Brauche Beratung - F5F - F3B-E oder F3J-E ??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sam

User
Hi,

Spiel, Spass und was zum Naschen oder so ähnlich ...

... okok zum Thema ...

Flieg z.Zt. eig. nur Kunstflugmodelle und will aber mal wieder bissel segeln und bolzen und und ...

Also ich suche eine schicke Mischung aus Spass Hotliner und gutem Segler ....
Weil nur segeln ist mir glaub auf Dauer zu langweilig, aber nur rumbolzen will ich auch nicht...

Ein Gedanke ist ein "Backfire" von FVK ... diesen leicht ausgelegt mit 4S - aber weiß nicht wie der zum hobby-segeln ist.
Oder doch eher einen CFK Floater F3J wie Shadow oder Shock-E oder SSL wo man schick segeln kann und bissel gasgeben .. wenn überhaupt...
Oder einen F3B - Elektro so als mix aus allem ? Aber eher aufs Segeln ausgerichtet ...

ach ja eins noch - soll auf jeden Fall V-Leitwerk haben ;) - so ne Geschmacksache ;)

Was meint Ihr ... brauch mal paar Tips ... DANKE AN ALLE ...

Grüße
sam
 
Hi,

hast selbst schon alles als Optionen aufgezählt!

Meine persönliche Empfehlung (geht aber nicht, da kein V-LW :cry:):

- Surprise 10 oder 12 mit WK, leichter Antrieb z.B. Hacker B40 in Richtung 1 .. 1,5 kW , 4S mit 2200 mAh ( = ca. 250 Gramm leichter als ein Wettbewerbs- Hotliner)

dürfte ein anspruchsvoller aber leistungsstarker Segler sein, der auch schnell geflogen noch in seinem Element ist; Zudem: Wenns Dich juckt, kannste aufrüsten!!

Ansonsten: F3B-ler mit E-Antrieb - halte ich aber eher für einen **Windenaufbaunichtnötig-Flieger**

Andreas
 
Energija V2

Energija V2

Hallo,

das beste ist ein E F3Bler, so z.B. die Energija V2
von SW Composite mit dem neuen E Rumpf.
Das ganze sollte ne gute Thermikleistung haben,
gescheit ums Eck gehen und vorallem sieht man
ein 3m Modell auch gut und es ist kein Windschaukel!

Gruß
Matze
 

Desmo

User
Backfire

Backfire

Hi Sam,

ich stand haargenau vor der gleichen Entscheidung!

Nach langem suchen und abwägen habe ich mich letztlich für den Backfire entschieden (wird vermutlich grad bei Petr laminiert).
Wollte aus der reinen Hotliner-Ecke raus und etwas mehr "allround" abdecken ohne auf Festigkeit und Spaß zu verzichten.
Denn aus einem Hotliner macht man eben nicht mal schnell einen Thermikgeier, und aus einem F3J´ler keinen Dynamikbolzen.
Für mich habe ich die 2,5m bei ca. 1,6kg des BF als idealen Kompromiss angesehen, weil ich dann doch eher sportlich angehaucht unterwegs sein möchte...
Habe aber bewusst die Motorisierung mit 1,7kw eher unterdurchschnittlich gehalten (habe bei Petr den Flieger mit allen Komponenten komplett flugfertig geordert, schätze mit "so wenig Leistung" hat er seinen Wettbewerbsflieger noch nicht ausgerüstet :-) ).
Das V-Ltw war für mich übrigens auch mit entscheidend. Allerdings nur aus optischen Gründen...

Bin gespannt in welche Richtung das Pendel bei dir ausschlägt :-)

Gruß Jan
 

sam

User
Hi Jan,

hast mich ja fast schon überredet ...

das klingt gut, schade dass du noch nicht geflogen bist dun Erfahrungen hast beim segeln.
Antrieb wollte ich auch nieder bleiben so 2kw - 2,5kw max dachte ich mit 4S

Kannst du mir dein Antriebsstrang verraten der verbaut wird und die Servos ?

mfg
Marc
 

Desmo

User
BF

BF

Würde dir auch liebend gerne bereits Flugerfahrungen mitteilen :-)
aber immerhin ist die Wartezeit im Winter besser zu ertragen...

Meine Komponenten habe ich nach der Empfehlung von Petr (www.f5b.cz) übernommen, der verkauft die Sachen ja auch:
Castle Castor 2026/3600 6,7:1
an 4S-3400 und 16x16 5°
Regler Phoenix Ice Light 100
mit separatem Castle BEC 10A und 2S-850 Lipo
Servos je 2xHyperion
DS095 Wölb
DS09 Quer
DS11 Höhe/Seite

Mit dem Setup wird man zwar keinen Wettbewerb gewinnen, aber das lassen meine eigenen Fähigkeiten eh nicht zu, bin reiner Just4Fun-Pilot :-)

Fühle mich bei Petr gut beraten, was ebenfalls mitentscheidend war.
Und Preis/Leistung - insbesondere bei meiner All-Inclusive-Variante - finde ich sehr fair...

Gruß Jan
 

sam

User
Hi Jan,

danke für die tollen Infos - hast mich meiner Entscheidung Richtung BF etwas näher gebracht, mal sehen ob es noch andere Comments geben wird.

Gruesse
Marc
 
Castle Castor 2026/3600 6,7:1
Du meinst einen JETI Castor oder?


Ich denke, dass du die Segelleistung der Wettbewerbs Hotliner ein wenig unterschätzt ;)! Meiner Meinung nach sind das DIE ALLROUNDER schlecht hin imho.
Vom Thermik- Schleichen mit richtiger Wölbklappenstellung bis hin zum extremen 6kW Antrieb (75m/s senkrecht) ist alles drinnen.
Dabei fliegen sie zahm wie ein Easy Star :D! ;)

MFG
 

Desmo

User
Du meinst einen JETI Castor oder?


Ich denke, dass du die Segelleistung der Wettbewerbs Hotliner ein wenig unterschätzt ;)! Meiner Meinung nach sind das DIE ALLROUNDER schlecht hin imho.
Vom Thermik- Schleichen mit richtiger Wölbklappenstellung bis hin zum extremen 6kW Antrieb (75m/s senkrecht) ist alles drinnen.
Dabei fliegen sie zahm wie ein Easy Star :D! ;)

MFG
die Firma Castle (USA) stellt m.W. die Teile her...
und JETI ist seit kurzem eine von mehreren Firmen die ihr Label draufmachen und die Teile vertreiben, mehr auch nicht ;-)
auf das Wölbklappenpotenzial bin ich aber tatsächlich sehr gespannt und verspreche mir einiges davon. Hatte bisher nur nen 2-Klappen-Hottie, kenne die Wölbis aber aus der manntragenden Segelfliegerei...
deine Bemerkung bezügl der Segelleistung macht meine Vorfreude nun noch größer :-))

in jedem fall bin ich gespannt wofür sich Marc entscheidet, werden ja sicherlich noch ein paar Alternativen hier gepostet werden.

Gruß Jan
 

ditsch

User
Hallo


Also irgendetwas werft ihr hier durcheinender.Castle Creation sind amerikaner und stellen regler her( für unseren bereich z.B. die phoenix oder Ice regler.Castor sind tchechische motore auf die in der tat jeti sein label draufklebt oder möchte.
Eine Surprise ist eindeutig, sowohl für wettbewerb ,als auch für den allround- heimgebrauch die bessere wahl.Eine Backfire schleppt immer das kreuz ihrer über-hohen streckung mit sich.Das macht zum einen nicht gerade schnell, zum anderen kommt man im langsamflug in Re-zahl regionen, die gerade die flugleistungen relativ leichter F ler`heftigst einbrechen lassen.Vorteile hat die streckung lediglich in wenden aus hohem speed, da hier ja noch hohe Re zahlen anliegen.Man sollte hier einfach mal mit den F3J lern vergleichen ,die haben, obschon deutlich grösser, niedrigere streckungen.!!? Das kommt zudem noch handling als auch dem gewicht zugute.

Gruß

Bernd
 

sam

User
die surprise ist nett aber mit eig. fast zu kleine mit ihren 2m - danke für den tip und die Aufklärung
 

ditsch

User
Hallo Sam

die passende F Surprise hat 2220mm spannweite und reglementsbedingt den gleichen flächeninhalt wie die Fire. worin sich ja der streckungsunterschied ausdrückt.

Gruß

Bernd
 

showtime

User
schau dir mal die europhia (f3b) bei stratair an. super allrounder, gut in der thermik (auch bei höherem gewicht) und trotzdem schnell und wendig (halt f3b). es gibt zwar keinen elektro-rumpf, aber eine umbau-anleitung. der rumpf ist (etwas) grösser im durchmesser als die aktuellen f3bler. fliege sie selbst an der f3b-winde, am hang und als elektro-version. zur europhia gibt es auch einiges hier bei rc-network.
 
Ich habe mit S12 oder 15 niemals geflogen, ich kann nur schreiben was hat mir jemand mit S15 und BF F5F gesagt, wie Lex Manfred oder Jaroslav Nezhyba, beide fliegen Wettbewerb. In Thermik ist einfach BF besser. Warum, weil er großer Streckung, Profilwölbung und V-Form Flügel hat. Dann kann BF schmaler Kurve werden hat kleinere Sinkgeschwindigkeit. Für Streckenflug ist besser S12-15. Wenn sehr starkes Wind ist, dann ist unterschied 2-3 Strecken. In der Ruhe ist Unterschied nicht so groß 0-2 Strecken. Nach meine Meinung steht die Frage aus was ein Allroundmodell ist ;)
 

sam

User
Hallo,

eigentlich habt ihr mich ja fast schon überzeugt .... mal sehen vieleicht gibts am Wochenende eine Entscheidung.

Mal eine Frage zu Servos ...
Sind die MKS 6125 auf WK und QR geeignet ?
Machen mir einen sehr guten Eindruck in großen Kunstflugmodellen verbaue ich eig. fast nur Hitec oder Spektrum ...
Bei Seglern mal wieder kein schimmer was hier richtig gutes Material ist.

Gruss
marc
 

ditsch

User
Hallo
Peter ihr baut wirklich tolle flieger.Die backfire ist hübsch, echt gut gebaut und fliegt durchaus passabel- aber die physik überlisten kann sie nicht.Wenn sich im langsamflug ein drittel eines flügels bei Re zahlen um die 70-80000 herumplagt kann auch eine hohe V-form, eine hohe streckung und viel wölbung allenthalben schlimmeres verhindern.

Sagen wir mal in dieser sache unentschieden-- daraus kann ich aber keine bessere alltagsfähigkeit machen.oder?

Das du als hersteller den eigenen flieger in ehren hällst ist klar ,aber mit der streckenflugeinschätzung liegst du doch sehr optimistisch.Den geringsten streckenunterschied einer backfire zur spitze, den ich bewusst mitbekommen habe, lag bei 4strecken -ohne wind.
Ich wünsche der Backfire einen neuen flügel, du hattest ja schon angedeutet in dieser richtung zu arbeiten.Das hätte nur vorteile: besser-günstiger zu produzieren,leichter ,schneller,besseres handling und chancen den flieger unter das wettberbsvolk zu bringen, sowas wie die avionik der F-ler

Gruß

Bernd
 
Bernd, ich verstehe bisschen nicht, warum fragen Sie nicht jemanden wer fliegt beide Modelle :) Dann muss alles klar sein. Vario zeigt es einfach es ist nicht nur mein Gefühl. Backfire kann auch 40 Strecken fliegen, ich habe dieses Jahr 40 strecken geflogen und ersten hat 42 ? Unterschied 4 Strecken ohne Wind ist wirklich zu viel. Vorletztes Jahr var Stefan Damm hinten beide Snnyg dritten. Wenn ich herr Valdemar Kostka (S12) und ich (BF) vergleiche, zeigen Sie mir 4 Strecken Unterschied. Unterschied ist dass ich nur auf dem Wettbewerb trainiere :D Aber es ist egal, ich habe BF und S verglichen, nurflügel und Snygg kann man nicht kaufen.
 
Ich wünsche der Backfire einen neuen flügel, besser-günstiger zu produzieren,leichter ,schneller,besseres handling und chancen den flieger unter das wettberbsvolk zu bringen, sowas wie die avionik der F-ler
denselben Gedanken hatte ich auch schonmal, und habs gleich fräsfertig gemacht, quasi als Laminierübung für nen Freund....
mal sehen ob da mal was rauskommt.
 

sam

User
Soooo Kinders, nicht streiten ...
das Ganze driftet eh etwas ab .. bin Hobbypilot und nicht fXX Profi ...

Entscheidung: BACKFIRE

Grund:

1. Größe
2. Auslegung
3. Beratung von euch
4. Eigenschaften im Segeln und Speed
5. Moderat bis Spass motorisierbar.
6. BEZAHLBAR (andere sind für nen Zwischendurchmalsegelnundbolzenpiloten wie mich zu teuer - weil meine Leidenschaft gehört dem Motorkunstknüppeln) ! Konnte hier im RCN einen tollen neuen ergattern zum fairen Preis.

Jetzt geht es dann um Komponenten aber das gibt es ja bereits andere Therad wo das für den BF diskutiert wird. Dort werde ich hoffentlich neue gute Ratschläge bekommen.
Wenn das Modell das ist gibt's Bilder und Baubilder etc... (nicht so Megabericht wie von manch anderen im Forum - aber paar Pics stell ich ein ;) vor allem um Baufehler zu vermeiden).

DANKE AN ALLE DIE SICH HIER BETEILIGT HABEN !!

Grüsse
Marc


BEITRAG kann vom Moderator geschlossen werden ;)


Dem Wunsch des Threadstarters wurde entsprochen. Alles andere bitte in den anderen Threads über den Backfire!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten