Boxer OPS 60ccm Twin Maxi RCA

Hallo Leute,

da ich dem Benzingestinke auch nicht ganz so hold bin, denke ich an einen Methanolmotor zum Schleppen.
Ich weiß, dank Ingo, daß die Methanoler mehr Leistung bringen als die Benziner.
Nun ich habe eine Schleppmaschine mit drei Meter Spannweite und etwa 13kg Abfluggewicht und möchte eventuell einen 60 ccm OPS Boxer verwenden.

Reicht der Motor ? Oder ist von diesem Treibling grundsätzlich abzuraten?

Ich würde mich über eure Meinung freuen

Gruß Christian
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Christian,

Radio Eriwan ... Im Originalzustand ist der Motor nicht so wirklich toll einzustellen. Es gab (gibt?) bei Jasper einen Umbausatz auf 4 kleine Flatterventile aus Kohlefaser, dazu noch einen Del L´Orto oder ähnlichen Vergaser - siehe anderen Fred. Wichtig: Bloß nicht mehr als 5% Öl draufkippen, ein Abgassystem mit min. 25er Querschnitt. Kerze Rossi 4 für den Anfang, Bordglühung (z.B. Simprop GlowStar) schadet auch nix. Ach ja, einen dicken Handschuh nehmen, und den Mottek immer entgegen der Laufrichtung anschnippen, sonst gibt´s garantiert blaue Finger :D.

Prop bei normalen Dämpfern 24x10 oder 24x12 Zweiblatt oder 22x12 Dreiblatt. Darf ruhig ne schwere Latte sein, heute würde ich wohl eine Mejzlik oder Biela nehmen. Der Motor ist auf Drehmoment ausgelegt, nicht auf Drehzahl!
Aus der Erinnerung heraus bringt der Motor in etwa dieselbe Leistung wie ein alter 3W70 Benziner. Meine Airfly-Eagle wog seinerzeit runde 11 kg flugfertig, damit und dem OPS ging es verdammt zügig nach oben ;).

Trotzdem, bei aller Vorliebe für Methanoler, noch dazu für italienische: Der Motor ist 'ne Diva! Wenn man sich Zeit nimmt, belohnt er einen mit brachialer Leistung und genialem Sound. Wenn nicht, holt man sich höchstens Frust ...

Datt war meiner:







Sein kleiner Bruder, der OPS Maxi 30 RCA, saß bis vor ca. einem Jahr auf einer (verkauften) 1,60 m Ultimate von Topp.

 
Oben Unten