Bundeswehr; Mehr Luftwaffe?

rubberduck

User gesperrt
hallooo,
als jemand, der sich Hobby bedingt für Luftfahrt interessiert, frage ich mich "Was sagt uns der aktuelle Zustandsbericht der Bundeswehr"?
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/bundeswehr-bestand-ausruestung-panzer

Brauchen wir im Zeitalter der Drohnen und Raketen überhaupt noch so etwas wie Panzer?
Muss sich ein Soldat im 21. Jahrhundert noch immer auf ein Gefecht "Mann gegen Mann" einlassen?
Lassen sich die meisten Angriffe nicht durch "High-Tech Waffen" beantworten?
Was nützen 1000 Leopard2, die durch relativ preiswerte ATGM-Waffen (Anti Tank Guided Missile) mit einem Schuss unbrauchbar gemacht werden können?

Ich denke die Zukunft der militärischen Verteidigung liegt in der Luft, Flugzeuge und Flugkörper.

Gruss
Jürgen
 
Abgesehen davon, dass es vollkommen müßig ist, sich hier über das Thema "unterhalten" zu wollen:
Think tank und "on the fly" bekommt so eine ganz neue Bedeutung....
Muss gerade richtig schlechtes Wetter und ganz viel Langeweile sein, egal wo.
 
Es ist immer wieder erstaunlich über was und wie sich hier einige Hilfsmoderatoren auslassen.
Da kann's einem ja nicht langweilig werden.
Gruß Henni
 
no.JPG
TWLTN
 
hallooo,
als jemand, der sich Hobby bedingt für Luftfahrt interessiert, frage ich mich "Was sagt uns der aktuelle Zustandsbericht der Bundeswehr"?
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/bundeswehr-bestand-ausruestung-panzer

Brauchen wir im Zeitalter der Drohnen und Raketen überhaupt noch so etwas wie Panzer?
Muss sich ein Soldat im 21. Jahrhundert noch immer auf ein Gefecht "Mann gegen Mann" einlassen?
Lassen sich die meisten Angriffe nicht durch "High-Tech Waffen" beantworten?
Was nützen 1000 Leopard2, die durch relativ preiswerte ATGM-Waffen (Anti Tank Guided Missile) mit einem Schuss unbrauchbar gemacht werden können?

Ich denke die Zukunft der militärischen Verteidigung liegt in der Luft, Flugzeuge und Flugkörper.

Gruss
Jürgen


Der Kampf Mann gegen Mann wird spätestens dann geführt werden, wenn Häuser nicht weggebombt, sondern eingenommen werden sollen. Luftüberlegenheit ist nicht alles, wie die momentane Asymetriche Kriegsführung zeigt. Und ein Panzer macht schon gehörig eindruck, wenn er auf die zukommt, gerade wenn man keine Anti Tank Rakete auf der Hand hat. Der Bodenkampf wird immer den Großteil einer Militärischen Handlung ausmachen. Wenn man den Feind aus allen Löschern raushaben will, muss man eben in diese Reinklettern.

Gruß.
 
Ich denke der nächste Schritt sind kleine Bodendrohnen, also Laufroboter (boston dynamic) oder Exoskelette. Die Zeit der Panzer ist wohl vorbei.
 
Hallo,
ich glaube ebenfalls das die Zeit des MBT langsam zu Ende geht.
Jedoch glaube ich nicht das er volkommen verschwindet, sondern eher durch Schützenpanzer ersetzt wird,
einfach weil man immer noch ein Fahrzeug mit hoher Feuerkraft an der Front braucht, um z.B. befestigte Stellungen zu bekämpfen.
Ein Schützenpanzer erreicht vllt. nicht dieselbe Feuerkraft wie ein moderner MBT mit einer 120mm Kanone,
jedoch kann man optional z.B. einen Mörser am Fahrzeug anbringen(siehe Merkava).
Beim Marder könnte man dann die Sekundärbewaffnung zur Panzerabwehr(Milan) gegen eine RGW 90 AS o.ä. austauschen.

MfG Julian
 
Die Zukunft liegt wohl eher bei GPS gesteuerten Flugkörpern.
https://www.youtube.com/watch?v=IYtv75Efg5s&t=112s

Eine Mars2 Rakete kann bis 84km weit fliegen.

Auch wenn moderne Panzer und Artillerie ebenfalls weit schießen können, so ist die Treffergenauigkeit bei einer Rakete mit GPS fast 100-prozentig genau. Raketen können zudem in höheren Stückzahlen gebaut werden als Panzer oder Haubitzen.
 
Witzig ein Zitat aus dem Film "Auf Monitoren verfolgen die Soldaten in Life-Übertragung den Abschuß mit." Die "Soldaten", das sind, soweit ich das noch beurteilen kann, zwei Oberstleutnante, zwei Obristen und ein General. Wahrlich ein teurer Schuß! ;)

Servus
Hans
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten