Boote von HK

bruch

User
Liebe Segler,

eigentlich fliege ich Motor- und Segelflugmodelle, aber man schaut ja auch mal über den Tellerrand.

Kann jemand etwas zu diesen Segelbooten im DE Warehouse sagen? (...natürlich auf Backorder)

Legend http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__14770__RC_Sailboat_Legend_DE_Warehouse_.html
Surmount http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__16401__RC_Sailboat_Surmount_DE_Warehouse_.html
Monsoon http://www.hobbyking.com/hobbyking/...tr_Monsoon_Sailboat_90_RTR_DE_Warehouse_.html

Besten Dank im voraus und freundliche Grüße
bruch
 

Yoshio

User
Hallo Bruch,

ich bin jetzt zwar kein Profi was das Segeln angeht und kenne auch die von Dir verlinkten Boote nicht im Detail, aber, wie Du habe auch ich letztes Jahr angefangen mich für das Modellsegeln zu interessieren und da stolpert man dann Zwangsweise über diese Kandidaten.
Was ich damals alles gelesen habe hat mich Schluss endlich davon abgehalten eines dieser Boote zu kaufen, denn sie sind wohle ohne erhöhtem (Um-)bauaufwand nur bedingt segelbar bzw. machen keine rechte Freude.
Meine Überlegung war dann, wenn ich schon ein Boot (um-)bauen soll/muss und eigentlich ausser dem Rumpf nichts übrig bleibt, dann kann ich mir auch gleich eines aus einer bestehenden Regattaklasse heraus picken. Somit bin ich am Ende bei den RG-65 hängen geblieben. Hier läuft auch gerade eine Art Design-Studie über/für einen Volksknickspanter. Bei einem Knickspanter handelt es sich um ein Boot welches mit relativ geringem Bauaufwand herzustellen ist.
Also, wenn selber bauen für Dich in Frage kommt, wäre dies ev. eine Überlegung wert!?

Aber noch mals, ich kann Dir weder zu noch abraten, denn ich kenne die Boote nicht, meine Entscheidung war, nach Informationseinholung eben jene aufgezeigte.

cheers

Johannes
 

Thore

User
Ich habe so ein Teil, die segelt eigentlich ganz gut für ein Scale Schiff, aber die Leinen, die dabei sind, verdrillen sich, da musst Du besser im Angelbedarf neue holen. Ebenfalls nacharbeiten solltest Du den Ruderkoker und die Befestigung von Winde und Servo.
 
Eine gering modifizierte „Legend“ segelte im Oktober auf der 24. Fühlinger See Regatta mit. Einmal war sie mit einem anderen Boot verhakt, ansonsten schlug sich das relativ kleine Boot mit seinem Skippper, der das erste mal teilnahm, recht wacker. Siehe Video bei youtube.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten