Brett-Nuri RES

Tucanova

User
Hallo Gemeinde,
der lebhaften Diskussion im Forum F3B, F3J etc. zum Thema Wettbewerb mit 2-Meter Holzseglern RES folgend möchte ich hier den Anfang machen, einen Brettnurflügel zu diskutieren, der für die Aufgaben hier:
http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/66-F3B-F3F-und-F3J-Segelflug
geeignet sein kann.
Ich habe im Ranis rumprobiert und folgenden Grundriss entworfen, den ich mit dem selben KN Profil versehen habe, wie es Klaus für seine Amiga RES verwendet hat (und das aus seiner Denkfabrik stammt!).
Meine Cora RES hat eine Güte von 1,0075 bei 3° Höhenruder. Der Grundriss ist ein bißchen sophisticated, die Dreiecksrandbögen vielleicht noch einfacher zu machen.
Ich bitte um Meinungen, kritische Hinweise...
Danke fürs Mitdenkenen! :):)
Karl-Heinz

Die V-Form möchte ich gern wieder "gebogen" machen, wie bei meiner ersten "Cora"
Cora_600.jpg
 

Anhänge

UweH

User
Hallo Karl-Heinz,

ich hab mir schon länger mal Gedanken über ein Thermikbrett mit Zentralhöhenruder gemacht und die Rippen dafür liegen baubereit hier....leider in Spannweite 2,5 m und damit nicht für RES geignet, da ist maximal 2,0 m zugelassen.
Der Entwurf läßt sich leicht für die 2 m modifizieren und damit kommt bei mir so was wie im Screenshot raus.
Vorpfeilung muß nicht sein, aber die Flügelform unterstützt das Konzept mit dem zentralen Höhenruder.
Ich hatte ja schon im RES-Thread geschrieben dass ein versauen der Schnellflug-Zirkulationsverteilung günstig für eine optimale Langsamflug-Zirkulationsverteilung ist und in der Simulation sieht das dann so aus wie im Screenshot, Höhenruder 2° gezogen, Profilstrak AS116 von Alex Sauer, einem Vereinskollegen von mir. Im Bereich des Höhenruders ist das Profil etwas aufgewölbt um trotz der hoch stehenden Klappe keinen allzu großen cA-max-Einbruch zu bekommen.
Mein Wingletpfeil für RES hat in der Simulation etwa 15 % bessere Leistungen als dieses Brett und wesentlich mehr cAmax für den Hochstart, deshalb ist ein Brettnuri für diese Klasse eine besonders große Herausforderung...ich bin gespannt ;)

Gruß,

Uwe.

Klein110919 RES-Brett AS116mod.jpg
 

Chrima

User
Mein Wingletpfeil für RES hat in der Simulation etwa 15 % bessere Leistungen als dieses Brett und wesentlich mehr cAmax für den Hochstart, deshalb ist ein Brettnuri für diese Klasse eine besonders große Herausforderung...
Morgen Uwe

Habe den RES-Thread nicht mitverfolgt, sind denn nun Gepfeilte mit Elevons erlaubt oder nicht ? Und Bretter à la Alula, auch mit Elevons ?

Gruss
Christian
 
....................

Habe den RES-Thread nicht mitverfolgt, sind denn nun Gepfeilte mit Elevons erlaubt oder nicht ? Und Bretter à la Alula, auch mit Elevons ?

Gruss
Christian
Hallo Chrima .......
wie gehts?

Ich glaube so ganz klar sind sich die Regelmacher da selber noch nicht, weswegen hier noch etwas Konfusion herrscht.
Heisst nun RES konsequent Rudder+Elevator+Spoiler oder geht auch Elevon+Spoiler:confused::confused::confused::confused:

Aber Karl-Keinz brennt offensichtlich lichterloh und hat deshalb schon mal diesen Fred eröffnet.



Und ich bastel gedanklich auch schon an einem Zweiachser, der mitlerweile so aussieht ...



Am Aussenflügel wohnt inzwischen ein indifferentes Profil mit 2,4% Wölbung-Innen eines dass ordentlich "Ziehen" verkraftet.
Hochgebogene Flügelspitzen sind ebenfalls vorgesehen--ob die unbedingt abnehmbar sein müssen is noch die Frage.

Man merkt schon, dass mir ein kräftiger HR-Ausschlag mit entsprechender Wirkung für den Seilhochstart
recht wichtig erscheint, oder;)

Aber Hochstarthaken bei oder sogar minimal hinter CG is beim Brett halt immer ein gewisses Risiko und erfordert ein hohes Mass an Flugstabilität.



PS. Janx hat inzwischen alle Daten für die FitFit-Abkömmlinge----Preise so etwa 85.- für Shortkit +Plan meint er.

Für die Amiga steht er auf "Standby" weil so einfach wird das nicht werden---für den Plan B und zum direkten Vergleich is noch ein geschwänzter "Super-Tercel" in Planung.............
 
hi,
nur mal so: ist der Wingletpfeil von Uwe nicht wesentlich einfacher, muss man ein Brett dafür nicht zu sehr vergewaltigen?
Ausserdem braucht das Brett einen Rumpf...

Ich bin eben schon gerne der faule, Vereinfacher...
keine Ahnung warum ich meist Flieger mit viel unnötigem Geraffel habe...:rolleyes:
 
hi,
nur mal so: ist der Wingletpfeil von Uwe nicht wesentlich einfacher, muss man ein Brett dafür nicht zu sehr vergewaltigen?
Ausserdem braucht das Brett einen Rumpf...

Ich bin eben schon gerne der faule, Vereinfacher...
keine Ahnung warum ich meist Flieger mit viel unnötigem Geraffel habe...:rolleyes:
Ja ich bin auch eher faul, aber ohne einen entsprechend gestalteten Rumpf mit weit hinten liegender (Sporn)flosse wird das mit der Ziellandung halt nicht so einfach gehen...............:(

Eine gewisse Bodenfreihit des Flügels kann in dieser Hinsicht auch nix schaden--ich erinnere mich noch mit Grausen an die unvermeidlichen Dreher mit der Mamba, als wir aus Jux mit den Prototypen an E-Jedermann-Wettbewerben teilnamen. Philip Kolb und Henning Czeerny (damals beide noch Fürther) haben mich damals "runtergequatscht", und bis zum Ausrutschen sah immer alles sehr gut aus---dann hatten wir vor allem die Lacher auf unserer Seite...........
 

Chrima

User
Und ich bastel gedanklich auch schon an einem Zweiachser, der mitlerweile so aussieht ...
Hoi auch Klaus ! smilie_winke_079.gif

Ja sieht gut aus Dein Projekt und vom Namen her könnte man denken, dass er gut in meine Thermikflotte (Alula, Alulia, Alegria) passen würde.

Die Idee mit dem zentralen Höhensteuer bringt mich allerdings geradewegs wieder zurück zu meinem Vogel von früher. Wenn sich Nurflügel mit Leitwerklern messen wollen, gibts ja noch Grauzonen...
Hier eine geheime Aufnahme von früher;

Stealth.jpg
smilie_frech_106.gif

Grüsse
Chrima
 
Hoi auch Klaus ! Anhang anzeigen 703400

Ja sieht gut aus Dein Projekt und vom Namen her könnte man denken, dass er gut in meine Thermikflotte (Alula, Alulia, Alegria) passen würde.

Die Idee mit dem zentralen Höhensteuer bringt mich allerdings geradewegs wieder zurück zu meinem Vogel von früher. Wenn sich Nurflügel mit Leitwerklern messen wollen, gibts ja noch Grauzonen...

Grüsse
Chrima
Womit wir wieder mal bei der alten Diva angekommen wären;):D:D:D
 

Tucanova

User
Amiga gefällt...

Amiga gefällt...

Hallo Klaus,
das mit dem Höhenruder gefällt mir an der Amiga gut. Es ist besser gelöst als an meinem ersten Gedankenspiel. Und Du hast auch an ausreichend Seitenfläche unter dem Flügel gedacht:D was ja bekanntlich hilfreich ist beim Hochstart - hält das Teil einfach besser auf Kurs.
Die Randbögen steckbar zu machen hätte den Vorteil, dass man später noch ein bißchen mehr V-Form einbauen kann, falls der Flügel zu wenig davon abbekommen hat.:p
Die Auftriebsverteilung sieht ja perfekt aus :) und Amiga scheint mit der Geometrie auch noch vergleichsweise einfach zu sein beim Bau.
Wie wird das mit der V-Form hinkommen? Gibts da den ersten Knick schon am Ende des HR oder erst draußen nach den Bremsklappen?
Hochstart soll nach Reinhard Werner mit dem FitFit ja immer super gewesen sein: (" der geschwänzten Konkurrenz mal zeigen, wie hoch man mit einem Gummiseil kommen kann" - zitiere ich mal aus dem Gedächtnis, wenn ich mich nicht irre. Das hat doch was!:p
Go on!
Karl-Heinz
 
Ich glaube so ganz klar sind sich die Regelmacher da selber noch nicht, weswegen hier noch etwas Konfusion herrscht.
Heisst nun RES konsequent Rudder+Elevator+Spoiler oder geht auch Elevon+Spoiler:confused::confused::confused::confused:
Wenn ich Aussagen von Stefan Siemens im RES Thread richtig verstanden habe geht auch Elevon+Spoiler. Solange nur zwei Klappen mit zwei Servos gesteuert werden. Dazu kommen die optionalen Bremsklappen.

Grüße, steve
 

Chrima

User
Habe auch weiter durch gestöbert und den selben Post gefunden.

Wäre auch unlogisch so etwas "Einfaches", wie eine "grosse" Alula oder Zagi auszuschliessen.

Jetzt werd ich dann also wohl einmal einen Haken an meine Alegria montieren müssen.

Grüsse
Chrima
 
Diese RES Sache ist was tolles, als Schweizer steht man da leider etwas im Abseits - Schade.

Sicher ein heisses Eisen, auch wens nicht perfekt hierhin passt, sondern eher in einen RES Pfeil Thread (den Uwe evt. bald startet?) Dann kann man diesen Post dorthin ausgliedern:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/58579-Projekt-Flurry?highlight=flurry

Einfach auf 2m verkleinern, passt. Durch die relativ grosse Flächentiefe wird er das problemlos verkraften. Holzbau ist leider nicht so mein Ding, und die Vakuum-Mylar Bauweise scheint sich (irgendwie verständlich) ja nicht in das Reglement zwingen zu können, aber das wird ja bereits an einem anderen Ort diskutiert und lassen wir hier besser :)

Patrick
 
Hallo Klaus,
das mit dem Höhenruder gefällt mir an der Amiga gut. ...............

Wie wird das mit der V-Form hinkommen? Gibts da den ersten Knick schon am Ende des HR oder erst draußen nach den Bremsklappen?
Karl-Heinz
Naja es is halt ein Komprimiss von vorn bis hinten.........

Wenn man den FitFit auf 2m schrumpfen würde und nur mit Elevonen steuern wär man, was die reine Streckenleistung angeht, sicherlich besser bedient. Oder gleich wieder zurück zur Mamba-Geometrie......................

Aber die Aufgabenstellung is ja hier eine Andere, ich will mal schnell meine bisherigen Gedanken dazu darlegen.

1.) Erstens muß man so hoch wie möglich kommen--- es is ein Wettbewerb.

Dazu brauchts bei einem Brett ne recht ordentliche tragende Fläche und man muss halt am Seil einen möglichst grossen Ca erreichen--hoffe das mit dem HR und den Cm0-Profilen einigermassen zu erreichen. Der "Induzierte" is am Seil nicht so wirklich entscheidend.

2.) Muss man ein möglichst geringes Sinken erreichen.

Nicht eben die Spitzendisziplin von Brettnuris---aber siehe 1.
Allerdings hat das bisher etwa 1,5-2 Gleitpunke gekostet--so um 17 -18 rum, sagt Ranis, is Feierabend. Ne simulierte Miles hat über 20---au weia.

Dafür is aber ein Sinken von ca. 35 cm mit der Amiga möglich -sagt wiederum Ranis.
Also sollte auch das überaus wichtige Kurvensinken brauchbare und Schwanzflieger-vergleichbare Werte ergeben.
Dazu das legendäre Thermik-Verhalten der Bretter.................

Ob die so oft zitierte Geschichte mit dem schnellen durchfliegen von Abwindgebieten dagegen ganz oben im RES-Pflichtenheft stehen muß is noch sehr die Frage..... aber wegen 1. mussten wir uns ja schon teilweise von dieser zweiten Königsdisziplin der Bretter verabschieden.

Eins is klar - beides zusammen geht bei RES nicht (weil kein Vario-Schwerpunkt nicht erlaubt is.:D:D:D).

Allerdings werde ich gleich mal sowas wie eine "Schnellwechsel-Ballastkammer" vorsehen, um nötigenfalls nicht nur die Flächenbelastung sondern auch gleich das Stabilitätsmass (und damit das Auslegungs-Ca) anpassen zu können.

3.) Dann kommt natürlich die Landung.

Ich glaube fast, das hier eine Steuerung mit SR eher von Vorteil ist, falls man in Bodennähe doch noch mal ein bisschen korrigieren will.

Und dann natürlich die Rutsch und Hüpfeigenschaften--etwas was den "Schwänzlern "schlichtweg wurscht sein kann is bei uns hier sehr sehr wichtig.
(Ich hoffe nämlich, dass die Stecklandung nicht der Standad wird bei RES)

Naja und welcherart die "Spoiler" auszusehen haben is auch noch unklar---am Besten wären die guten alten Carrera-Dinger mit Torsionsanlenkung vom Primus.

So hab ich noch was vergessen?
Ach so ja... ein verstellbarer Hochstarthaken wär vermutlich sinnvoll, oder stattdessen gleich ein paar hintereinander...............

Ja und wegen der V-Form....hmmmmmm

Der untere Holmgurt hat wegen des Tiefensprunges dortselbst ohnehin schon einen Knick in der Optik--vermutlich wäre es gar nicht so verkehrt hier bereits mit der V-Form zu beginnen und den Rest dann schön geschwungen auf den letzten 5-6 Rippen.
 

Tucanova

User
RES - Einsatz mehrerer Flieger erlaubt - das Brett für Schwachwindbedingungen

RES - Einsatz mehrerer Flieger erlaubt - das Brett für Schwachwindbedingungen

Hallo Klaus,
ich hab den Text gefunden! Reinhard H. Werner schreibt in "Faszination Nurflügel" (1989, Hrsg. H.J. Unverfehrt) S.31: "Denn die vollkommen unkritischen Eigenschaften des Bretts erlauben es nun wiederum den Brettpiloten, ein paar Kunststückchen ganz anderer Art vorzuführen. Minibärtchen auszukurbeln beispielsweise, mit einem Kurvenradius und einer Geschwindigkeit, bei denen es konventionelle Modelle einfach auf den Boden schmeißt. Dem Rest der Welt zu demonstrieren, wie hoch man mit einem Gummiseil wirklich kommen kann. Und so einiges mehr." und weiter... "ganz selbstverständlich werde ich mir auch für das nächste Sunrise-Fliegen das aussichtsreichste aller Konzepte aussuchen - ein Brett, was sonst" (dito, S. 33) :D
Fürs Speedfliegen oder auch schnelle Durchfliegen des Saufens ist ein Brett nicht so gut. Also kann man bei einem RES-Wettbewerb auch einen vergleichsweise schnelleren Schwanzflieger einsetzen. Man muss aus dem Brett ja keine Religion machen. ;) Aber morgens bei ruhiger Luft und beginnender Thermik ist das Brett dann dran. :)
Das habe ich selbst mit meiner Cora (s. 1. Beitrag im thread) in Ansbach beim F3J vor 15 ? Jahren erleben dürfen. Ich hatte im Landeanflug nach extrem flachen Laufstart und vielleicht einer Minute Flugzeit die erste Blase des Tages erwischt und konnte die 10 Minuten ausfliegen. (JÄÄH - super Cora! :)) Dummerweise habe ich über dem Maisfeld am Ende der Rahmenzeit Kunstflug veranstaltet und bin auf dem Endanflug zum Landepunkt verhungert.:D Will sagen - Thermik fliegen mit einem Brett macht richtig Spaß!:)
@ Klaus: kannst Du die Amiga fertig konstruieren und fräsen lassen? Ich teste den Prototypen! ( Wenn Du das nicht selbst machst :D)
Karl-Heinz
 

Tucanova

User
FitFit 2,2 bestellt

FitFit 2,2 bestellt

Hallo Klaus,
habe gerade einen FitFit 2,2 bestellt und werde ihn mit innenliegendem HR bauen mit 2 Meter Spannweite.:) Was nicht heißen soll, dass die Freundin (AMIGA) abgeschrieben wäre.... Vom Bau werde ich berichten, sobald ich das Puzzle zuhause habe.
Gruß!
Karl-Heinz
 

UweH

User
Ne simulierte Miles hat über 20---au weia.


Mein Wingletpfeil ARES auch, Gleiten 21,1 bei 25cm/s im Ranis, im Vortex noch besser...aber erstmal gehts ans zeichnen, bauen und fliegen um zu sehen was davon auf dem Flugfeld ankommt:o

Hallo Leute, das RES-Reglement ist schon jetzt eine spannende Angelegenheit und die Nuris haben nochmal richtig Schwung in die Diskussion gebracht die sich schon fast wieder bei den High-Tech-Materialien für die Leitwerker festgefahren hatte. Klasse Leute, weiter so, dann flieg sogar ich Wettbewerbsmuffel im nächsten Jahr mit:cool:...und wenns mit einer Horten ist damit die Bretter bessere Chancen haben nicht nur hinterher zu fliegen :D

Gruß,

Uwe.
 

UweH

User
Mit welchem Fluggewicht ? :cool:
Hi Christian,

Gewicht in der Simulation 600 Gramm ~ 16 g/dm² Flächenbelastung. Das entspricht der Flächenbelastung eines 1,5 m MH 45 Wingletpfeils den ich mal gebaut habe, sollte also auch für den RES-Pfeil machbar sein ;)


Gruß,

Uwe.
 
Oben Unten