Brushless für den Boomerang ???

Hallo,

ich habe mir vor kurzem den Boomerang von FVK zugelegt. Das Modell ist, soweit es ohne Motor geht, fertig gebaut und nun stehe ich vor der Qual der Wahl.

Ich möchte den Boomerang nicht unbedingt besonders stromsparend auslegen, er soll aber abgehen ohne Ende, auch Wettbewerbe werde ich nicht fliegen. Ich habe hier auch schon oft von veränderten Propellern (verdreht oder gekürzt) gelesen, wovon ich kein besonderer Freund bin. Bei dem Akku dachte ich an 3 Konion oder 7-8 GP 1100

Als Motor hätte ich mich ohne dieses Forum zu einem Hacker B20L-15 oder Mega 16/15/3 entschieden.
Hier habe ich allerdings davon gelesen, dass der Hacker B20L-18 mit standart Cam Speed Prop 4,7x4,7 nicht schlechter gehen soll als der 15 Winder, aber wesentlich weniger Strom schluckt, stimmt das?
Auch der Mega 16/7/5 soll genauso gehen, wie der 16/15/3, aber weniger verbrauchen, bei geringerem Gewicht. Selbst im Falle, dass er weniger leistet, gleicht sich das durch das geringere Gewicht aus und kann man ihn evtl. mit Lipos betreiben?
Um nochmal auf Konions zurück zu kommen, hat es überhaupt Sinn sie einzusetzen oder gibt es einen Motor, der aus ihnen das Gleiche rausholt, wie die schon genannten Motoren aus den GPs?

Da ich nun soviele Fragen gestellt habe, freue ich mich über jede Antwort.

MfG Max
 
Hallo,

Ich habe in meinem Viper die B20-15L an 8x KAN 950 mit cam speed prop 4,7x4,7 und der zieht ungefähr 18 Amp, und hatte so 2,5 min motorlaufzeit.

Die B20-18L zieht weniger strom dreht aber auch langsamer. Hab die 10 mal an 3 lipo's 2100 mit cam speed prop 4,7x4,7 geflogen,motorzeit war 11 min(nicht immer volgas), drehzahl 22000, aber letzte woche hat er aufgehört zu drehen ,also wahrscheinlich doch zu stark belastet.

Gestern einen Mega 16/7/6 gekauft an 3 Lipo 2100,cam speed prop 4,7x4,7 , drehzahl 22000 mit 22 Amp!. Drehzahl senderseitig reduziert auf 21000 und er zieht jetzt 19 Amp., und motorzeit 12,5 min.
Mal sehen ob der Mega die 19 Amp. auf dauer verkraften kann.
Wenn nicht dan versuch ich mal die 16/15/3 aber ist naturlich wieder schwerer!

Grusse Robert
 
Vielen Dank für eure bisherigen Antworten,

ich habe im Internet noch ein Paar Daten zu den Motoren gefunden:

Mega 16/15/3
Zellen/Spannung Prop.(Zoll) Strom(A) Dehzahl(U/min)
8V 5,5x4,3 23,4 19150
9V 5,5x4,3 28,0 21150

Ich denke das er mit einer 4,7x4,7 und 8 Zellen das Gleiche dreht, wie der 16/7/6 mit 3 Lipos, dieser ist allerdings Leichter, also ist die Wahl klar.
Ich habe vor den 16/7/6 mit meinen 3 Konions zu betreiben, ich denke das funktioniert, ein Vereinskollege hat gemeint, er betreibt sie mit 20A Dauerstrom.
Welche Zellen benutzt ihr außer den 2100er Kokams und vorallem, wie bekommt ihr die in eure Flieger, hab gelesen, dass die so 64mm breit sind.

Nur nebenbei, kommt es hin, dass die 4,7x4,7 bei 20000Upm einen Standschub von ca. 400g leistet? Ich denke, dass man darauf auch nicht achten darf, da sie erst bei hohen Geschwindigkeiten richtig packt.

Gruß Max
 

Schmidie

Vereinsmitglied
hallo max

die 400 gramm standschub gehen gut hin. eín 350 gramm micro jet geht recht senkrecht mit dem antrieb.

die konions kannst du natüelich mit 20A knechten, gut ist das aber nciht wirklich. das sollte dir klar sein. wenn du schnell fliegst, dann kann es mit dem strom hinhauen, wenn du viel rumturnst, dann wird es eng.
 
Hallo Max,

Ich benutze die ThunderPower 2100, die sind 148 gram und 35x96x19mm und können 21-25Amp. dauernstrom liefern und 33Amp. kurzzeitig.

Mein micro-jet wiegt 410 gram und geht auch bis zur sichtgrenze senkrecht mit diesem antrieb.

Grüsse Robert
 

plinse

User
luftikuss schrieb:
moin
aber hat der 16/15/3 so gar keine vorteile..???
mfg
don
Moin,

bei den Strömen noch nicht wirklich, ist die Frage, ob du auf den maximalen Wirkungsgrad oder auf minimiertes Gewicht optimieren willst. Für die Leistung reichen der 16/7/5 bzw. 16/7/6 an 3s LiPo.
 

RSV

User
@Marc K.

Welchen Strom nimmt sich der REX-Motor bei dir an einer 4,7X4,7 Latte? Wollte meinen MJ mit so einem Motor antreiben.
 
Oben Unten