Bodenverankerung

Hi,

ich möchte mir für meine Verbrennermodelle eine Bodenverankerung zum anlassen, Motor einlaufen, testen etc bauen. Ich hab bisher zwei Lösungen gesehen:

1. Erdspieß oder ähnliches plus expandergummi um Seiten/Höhenleitwerk

2. gepolsterte Stangen die im Biden verankert wurden. Beispiel im Video
Wie habt ihr das gelöst? Die beiden Stangen gefallen mir ansich ganz gut. Vermutlich werden sie unten am Boden über ein Brett verbunden und daran wiederum ein Erdspieß oder ähnliches. Gibts sowas ggfs. sogar fertig?

Danke schonmal für euren Input.
 

XXL

User
Hi,

ich habe einen Erdanker (für grosse Hunde) der in den Boden gedreht wird; sicher so um die 50 cm lang. Dann eine gepolsterte starke Leine (auch für Hunde) um das Leitwerk.

Das hält schon Jahre.

Greetz
Andreas
 
Hallo Andreas,

ich benutze folgenden Starthelfer:
attachment.php


siehe auch:
Motor-anlassen-ohne-Starthelfer
 
Hi Andreas,

das hört sich gut an - werd mich mal nach so nem Anker umschauen, wenngleich das bei uns am Platz vermutlich schwer wird wegen dem steinigen Boden.

Ich benutze diesen Erdanker von EMC (5.- €). Lässt sich auch in steinigen Böden gut eindrehen und was 50kg und mehr an der Flitsche hält sollte reichen.....;)

Erdnagel.jpg
 
Tachauch,
Erdnagel?
Ja-klar, so würde ein „Nagel“ Aussehen wenn er bei uns eingeschlagen werden müsste. Der Boden ist Beton-Hart.:D Reindrehen? Aussichtslos.

Wir haben am (Start) Platz Rohre (Abstand ~ 30cm) im Boden zementiert, worin gepolsterte Stangen rein gesteckt werden. Das ist Praktisch, da muss man beim laufenden Motor nichts losbinden/aushaken/rüberheben... sondern man steht mit den Beinen vor dem Leitwerk und zieht nur die Stange aus dem Rohr, fertig.
 

Gast_21891

User gesperrt
Hi,
je nachdem was für Modelle (und vorallem mit welcher Motorisierung!) Du da laufen lassen willst würde ich mich eher für eine Halterrung vor den Tragflächen entscheiden.
Habe eine Chinafertigpiper mit 100 ccm zum Schleppen ausgerüstet und da würde ich niemals Vollgas testen wenn da blos eine Leine um das Leitwerk wäre.
Die Flächen sind immer am stabielsten, immerhin hängt da im Flug auch alles dran.
Gruß
Matthias
 

klausk

User gesperrt
Lass bloß die Finger von irgendwelchen Expandergummis (im wahrsten Sinne des Wortes)!!!!!!!!!!!!! Ein Vereinskollege hat deswegen 2 Finger verloren, weil ein 100ccm-Motor beim anlassen versehentlich auf Vollgas hochlief und der Gummi dieser Kraft nicht gewachsen war. Instinktiv und reflexartig fasste er nach vorne. Einem weiteren Kollegen ist vor 4 Wochen ähnliches passiert - Gottseidank erwischte es ihn nur leicht am Unterarm und es blieb bei einer leichen Fleischwunde.
 
Vielen Dank für die guten Tipps.

Der Tipp mit der Hundeleine hat zum Erfolg geführt. Ich war heute Nachmittag bei Fressnapf und hab mir so einen Anker inkl. Schleppleine besorgt. Letztere ist 5m lang - die werd ich doppelt nehmen und durch eine Rohrisolierung aus Kautschuk ziehen - das schont den Rumpf. Kostenaufwand gesamt 15€ - das ist vertretbar und sollte für meine Motoren (bisher 4-Takter ≤ 20ccm und demnächst einen Benziner mit 70ccm) erstmal ausreichen. Aber erstmal werd ich testen wie gut die Verankerung in unserem eher unangenehmen Flugplatzboden klappt.
 

sam

User
hi,

ich habe so einen U-Erdspieß mit Polstern - der sich in nach hinten dann auch umklappen lässt - leider finde ich den Lieferant nicht mehr ...

könnt Ihr mir vielleicht helfen ? DANKE VORAB

gruss
marc
 

jensz

User
Wuppermodell noch immer offline...

Wuppermodell noch immer offline...

Wollte eben auch nach dem Flugzeug Stop schauen aber offensichtlich ist die Seite noch immer down.
Kein gutes Zeichen :(

Jens
 
Hi


also ich verwende dafür eine Reebschnur 5mm aus dem Sportfachgeschäft ...

Kletterzubehör!! die hält eine Person .. das sollte hoffentlich reichen (bis jetzt auch Vollgas mit bis zu 55ccm)

8 Knoten mit Stopp Knoten am Ende und das ganze geht um unseren einbetonierten ca. 80cm tiefen Zaunposten ......

am Modell verwende ich immer Höhe und Seite

lg
Oliver
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten