 3600 mAh.
Wir reden aber von 20 C ist ~60 Ampere
cu
Fritz

P.S
Wir reden ja von einen 3S3P = 3600 mAh und 11,1Volt

[ 11. Mai 2005, 18:11: Beitrag editiert von: fritz1 ]
 
Und er redet halt von 1P, was ist daran so schwierig die Angaben von ihm mal 3 zu nehmen :confused:

Auserdem finde ich es sinnvoller immer von 1P zu reden, denn dann würden diese Missverständnisse wegfallen...1P,1S, 20C :D
 

Thommy

User †
Hallo,
es stellt sich aber die Frage, ob die Zellen bei der von uns praktizieren Entladung überhaupt die 150 Zyklen erreichen, und ob der Einfluß der Entladung auf die Lebensdauer den Effekt beim Laden nicht deutlich überwiegt.
Gruß
Thommy
 
Mayk (er verkauft die Zellen auch) fliegt sie im AcrobatSE (also die Spitzenbelastungen von ca. 20A nur kurzzeitig)
und hat bereits über 200 Zyklen drauf...
er geht von 300 aus dass erreichbar sind..

@fritz1: ich würd den aussagen von Gegie Glauben schenken..
er dürfte mehr Ahnung von der Materie haben, als 99,5% aller Händler

und auf Modellbauanwendungen bezogen auch mehr Ahnung als BMZ selber..
(haben wir ja damals bei der 50C-Anwendung gesehen wie viel Ahnung BMZ von der Anwendung im Modellbaubereich hat... (diese Aussage bitte genau so verstehen und nicht, dass BMZ keine Ahnung von Akkus an sich hätte !!!!!!!!!!!!!!)
 
Oben Unten