Brushlesslebensdauer?

Hi,

wie siehts mit der Lebensdauer von Brushlessmotoren aus?

Danke

Philipp
 
Hi Phillip!

Solange Du
1.) den zulaessigen Strom nicht extrem ueberschreitest (Erhitzung->Entmagnetisierung)
2.) die zulaessige Zellenzahl nicht ueberschreitest (Drehzahl->Magnete fliegen uU vom Rotor)
sollte die Lebensdauer eines buerstenlosen Motors eigentlich nur von der der Wellenlager abhaengen. Und die duerfte bei den verwendeten Kugellagern sehr hoch sein. Hab allerdings keine konkreten Zahlen zur Hand.
Gruss, Matthias Gerstgrasser
 

matzl

User
Hallo Allerseits

Also ich habe meine Mega Motoren mal auseinander genommen und dabei festgestellt, dass der ältere der beiden markant schwächere Magnetkraft hat. Der Motor läuft aber nach wie vor gut. Was ändert sich, wenn die Magneten nachlassen, Drehmoment vielleicht? Ich kann nicht direkt vergleichen, da die Megas unterschiedliche Windungszahlen haben.

P.S. Meinen Phasor 45/3 habe ich von Stern auf Dreieck umgelötet, da ich den Motor auch mal von innen anschauen wollte, und der Lötkolben grad heiss war. Jetzt wird er bei 8 Zellen und 60 Amps nur handwarm (an einer 14*8 Aeronaut) und macht dabei mächtig Wind, was seine Lebensdauer massiv verlängert hat, da er bei mir mit Originalschaltung vermutlich in der Schublade verrostet wäre, da keine Anwendung.

Grüsse Matthias
 
fast ewig,zuerst krigst Du einen steifen Hals vom raufstarren,dann krigst Du krämpfe in den Händen und dann mächtig Hunger.
Mit LRK-Motoren natürlich noch länger da die Drehzahlen nicht so hoch sind und auch keine Getriebe Zähne sich verschleißen.
Best with LRK,enjoed around the world.
 
die Regler sind der kritische Teil dieser wunderbaren Geschichte.

Ich hab lang gebraucht, aber Bürstem sind für mich out.

Spar das Geld für immer noch tollere Akkus und investiere in Bürstenlos.

Gruß
 
Oben Unten