Brummer mit Kratmo 4

Ich hab mir vor ein paar Tagen einen noch nicht ganz fertiggestellten, älteren Brummer für meinen Kratmo 4 gekauft. Das Modell habe ich zufällig in einem Inserat gesehen und da es zu Abholen nicht weit weg war, auch gleich geholt. Der Flieger ist papierbespannt, sieht durch die Jahre auch schon antik aus und musste für meine Zwecke erstmal an mehreren Stellen überarbeitet werden. Der Motorträger (für 4ccm Methanoler) flog raus (brutal mit Säge etc.), ich habe dann alles für den Kratmo umgebaut und auch einen Freiflugtank aus Weißblech eingebaut. Da der Motor ungedrosselt ist, kam auch ein Brandschott rein.
Weil das angebaute Fahrwerk überhaupt nicht nach Brummer- Fahrwerk aussah und auch an falscher Position war, habe ich ein neues nach Plan (den ich netterweise dazu bekam) gebaut und angebracht. Die Leitwerksbefestigung musste noch gemacht werden, ebenso musste ich das Seitenruder und Höhenruder überarbeiten. Es hatte nur unten eine Lagerung, das kann nicht funktionieren. Um oben eine weitere Lagerung zu machen, musste ich nochmals die Säge ansetzen. Ein kleines Stiftscharnier sorgt nun für eine spielfreie Aufhängung. Die Anlenkung durch den Rumpf war auch noch zu realisieren. Jetzt passt´s. Auch das klemmende HR musste ich am Verbinder trennen und wieder so zusammensetzen, daß es ohne zu klemmen beweglich ist und anschließend anscharnieren. Das klapperige Holzspornrad habe ich ausgetauscht (war auch eine kleine Operation). Der Tragfläche habe ich noch Sicherungen gegen Verrutschen spendiert, das werde ich für das Leitwerk auch noch machen.
Nun kann ich den RC- Einbau machen (es waren schon diverse Halter eingebaut, die habe ich aber entfernt) und nach dem Verschleifen der Spachtelstellen am Motorträger und der ehemaligen Fahrwerksaufnahme dem Modell auch farblich etwas entgegenkommen, bevor der Flieger dann endlich in die Luft kommt.
Sind bis dahin schon noch ein paar Stunden Arbeit und Trockenzeit, aber hier schon mal Bilder vom aktuellen Stand der kleinen Baustelle:

Brummer.jpg

Den Kratmo werde ich als Glühzünder betreiben, die Zündkerze und den Zündgeber habe ich ausgebaut, doch den Hebel der Zündzeitpunktverstellung lass´ ich aus optischen Gründen dran.

Kratmo 4 eingebaut.jpg
 
Zwischenstand

Zwischenstand

Der Brummer ist nun bis auf die Fenster fertig. Sobald diese fertig und am Modell sind, wird der Motor und der Flieger ausprobiert...
 

Anhänge

  • Brummer (1).jpg
    Brummer (1).jpg
    353,7 KB · Aufrufe: 377
  • Brummer (2).jpg
    Brummer (2).jpg
    396,1 KB · Aufrufe: 229
  • Brummer (3).jpg
    Brummer (3).jpg
    314,3 KB · Aufrufe: 354
Das Modell ist zwar fertig, aber der Erstflug muss noch warten, bis der Motor etwas eingelaufen ist und sicher läuft.
Leider fehlt mir noch der originale Spinner. Hat vielleicht jemand so einen übrig?
 
Gewinderichtung LH / RH ????

Gewinderichtung LH / RH ????

Hi Dieter, original war damals eine linksdrehende Luftschraubt d.h. der Spinner hatte Linksgewinde und zog sich fest, jetzt hast Du eine rechtsdrehende Luftschraube, der original wuerde sich da losdrehen.
lg matze
 
Hallo Matze, stimmt. Die Spinnerkappe wäre mit einem Linksgewinde versehen. Das Gewinde im Mitnehmer bei diesem Motor ist ein normales M4 Gewinde. Ich habe gestern einen einteiligen, passenden Spinner geordert, so ist das kein Problem.
 
Bin gespannt wie der Motor läuft. Welche Luftschraube hast du drauf und welche Drehzahl erreichst du damit? Ich habe heuer eine Hummel gebaut mit dem Kratmo 4a vom Armin De Vries.. Erreiche aber damit nur 4100 U/min mit einer 12x6. Jetzt habe ich den Motor vor mehreren Monaten zu ihm eingeschickt. Jetzt meldet er sich seit fast 2 Monaten nicht mehr und meinen Motor habe ich nicht wieder bekommen.



QUOTE=Dieter F.;4637914]Hallo Matze, stimmt. Die Spinnerkappe wäre mit einem Linksgewinde versehen. Das Gewinde im Mitnehmer bei diesem Motor ist ein normales M4 Gewinde. Ich habe gestern einen einteiligen, passenden Spinner geordert, so ist das kein Problem.[/QUOTE]
 
Der Motor springt gut an und läuft inzwischen recht stabil. Aber von 4100 U/min kann ich momentan nur träumen. Mein Motor schafft gerade mal 3500 U/min +/-200 , wobei ich die 3700 nur einmal erreichte. Ich habe Propeller von 9 bis 12,5 Zoll probiert, auch eine 10x8,3 Dreiblatt. Und verschiedene Glühkerzen. Die Einstellung an der Düsennadel ist sehr empfindlich. Jedoch läuft der Motor nun durch ohne zu früh auszugehen. Ich hoffe, dass er noch etwas an Drehzahl zulegt, wenn er noch länger gelaufen ist. Ich werde trotzdem mal einen Wurfstart mit dieser viel zu geringen Drehzahl probieren und schau mal, ob sich der Brummer damitin der Luft halten kann. Der Sound wäre ja ganz ok...ein Clip vom heutigen Testlauf

 
Bei meinem mit einem OS 20fs motorisierten Brummer reicht eine Drehzahl knapp über Leerlauf um langsam in konstanter Höhe zu fliegen. Mit einem Wurfstart sollte es bei dir eigentlich klappen.

brummer.jpg

Ich habe übrigens auch noch einen Kratmo 4, die Selbstbauversion, für dieses Modell. Die Flanschabmessungen sind mit denen des OS 20fs identisch.

20160319_150017-1.jpg

Mein Kratmo springt sehr gut an, läuft aber nicht lange durch. Er scheint zu heiß zu werden. Ich werde mal einen anderen Sprit (statt molsyn/6% Nitro) und/oder eine kältere Kerze ausprobieren.
 

Anhänge

  • 20160319_150102.jpg
    20160319_150102.jpg
    502,8 KB · Aufrufe: 360
Mit welchen Spritmischungen betreibt ihr eigentlich eure Glühzünder-Kratmo 4? Und mit welcher Kerze?

20% Rizinusöl, Rest Methanol. Etwas Nitrozugabe ergab leichte Verbesserung der Laufeigenschaften. Kerzen hab ich mehrere probiert und bin nun tatsächlich bei der OS "F" hängengeblieben.
 
Erstflug

Erstflug

So, heute hab ich den Brummer mit dem schwächlichen Kratmo 4 mal ausprobiert. Trotz kräftigem Wurfstart wollte der Flieger eher auf die grüne Wiese statt Richtung blauem Himmel. Das zusätzliche Problem zur eh
schon sehr niedrigen Leistung ist, dass der Motor am Boden schnell zu warm wird und nochmal etwas Drehzahl verliert. Das was zu Fliegen übrig bleibt, ist eigentlich nur noch etwas mehr als die Leerlaufdrehzahl eines normalen 6,5´ers oder so.
Wir haben dann den Motor direkt auf der Startbahn angeworfen (anspringen kann er gut und er läuft auch lange, aber eben mit viel zu wenig Drehzahl) und mein guter Werfer brachte den Flieger dann nochmal in die Luft. Dank des leichten Windes konnte ich ihn auch über die gesamte Startbahn in Kopfhöhe soweit "beschleunigen", dass der Brummer in einen gaaanz leichten Steigflug überging und ich ein paar Runden damit drehen konnte. Mit einer Höhenbeschränkung hätte ich kein Problem gehabt, es sei denn, sie wäre schon bei 15 Meter gewesen. Leider überholte eine auffrischende Böe den Flieger von hinten und zwang ihn sozusagen zur Landung. Mann, aber das Teil ist mit dem Kratmo geflogen! Mit 4500U/min wäre ich absolut zufrieden, jedoch weiß ich noch nicht, wie ich diese erreichen könnte (vielleicht muss er doch noch sehr lange einlaufen?).
Leider habe ich keine Fotos vom Erstflug, da meine Fotografin heute nicht mit dabei war...
 
Hallo

Beschreibe doch mal das Motorproblem unten bei Verbrennungsmotore !! Ich wünsche Dir das dort jemand helfen kann !

Gruß Aloys.
 
Danke für den Tipp. Aber ich werde den Motor nun an Armin de Vries schicken. Da dürfte er dann in fachkundigen Händen sein. Sobald der Motor dann wieder da ist, werde ich den Brummer wieder fliegen. Flaches Steigen und ganz gemütliche Fluggeschwindigkeit wären absolut ok mit diesem umgedrosselten Antrieb :)
 
Heute habe ich mit meinem Kratmo 4 einige Prüfstandsläufe durchgeführt. Zunächst mit 18% Rizinus, ohne Nitro. Der Sprit war schon mindestens 10 Jahre alt und hat sich nach tiefbraun verfärbt. Dennoch lief der Motor damit recht gut, aber schwierig einstellbar. Dann habe ich es nochmal mit meinem üblichen Sprit (18% Molsyn150, 6% Nitro) versucht. Am besten lief er mit einer OS F Kerze (Danke, guter Tip). Er lief durch, bis der Tank leer war. Drehzahlen konnte ich nur sporadisch messen, da mein Drehzahlmesser unzuverlässig mit vielen Aussetzern arbeitete (gibt es eigentlich empfehlenswert Apps für Android zum Drehzahlmessen?). Gemessen habe ich Werte zwischen 3500 und 3900 U/min, die höheren Werte interessanterweise mit dem unnitrierten Rizinussprit.
 
Das zusätzliche Problem zur eh schon sehr niedrigen Leistung ist, dass der Motor am Boden schnell zu warm wird und nochmal etwas Drehzahl verliert.
...
Mit 4500U/min wäre ich absolut zufrieden, jedoch weiß ich noch nicht, wie ich diese erreichen könnte (vielleicht muss er doch noch sehr lange einlaufen?).
Einlaufen? Der Motor sieht aus, als hätte er schon ein paar Eimerchen Sprit durch. ;)

Wenn ein Methanoler zu heiß wird, kann das nur eine dieser Ursachen haben:
- Zu heiße Glühkerze
- Zuviel Nitromethan
- Zu großer Prop

Ich bin noch nicht alt genug - hat der Kratmo eine Glühkerze oder eine Zündung? Falls Glühkerze, kann man eine kältere verwenden, damit wird der Zündzeitpunkt nach hinten verschoben.

Bei alten Motoren mit Stahlkolben/Buchse ohne Kolbenring verlagert sich beim Heißwerden das Problem aber eher Richtung Leerlauf - aber das Problem hast du ja nicht. Solange er auf Vollgas läuft, läuft er. Wenn er langsamer wird, dann weil er abmagert. Das kann man erkennen, wenn man die Nase des Modells anhebt - der Sprit liegt tiefer, der Motor magert ab. Selbes gilt für den Wurfstart - der Sprit wird nach hinten gedrückt, der Motor magert ab.

Ein oft übersehenes Detail - der Vergaser! Ober besser gesagt, die Montage des Vergasers. Wenn der Vergaser Metall an Metall mit dem Kurbelgehäuse verbunden ist, dann breitet sich die Wärme nur langsam vom Kurbelgehäuse zu Vergaser aus. Aber irgendwann wird auch der Vergaser heiß und im ungüstigen Fall verengen sich die Spritwege - der Motor magert ab.

Gegenmaßnahmen:
- Fetter stellen (Motor mit Nase nach oben einstellen)
- Fetteren Sprit verwenden (20-25% Ölanteil)
- Kalte Kerze
- Kleineren Prop
- Wärmeisolierung Vergaserbefestigung

Vielleicht hilft das ein wenig. ;-)
 
Heute habe ich mit meinem Kratmo 4 einige Prüfstandsläufe durchgeführt. Zunächst mit 18% Rizinus, ohne Nitro. Der Sprit war schon mindestens 10 Jahre alt und hat sich nach tiefbraun verfärbt. Dennoch lief der Motor damit recht gut, aber schwierig einstellbar. Dann habe ich es nochmal mit meinem üblichen Sprit (18% Molsyn150, 6% Nitro) versucht. Am besten lief er mit einer OS F Kerze (Danke, guter Tip). Er lief durch, bis der Tank leer war. Drehzahlen konnte ich nur sporadisch messen, da mein Drehzahlmesser unzuverlässig mit vielen Aussetzern arbeitete (gibt es eigentlich empfehlenswert Apps für Android zum Drehzahlmessen?). Gemessen habe ich Werte zwischen 3500 und 3900 U/min, die höheren Werte interessanterweise mit dem unnitrierten Rizinussprit.

Hallo Dietmar, danke für die Infos, deckt sich in etwa mit meinen Werten, allerdings sind die Drehzahlen bei Dir leicht höher- aber auch nicht gerade umwerfend.

@Papa14: Hallo Aloys, danke für Deine Ausführungen, aber das sind einfache Grundlagen, die hier nicht weiterhelfen. Der optische Eindruck mag wohl sein, dass der Motor älter erscheint. Aber er ist nicht so alt, wie er aussieht und er ist bisher kaum in Betrieb gewesen und muss noch einlaufen. An Deinen Ausführungen kann man auch erkennen, daß Du noch keinen Kratmo im Detail gesehen hast und auch, dass Du wohl nicht alles gelesen hast ;) Aber Danke für den Beitrag :)

Ein Bild meines Kratmo4, der Motor ist inzwischen auf dem Weg zu Armin de Vries. Sobald ich ihn zurück bekommen habe, werde ich den Brummer einfliegen und berichten.

20180927_161438.jpg
 
Ich bin gespannt ob du deinen Motor jemals zurück bekommst. Ich habe weiter oben eh schon geschrieben das ich genau die selben probleme mit dem De Vries Motor hatte wie du. Ich habe meinen Motor vor knapp 3 Monaten eingeschickt. Dannach noch mit ihm Telefoniert. Und seit 2 Monaten reagiert er weder auf Telefonanrufe noch auf E Mails... ICH HABE MEINEN KRATMO 4A BIS HEUTE NICHT MEHR ZURÜCK BEKOMMEN. Habe bereits die Sache meinem Recjtsanwalt übergeben. Bitte passt auf bei Ihm.

Hallo Dietmar, danke für die Infos, deckt sich in etwa mit meinen Werten, allerdings sind die Drehzahlen bei Dir leicht höher- aber auch nicht gerade umwerfend.

@Papa14: Hallo Aloys, danke für Deine Ausführungen, aber das sind einfache Grundlagen, die hier nicht weiterhelfen. Der optische Eindruck mag wohl sein, dass der Motor älter erscheint. Aber er ist nicht so alt, wie er aussieht und er ist bisher kaum in Betrieb gewesen und muss noch einlaufen. An Deinen Ausführungen kann man auch erkennen, daß Du noch keinen Kratmo im Detail gesehen hast und auch, dass Du wohl nicht alles gelesen hast ;) Aber Danke für den Beitrag :)

Ein Bild meines Kratmo4, der Motor ist inzwischen auf dem Weg zu Armin de Vries. Sobald ich ihn zurück bekommen habe, werde ich den Brummer einfliegen und berichten.

Anhang anzeigen 2018327
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten